Schlagwort-Archive: Hans-Wilhelm Gäb

Reformen im Tischtennis: Darum brauchen wir kleinere Mannschaften

6er Mannschaften ade? Es lebe die 4er Mannschaft!

Auf tischtennis-pur.de bin ich auf einen interessanten, wenn auch älteren Artikel gestoßen, der die Thematik/Problematik der 6er Mannschaften beleuchtet.

In diesem Artikel versucht Hans-Wilhelm Gäb (ehemaliger deutscher Nationalspieler und Sportfunktionär) einem näher zu bringen, warum das Herren-Spielsystem in der jetzigen Form (Kreisliga bis Oberliga) nicht mehr zeitgemäß erscheint.

„Wir stehen einer veränderten und sich weiter verändernden Vereins- und Punktspielsituation gegenüber. Die Frage ist nicht mehr, ob wir eine Veränderung wollen, sondern viel mehr, ob wir diese aktiv gestalten wollen oder auch können.

Ein zeitgemäßes Spielsystem im Tischtennis sollte daher folgende Ziele im Blick haben

– bessere Leistungsdifferenzierung
– homogene Mannschaften
– homogene Klassen
– zeitlich kürzer und besser planbar
– kürzere Fahrten
– höhere Flexibilität
– optimales Spielzeit zu Gesamtzeit Verhältnis
– jeder Spieler kann möglichst viele Spiele machen“

Unbedingt lesen: *klick*