Schlagwort-Archive: Belag

Gebrauchte Beläge länger frisch halten oder wiederbeleben

Gallon Ziploc box

In solche Beutel verpackt bleiben gebrauchte Beläge etwas länger frisch. (Foto: JamieS93, CC BY-SA 3.0 oder GFDL, via Wikimedia Commons)

Diese Tipps wollte ich schon länger mal posten. Allerdings übernehme ich für diese Hacks keinerlei Gewähr.

Tipp 1: Frisch halten

Wer gebrauchte Beläge noch eine Weile länger frisch halten möchte, der sollte sie möglichst luftdicht verpacken. Ganz gut geeignet sind dafür Plastikbeutel mit Ziploc-Verschluss (s. Bild).

Wer die Möglichkeit dazu hat, kann die Beläge natürlich auch einzeln vakuumieren, da ist dann jeder Luftkontakt ausgeschlossen. Das sollte also noch besser sein. Schlecht ist es in jedem Fall, die Beläge lose an der Luft liegen zu lassen.

Italian olive oil 2007

Olivenöl: Bio-Tuning für halbtote Beläge? (Foto: I, Alex Ex, GFDL, CC-BY-SA-3.0 or CC BY 2.5 , via Wikimedia Commons)

Tipp 2: Wiederbeleben

Und hier gleich noch ein Pro-Tipp, den ich aber wirklich nur unter Vorbehalt weitergebe:

Wer schon etwas abgespielte Beläge wiederbeleben möchte, der kann das mit Olivenöl versuchen.

Glaubt man den Materialgurus in den einschlägigen TT-Foren, so reichen ein paar Tropfen Öl auf dem Obergummi, die dann ca. eine Minute eingerieben werden. Anschließend mit einem fusselfreien Tuch abwischen, noch einmal nachreiben, nochmal abwischen. Fertig.

Probiert’s aus und erzählt mal, ob und wie es funktioniert hat. – Ach, und wer klebriges Chinamaterial spielt – gibt es da noch jemanden außer mir 🙂 -, der sollte es mit einer Mischung aus Olivenöl und Zitronensaft probieren.

Macht das aber unter keinen Umständen mit neuen Belägen.

Wer spielt was?

Materials Science Experiments Conducted at MSFC - GPN-2002-000198Für die Materialjunkies unter Euch, die schon immer mal wissen wollten, mit welchen Hölzern und Belägen die Weltspitze so spielt, gibt es reichlich Informationen unter dieser Adresse:
<http://www.mtagsports.com/mm5/merchant.mvc?Store_Code=MTAG&Screen=pros_equipment>

Übrigens: Auf die Frage, welcher Schläger denn für mich wohl der Richtige wäre, bekam ich in meinem alten Verein in der Jugend regelmäßig gesagt: „Du brauchst einen, der von alleine spielt!“ – Ich habe noch lange geglaubt, sie wollten mich damit nur ärgern. 😉