Archiv für den Monat: April 2016

Regionalliga-Relegation: SF Oesede meets Jonah Schlie

relegation-oesede-osc-osnabrueck-tischtennis

Der Oberligst Sportfreunde Oesede um die Spitzenspieler Andreas Scholle & Jannik Hehemann hat am morgigen Sonntag eine besonders schwere Aufgabe zu lösen.

Es erinnert ein wenig an die zwei „Überraschungssaisons“ der TSG Dissen, die jeweils auf Platz 2 in der Verbandsliga endeten und einmal eine Aufstiegsrelegation gegen die eben genannten Oeseder und zwei Saisons später gegen den SSV Neuhaus bescherte. Beide Matches gingen gegen die haushohen Favoriten aus der oberen Klasse jeweils mit 0:9 verloren.

Dabei steht die Einschätzung nicht in Verbindung mit den beiden 0:9-Klatschen, sondern eher mit dem Status: „dicker Underdog“.

oesede-hude-tischtennis-osnabrueck

Auf geht’s Oesede! 😉 (Foto: S. Härtel)

Ich bin jedoch davon überzeugt, dass Captain Carsten Dunkel die Jungs passend eingestellt hat und deshalb die Reise zum Gastgeber Lunestedt nicht zur Kaffeefahrt mutieren sollte.

Vielleicht hat man sich insofern auch auf einen der verrücktesten Relegationstermine der Geschichte geeinigt. Der 1. Mai wird wohl noch nicht häufig für so eine Veranstaltung genutzt worden sein 😉 .

Die Frage ist nun, wieviel Fans können die drei Relegationsteilnehmer an diesem Datum für sich gewinnen. Oder kommt der Bollerwagen mit zum Spiel?

Wie immer hat Oesede einen klasse Vorabbericht geschrieben, wo auf die Gegner en Detail eingegangen wird. Hier gehts zum Artikel: *klick*

Ein besonderer Fokus wird dabei auf den Voxtruper Jonah Schlie gelegt, der bekanntlich für den TSV Lunestedt antritt und vor Kurzem bei den deutschen Jugendmeisterschaften erst vom Zweitplatzierten Hohmeier gestoppt werden konnte.

Wir drücken ganz fest die Daumen und hoffen auf einen positiven Ausgang für die Sportfreunde.

Regionalliga in Osnabrück, das hat es schon lange nicht mehr gegeben!

Erinnerung: Spendet für TT-Projekt in Uganda

Ihr könnt noch Gutes tun und Mittwoch Abend bei Stefan Härtel eure Sachspenden abgeben!

Also erst zum Training kommen, Sachspenden bei Stefan abgeben und anschließend gemeinsam im Clubraum Athletico Madrid vs. Bayern München bei einem Kaltgetränk verfolgen.

Hier unser Aufruf:

noah-kersting-tischtennis-projekt-uganda2

TT-Projekt in Uganda: Ihr könnt helfen!

Liebe Tischtennisspieler von überallher,

ob nun aus dem Landkreis Osnabrück, aus der Stadt oder von weiter weg – Ihr könnt mit einer Sachspende Wunder bewirken und Kindern aus Uganda ein Lächeln auf die Lippen zaubern!

Noah Kersting (Spieler des SV Hellern) ist derzeit im Freiwilligen Dienst in Uganda beschäftigt. Neben seiner Haupttätigkeit hilft er auch bei einem Tischtennisprojekt mit.

Dort versuchen er und weitere Helfer unseren Tischtennis-Sport an Schulen zu popularisieren und den Kinder die Möglichkeit zu geben diesem Sport auch wirklich nachzugehen.

Der Tischtennissport ist extrem unter- bzw. so gut wie gar nicht entwickelt. Dementsprechend fehlt es natürlich überall an Equipment.

noah-kersting-tischtennis-projekt-uganda4

Tischtennis verbindet!

Jetzt kommt Ihr ins Spiel:

Schaut bei euch eben nach, ob Ihr alte Beläge, Hölzer, Shorts, Shirts, Trikots oder Trainingsanzüge (egal welche Größe) zuhause habt und spendet sie für dieses tolle Projekt in Uganda!

Bitte meldet euch bei mir, Stefan Härtel, per E-Mail (s.haertel at tischtennis-osc.de) oder Telefon (05403 – 32 13 92 – bitte auf AB sprechen) bis nächsten Freitag, den 22. April.

Alternativ könnt Ihr auch jeden Mittwoch (20. oder 27. April) in der Zeit von 19-21 Uhr beim OSC vorbeischauen. Ich warte und setze auf Euch! 😉

Die Spenden werden Noahs Vater Ende April übergeben. Er wird Anfang Mai dann die Kinder und Noah besuchen kommen!

Lieben Dank jetzt schonmal für eure Unterstützung!

Rankenbach-Open 2016

RankenbachOpen_Plakat2016_2

So sieht es aus: Das offizielle Turnierplakat

Die Punktspielsaison ist zwar vorbei, aber gespielt wird natürlich weiter.

Holger Straede und seine Mitstreiter vom TuS Hilter veranstalten vom 10. bis zum 12. Juni zum vierten Mal die Rankenbach-Open.

Die Ausschreibung findet Ihr online auf den Seiten des TuS Hilter hier: *klick*

und als PDF-Dokument zum Herunterladen hier: *klick*.

16. Nordhorn Brettchen Open am 30.4./1.5.2016

Ping-pong

(Bild: Althiphika, GFDL or CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons)

Schnauze voll von Material? Lust auf eine richtige Herausforderung für echte Kerle resp. Weiber? 😉

Da hab‘ ich was für Euch!

Denn  der SV Vorwärts Nordhorn veranstaltet am Wochenende 30. April/1. Mai  2016 die 16. Nordhorn Brettchen Open – diesmal mit zwei Clickball-Klassen!

Weiterlesen

Rainer Diekmann liebt seinen Beruf

biersommelier-atti-diekmann

(Screenshot von der NOZ-Website)

Augen auf bei der Berufswahl!

Hier ein schönes Video, in dem Rainer Diekmann, in Tischtenniskreisen besser als „Atti“ von der TSG Dissen bekannt, von seinem ungewöhnlichen Beruf als „Biersommelier“ erzählt.

Money Quote: „Ein gutes Bier regt zu einem zweiten an!“ 🙂

Leider lässt sich das Video hier nicht einbetten, so dass Ihr herüber auf die NOZ-Seite springen müsst, um es anschauen zu können: *Klick*

2. Herren: Papenburg holt sich in Eversburg die Meisterschaft

meister-papenburg

Meister der Bezirksliga Süd 2015/2016: SC Blau-Weiß Papenburg

Nach dem Erfolg über Oesede und dem damit verbundenen Sprung auf Platz 4 war das Ziel der 2. Herren ein Spieltag vor Saisonende eingetütet.

Nun hiess es für das letzte Match nochmal in unserer Auswärtshalle in Eversburg Gas zu geben und uns von unseren Fans gebührend zu verabschieden 😉 .

Doch erst einmal sollten wir eine schlagkräftige Truppe auf die Beine stellen:
Oliver Aprile, Stefan Härtel, Tobias Krüger, Dirk Moldenhauer, Heinz-Peter Beste (3./4. Herren) & Thomas Kessler (6. Herren) durften dann am Samstag gemeinsam in der Bezirksliga auflaufen.

thomas-kessler-osc-papenburg-tischtennis

Thomas Kessler (rechts) kam zu seinem Debüt in der Bezirksliga!

Papenburg spielte von der Aufstellung her wie im Hinspiel, als wir auswärts mit fünf Spielern einen 9:6-Erfolg feierten und damit dem Tabellenführer die einzige Niederlage der Saison beibrachten.

Parallelen zum Hinspiel gab es jedoch keine. In den Doppeln wurden wir überrannt und auch in den Einzeln konnte kein Stammspieler ein Match für sich entscheiden. Es sollte jedoch nicht zum absoluten Super-GAU kommen, denn Heinz-Peter Beste bescherte uns, wie schon der 3. Herren gegen Riemsloh, den einzigen Sieg im ganzen Spiel.

heinz-peter-beste-tischtennis-osc-papenburg

Man of the Match: Heinz-Peter Beste (hinten)

Gegen Marcel Nee feierte er einen 3:2-Erfolg und rechtfertigte damit zu 1000% seinen Einsatz in der 2. Herren 😉  .

Die Papenburg fielen sich nach dem Winner-Point von Memering gegen Oli in die Arme und tanzten anschließend mit Gesang durch die Eversburger Halle 🙂 .

Danach wurde gemeinsam mit Krombacher und Co. auf die Meisterschaft angestoßen und noch die ein oder andere TT-Story in den nächsten Stunden ausgepackt.

Wir gratulieren Blau-Weiß Papenburg zur Meisterschaft und dem VfL Emslage zum 2. Platz (Teilnahme an der Relegation) und drücken für die Rele die Daumen!

Aufsteiger 1 SC Blau-Weiß Papenburg 18 15 2 1 157:80 +77 32:4
Relegation 2 VfL Emslage 18 15 0 3 149:87 +62 30:6
3 TSV Riemsloh 18 14 1 3 152:84 +68 29:7
4 Osnabrücker SC II 18 11 0 7 123:110 +13 22:14
5 Spvg. Oldendorf II 18 9 0 9 120:128 -8 18:18
6 SV Bad Bentheim 18 8 0 10 112:133 -21 16:20
7 SV Vorwärts Nordhorn 18 6 0 12 118:126 -8 12:24
Relegation 8 SF Oesede III 18 5 0 13 89:136 -47 10:26
Absteiger 9 SV Union Meppen II 18 4 1 13 99:146 -47 9:27
Absteiger 10 SC Baccum 18 1 0 17 69:158 -89 2:34

2. Herren: Jürgen Höpfner – eine Legende is back in town

juergen-hoepfner-olaf-flacke-tischtennis-osc-oesede

TT-Virtuose Jürgen Höpfner (hinten) schlug eiskalt zu! 😉

Auch wenn dieses Spiel schon letzten Mittwoch seinen Ursprung hatte, so muss es doch seinen Platz in den Geschichtsbüchern und Newsarchiven des Osnabrücker Sportclubs einnehmen.

Vorletzter Spieltag unserer 2. Herren in der Bezirksliga Süd:

Durch Siege über Meppen und Nordhorn haben wir uns aus den unteren Gefilden geschossen. Danach folgte die „Schmach von Halle B“ 😉 , wo wir gegen den TSV Riemsloh in wiederholter Form (wie in der Hinserie) in den Doppeln eine 0:3-Klatsche und zudem nach gerademal zwei Stunden eine 2:9 Niederlage hinnehmen mussten.

Unsere Zeit für Wiedergutmachung sollte somit im Heimspiel-Derby gegen die Sportfreunde Oesede folgen. Wir wollten uns mit einem Sieg den vierten Platz in der Klasse sichern und schlugen mit Oli Aprile, Stefan Härtel, Tobias Krüger, Uli Kasselmann (3. Herren), Andreas Hakemann (3. Herren) und Jürgen Höpfner (4. Herren) auf.

oliver-aprile-thomas-knoop-tischtennis

Geballte Spin-Power powered by Oliver Aprile!

Die Sportfreunde gaben nach erfolgreicher Mission (Qualifikation für die Relegation am 7./8. Mai) ihrem Topspieler Ulf Pötter eine Auszeit. Dafür lief uns in Form von Andreas Huber ein bekanntes Gesicht über den Weg.

In den Doppeln starteten wir mit einem 2:1 (Tobias/Stefan und Andreas und Uli waren erfolgreich, Höppi und Oli schlugen sich als D2 mit einem Satzgewinn beachtlich).

Im oberen Paarkreuz erzielten wir nach langer Zeit mal wieder ein 4 zu 0. Oli und Stefan sorgten mit ihren Erfolgen über Knoop und Ruder (schön, dass du wieder dabei bist!!) für einen Sahnetag.

tobias-krueger-frank-baller-tischtennis-osc-oesede

Schnittig ging es bei Krüger (links) vs. Baller zu!

In der Mitte spielte Uli gegen Schnier eine klasse Kugel. Doch der Einsatz sollte in keinem der drei Sätze belohnt werden. Eine 10:4-Führung (Satz 1) und Satzbälle in Satz 3 sollten gegen den Oeseder Routinier nicht ausreichen. Tobias streckte sich gegen Baller, der mit unglaublichen Schnittbällen seine Ausrufungszeichen im Spiel gesetzt hatte. Im unteren Paarkreuz holte sich Andreas gegen seinen Namensvetter Huber die nächsten TTR-Punkte.

Dann folgte das Comeback des Jahres: Jürgen ‚Höppi‘ Höpfner (Fußball- und TT-Experte par exellence und langjähriges Mitglied der 1. Herren) stand nach dem Ausfall von Marian von Oy kurzfristig zur Verfügung. Der Schläger musste zwar einmal mehr abgestaubt werden, trotzalledem hatte Höppi nichts von seinem Gefühl für das Zelluloid verloren.

In Satz 1 gegen Olaf Flacke war er voll da und tütete ein 11:9 ein. Die beiden folgenden Sätze wurde Kraft getankt, um im vierten und besonders im fünften Satz das Publikum mit Rückhandpeitschen und gekonnten Vorhandtopspins zum Ausrasten zu bewegen und einen unglaublichen 3:2-Erfolg perfekt zu machen  😉 .

Ein 9:2-Eilsieg, der in dieser Form nicht zu erwarten war.

Einen großen Dank an unsere tollen Reserve und die lebende Legende! 🙂

Morgen folgt die News zum Abschluss der Saison. Die Zweite empfing Tabellenführer Blau-Weiß Papenburg!

4. Herren: Zwei Niederlagen zum Saisonende

hells-belz

„Hells Belz“ – Vitali und Daniel Belz nah an einem Sieg über das SSC-1er Doppel Möller/Willen. (Foto: S. Härtel)

Eigentlich war mein Bericht für das Nortrup-Spiel schon geschrieben, aber der OSC-Hacker kam dazwischen und gibt mir so die Gelegenheit die Sache hier nochmal abzurunden.

Wir haben zum Saisonabschluss nochmal zwei herbe 1:9 Niederlagen einstecken müssen und sind, nach dieser wirklich schrecklichen Rückrunde mit 0 Punkten, auch verdient Tabellenletzter der 2.BK. Zusammenfassend muss man leider zugeben, dass wir für die 2. BK nicht stark genug waren und was am Ende symptomatisch für einen Tabellenletzten ist, auch das Glück an der ein oder anderen Stelle gefehlt hat. So waren wir in beiden Abschlusspartien mit zwei völlig verschiedenen Aufstellungen aufgetreten, danke an dieser Stelle an Daniel Belz und Raphael Walter für ihren Einsatz gegen den SSC Dodesheide.

Weiterlesen

Aufruf an alle TT-Spieler – Ihr könnt helfen – Sachspende für TT-Projekt in Uganda

noah-kersting-tischtennis-projekt-uganda2

TT-Projekt in Uganda: Ihr könnt helfen!

Liebe Tischtennisspieler von überallher,

ob nun aus dem Landkreis Osnabrück, aus der Stadt oder von weiter weg – Ihr könnt mit einer Sachspende Wunder bewirken und Kindern aus Uganda ein Lächeln auf die Lippen zaubern!

Noah Kersting (Spieler des SV Hellern) ist derzeit im Freiwilligen Dienst in Uganda beschäftigt. Neben seiner Haupttätigkeit hilft er auch bei einem Tischtennisprojekt mit.

Dort versuchen er und weitere Helfer unseren Tischtennis-Sport an Schulen zu popularisieren und den Kinder die Möglichkeit zu geben diesem Sport auch wirklich nachzugehen.

Der Tischtennissport ist extrem unter- bzw. so gut wie gar nicht entwickelt. Dementsprechend fehlt es natürlich überall an Equipment.

noah-kersting-tischtennis-projekt-uganda4

Tischtennis verbindet!

Jetzt kommt Ihr ins Spiel:

Schaut bei euch eben nach, ob Ihr alte Beläge, Hölzer, Shorts, Shirts, Trikots oder Trainingsanzüge (egal welche Größe) zuhause habt und spendet sie für dieses tolle Projekt in Uganda!

Bitte meldet euch bei mir, Stefan Härtel, per E-Mail (s.haertel at tischtennis-osc.de) oder Telefon (05403  – 32 13 92 – bitte auf AB sprechen) bis nächsten Freitag, den 22. April.

Alternativ könnt Ihr auch jeden Mittwoch (20. oder 27. April) in der Zeit von 19-21 Uhr beim OSC vorbeischauen. Ich warte und setze auf Euch! 😉

Die Spenden werden Noahs Vater Ende April übergeben. Er wird Anfang Mai dann die Kinder und Noah besuchen kommen!

Lieben Dank jetzt schonmal für eure Unterstützung!