Schlagwort-Archive: SV Union Meppen

2. Herren: Ev3rsburg-W33k3nd endet positiv

matthias-cramme

Fight: Matze Cramme (rechts) vs. Florian Kuhl.

In dieser Bezirksliga-Saison geht es in den Höhen und Tiefen der Klasse noch eng zu. Im oberen Bereich kämpfen Blau-Weiß Papenburg, TSV Riemsloh und der VfL Emslage um den direkten Aufstieg in die Bezirksoberliga.

Im unteren Bereich ist der SC Baccum bereits fest abgestiegen. Dahinter fighten die Sportfreunde Oesede sowie der SV Union Meppen um die Teilnahme an der Relegation.

Wir haben unser Soll durch Siege gegen Bentheim, Nordhorn und Meppen längst erfüllt und haben dadurch die Möglichkeit den vierten Tabellenplatz bis zum Schluss inne zu halten.

stefan-fangmeier

Konnte mit der Zweiten zufrieden sein: PR-Chef Stefan Fangmeier.

Gegen Meppen war die Partie am vergangenen Sonntag schnell erledigt. Vom Vortag hatten wir in Eversburg die Tische inklusive Equipment bereits stehen. Das Wohlfühl-Sofa stand für unsere Besucher (Stefan Fangmeier, Kathrin Sandkämper und Markus Frankenberg) bereit.

Der Bundesliga Gerflor-Boden lud auf der Tribüne wie immer zum Einspielen ein. Matze Cramme war extra aus Münster angereist und wurde vom Hasberger Bahnhof aufgelesen. Florian Remark gab nach seinem Debüt am Vortag noch eine zweite Vorstellung seiner Künste. Justus Treubel machte mit seinem Erscheinen das Star-Doppel „Treubelinho aka Polenvorhand & Oli Aprilowitzsch aka Mister n3rv“ perfekt. Tobias Krüger & Stefan Härtel komplettierten als 2er-Doppel die Starting 6.

Zum Spielverlauf: 3:0-Doppel und damit das vierte Match hintereinander, wo unsere Mannschaft alle Doppel für sich entschied (Meppen, Nordhorn, Bentheim & Oldendorf).

Im Einzel kommt Oli Aprile immer mehr aus dem Quark. Die letzten drei Spiele gab es jeweils eine 1:1-Bilanz bei ihm zu sehen, wo am Ende auch eine 5:1/6:0 Bilanz hätte stehen können.
Gegen Meppen bestätigte er diesen Trend, hätte aber gerne gegen den „allwissenden“ Kock 😉 den Sack in Satz 1 und 4 zumachen können.

florian-remark

Florian lernt schnell – aktueller TTR-Wert: 1743 Punkte.

Da die Loi-Loi-Brothers (Mang & Kanh) und Johann Hasters fehlten (Nummer 1-3), wurde es zu einer einseitigen Nummer. Positiv war das Comeback von Jürgen Töbermann, der nach einer längeren Pause wieder in gewohnter Schnitt-Anti-Top Art in den Ring stieg.

Härtelinho zog Kupzik den Zahn (3:1), Tobinho fand gegen Töbermann die richtigen Antworten, Crammelinho biss sich gegen Kuhl durch, Florinho hatte nur in Satz 1 gegen Polke das Nachsehen und Treubelinho war kämpferisch nicht zu toppen (9,9,10 vs. Barloh).

So war es Mister Aprile vergönnt, den neunten Punkt gegen Kupzik zu erzielen.

Hier geht es zu den Spieldetails: *klick*

Großen Dank nochmal an unsere Supporter vor Ort!

Diese dürfen gerne am Samstag, den 2.4. in der Halle B vor Ort sein, wenn wir den Tabellenzweiten Riemsloh ein wenig ärgern wollen.

Heute um 15 Uhr: Landesliga – 1. Herren vs. Union Meppen & Bezirksliga – 1. Damen vs. SV Oldendorf

tomasz-filas-kevin-kurbjuweit-osc-osnabrueck-herren-tischtennis

Die 1. Herren im Offense-Mode: Heute um 15 Uhr gegen den SV Union Meppen

Unsere 1. Herren ist nach dem Erfolg über den SV Molbergen und dem Unentschieden gegen den Tabellenführer Oldendorf im Aufwind. Gegen die Konkurrenz vom SV Union Meppen soll heute um 15 Uhr in eigener Halle der nächste Befreiungsschlag im Kampf gegen den Abstieg erzielt werden.

Zeitgleich bittet unsere 1. Damen die Spvg. Oldendorf in Eversburg zum Tanz. Auch dort wird um jeden Punkt gefightet werden. Es trifft der 6. auf den 7. der Tabelle.

Zudem spielt unsere 3. Herren gegen Oldendorf III in der 1. Bezirksklasse und unsere 4. Herren tritt beim SSC Dodesheide in der 2. BK an.

Wir freuen uns auf eure Unterstützung!

Bezirksliga: 2. Herren pusht sich in Meppen zum Erfolg

Spieler des Spiels: Paul Willenbring. Er weiß einfach wo der Ball steckt!

Wer hätte das gedacht?

Auch im vierten Spiel der Saison hat sich unsere 2. Herren gegen einen direkten Konkurrenten durchsetzen können.
Die Rede ist vom SV Union Meppen, der am Freitag Abend Spitzenspieler Mang Loi im Gepäck hatte und somit in Bestbesetzung an Start ging.

Mit ein wenig Respekt, aber auch voller Motivation starteten wird in die Doppel.

Es sollte gleich in die Vollen gehen: Tobias & Stefan traten als Duo gewohnt konzentriert auf und versetzen der Kombination Loi/Loi gleich zu Beginn in eine kleine Schockstarre. Leider ging der zweite Satz nach starkem Comeback in Hälfte zwei noch mit 9:11 verloren. Dafür drehten wir den Spieß in Satz 3 um und hatten im vierten Satz bei 10:9-Führung die Sensation vor Augen. Es sollte leider nicht sein und so folgte in Satz 5 die Ernüchterung.

Unsere anderen beiden Doppel bewiesen dann abermal Nervenstärke und setzen sich jeweils mit 11:8 im vierten Satz gegen die Konkurrenz durch.

Die Doppelstärke hatte somit also zum vierten Mal gefruchtet 🙂

2:1-Führung!!!

Nummer eins Mang Loi machte unserem Oli das Leben zur Hölle und schickte ihn unverrichteter Ding mit einer 3:0-Schlatsche auf die harten Holzbank. Abwehrass Klaus Kupzik setzte unserer Eins (Paul Willenbring) kräftig zu, sodass Satz 1 verdientermaßen an Meppen ging. Danach wurde die Taktik umgestellt und schon bewies Paul, dass er nicht zu unrecht im oberen Paarkreuz aufgestellt ist und machte kurzen Prozess (-10, 6,6, 3). 3:2-Führung!!!

Stefan musste sich dann mit Kahnh Loi auseinandersetzen und schien früh auf der Verliererstraße zu sein. 7:11 im ersten Satz und Satz hoch hinten, wo sollte das hinführen?
Ein Griff in die Motivationskiste drehte den Satz (11:9). Das war auch bitter nötig da Satz 3 wieder an den spinlastigen Meppener ging. In Satz 4 brachte sich Stefan dann fast um den Ertrag sein herausgespielten Bälle und hätte eine 10:7-Führung fast noch zum Matchverlust abgegeben. Mit 12:10 und einer stärkeren Offensivprise gelang das Erreichen des Endsatzes, der dann mit 11:9 im Fünften sein I-Tüpfelchen bekam.

Justus (rechts) weiß wie es läuft! 🙂

Tobias fand nach zwei verkorksten Sätzen gegen Franz ‚Höppi‘ Kock ins Spiel rein, verpasste es jedoch sich in den Endspielcharakter (Satz 5) zu hieven (-3,-1,5,-9).

Justus wird mehr und mehr mit seinen Taten zu einem „Bezirksligakind“. Mentale Stärke, Siegeswille, Beissattacken und „Polenvorhand“ ließen Treubelinho verdientermaßen in Fünf gewinnen (-8,9,6,-10,5).

Uli Kasselmann schien in Satz 1 Jürgen Töbermann regelrecht auseinander zu nehmen. Doch danach fing die Eiszeit an, die er erst Mitte des dritten Satzes mit mehr Topspinscher-Eigeninitiative wieder ablegen konnte und sich so letztlich zum Matchgewinn durchspielte. Somit bleibt Uli auch weiterhin ungeschlagen! Chapeau!!

6:3-Führung, jetzt bloß nicht nachlassen!

Oli erfüllte diese Aufgabe mit Bravour (Gegner: Kupzik) und zog sich sinnbildlich damit aus der Affäre. Nice one! (9,-9,9,6).

Paul spielte sich in seinem letzten Match zum Helden von Meppen, in dem er nach zwei klar verlorenen Sätzen gegen Mang Loi (-3,-5) wiederaufstand, von Uli Kasselmann
perfekt eingestellt wurde und dann mit offensiven Akzenten und artistischen Abwehrbällen das Spiel zu seinen Gunsten drehte (4,9,7).

8:3!!!

Nur noch ein Punkt, der Sieg war nun zum Greifen nah.

Tobias war heute nicht in seinem Element (oder auch Flow wie die Jugend von heute ausdrücken würde) und spielte trotz starken Ansätzen die Sätze nicht bis zum Ende voll durch. So sollte es trotz hoher Führung  in Satz 3 nicht einmal zum Satzgewinn gegen Kahn Loi reichen (Nächstes Mal bist du wieder dran, Tobi ;-). 8:4!!!

Stefan wurde somit die Bürde auferlegt der Erfolg unter Dach und Fach zu bringen. Es sah jedoch zuerst nicht danach aus. Satz 1 ging schnell an Kock(inho). Im weiteren Verlauf dann aber richtig von
Oli eingenordet gelang ein wenig mehr, sodass es durch zwei hohe herausgespielte Führungen (8:0 in Satz 3, 10:5 in Satz 5) noch zu zwei 11:9-Erfolgen reichen sollte.

Oli schlägt wieder zu!!

Der vierte Sieg im vierten Spiel war eingefahren!!!   Details zum Spiel gibt es hier: *klick*

Danach noch Krombacher Radler in 0,5!! gezischt, geduscht und bei McDonalds schnabuliert, fand man sich kurz vor 3 Uhr nacht im frisch gemachten Bett wieder.

Armer Tobi der 2 1/2 Stunden später wieder beruflich in Erscheinung treten musste.

Zum nächsten Match: Nächste Woche, am Sonntag, den 31.10., steigt in Riemsloh um 17 Uhr das nächste Duell. Wir sind zwar krasser Aussenseiter, aber mit dieser Motivation scheint gegen jeden Gegner etwas zu gehen. Wir freuen uns drauf!!!

2. Herren: Toller Zusammenhalt, geiles Team, keine Punkte!

Dat waren noch Zeiten. Die erfolgreiche Aufstiegstruppe (2010) in die Bezirksliga!

Wie bereits angekündigt, feierten wir am vergangenen Freitag unsere Saisonpremiere und bekamen es mit dem Aufsteiger aus Meppen zu tun.

Gleich zu Beginn sollte sich rausstellen, dass wir noch an an der Kommunikation arbeiten müssen. So wartete der eine Teil wie sonst bei der 2. Herren üblich, am OSC-Parkhaus, während die anderen sich direkt vor der Halle B versammelten :).

Gut gelaunt kamen wir nach dem Passieren etlicher Blitzer an der Halle des SV Union an, wo dem Autor wieder die Bilder aus Relegation 2009/2010 deutlich wurden, als man bis 3 Uhr nachts erbittert kämpfte und sich mit einem 8:8 gegen Meppen und 9:5 gegen Bawinkel den ersten Platz und den Aufstieg in die Bezirksliga sicherte. Es war der Anfang vom Durchmarsch bis in die Landesliga.

Diese beide Teams sollten uns an dem besagten Wochenende nun wieder begegnen.

Zurück nach Meppen: Zwei Relegationsspieler von damals waren in Form von Franz Kock und Jürgen Töbermann anwesend und konnten sich sogar teils noch an die Reli erinnern. 😉

Die Halle machte einen super Eindruck. Neues Licht war vor Kurzem noch installiert worden, der Boden und die Tische (Joola 3000) wussten zu überzeugen.

Top Bedingungen!

Ob Uli es schon kommen sah?

Ob Uli es schon kommen sah?

In die Doppel starteten wir alles andere als optimal. Während Neuzugang Paul mit Pascal zusammen das Abwehrduo Kock/Töbermann mit 3:1 sicherstellte, gelang im vorgezogenen zweiten Doppel mit Uli/Stefan (Doppel 3) am Anfang alles, später dann immer weniger. Bezeichnend war, dass man vier Matchbälle abzuwehren wusste, aber letztlich doch mit 14:12 im vierten Satz die Segel streichen musste. Oli und Tobi gelang ein Satzerfolg gegen die Kombi Loi Loi. 🙂 1:2

In den Einzeln kamen wir dann super rein. Zwar verlor Pascal sein Spiel gegen Mang Loi mit 1:3, doch Paul, Tobias, Oli und Oli wussten zu kontern. Zwischenstand: 5:3 für uns

Doch das Glück sollte einem nicht ewig hold sein. Dauerpatient Stefan kämpfte im Kopf mehr mit seiner Kniescheibe als mit dem Gegner und verpasste es bei 11:6 und 6:2 gegen Abwehrer (in diesem Spiel auch Angreifer) Kupzik den Sack weiter zu zumachen. So war es es bei ihm wie bei Paul (gegen Mang Loi) ein 9:11 im Fünften der zur Niederlage führte.

Danach war die Angelegenheit schnell erledigt, bis auf Tobias konnte keiner mehr einen Sieg erringen, sodass sich die Aufsteiger aus Meppen über einen 9:6 Erfolg freuen durften.

Details zum Spiel: *click*

Wir waren zwar geschlagen, die Stimmung war jedoch dafür blendend und man merkte gleich, dass die Chemie im Team eine hervorragende war (und ist). So tranken wir mit den Gastgebern zusammen noch das ein oder andere Kaltgetränk und machten uns nach einem „Restaurantaufenthalt“ (ein sehr dehnbarer Begriff: heute zählt McD mal dazu) wieder gen Heimat auf.

Wir wussten: Eine Wiedergutmachung für unsere Fans hatten wir noch und das sollte der Sonntag werden! 🙂

2. Herren startet mit zwei Krachern am Wochenende!

Volle Konzentration im Hinblick auf den ersten Saisonsieg! (Foto: Tobias Krüger)

Volle Konzentration im Hinblick auf den ersten Saisonsieg! (Foto: Tobias Krüger)

Am heutigen Freitag steht für unsere zweite Herren das erste Spiel in der Bezirksliga an. Die Liga ist mit dem letzten Jahr nicht mehr zu vergleichen und hat einige starke Spieler dazugewonnen. So wird es für jede Mannschaft schon ein herber Gewinn sein, sollte man sich in dieser Liga den Klassenerhalt sichern.

Für uns geht es gleich in die Vollen. Mit dem SV Union Meppen empfängt uns ein Aufsteiger, der mit seiner Mannschaft durchaus vorne mitspielen wird. Mang Loi, Franz Kock, Florian Kuhl, Alexander Heydt, Kahn(h) Loi sowie Jürgen Töbermann sind teils Landesliga erfahren und werden uns alles abverlangen.

Wir starten mit einer hungrigen, durchgewürfelten Truppe in die BL.

Oben mit Neuzugang Paul Willenbring und „Nachwuchs“ Pascal Beckmann, der im oberen Paarkreuz den Jugendbonus inne hat und somit vor Oliver Aprile und Tobias Krüger in die Saison geht. Unten mit den TT-Cracks um Stefan Härtel und Ulrich Kasselmann.

Eine interessante Konstellation, die sich besonders im Doppel noch finden wird :). Wir sind gespannt!

Sonntag um 11 Uhr empfangen wir dann zum ersten Heimspiel der Saison den absoluten Aufstiegsfavoriten, den SV Bawinkel.

Wir hoffen auf Eure Unterstützung!!

Relegation zur Bezirksliga: 3. Herren in Papenburg gefordert

Papenburg karte

Bis nach Papenburg geht es für die 3. Mannschaft am 10. Mai. Bildquelle: Fantast [Public domain], via Wikimedia Commons

Die Termine für die diesjährigen Relegationsspiele sind nun bei Click-TT öffentlich einsehbar. War letztes Jahr trotz diverser Auf- und Abstiege keine einzige OSC-Mannschaft an den Relgationsspielen beteiligt, so kommen dieses Jahr zwei Mannschaften in diesen Genuss.

Die 3. Herren hat in einer überragenden Saison in der 1. Bezirksklasse OSS/OSL den zweiten Platz hinter der Spvg. Oldendorf III erreicht. Zur Belohnung geht es für die Jungs um Pascal Beckmann nun zu den Relegationsspielen für die Bezirksliga Süd. Gastgeber und absoluter Favorit wird hier der SC Blau-Weiß Papenburg sein. Die Männer aus dem Emsland spielten mit 9:9 Punkten eine ausgeglichene Rückserie in der Bezirksliga, konnten dabei unter anderem unsere Zweite bezwingen und sollten nicht zuletzt aufgrund eines wieder aktiven Spitzenspielers Sebastian Memering auch nächste Saison wieder in dieser Liga aufschlagen können. Der dritte Relegationsteilnehmer kommt ebenfalls aus dem Emsland. Der SV Union Meppen II konnte sich in einer sehr ausgeglichen 1. Bezirksklasse EL/NOH den zweiten Platz sichern. In dieser verrückten Liga lagen lediglich 6 Punkte (!) zwischen Rang 2 (Aufstiegsrelegation) und Rang 8 (Abstiegsrelegation).

Am Samstag, den 10.05. wird sich in Papenburg entscheiden, wer nächstes Jahr in der Bezirksliga Süd aufschlagen darf. Das Auftaktspiel findet dabei zwischen Papenburg und Meppen statt, danach dürfen unsere Jungs eingreifen. Viel Erfolg!

Vorschau und Rückschau: Die ersten Punktspiele

Erste Herren am Feiern

Werden diese Jungs am Freitag ein Siegerbier trinken können?

Mit dem ofiziellen Herbstanfang am 23.9. gehen auch dieses Jahr wieder die ersten Punktspiele der Tischtennisabteilung des OSC einher. So wurden hier bereits einige vereinsinterne Duelle aufgearbeitet (OSC II – OSC III, OSC VI – OSC VII), unerwähnt blieb jedoch der souveräne 9:2 Erfolg der 5. Herren über die 7. Herren vom 21.9. Ein guter Saisonstart für diese Mannschaft, die sich den Aufstieg als Ziel gesetzt hat und damit den ersten Schritt vollbracht hat.

Die zweite Herrenmannschaft konnte neben dem Bruderduell zuvor bereits die Spvg. Niedermark mit einem 9:1 Auswärtserfolg in die Schranken weisen. Ähnlich wie einen Tag später gegen die Dritte, gab es auch hier einige knappe Spiele, wobei sich letztlich nur Thomas Levien einmal geschlagen geben musste. Die vorläufige Tabellenführung ist die Folge dieses guten Saisonstarts.

Auch die 8. Herrenmannschaft mit Andreas, Thilo, Michael und Daniel schafften es, das Auftaktspiel gegen SF Darum in der 2. Kreisklasse für sich zu entscheiden.

Weniger erfolgreich verlief der Saisonstart bisher für die 2. Damenmannschaft. Doch trotz zweier Niederlagen gegen Belm und Hasbergen ist der klare Aufwärtstrend nicht zu leugnen, wurde doch im zweiten Spiel zumindest das erste Einzelspiel gewonnen. Der ersten Saisonsieg scheint also nicht weit entfernt.

Diesen ersten Saisonsieg schaffte unsere erste Schülermannschaft mit Linus Hermann, Jonah Eisenblätter und Bjarne Klein durch ein 6-1 Erfolg gegen den VfL Osnabrück. Und auch wenn die nächsten beiden Saisonspiele verloren gingen, zeigten die Jungs bisher gute Leistungen und können so schon bald auf die nächsten Punkte hoffen.

Nach dieser kurzen Rückschau nun die Wochendvorschau mit einigen Knüllern im Angebot:
Tischtennisinteressierte, Begeisterte, Sympathisanten, Fans und Ultras aufgepasst: Am heutigen Freitag (28.9.) ist es soweit: Der Saisonauftakt unserer erster Herren in der Landesliga steht an. Ab 20.30 Uhr geht es gegen den SV Union Meppen um die ersten 2 Punkte. Wir hoffen wie immer auf famose Unterstützung, um die Mannen um Jörg Kuhlmann zum ersten Saisonsieg antreiben zu können. Wer mehr über die „Chaostruppe 1. Herren“ oder die Landesliga Weser-Ems wissen möchten, dem lege ich diesen und diesen Beitrag ans Herz.

Zeitgleich wird die dritte Mannschaft Aufstiegsfavorit SVC Belm-Powe II empfangen und versuchen, die Mannen um Thomas Kuschel in dem ein oder anderen Spiel zu ärgern. Auswärts treffen die 7. Herren in der Kreisliga auf Sutthausen, sowie die 8. Herren in der 2. Kreisklasse auf Tus Burg Gretesch V.

Am Samstag bestreitet die dritte Mannschaft dann ihr bereits drittes Punktspiel. Ab 15.00 Uhr geht es beim letztjährigen Meister der 2. BK, der Spvg. Fürstenau um weitere Punkte für den Klassenerhalt.

Allen Mannschaften, Fans und Ultras wünschen wir viel Spaß, Freude und Erfolg.

1. Herren: 9:0-Spritze wirkt wie ein Verjüngungstrunk

Was war vorher nicht alles gejault worden: Kuhli mit viralen Beklemmungen, Kersi mit Schleimbeutelwegsprengung (Fahrradunfall im Schnee – eine Oma rettete ihn) und dem nicht besser werdenden Augenkrebs, Thommi mit Rücken, Knie, Arm und Fuß, Stefan mit Sehnenscheidenentzündung und Tennisarm in Selbsttherapie, Frankie mit Ileosakralgelenkverkantung und Oli mit Raucherspätfolgen: sprich ideale Voraussetzungen für ein nicht so unwichtiges Spitzenspiel gegen die Tischtenniskünstler ausm Emsland – dem SV Union Meppen.

Dennoch findet das Spiel statt, zahlreiche Besucher finden sich ein, die Arena ist bereitet und wird gleich am Anfang gerockt, als es in die Doppel geht. Doppel 1und 3 recht souverän, Doppel 2 verbeißt sich ins Spiel und kann unter tosendem Applaus den Traumstrart ermöglichen: 3:0, so konnte es weitergehen. Und: so ging es weiter!!!!

Kuhli mit Wahnsinnsbällen in der Endphase dreht ein 0:2 gegen Heydt und verwandelt zum 12:10 im 5. Satz. Kersi entnervt Zaudtke, gegen den er im Hinspiel noch gratulieren durfte und siegt in 4 Sätzen, zum 5:0!!!!!

Jetzt gehts in die Mitte, im Hinspiel noch die Achillessehne: Thommi nach 0:2 mit super Nerven im Geduldsspiel gegen Kock zum 11:8 im 5. Satz und Frankie nach 0:1 Satzrückstand zum 3:1 gegen Pepe Friemel, unglaublich, aber wahr, es steht 7:0. Spätestens hier ist dann doch etwas die Moral der Gäste gebrochen, die aber keinesfalls das untere Paarkreuz abschenken.

Oli setzt sich hier mit alter Stärke klar durch (3:0), Stefan mit intelligentem Spiel und knallharten Schüssen gegen Abwehrkünstler Töbermann ebenfalls zum 3:0. Nicht zu fassen, aber wahr, die von den Minuspunkten führende SV Union Meppen wird mit der Höchststrafe nach Hause geschickt.

Der ein oder andere vom OSC verliert etwas Kopf und Verstand, Stühle werden als Karussell missbraucht, Messerattacken noch in der Halle, Treubels Bierdusche da noch harmlos gegen. Am Rande des Spiels werden noch Lerneffekte des Spiels auf Chinesisch durchgesprochen, nur für absolute Experten:

A:  “ Chi dehua ma ling sa ding?“           B:  “ Wuo dehua ma long sa ding!!“

A:  “ Guoren!!!! Xixu!!!!! Hurao!!!!!               B:  „Fixua me!!!!!!!!!!!!!“

Nun gut, zurück zum Spiel. Da Kuhli mit Gerda n Deal ausgehandelt hat, kriegt Frankie wieder nichts ab von der leckeren Pommes und schmollt weiter. Die Meppener und weitere Gäste trinken noch schön einen mit inkl. Steini, der entgültig fürs Tischtennis gewonnen worden ist. Die Tauben haben sich längst in ihr Schlafrevier verzogen, als die Runde noch nimmer im Club nicht genug kriegt und Ausblick hält, auf das, was noch kommt:

Das nächste und letzte Spiel, wieder ein Spitzenspiel gegen den Tabellennachbarn aus BW Papenburg. Ein Sieg sichert die Meisterschaft, ein 8:8 wahrscheinlich den 2. Platz. Alleine schon diese Konstellation sollte am nächsten Samstag um 17 Uhr Ansporn genug sein, die Arena zu bevölkern und Dampf zu machen, so wie am Freitagabend. Die 1. Herren oder besser das 1. Lazarett sollte bis dahin Körperteile wiedergefunden haben und mit Volldampf an die Partie gehen.

Heute: 1. Herren vs. SV Union Meppen & 4. Herren vs. Gretesch V

Heute Abend findet eines der Topspiele der Bezirksliga Süd beim OSC statt.

Unsere 1. Herren empfängt als Tabellenzweiter den Spitzenreiter SV Union Meppen. Vor der Saison waren beide noch in den Kampf um den Erhalt bzw. Aufstieg in jene Klasse involviert.

Ein 8:8 stand am Ende des Relegationsmatches auf dem Spielberichtsbogen. Im Hinspiel dieser Saison lautete das Ergebnis 9:6 für Meppen.

Wie wird es dieses Mal ausgehen?

Erfahrt es live und seid um 20 Uhr in der Halle B mit von der Partie!

Unsere 4. Herren spielt übrigens zeitgleich gegen die Fünfte von Gretesch. Stellt euch auf einen ereignisreichen Abend ein. Wir wünschen gute Unterhaltung! Auf faire und spannende Spiele!

1. Herren: Showdown am Freitag gegen Meppen

Am Freitag ist es soweit. Der Tabellenzweite (Unsere 1. Herren) trifft auf den aktuellen Tabellenführer der Bezirksliga Süd, SV Union Meppen. Das Hinspiel gewannen die Emsländer noch mit 9:6, das wollen wir im Rückspiel nun umbiegen.

20 Uhr gehts los, für das leibliche Wohl und gute Stimmung ist gesorgt.

Ihr seid herzlich willkommen!

Es rappelt dreimal im Karton!

Heute Abend ist es mal wieder soweit und wir entsenden zwei Herren Mannschaften in Richtung auswärtige Areale. Zum einen trifft die 1. Herren, noch unbesiegt in der Bezirksliga, auswärts auf den SV Union Meppen. Das letzte Mal hatten wir mit dem Gastgeber auf der Relegation zur Bezirksliga Süd zu tun. Meppen lud auch damals ein und schenkte uns nichts. In einem unglaublich mitreissendem Match holten wir ein Unentschieden heraus. Die Punkte machten damals Markus Frankenberg, Mirko Kretschmer (2), Michael Hüls und Uli Kasselmann (2). Hier der Bericht dazu: *klick* . Nur der anschließende Sieg gegen den SV Bawinkel und damit der 1. Platz brachten uns den hundertprozentigen Aufstieg.

Das zweite Auswärts-Match führt die 2. Herren nach Riemsloh. Die Jungs sind gerade erst aus der 2. Bezirksklasse aufgestiegen. (Und das respektablerweise gegen den SV Oldendorf, der zum damaligen Zeitpunkt der haushohe Favorit in der Relegation war). TSV Riemsloh hat sich ideal verstärkt und spielt somit im oberen Paarkreuz mit dem Neuzugang Björn Wolski (vorher Landesliga oben beim SV Oldendorf) und Norbert Maas. Wir werden mal wieder „ersatzverstärkt“ an die Platte treten und unser Bestes geben. Dennoch bleibt Riemsloh der haushohe Favorit und neben Niedermark und Wissingen Kandidat für den Aufstieg in die Bezirksliga.

Im dritten Match des Abends empfängt die 5. Herren den SV Rot-Weiss Sutthausen um Kapitän Joachim Böhm. Nach dem verdienten Unentschieden gegen Gretesch, wird unser Team die zwei Punkte nicht einfach so abgeben. Wir sind gespannt wie sich die Jungs heute schlagen werden.

Click-TT veröffentlicht Ligen-Zusammensetzung

Auch wenn schon ein paar Tage her, möchten wir euch für die einzelnen Klassen die jeweiligen Ligenteilnehmer für die Saison 2010/2011 hier einmal „vorstellen“.

Wir haben natürlich nur die Klassen mit Osnabrücker Beteiligung erwähnt.

2. Bezirksklasse OS-Nord:
SC Schölerberg, TuS Engter, SV Concordia Belm-Powe III, TSV Wallenhorst (Absteiger), TSG Burg Gretesch III, TuS Bramsche (Aufsteiger), Osnabrücker SC III (Aufsteiger), Spvg. Fürstenau (Absteiger), SV Nortrup, Spvg. Fürstenau II (Aufsteiger)

2. Bezirksklasse OS-Süd:
Spvg. Eicken, TSV Riemsloh II, TTC Topspin Grönegau, VfL Kloster Oesede, TTV Stirpe-Oelingen (Aufsteiger), SC Glandorf, Spvg. Oldendorf III (Absteiger), OFV Ostercappeln (Aufsteiger), VfL Bad Iburg (Aufsteiger), TSG Dissen III (Aufsteiger)

1. Bezirksklasse OSS/OSL:
Spvg. Niedermark II, SSC Dodesheide, SF Schledehausen, SV Concordia Belm-Powe II, BSV Holzhausen II (aus der Bezirksliga), SV Wissingen (Aufsteiger), TSV Riemsloh (Aufsteiger), Osnabrücker SC II (Aufsteiger), VfL Osnabrück

Bezirksliga Süd:
TTC Eintracht Nordhorn, TSV Venne II, SC Blau-Weiß Papenburg, SV Olympia Laxten II, SV Union Meppen II, Spvgg. Brandlecht-Hestrup (Aufsteiger), Osnabrücker SC, SV Olympia Laxten III, SV Bawinkel, TSG Dissen (alle Aufsteiger)

Bezirksoberliga Süd:
SV Concordia Belm-Powe, TTV Cloppenburg, BV Essen, SF Oesede II, SV Quitt Ankum (Aufsteiger), Spvg. Oldendorf II, TV Meppen (Aufsteiger), SV Olympia Laxten (Absteiger), TuS Blau-Weiß Lohne (Aufsteiger), TV Hude II

Landesliga Weser-Ems:
MTV Jever II, TuS Sande, SV Warsingfehn, BSV Holzhausen, SG Schwarz-Weiß Oldenburg (Absteiger), TSG Burg Gretesch (aus Oberliga), SV Blau-Weiß Langförden II (Absteiger), SG Schwarz-Weiß Oldenburg II (Aufsteiger), Spvg. Oldendorf, TTSC 09 Delmenhorst II (Aufsteiger)

Verbandsliga Nord:
TuSG Ritterhude, TuS Celle II, TV Hude, TSG Dissen, Neurönnebecker TV, TSV Lamstedt, TSV Eintracht Hittfeld, TTSC 09 Delmenhorst, TSV Venne, Spvg. Niedermark

Oberliga:
SF Oesede, TSV Lunestedt, VfL Oker, TK Berenbostel, MTV Wolfenbüttel, MTV Hattorf, VfL Westercelle, SV Union Salzgitter, TSV Schwalber Tündern, TTS Borssum II, MTV Tostedt, TSV Salzgitter

Rele-Rückblick #3: Landesliga

Für den BSV Holzhausen ist eine durchaus passable Saison nun zur Vollendung sportlich erfolgreich gestaltet worden. Nur knapp verpasste man im Duell mit dem TuS Sande den direkten Nichtabstieg. In der Relegation ging es sofort gegen TV Hude um die Wurst. Der Süderneuländer SV trat gar nicht erst an und machte damit das Spiel zu einem vorzeitigen Finale.

In den Doppeln kam der TV Hude nicht so recht aus den Puschen und verschlief den Start. Einzig Doppel 2 mit Andre Finke & Andreas Lehmkuhl konnte der Kombination Jörg Kuhlmann / Uli Kersenfischer gefährlich werden. 3:2 verlor man dieses Match und auch Tschörtner / Imig wie Severin / Warfelmann kamen gegen Flaspöler / Dransmann & Klostermann / Spreckelmeyer nicht zum Stich. In den Einzeln wurde der Verlauf noch einmal auf den Kopf gestellt. Hude machte Druck und ging nach einem 4:0 Rückstand mit 6:5 in Führung. Einzig Kuhlmann und Kersenfischer konnte in der ersten Runde der Einzel Ihre Spiele für sich entscheiden. In Runde 2 waren es dann Marco Dransmann gegen Andre Finke (3:1), Oliver Klostermann gegen Stefan Warfelmann (3:1) sowie Christian Spreckelmeyer gegen Andreas Lehmkuhl (3:0) die das ganze zu einer 8:7 Führung ausbauten und schon vor dem letzten Doppel den Verbleib in der Landesliga aufgrund des besseren Satzverhältnisses sicherten.  Kuhlmann / Kersenfischer komplettierten diesen Erfolg mit einem 3:2 über Tschörtner / Imig.

So könnte in der nächsten Saison die Klasse aussehen:
TSG Burg Gretesch !?
SG Schwarz-Weiß Oldenburg I (Absteiger Verbandsliga)
SV Blau-Weiß Langförden (Absteiger Verbandsliga)
Spvg Oldendorf
SV Union Meppen
MTV Jever
SV Warsingfehn
TuS Sande
BSV Holzhausen
SG Schwarz-Weiß Oldenburg II (Aufsteiger)
TTSC Delmenhorst (Aufsteiger)