6. Herren mit erfolgreichem Hinrunden-Abschluss

門別競馬場のゴール板(2015年6月)

Die 6. Herren im Hinrunden-Finish endlich erfolgreich (Foto: von 馬面長伊奈 (Eigenes Werk), CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons)

Nun ist es soweit. Lange haben wir darauf warten müssen. Von Tränen über Frustration, Steh-Auf-Männchen bis hin zu Kampfgeist: Alles haben wir in dieser Hinrunde schon erleben müssen. Am Mittwoch hat es dann nun doch geklappt, und wir konnten in unserem letzten Spiel gegen einen unserer direkten Konkurrenten um den Ligaerhalt gewinnen.

Angespornt von unseren guten Leistungen aus den beiden Spielen zuvor, gingen wir auch in unser letztes Spiel mit großem Siegeswillen und sollten schlussendlich klar gegen die erste Garnitur des Piesberger SV gewinnen. Für den hochgerückten Michael sprang dieses Mal Matthias Upmeier bei uns ein, der wiederum aus der 7. Mannschaft zu uns aufgerückt ist und sich nahtlos in unsere Mannschaft eingliedern sollte.

So starteten wir gleich vielversprechend mit 2:1 in den Doppeln. Besagter Matthias glänzte im gefühlt eingespielten Doppel mit Daniel gegen Bodi/Prätzel und holte den ersten Doppelpunkt mit 3:0 für uns. Sebastian und Thomas ließen sich gegen Mählmann/Marquardt auch nicht lumpen und gewannen ebenso mit 3:0. Markus und Patric spielten gegen das 1-er Doppel Brockmann/Köstermann lange gut mit und führten im fünften Satz bereits mit 7:1. Den Rest muss man gesehen haben. 😉

Markus hatte mit Brockmann und Köstermann zwei schwere Gegner im oberen Paarkreuz und kann mit einer Bilanz von 1:1 äußerst zufrieden sein. Während es gegen den starken Brockmann nicht reichte, war der Sieg gegen Köstermann umso erfreulicher.

Auch Sebastian konnte an diesem Abend genauso wie Markus mit seinem Sieg gegen Köstermann im fünften Satz genauso zufrieden sein wie mit seiner insgesamt sehr starken Hinrunde im mittleren/oberen Paarkreuz.

Der Autor musste sich an diesem Abend mit einer Netzroller- und Kantenwelle der Gegner herumschlagen. Während der Kampfgeist und die Motivation im ersten Einzel gegen Prätzel doch noch einen knappen Fünf-Satz-Sieg einbrachte, entstand gegen Mählmann nicht wirklich ein halbwegs normales „Spiel“. Mit 0:3 im zweiten Einzel und aufmunternden Worten vom Gegner wie „Du hast an diesem Abend aber viel Pech gehabt“, ein insgesamt reservierter Abend für Thomas. 😉

Daniel bestätigte an diesem Abend mit seinen beiden 5-Satz-Erfolgen gegen Prätzel und Mählmann erneut, dass er in der Mitte erfolgreicher spielt als im unteren Paarkreuz. In beiden Einzeln machte Daniel mit 11:9 im entscheidenden Satz den Sack zu.

Patric hatte nur ein Spiel, das er mit 3:1 souverän gegen Marquardt für sich entscheiden konnte. Matthias spielte gegen Bodi noch stärker auf und gewann sein Spiel 3:0. Eine insgesamt super Ersatzverstärkung: Vielen Dank Matthias!

Damit sind wir mit unserem 9:4-Sieg bis auf einen Punkt an den beiden Vorletzten VfL Osnabrück und Gretesch III dran. Sollten wir an unsere Leistung vom Schlussdrittel der Hinrunde auch nur annähernd anknüpfen können, wird die Rückrunde sicherlich um einiges erfolgreicher, sodass wir dann auch hoffentlich die letzten Plätze verlassen können.