Schlagwort-Archive: VfL Kloster Oesede

3. Herren mit zweitem Kantersieg in Folge

MIt starker Rückhand zum Erfolg: Christoph Gringmuth (Foto: privat)

MIt starker Rückhand zum Erfolg: Christoph Gringmuth (Foto: privat)

Nach dem 9:0 Sieg bei der Spvg. Fürstenau am vergangenen Freitag traten wir am Montag vor heimischer Kulisse gegen die Erstvertretung von Kloster Oesede an.

Wir spielten in der Aufstellung: Christoph Gringmuth, Marian von Oy, Justus Treubel, Florian Remark, Andreas Hakemann und dem Autor selbst.
Aus den Doppeln gingen wir mit einer 2:1 Führung hervor. Lediglich unser Doppel 2 um Christoph und den Autor musste gegen die Kombination Frankenberg/Peping eine klare Niederlage einstecken.

In der ersten Einzelrunde hatte Marian gegen Kloesedes Nr. 1, Malte Frankenberg, mit 1:3 das Nachsehen. Alle anderen Spiele konnten zu unseren Gunsten entschieden werden.
Zwischenstand 7:2!

Marian hatte in seinem zweiten Einzel dann weniger Probleme und erhöhte für uns zum 8:2. Nachdem Christoph gegen Frankenberg bereits 0:2 hinten lag, blickten alle schon hoffnungsvoll auf Justus‘ Einzel gegen den starken Peping. Doch Christoph kam zurück und gewann mit taktischem und spielerischem Geschick den dritten Satz knapp und machte in den Sätzen 4 und 5 kurzen Prozess mit dem machtlosen Frankenberg (Justus lag zu diesem Zeitpunkt auch schon mit 2:0 gegen Peping vorne).

Endstand 9:2. Wir erhöhen unser Punktekonto auf ganze sechs Zähler, sind aktuell nicht mehr Tabellenletzter und wahren weiterhin die Chance auf den Nichtabstieg.

Am Mittwoch (gestern Abend) ging es zu Hause weiter gegen unseren direkten Konkurrenten Glandorf. Spielbericht folgt.

Hier gibt’s den Spielbericht OSC III – Kloster Oesede
Hier gibt’s die aktuelle Tabelle

Oesede hat einen neuen „TT-Star“: Malte Frankenberg

Deutschlands Bester gab es vor!

Dimitrij Ovtcharov zeigt in diesem Video, wie es zu laufen hat. Erst die Vorhand, dann die Rückhand, dann die Kante und von vorne. Dimitrij schaffte beachtliche 27 Ballkontakte.

myTischtennis.de rief ganz Deutschland dazu auf es der Nummer 1 nachzumachen. Und schau da, Deutschlands Bester kommt in dieser Kategorie aus dem Osnabrücker Land.

Malte Frankenberg vom VfL Kloster Oesede, derzeit mit einer 13:7-Bilanz im oberen Paarkreuz der 1. Bezirksklasse erfolgreich, kann sich mit 956 Wiederholungen feiern lassen!

Glückwunsch, Malte 😉

Click-TT veröffentlicht Ligen-Zusammensetzung

Auch wenn schon ein paar Tage her, möchten wir euch für die einzelnen Klassen die jeweiligen Ligenteilnehmer für die Saison 2010/2011 hier einmal „vorstellen“.

Wir haben natürlich nur die Klassen mit Osnabrücker Beteiligung erwähnt.

2. Bezirksklasse OS-Nord:
SC Schölerberg, TuS Engter, SV Concordia Belm-Powe III, TSV Wallenhorst (Absteiger), TSG Burg Gretesch III, TuS Bramsche (Aufsteiger), Osnabrücker SC III (Aufsteiger), Spvg. Fürstenau (Absteiger), SV Nortrup, Spvg. Fürstenau II (Aufsteiger)

2. Bezirksklasse OS-Süd:
Spvg. Eicken, TSV Riemsloh II, TTC Topspin Grönegau, VfL Kloster Oesede, TTV Stirpe-Oelingen (Aufsteiger), SC Glandorf, Spvg. Oldendorf III (Absteiger), OFV Ostercappeln (Aufsteiger), VfL Bad Iburg (Aufsteiger), TSG Dissen III (Aufsteiger)

1. Bezirksklasse OSS/OSL:
Spvg. Niedermark II, SSC Dodesheide, SF Schledehausen, SV Concordia Belm-Powe II, BSV Holzhausen II (aus der Bezirksliga), SV Wissingen (Aufsteiger), TSV Riemsloh (Aufsteiger), Osnabrücker SC II (Aufsteiger), VfL Osnabrück

Bezirksliga Süd:
TTC Eintracht Nordhorn, TSV Venne II, SC Blau-Weiß Papenburg, SV Olympia Laxten II, SV Union Meppen II, Spvgg. Brandlecht-Hestrup (Aufsteiger), Osnabrücker SC, SV Olympia Laxten III, SV Bawinkel, TSG Dissen (alle Aufsteiger)

Bezirksoberliga Süd:
SV Concordia Belm-Powe, TTV Cloppenburg, BV Essen, SF Oesede II, SV Quitt Ankum (Aufsteiger), Spvg. Oldendorf II, TV Meppen (Aufsteiger), SV Olympia Laxten (Absteiger), TuS Blau-Weiß Lohne (Aufsteiger), TV Hude II

Landesliga Weser-Ems:
MTV Jever II, TuS Sande, SV Warsingfehn, BSV Holzhausen, SG Schwarz-Weiß Oldenburg (Absteiger), TSG Burg Gretesch (aus Oberliga), SV Blau-Weiß Langförden II (Absteiger), SG Schwarz-Weiß Oldenburg II (Aufsteiger), Spvg. Oldendorf, TTSC 09 Delmenhorst II (Aufsteiger)

Verbandsliga Nord:
TuSG Ritterhude, TuS Celle II, TV Hude, TSG Dissen, Neurönnebecker TV, TSV Lamstedt, TSV Eintracht Hittfeld, TTSC 09 Delmenhorst, TSV Venne, Spvg. Niedermark

Oberliga:
SF Oesede, TSV Lunestedt, VfL Oker, TK Berenbostel, MTV Wolfenbüttel, MTV Hattorf, VfL Westercelle, SV Union Salzgitter, TSV Schwalber Tündern, TTS Borssum II, MTV Tostedt, TSV Salzgitter