Schlagwort-Archive: SV Olympia Laxten

Lauenstein als Garant für den Punkt in Laxten

Vergangenen Samstag reiste unsere Zweitvertretung mit komplett neuer Aufstellung nach Laxten, um dort den zweiten Tabellenplatz zu verteidigen. Wir ohne Paul und Uli, dafür mit Dirk und Philipp. Laxten mit Bestbesetzung. Die Doppel wurden neu gemischt, Dirk und Marian dabei Doppel 1. Und das Ganze mit Erfolg. Thommy und Phil zogen Brand und dem starken Sehring den Zahn, Marian und Dirkules triumphierten über Bregen-Meiners und Hartdegen. Leider waren Freese und Oldiges zu stark für Christoph und Justus. Immerhin eine 2:1 Führung nach den Doppeln.

Der restliche Spielverlauf ist schnell erzählt. Unser obiges Paarkreuz erwischte leider keinen goldigen Tag. Nummer 1 Bregen-Meiners für unsere Jungs einfach zu stark, Nummer 2 Freese mit Fortuna und dem glücklicheren Ende auf seiner Seite. Sowohl Thommy als auch Marian gingen über die volle Distanz, konnte aber keinen Punkt entführen.

Unsere goldene Mitte wieder bärenstark. Christoph mit Glanzleistung und zwei Einzel Erfolgen über Brand und Hartdegen. Dirki mit Sieg gegen Hartdegen und leider etwas glücklos beim 9:11 im fünften Satz gegen Brand. Das hätte unser Siegpunkt sein können.

Treubelinho zunächst im Eiltempo gegen Oldiges, 3:0. Gegen Angriffsnoppe Sehring war dann leider Endstation. In vier äußerst knappen Sätzen musste der Kapitän gratulieren. Da war mehr drin. Unsere Etatmäßige Nummer 8 Phil zeigte dann großen Sport. Mit Köpfchen, Taktik und Technik wurde vorerst Sehring rasiert, ehe er auch über Oldiges herfiel und diesen polierte, Weltklasse!

Mit einem 8:7 Polster sollten es dann Marian und Dirk richten. Brand und Sehring hielten dagegen. Nach verlorenem ersten Satz erspielten sich unsere Jungs einen Satzball im zweiten Satz. Dieser sollte leider nicht zum Satzausgleich reichen. Im dritten Satz folgten dann einige Nasse zu Gunsten des Gegners, wovon sich unsere Mannen nicht erholen sollten. Mit einem eher bitteren Unentschieden verabschiedeten wir uns somit aus Lingen.

Wir grüßen aber weiterhin vom Relegationslatz und empfangen hoffnungsvoll am 3. Dezember die Mannschaft aus Emsbüren.

 

Auf nach Lingen: Timo und Jan Ove sind auch da

Business and Investors Forum China 2012-0181

In Lingen am Start: Timo Boll (Foto: Raimond Spekking, CC-BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons)

Die Championstour um den FM Munzer Cup hat begonnen.

Mit dabei sind:

  • Timo Boll (Deutschland) – WM-Dritter und 16-facher Europameister
  • Jan Ove Waldner (Schweden) – Olympiasieger und 2-facher Weltmeister
  • Jörgen Persson (Schweden) – Weltmeister und Europameister im Einzel
  • Ruwen Filus (Deutschland) – Mannschaftseuropameister, Junioren-Europameister im Einzel
  • Steffen Mengel (Deutschland) – Deutscher Meister 2014, Vizeweltmeister Mannschaft
  • Quadri Aruna (Nigeria) – Afrikameister im Einzel, 5. im Einzel beim Weltcup 2014

Und am Freitag, den 26. Juni ist der „Zirkus“ in der Lingener Emslandarena ab 19 Uhr zu Gast.

Programm

19:00 Uhr – Vorstellung der Spieler und Auslosung der beiden Dreiergruppen
19:15 Uhr – Gruppenspiele – Jeder gegen Jeden
20:45 Uhr – Pause mit Autogrammstunde
21:15 Uhr – Finale mit anschließender Siegerehrung

Weiter Infos gibt es hier: *klick*

Auch wenn der sportliche Wert nicht mit einer WM zu vergleichen ist 😉 – das dürfte in jedem Fall nett werden. Vielleicht sehen wir uns dort?

Zu verdanken haben wir diese Veranstaltung übrigens dem 50-jährigen Bestehen der Tischtennisabteilung des SV Olympia Laxten 1919 e.V. Auch von hier aus Glückwunsch ins Emsland.

Volles TT-Programm zum Wochenende

Armistice at the Cenotaph, Martin Place, Sydney, 1934 / photograph by Sam Hood

Tischtennis am Wochenende: Es ist wieder einiges los beim OSC (Foto: Sam Hood, public domain, via flickr)

An diesem Wochenende sind unsere OSC-Teams gleich sechsmal sportlich gefordert: viermal geht’s in die Fremde, zweimal ist die Halle B dran.

Freitag

  • Die 6. Herren fährt nach der schmerzhaften Niederlage gegen Sutthausen nach Gretesch, um dort hoffentlich mit einen konzentrierten Leistung eine neue Siegesserie in der Kreisliga zu starten. Um 19:30 Uhr geht’s los.
  • Die 3. Herren empfängt derweil um 20:15 Uhr die Spvg. Fürstenau in Halle B und hofft, sich mit einem Sieg noch weiter vom Tabellenkeller der 1. Bezirksklasse absetzen zu können.
  • Zur selben Zeit ist unser Damenteam zu Gast bei der Zweitvertretung von Glandorf und wird natürlich alles daran setzen, den zehnten Sieg(!) in der Kreisliga unter Dach und Fach zu bringen.
  • Die 2. Herren muss sich auf den Weg nach Laxten machen, um gegen den Tabellenletzten der Bezirksliga ab 20:15 Uhr hoffentlich die nächsten beiden Punkte einzufahren.

Samstag

  • Die 3. Herren ist tags darauf erneut gefordert. Diesmal geht es zum Tabellenzweiten nach Belm, wo die Trauben sicher sehr hoch hängen. Beginn um 15 Uhr.

Sonntag

  • Am Sonntag sind es abermals die Belmer, die den OSC herausfordern. In der Landesliga geht es für beide Mannschaften im Derby um die Wurst. Der erste Sieg unserer 1. Herren in der Rückrunde am letzten Sonntag in Oldendorf gibt hoffentlich einen ordentlichen Motivationsschub im Kampf gegen den Abstieg.
    In der Hinrunde gab es noch eine 4:9-Klatsche. Diesmal läuft es hoffentlich anders. – Und auch wenn die Öffentlichkeitsarbeit unseres Teams seit geraumer Zeit unterirdisch ist, so darf man doch zumindest sportlich einiges erwarten. In jedem Fall wird es einige interessante Duelle auf hohem Niveau geben. Ab 14 Uhr startet das Derby in Halle B.

Wir drücken allen Teams die Daumen und würden uns freuen, wenn der/die ein/e oder andere am Sonntag den Weg in Halle B findet, um unsere Erste erstmals in gleißendem Licht 😉 zu unterstützen.

Laxten bestätigt: Formkurve der 1. Herren geht nach oben!

Bayern Kurve Night 2

1. Herren: Aufsteigende Formkurve (Foto: Breemik08, Quelle: commons.wikimedia.org)

Dem Zweitplatzierten der Landesliga Weser-Ems Olympia Laxten hätte es am vergangenen Wochenende auch durchaus ein wenig mulmiger werden können. Beim Stand von 4:6 geht ein knappes Spiel im fünften Satz weg. Das wäre sonst der Anschluss gewesen und die Emsländer dadurch vielleicht ein wenig nervös geworden.

Weiterhin muss man sagen, dass zu Beginn im oberen Paarkreuz gleich zwei Spiele mit 10:12 im Fünften gegen uns liefen. Zwei Bälle in diesen Spielen anders und man hätte geführt. Zudem spielte unsere Erste durch den krankheitsbedingten Ausfall des fiebrigen Kersis komplett aufgerückt mit Verstärkung durch Thomas Levien.

Dieses Ergebnis kann also eindeutig als Steigerung gesehen werden, die genau richtig kommt:

Denn kommenden Samstag um 16.00 Uhr ist endlich Zeit für unser erstes Rückrundenheimspiel in Halle B!

Dazu noch gegen den FC Rastede, der als direkter Konkurrent im Abstiegskampf gilt und den man im Hinspiel nach hohem Rückstand noch im Abschlussdoppel schlagen konnte.

Beide Teams müssen dieses Spiel gewinnen um eine realistische Chance zu wahren den Klassenerhalt zu schaffen …

Wir würden uns sehr über Eure Unterstützung freuen!

1. Herren: Punktgewinn als Außenseiter in EVERSBURG?

Für unsere 1. Herren geht es morgen in den heimischen Gefilden gegen den zweitplatzierten SV Olympia Laxten.

Ohne großen Druck können unsere abgestiegsgefährdeten Mannen aufspielen und erwarten euch nach dem Fußball Highlight (VfL Osnabrück vs. Karlsruher SC) um 17 Uhr in Eversburg. Wie man nach Eversburg kommt? Hier klicken: *klick*

Wer zu spät kommt, könnte das Schicksal diesen jungen Mannes (siehe Foto, rechte Seite) erwarten. Freie Sicht sieht anders aus. 😉

Sogar Stefan Fangmeier muss sich strecken!

Bezirksliga: Wer holt sich Platz 2? TSG Dissen vs. Olympia Laxten *live*

Der Osnabrücker Sportclub hat sich mit seinem Sieg über Papenburg Platz 1 in der Tabelle gesichert. Nun kämpfen drei Teams um den zweiten Tabellenrang, der zur Teilnahme an den Relegationsspielen Richtung Bezirksoberliga berechtigt:

Die Tabellensituation:

Rang Mannschaft Begegnungen S U N Spiele +/- Punkte
Aufsteiger 1 Osnabrücker SC 18 14 1 3 154:81 +73 29:7
Relegation 2 TSG Dissen II 17 12 2 3 141:82 +59 26:8
3 SV Union Meppen II 15 11 1 3 112:86 +26 23:7
4 SC Blau-Weiß Papenburg 16 10 3 3 134:90 +44 23:9
5 SV Olympia Laxten II 16 8 2 6 121:103 +18 18:14

Ausstehende Spiele:
TSG Dissen vs. Olympia Laxten II
SV Union Meppen (+2 weitere Spiele) vs. SC Blau-Weiß Papenburg (+1 Spiel gegen Nordhorn)

Rechenschieber:
Dissen reicht ein Unentschieden, sollte Papenburg gegen Meppen gewinnen.
Meppen holt Platz 2, wenn sie gegen Papenburg siegen (+alle weiteren Spiele der Saison). Genauso reicht für die Emsländer ein 8:8, wenn Laxten Dissen bezwingen sollte.
Papenburg spielt die Rele, wenn sie ihre beide Spiele gewinnen und Dissen verliert.

Wir werden gleich live vom Spiel aus Dissen berichten, wo sich heute Abend wie schon erwähnt der TSG Dissen und SV Olympia Laxten gegenüber stehen werden.

Liveticker (ab 20:15/30 Uhr):
TSG Dissen vs. Olympia Laxten [ 05 : 09 ]
Doppel:
Brinkkötter/Görlich vs. Hasken/Kurbjuweit 2:3
Söcker/Pilz vs. Lombardo/Freese 0:3
Heitz/Pereira vs. Ly/Verhall 2:3
Einzel:
Guido Söcker vs. Kevin Kurbjuweit 3:2
Marc Brinkkötter vs. Jan-Niklas Hasken 0:3
Uwe Heitz vs. An Ly 3:0
Wolfgang Pilz vs. Danny Lombardo 0:3
Miguel Pereira vs. Jan Freese 2:3
Marco Görlich vs. Volker Verhall 2:3
Guido Söcker vs. Jan-Niklas Hasken 3:2
Marc Brinkkötter vs. Kevin Kurbjuweit 0:3
Uwe Heitz vs. Danny Lombardo 3:1
Wolfgang Pilz vs. An Ly 3:0
Miguel Pereira vs. Volker Verhall 3:0
Marco Görlich vs. Jan Freese 2:3
Schlussdoppel:
Soecker/Pilz vs. Hasken/Kurbjuweit

1. Herren: Total verpeilt – aber gewonnen

Oh mein Gott – großen Teilen der 1. Mannschaft scheint das Auf und Ab der diesjährigen Saison an die Nerven zu gehen.

Was auf der Hinfahrt im Bus abging, hat mit seröser Spielvorbereitung nun gar nichts zu tun: Tonnen von Schokolade werden von den unterschiedlichsten Kindsköpfen (!!!) durch den einst blitzeblanken Bulli geschmissen, allen voran Kersi, Kuhli und Hinnersmann, der  – außer Rand und Band – offensichtlich froh darüber war, mal nicht mit den „Tüten“ der 2.Mannschaft unterwegs zu sein. Kersi verdankt dabei dem Autor, dass seine ohnehin schon getrübte Sehkraft nicht vollends über die Wupper ging (hahaha!!!).

Mit den typischen Vertretern Kuhli, Kersi, Thommi, Frankie, Michi und Ersatzverstärkung Olli geht es dann doch fast pünktlich (d.h. mit der typischen Levien-Verspätung von gefühlten 90 Minuten in eisiger Kälte) mit 160 kmh in Richtung Laxten. Schon vorher war das „Herz der Mannschaft“ – frankie – aufs übelste von Kuhli bei tt news gedissed worden, da er in einer Nacht – und – Nebel Aktion eingetauscht werden sollte gegen einen dahergelaufenen Koch-Hartke von SF Oesede, der sich zu gleicher Zeit in Laxten mit seiner Truppe rumtrieb. Nicht nur das: Auch die TSG Dissen von nebenan setzte zu einem „nie gefährdeten“ (Achtung doppeldeutig) 9:0 gegen Schlusslicht Laxten III an. Zurück zum eigentlichen Toppspiel:

Mit sagenhafter Unterstützung von 5 (in Worten fünf) OSClern fängt man zwar als erstes in der Halle an und hört als letztes auf, doch weitaus früher als von den meisten erwartet. Mit einem 3:0 Doppeltorpedo wird nämlich der nötige Schwung aufgebaut, um am Ende relativ deutlich dem Tabellennachbarn den Zahn zu ziehen, ein Wiederbelebungstrunk nach der knappen Niederlage in Venne.

Aufgrund von wochenlangen technischen Problemen auf der OSC-Seite, die bis gestern noch nicht vollends behoben waren, war es dem Autor nicht möglich, ausführlich zum Vorwochenende Stellung zu beziehen, zur Erinnerung: klarer Sieg mit 9:3 in Bawinkel, ganz knappe Niederlage trotz wirklich guter Leistung beim Aufstiegsaspiranten in Venne. Hier wäre es aus Sicht des Autors wünschenswert, wenn für etwas mehr technische Verlässlichkeit gesorgt werden könnte, um ihn von den ständigen Nachfragen zu entlasten, wo denn der Bericht bleibe.

Mirko, Stefan F, Härtel, Träubel und Washer sei übrigens gedankt für den support – hoffentlich sind sie inzwischen in Osnabrück angekommen, denn ne halbe Stunde nach ihrem Aufbruch waren sie immer noch vor uns bzw. dank Leviens Fahrweise recht bald hinter uns. Nun gibts ersma zwei Wochen Pause von den Strapazen und dann ein Doppelwochenende mit Brandlecht und Dissen.

Reingehauen!!!

Live: 1. Herren vs. SV Olympia Laxten II

Wie bereits im Vorbericht erwähnt trifft heute unsere 1. Herren Mannschaft auswärts auf den SV Olympia Laxten II (19:30 Uhr). Eine halbe Stunde später fängt dann auch die Partie zwischen der 3. Mannschaft von Laxten und dem Aufstiegskandidaten TSG Dissen an. Neben diesen beiden Spielen wird auch noch der SF Oesede in der Halle aufschlagen, Gegner wird wie könnte es in der Bezirksoberliga anders sein, Laxten 1 sein. 😉

Aktuelle Zwischenstände gibt es von den zwei Bezirksliga Partien. Wenns klappt, dann spannen wir für nen kurzen Ergebnisstand noch SF Oesede ein.

Bezirksoberliga:
Olympia Laxten I vs. SF Oesede II [ 09 : 02 ]

Bezirksliga Süd:
SV Olympia Laxten II vs. Osnabrücker SC I [ 02 : 09 ]
Doppel:
Jan-Niklas Hasken/Danny Lombardo vs. Thomas Levien/Oliver Hinnersmann 0:3
Kevin Kurbjuweit/Volker Verhall vs. Jörg Kuhlmann/Uli Kersenfischer 0:3
An Ly/Jan Freese vs. Markus Frankenberg/Michael Hüls 2:3

Einzel:
Jan-Niklas Hasken vs. Uli Kersenfischer 0:3
Kevin Kurbjuweit vs. Jörg Kuhlmann 0:3
Danny Lombardo vs. Markus Frankenberg 2:3
An Ly vs. Thomas Levien 2:3
Jan Freese vs. Oliver Hinnersmann 3:2
Volker Verhall vs. Michael Hüls 3:1
Jan-Niklas Hasken vs. Jörg Kuhlmann 1:3
Kevin Kurbjuweit vs. Uli Kersenfischer 2:3

SV Olympia Laxten III vs. TSG Dissen ( 00 : 09 )
Dissen erhalt aufgrund falscher Doppelaufstellung von Laxten einen 9:0 Default-Win!

Laxten empfängt 1. Herren zum Spitzenspiel

Für unsere 1. Herren kommt es am morgigen Freitag zum ersten von fünf Spitzenspielen. Olympia Laxten (derzeit 5. und einen Punkt hinter dem OSC) heisst ab 19:30 Uhr unsere Truppe im Emsland willkommen. Beide Mannschaften sind mit Ihrem Punktekonto noch im Bereich des Möglichen, was das Erreichen des Relegationsplatzes bzw. Platz 2 angeht.

Den belegen nach Minuspunkten derzeit der SC Blau-Weiß Papenburg und der TSG Dissen mit jeweils -6 Zählern. Union Meppen grüßt mit -3 von der Tabellenspitze. Das Hinspiel konnten wir noch mit 9:7 für uns entscheiden, wo Jörg Kuhlmann (2), Uli Kersenfischer (2), Thomas Levien (1) und Markus Frankenberg (2) und drei Doppelsiege für einen erfolgreichen Abend sorgten.

Wir werden an diesem Spieltag mal wieder live vor Ort sein und euch mit einem kleinen Liveticker (wie es das Internet/UMTS zulässt) unterhalten. Da gleichzeitig auch das Spiel von Laxten (III.) gegen den TSG Dissen steigt, werden wir euch selbstverständlich auch über dieses Spiel informieren.

Hier noch einmal schwarz auf weiß die aktuelle Tabellensituation:

Rang Mannschaft Begegnungen S U N Spiele +/- Punkte
Aufsteiger 1 SC Blau-Weiß Papenburg 12 8 2 2 101:67 +34 18:6
Relegation 2 SV Union Meppen II 10 8 1 1 81:55 +26 17:3
3 Osnabrücker SC 12 8 1 3 100:57 +43 17:7
4 TSG Dissen II 11 7 2 2 91:58 +33 16:6
5 SV Olympia Laxten II 11 7 0 4 87:67 +20 14:8
6 TTC Eintracht Nordhorn 11 5 3 3 84:72 +12 13:9
7 TSV Venne II 13 3 4 6 83:100 -17 10:16
Relegation 8 Spvgg. Brandlecht-Hestrup 11 2 1 8 59:90 -31 5:17
Absteiger 9 SV Bawinkel 12 1 3 8 60:97 -37 5:19
Absteiger 10 SV Olympia Laxten III 13 0 1 12 33:116 -83 1:25

1. Herren: Kein nächtlicher Krimi gegen Laxten III

Am Samstag Nachmittag um 17.30 Uhr war es soweit: ein wenig dramatisches Spiel gegen Laxten III endet mit 9:0.

Alles, aber auch wirklich alles, was Marvin dem Spiel der 2. Herren zugeschrieben hat, lässt sich zum Rückrundenauftakt der 1. Herren gerade nicht sagen:

1. Zwar sind Teile der 1. Herren schon 50 Minuten vorm Spiel da, aber auch nur, um dem Triumpf der 3. Herren beizuwohnen und sich dabei das Aufbauen zu sparen. Kurz vor Spielbeginn trudelt auch der durchgezechte Levien ein.

2. Der Gegner ist nicht erstaunt über das frühe Erscheinen, sondern eher erstaunt über das eigene Erscheinen, denn es war schwierig 6 Leute zusammen zu kriegen, immerhin kommt die ganze Truppe, das soll hier als vorbildlich hervorgehoben werden.

3. Es wurden keine Spitzenleistungen gezeigt, das Resultat sprach für sich. Es kommt auch übrigens nicht zum Abschlussdoppel und zu keinen 5-Satz-Spielen.

4. Das Nachspiel im Clubraum findet in Maßen statt, keine kuriose Rückfahrt, allerhöchstens: Frankie fährt mitm Fahrrad nach Hause. Auch ist dieser Bericht nicht so lesenswert und interessant wie der des Vorgängers, aber was solls, is halt Rückrundenauftakt.

Eine Gemeinsamkeit dennoch: Auch mit 15 Punkten scheint der Klassenerhalt gesichert!!

1. Herren: Bezirkspokal gegen SF Oesede

Kurz notiert: Unsere 1. Herren bestreitet Ihr erstes Match im Bezirkspokal gegen die Bezirksoberligamannschaft vom SF Oesede. Da wir eine Klasse tiefer vertreten sind, werden wir die Oeseder in eigener Halle empfangen. Derzeit spielen Hinrich Buermeyer, Thomas Knoop, Marius und Nicolas Koch-Hartke, Heinz Kassenbrock, Lothar Schnier sowie Uwe Overbeck für den Tabellenfünften.

Der Gewinner dieses Spiels wird dem Sieger der Partie Spvgg. Brandlecht/Hestrup gegen Süderneulander SV gegenüberstehen.

Hier die komplette Auslosung des Bezirkspokals (Herren B):

TV Hude vs. Freilos
MTV Jever vs. BV Essen
OSC Osnabrück vs. SF Oesede
Spvgg. Brandlecht/Hestrup vs. Süderneulander SV
BW Lohne vs. TTSC 09 Delmenhorst
TuS Eversten vs. SV Olympia Laxten
FC Rastede vs. Elsflether TB
VfL Jheringsfehn vs. Freilos

1. Herren rächt sich am Emsland

Nach der bösen 3:9 Schlappe in Meppen von vor 2 Wochen gab es wenig zu lachen, allein der Wille, seinen Frust an irgendetwas auszulassen, brachte die Truppe um Kuhli, Kersi, Thommi, Frankie, Michi und Uli über die Zeit bis zum nächsten Punktspiel. Mit dem SV Olympia Laxten II stellte sich dann am Freitagabend schließlich ein Gegner vor, der ja bekanntlich aus dem gleichen Einzugsgebiet kommt und die Rache spüren sollte. Die Tatsache, dass es sich dabei um den Tabellenführer handelte, durfte bei den Revanchegelüsten einfach nicht stören. Trotz des einäugigen Kersis und noch leichten Rückenproblemen bei Levien ging es mit voller Wucht an die Tische.
Und: Nein! Tatsächlich führt man mal mit 2:1 aus den Doppeln, sogar das fleißig gratulierende 3er Doppel Frankenberg/Kasselmann besinnt sich mal aufs Gewinnen, was im Folgenden noch wertvoll sein sollte. Denn oben erweist sich Laxten als zäher Gegner, Kuhli muss Korbjuweit gratulieren, Kersi beißt sich recht knapp gegen Lombardo und dann später noch knapper gegen Korbjuweit durch nach 1:2 und 7:9 im 4. Satz.
In der Mitte zeigt sich diesmal Biss, beide stechen die Gegner recht erfolgreich aus. 5:2, Vorentscheidung? Ein klares Nein!
Unten reicht es in beiden Hälften nicht, insgesamt 0:4. Uli am dichtesten dran gegen Verhall mit Matchbällen und einer tobenden Halle, die nur bei entscheidenen Angabenfahlern die Luft anhält. Bänke und Boden zittern, als Laxten letztlich doch noch auf 7:8 verkürzen kann. An diesem Abend ist aber gegen unser Abschlussdoppel kein Kraut gewachsen, mit 3:0 wird unter tosendem Ablaus das Spitzenspiel mit 9:7 für den OSC entschieden. 0 Uhr 40. Vollkommen bescheuert! Bei Gerda bis 2 Uhr 30 gehockt, noch bescheuerter! Am nächsten Tag nach Laxten III fahren toppt die ganze Sache, es ging nicht zum Spitzenreiter, sondern zum Schlusslicht.

Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt, 9:0. Das saß!! Die Rückfahrt ist dann der eigentliche Höhepunkt des Tages, Kasselmann senkt innerhalb von Sekunden das Niveau auf übelste Gossenrhetorik, der Rest fühlt sich dabei sichtlich wohl. Der einäugige Kersi muss so einiges über sich ergehen lassen, nur der charakterfeste Verfasser steht ihm zur Seite, wehrt sich aber letztlich erfolglos gegen die ständige Verunglimpfung seines so hübschen Auges sowie gegen den Verlust jeglichen Niveaus. Um der Tatsache ins Auge zu sehen, das war augenscheinlich Mobbing, halt Auge um Auge (Augenthaler, Augenthaler, hey, hey!!!!)

So traf man irgendwann ziemlich angeheitert in Osnabrück ein, die zwei Hagener noch mit Ziel Altstadt, auf Kersi wollen sie wie ein Augapfel aufpassen, damit sie ihn nicht aus den Augen verlieren. Jetzt reichts dann auch!

Au -gen-blick, da war noch was! Danke für eure super Unterstützung in der heißen Endphase am Freitag.

Gruß, der Augtor