6. Herren mit Dämpfer im Aufstiegskampf

Andreas kurz vor seinem Spezialaufschlag (Quelle: privat)

Andreas kurz vor seinem Spezialaufschlag gegen Stefan Osterfeld (Quelle: privat)

Nicht chancenlos, aber unter unseren Möglichkeiten. So in etwa können wir unser Spiel am Freitag zusammenfassen. In Bestbesetzung traten wir beim Rot-Weiß Sutthausen an, die auf ihren Stammspieler Christian Großmann verzichten mussten, mit Wolfgang Dreher aus der 1. Kreisklasse aber guten Ersatz im Gepäck hatten. Zuschauertechnisch waren wir in der Überzahl. Danke an dieser Stelle an Vitali, Thomas und Arno (Nym), die Ultras vom OSC, die auch auswärts keine Spielminute verpassen.

Nach den Doppeln 2:1 Führung für uns. Lediglich Anton und Hartmut mussten sich dem Doppel 1 Böhm/Cordes geschlagen geben.

In der ersten Einzelrunde können wir nicht glänzen, aber mit ausgeglichener Bilanz in jedem Paarkreuz immerhin unsere knappe Führung von 5:4 halten. Auch in der zweiten Einzelrunde spielen wir oben wieder ausgeglichen, brechen dann aber leider ein und verlieren die nächsten vier Spiele in Folge. Hier ein kurzes Resümee in Spiegelstrichform:

– Unsere sehr positive Doppelbilanz in der Rückrunde hat weiterhin Bestand
Anton sucht nach seiner Verletzung weiterhin seine Form
Andreas nach eigener Analyse mit „gruseliger Leistung“
Martin immer wieder mit lichten Momenten, aber nicht konstant genug
– Zitat Hartmut nach dem Spiel: „Ich bin schon froh, dass ich überhaupt ein Spiel gewonnen habe.“ Diese Einstellung ist natürlich direkt vom Team gerügt und mit Straftraining und -liegestütz geahndet worden!
Tom 1x hui und 1x pfui solide in einem schweren Spiel gegen einen sicher agierenden Stefan Osterfeld
– Der Autor mit 2 Siegen und einer neuen taktischen Variante mit 2 Auszeiten in einem Spiel.

Der Sieg von Sutthausen geht absolut in Ordnung. Wir müssen im Aufstiegskampf zwei bittere Minuspunkte auf unserem Konto verbuchen, es stehen allerdings noch viele Direktduelle der Top 5 Mannschaften aus. Unter anderem auch unser letztes Spiel in der Rückrunde gegen Voxtrup. Zuvor geht es aber am kommenden Freitag noch zur dritten Garde der TSG Burg Gretesch. Die Kreisliga Osnabrück Stadt bleibt richtig spannend.

Hier gibt’s den Spielbericht RW Sutthausen – OSC VI

Hier gibt’s die Tabelle.

Eure 6. Herren (noch von der Tabellenspitze)