Schlagwort-Archive: Wu Jiaduo

Nationale Deutsche Meisterschaften 2015

Kurze Zusammenfassung der nationalen Deutschen Meisterschaften, die am Wochenende in Chemnitz stattfanden:

  • Timo Boll zum zehnten Mal deutscher Einzelmeister. Vizemeister Ruwen Filus.
  • Im Herrendoppel siegten Mengel/Duda gegen Franziska/Floritz.
  • Petrissa Solja erstmals Deutsche Meisterin durch einen Finalsieg gegen Sabine Winter.
  • Solja/Winter auch im Damendoppel gegen Wu/Silbereisen siegreich.

Und hier zum Abschluss noch ein schöner Ballwechsel aus dem Damenfinale:

WM: Erfolgreicher Auftakt der deutschen Aktiven

Gestern startete das Hauptfeld bei den Einzelweltmeisterschaften in Paris. Dabei erwischten die deutschen Teilnehmer einen guten Start. In der ersten Runde  setzten sich erwartungsgemäß Timo Boll, Dimitrij Ovtcharov, Patrick Baum, Bastian Steger und Patrick Franziska durch. Nur für Steffen Mengel, der es über die Qualifikation ins Hauptfeld schaffte, war Xu Xin, einer der chinesischen Titelfavoriten eine Nummer zu groß.

Ein interessantes Spiel gibt es heute Abend auf jeden Fall, wenn Patrick Baum dem letzten nicht-chinesischen Ex-Weltmeister Werner Schlager aus Österreich gegenübersteht.

Bei den Damen sind Petrissa Solja und Irene Ivancan mittlerweile ausgeschieden. Kristin SilbereisenZhenqi Barthel und Wu Jiaduo sind noch dabei.

Heute gibt es folgende Partien mit deutscher Beteiligung:

Weiterlesen

Deutscher Doppelsieg beim europäischen Top 12-Turnier

Nur der Vollständigkeit halber:
Während Dimitrij Ovtcharov am Sonntag beinahe mühelos bis ins Finale kam und auch das souverän gegen den Russen Kirill Skachkov, der im Halbfinale Samsonov ausschalten konnte, 4:0 gewann, musste Jiaduo Wu schon alles geben, um in Lyon am Ende zu triumphieren. Sowohl im Halbfinale als auch im Finale hatte sie es mit zwei starken Abwehrspielerinnen zu tun, die sie mit großem Kampfgeist mit 4:2 (gegen Viktoria Pavlovich) und 4:3 (gegen Jie Li) schlagen konnte. Glückwunsch.

Wer sich Dimas Spiele im Zusammenschnitt nochmal anschauen möchte, klickt hier.

Top 12 in Lyon: „Dima“ und Wu Jiaduo im Finale

Auch wenn Timo Boll, Michael Maze und Patrick Baum dann doch auf die Teilnahme verzichteten, ist das Turnier noch immer gut besetzt. Nach Timos Absage war Dimitrij „Dima“ Ovtcharov der Favorit und er wurde bislang dieser Rolle auch gerecht. Bastian Steger und Irene Ivancan überstanden die Vorrunde leider nicht, während auch die bei den Damen topgesetzte Kroppacherin Wu Jiaduo auf ihrem Weg ins Finale nicht aufzuhalten war.

Die gestrige Gruppenphase meisterte Dima problemlos und ließ dabei Tokic und Schlager deutlich hinter sich. Im Viertelfinale besiegte er anschließend den Rumänen Crisan mit 4:1. Im heutigen Halbfinale war auch der Österreicher Chen Weixing mit seinem unangenehmen Abwehrspiel kein Stolperstein. Mit einem 4:2-Sieg zog Dima ins Finale ein. Dort wartet er nun auf den Sieger der Begegnung Vladimir Samsonov gegen Kiril Skachko. Das Finale beginnt um 14:30 Uhr.

Wu Jiaduo weiß dagegen schon, wer im Finale auf sie wartet. Es ist die für die Niederlande spielende Li Jie. Um 13:30 Uhr startet das Damenendspiel.

Wer Lust hat, dabei zu sein, der klickt auf diesen Link zum Livestream. Ein deutscher Doppelsieg ist durchaus möglich.

VW Cup 2011: Timo Boll & Wu Jiaduo holen Platz 2

Zwei deutsche Spieler haben sich bei dem Volkswagen Cup im chinesischen Guangzhou die Silbermedaille verdient. Bei den Damen konnte Wu Jiaduo überraschend Platz 2 erzielen.

Sie musste sich im Finale nur Li Xiaoxia aus China geschlagen geben. Im Männerfinale standen sich Timo Boll (Weltranglistenerster) und der zweite der Welt, Wang Hao, gegenüber. Am Ende sollte letztgenannter mit 4:2 Sätzen über den Deutschen triumphieren.

Erlebt die spannendsten Ballwechsel selbst noch einmal mit.
Beide Finalspiele und weiteres Filmmaterial zum Sieger Wang Hao gibt es hier zu sehen!

VW Cup 2011 Männer Finale: Wang Hao vs. Timo Boll

Die weiteren Partien findet Ihr unter Lesen!
Weiterlesen