Schlagwort-Archive: Vaterfreuden

2. Herren: Vaterfreuden überlagern Niederlage

finn

Finn tippte auf ein 9:4. „Knapp“ daneben ist auch vorbei :-).

Unserer 2. Herren ist nach den vergangenen Erfolgen in der Bezirksliga der 4. Platz so gut wie nicht mehr zu nehmen.

Wir wollten zwar den Favoriten Riemsloh vor eigenem Publikum ein wenig ärgern, doch auch mit einer sehr sehr vernünftigen Aufstellung sollte an dem gestrigen Tage nicht viel funktionieren.

Da war es mehr die frohe Kunde unser frischgebackenen Väter Dirk Moldenhauer und Stefan Härtel, die ein Lächeln in die Gesichter unserer Truppe und  Zuschauer zauberte.

In den Doppeln durfte sich Stefan über eine nicht mehr für möglich gehaltene Zusammenkunft mit best friend Jens Pölling-Vocke (derzeit in Berlin sesshaft und in der 3. Kreisklasse beim OSC aufgestellt) freuen.

Gegen Norbert Maas/Thorsten Hinck war es dann eine Freude zum ersten Mal überhaupt in einem Team und dann noch im Doppel zusammen agieren zu können 🙂 . Dass der Autor letztlich die meisten Schläge ins und übers Netz setzte war Insidern bereits vor der Partie klar.

Dreamteam: Jens und Stefan  ;-)

Dreamteam: Jens und Stefan 😉 (Foto: Florian Remark)

Da leider unser Doppel 1 mit Moldenhauer/Aprile nicht stach und zusätzlich Florian Remark und Marian von Oy gegen Beckmann/Hahn insgesamt sechs Matchbälle vergaben, war die Messe wie im Hinspiel frühzeitig gelesen.

Oli zeigte gute Ansätze gegen Asmann, mehr als ein Satzerfolg war jedoch an diesem Tage nicht zu holen. Papa Stefan spielte ganz solide mit, war aber gegen Hahn in den entscheidenden Momenten zu unkonzentriert (zwei Aufschlagfehler nach Satzbällen). 2x 11:13 besiegelten die 0:3-Niederlage.

Papa Dirk machte es besser und schickte Helge Maas (15:4-Bilanz in der Mitte) mit einem 3:0 (6,14,6) von der Platte.

Auf Florian war im Einzel Verlass.

3:2-Erfolg über Hinck. Auf Florian war im Einzel Verlass.(Foto: Lennart Blom)

Marian hatte es gegen Jan-Luca Beckmann auf der Pfanne. Eine 2:1-Satzführung sollte jedoch am Ende nicht ausreichen.

Bitter: Im fünften Satz bei 8:9 erzielt Marian einen wichtigen Punkt, knickte dabei jedoch böse um, sodass die letzten zwei Punkte zu Geschenke für Beckmann wurden.

Einzig Florian beschenkt uns mit einem 3:2-Erfolg über Hinck. Da Oli im Anschluss in fünf Sätzen an Norbert Maas scheitert, steht nach zwei Stunden Spielzeit ein 2:9 auf der Osnabrücker Anzeigetafel 😉 .

Schnupperte kurzzeitig an Erfolgen über Asmann & Maas.

Oliver Apile: Schnupperte kurzzeitig an Erfolgen über Asmann & Maas. (Foto: Lennart Blom)

Schön waren noch die Stunden danach, als wir gemeinsam auf die Vaterfreuden anstießen und das Ganze letztlich mit dem harten Kern um 3 Uhr nachts beim OSC in der Halle B endete 😉 .

Der TSV Riemsloh greift weiter oben an und wird sich gegen Emslage das entscheidende Duell um den Relegationsplatz liefern. Auf diesem Wege noch einmal gute Besserung an die Riemsloher Nr.1 Björn Wolski.

Aufsteiger 1 SC Blau-Weiß Papenburg 17 14 2 1 148:79 +69 30:4
Relegation 2 TSV Riemsloh 17 14 1 2 148:75 +73 29:5
3 VfL Emslage 15 12 0 3 122:74 +48 24:6
4 Osnabrücker SC II 16 10 0 6 113:99 +14 20:12
5 Spvg. Oldendorf II 16 8 0 8 108:114 -6 16:16
6 SV Bad Bentheim 16 7 0 9 97:119 -22 14:18
7 SV Vorwärts Nordhorn 17 6 0 11 113:117 -4 12:22
Relegation 8 SV Union Meppen II 16 4 1 11 87:128 -41 9:23
Absteiger 9 SF Oesede III 15 3 0 12 69:119 -50 6:24
Absteiger 10 SC Baccum 17 1 0 16 68:149 -81 2:32

Für uns heisst es am Mittwoch, den 13.04.2016 noch einmal DERBY-Time. Dann empfangen wir um 20 Uhr die Abstiegsgefährdeten Oeseder zum Fight.