Englische Wochen f├╝r die 3. Herren – Teil 1

Nachdem wir letzte Woche Mittwoch gegen den VfL unsere englische Woche schon mal gut begonnen hatten, folgten mit Gretesch II sowie dem SSC Dodesheide II zwei weitere wichtige Spiele innerhalb von wenigen Tagen.

Zun├Ąchst ging es letzte Woche Freitag gegen die sympathischen Gretescher, die uns dieses Mal in neuer Spielst├Ątte am Heiligenweg begr├╝├čten. Seit Kurzem wird sich die Halle mit dem SF Darum geteilt, sodass der Anfahrtsweg f├╝r uns zum Ausw├Ąrtsspiel in Gretesch in Zukunft nicht mehr ganz so weit sein wird wie sonst.

Die Gretescher starteten mit einem Sieg und einer Niederlage ordentlich in die Saison. Dabei war die Niederlage beim 7:9 gegen Atter denkbar knapp. Gegen uns traten sie mit Brockmeyer, Se├čmann, Piepmeyer, T├╝rke, Lammert und H├╝ttemeyer an.
Wir konnten in Abwesenheit von Markus das erste Mal in dieser Saison nicht in Stammbesetzung starten, uns aber daf├╝r auf unseren Edel-Joker Tom Heiber verlassen.

Die Doppel gingen wie gewohnt los. Gleich drei Siege zum Beginn des Spiels f├╝r uns. Dieses komfortable Polster gelang uns damit zum dritten Mal hintereinander.

Oben startete HP gegen den starken Brockmeyer, Tom H. gegen Se├čmann. Tom fehlte verst├Ąndlicherweise die letzte Sicherheit nach langer Zeit ohne Training gegen Se├čmann. Auch HP fand gegen Brockmeyer kein Mittel, sodass beide Spiele an die Gretescher gingen.

Damit nur noch 3:2 aus unserer Sicht.

In der Mitte dann aber wieder Punkte f├╝r uns: Martin gewinnt 3:1 gegen T├╝rke, Thomas ebenso gegen den sehr unangenehm zu spielenden Piepmeyer. Auch unten ein klarer Erfolg von Tom Z. gegen H├╝ttemeyer und ein 5-Satz Sieg von Axel gegen Lammert.

In der zweiten Einzelrunde verliert HP zun├Ąchst den ersten Satz gegen Se├čmann, k├Ąmpft sich dann aber immer besser in das Spiel rein und kann 3:1 gewinnen. Tom H. fehlte wie auch gegen Se├čmann die letzte Sicherheit, um gegen Brockmeyer etwas ausrichten zu k├Ânnen.

In der Mitte konnte Thomas gegen T├╝rke den letzten Sieg holen, nachdem Martin das Nachsehen gegen Piepmeyer hatte.

Endstand 9:4.

Damit unser vierter Erfolg im vierten Spiel. Sollte das so weitergehen, hei├čt es in der R├╝ckrunde  vielleicht auf zum Bezirkspokal ­čśë

Nach dem Spiel erwiesen sich die Geretscher als super Gastgeber und stellten uns die ein oder andere Abk├╝hlung zur Verf├╝gung.

Nur drei Tage sp├Ąter ging es dann zum Ausw├Ąrtsspiel nach Dodesheide, die einen bisher sehr stabilen Eindruck gemacht haben.
Dieses Spiel gibt es dann demn├Ąchst in Teil 2.