Tolle Erfolge für die OSC- Jugend auf den Stadtmeisterschaften

Sebastian und Henry

Sebastian und Henry

Mit einem 1.- und einem 2. Platz sowie weiteren sehenswerten Leistungen kann das Jugendtrainerteam des OSC vollkommen zufrieden auf die diesjährigen Stadtmeisterschaften zurückblicken.

Allen voran einmal mehr Nuria Brockfeld, die sich ohne Satzverlust als beste Osnabrücker Spielerin durchsetzte und sich nun auf die Bezirksmeisterschaften freuen darf. Diese sind leider noch nicht terminiert, doch ist ihr auch hier einiges zuzutrauen. Hier wird sie bei den Schülerinnen B an den Start gehen.

Grund zum Strahlen hat Nuria

Grund zum Strahlen hat Nuria

In Nichts nachstehen tut ihr unser Youngster Ivan Stahlke, der sich bei den Schülern B lediglich seinem Schulkameraden Nils Westendorf beugen musste. Und weil ihm dieser Erfolg noch nicht genug war, traute er sich zu, auch bei den Schülern A und der männlichen Jugend an den Start zu gehen. Hier schlug er sich wacker, konnte einige Spiele gewinnen und die großen ärgern.

Nicht zu verstecken bei diesem Kreisturnier brauchte sich Sebastian Heinecke, der in der männlichen Jugend an den Start ging. Mit souveränen Siegen spielte er sich ins Viertelfinale vor und bestätigte seinen tollen Leistungssprung in den letzten Monaten. Lediglich die Niedersachsenligaspieler vom SC Schölerberg waren noch eine Nummer zu stark. Wir dürfen auf seine weitere Entwicklung gespannt sein und sind optimistisch, dass er in den kommenden Jahren den Sprung auf die Bezirksebene schaffen wird.

Ivan in Wettkampfstimmung

Ivan in Wettkampfstimmung

Als Marathonspieler stellte sich Henry Baumann heraus, der bei den Schülern A an den Start ging. In drei von fünf Spielen ging es für ihn den 5. Satz und bewies hier Nervenstärke, in dem er zwei bereits verloren geglaubten Spielen die Wende gab. Im Viertelfinale war Justin Berling vom SSC Dodesheide dann aber doch eine Nummer zu stark.

Nicht zu verkennen sind die tollen Leistungen von Timon Brand. Wie Henry zog er ins Viertelfinale der Schüler A- Klasse ein und erfüllte seine Pflichtaufgaben. Besonders wertvolle Erfahrungen durfte er gegen Ben- Ole Jansen sammeln, der das Turnier letztendlich gewann.

Sein erstes Turnier spielte Jens Jerosch, der wertvolle Erfahrungen sammeln konnte. Dieses zusätzliche Training sollte dann beim nächsten Punktspiel belohnt werden. In seinem zweiten Einzel konnte er mit einer tollen Leistung seinen ersten Sieg im Punktspielbetrieb feiern. Wir gratulieren.