7. Herren: Gute Aussichten für die nächsten Spiele

Binoculars (PSF)

7. Herren: Gute Aussichten (Foto: von Pearson Scott Foresman [Public domain], via Wikimedia Commons)

29.09.2014: SV Hellern – OSC VII

Am Montag ging es für uns, die 7. Mannschaft vom OSC, nach Hellern, wo uns die erste Mannschaft des SV Hellern, die im vergangenen Jahr noch Kreisliga spielte, empfing.

Es war von vornherein klar, dass dies eine sehr schwere Aufgabe für uns werden würde und trotzdem begann das Spiel offen. Wie bereits im Spiel zuvor mussten Patric und Daniel gegen das stärkere Doppel Harder/Starke erneut im 5. Satz gratulieren, wohingegen Julian und Thomas wieder ihr erstes Doppel gegen Niendieker/Elling für sich entscheiden konnten.

In der ersten Einzelrunde hingegen zeigte sich dann schnell, wer hier als Favorit in dieses Match gegangen war. Sowohl Thomas als auch Patric konnten oben leider keinen Punkt holen, Thomas verlor mit 1:3 gegen Stark und Patric verlor knapp in 5 Sätzen gegen Harder. Auch Julian hatte gegen Elling das Nachsehen und selbst ein klares 11:1 im dritten Satz brachte ihn nicht auf die Bahn zurück und dem SV Hellern somit einen weiteren Punkt. Einzig und allein Daniel konnte einen Punkt gegen Niendieker ergattern – Zwischenstand somit 2:4 aus OSC-Sicht.

Die zweite Einzelrunde sah zwar dann besser aus, Thomas konnte Harder mit einem klaren 3:0 von der Platte fegen, ebenso wie Daniel klar 3:0 gegen Elling gewann. Julian, der leider einen schlechten Tag erwischt hatte, verlor ebenso wie Patric auch sein zweites Einzel, weshalb wir mit einem 4:6-Rückstand in die Abschlussdoppel gingen. Nutzen konnten wir die minimale Chance auf einen Punkt jedoch nicht, Thomas und Julian mussten sich klar 0:3 geschlagen geben. – Endstand somit 4:7 mit der Aussicht, beim nächsten Mal auch einen Sieg mitnehmen zu können.

01.10.2014: OSC VII – TSG Burg Gretesch

Zwei Tage später ging es schon weiter, und zwar gegen den aktuellen Tabellenführer TSG Burg Gretesch, wenn auch nur wegen der Anzahl der bereits gespielten Spiele.

Wie so oft starteten wir in die Einzel mit einem 1:1, mit dem einzigen Unterschied, dass Patric und Daniel nun ihr erstes Doppel gegen Michel/Berger gewannen und Thomas und Julian sich nach Aufholen des 0:2 Rückstands trotzdem in fünf Sätzen geschlagen geben mussten.

Anders als in Hellern wussten wir die erste Einzelrunde zu beeindrucken und konnten gleich drei Punkte ergattern. Thomas und Julian konnten ihr Einzel gegen Michel und Berger klar mit 3:0 gewinnen und auch Daniel konnte nach Satzverlust das Spiel gegen Welslau mit 3:1 für sich entscheiden.

Patric musste leider wie schon zwei Tage zuvor gegen die Nr. 1 nach fünf Sätzen gratulieren, obwohl er nach 0:2-Rückstand gegen Grundt gut ins Spiel zurückfand. Auch in der zweiten Runde konnten wir drei Einzel für uns entscheiden. Thomas zwar musste sich einerseits zwar klar und doch irgendwie knapp 0:3 (9:11 ; 10:12 ; 9:11) mit viel Pech geschlagen geben, Patric konnte Michel mit 3:1 schlagen. Julian fand im heutigen Spiel zu seiner alten Stärke zurück und konnte Welslau nach 0:2 Rückstand noch mit 3:2 besiegen, und auch Daniel konnte sein nächstes Einzel gewinnen und schlug Berger mit 3:2. Endstand: 7:3 für uns.

Somit stand der erste Sieg in dieser Saison fest. So kann’s weitergehen!