Schlagwort-Archive: SV Molbergen

1. Herren: Phänomenaler Fight gegen Molbergen

Aphidoidea fight

Toller Fight der 1. Herren gegen Molbergen (von Richard Bartz, Munich aka Makro Freak (Eigenes Werk), CC BY-SA 2.5, via Wikimedia Commons)

Schon die Vorbereitungen für letzten Freitag Abend versprachen einiges: Ein doppeltes Toppspiel mit der 2. und 1. Herren in eigener Halle, eine gute Besucherzahl und reichlich stimmgewaltige Spieler unter den Anwesenden sowie ein Hauen und Stechen um jeden Punkt angesichts der brisanten Tabellenkonstellation.

Das durfte man sich nicht nehmen lassen und es entpuppte sich auf beiden Seiten ein stimmungsgeladenes Spiel erster Güte:

Die 1. Herren bekam es nach dem letztwöchigen Sieg gegen den TSV Venne (9:4) nun mit dem nächsten punktgleichen Kandidaten zu tun, dem SV Molbergen, seinerseits Aufsteiger aus der BOL Weser-Ems. Die OSC-Doppel entwickeln langsam ihre Stärke, Freddie/Kevin und Markus/Marian knüpfen an den 3:0 Doppelstart gegen Venne an, nur Thommy und Matze müssen den Angriffskanonieren aus Molbergen gratulieren, 2:1.

marian-von-oy-tischtennis-osc-molbergen

Marian hatte die Chance beide Einzel für sich zu entscheiden. Im zweiten Match gegen Josef Bruns sollte es nicht ganz langen. (Foto: privat)

Oben muss Freddie zum ersten Mal in dieser Saison dem Ex-Regionalliga-Spieler Matthias Elsen (1:3) gratulieren, während sich Kevin stark gegen den aufstrebenden Florian Henke durchbeißen kann (3:0). In der Mitte knackt der Autor Oli Peus (11:9 im 5. nach 6:9), Thommy findet gegen die Langnoppe Meinders nicht die richtigen Mittel. Unten fightet sich Marian gegen den Abwehrer durch, Cramme noch auf der Suche nach seiner Toppform, 5:4 als Zwischenstand.

Danach geht’s richtig zur Sache: Oben kommen beide, dabei besonders Kevin bärenstark gegen Elsen und sicher bester Saisonleistung. Thommy nutzt die Gunst der Stunde und entnervt den mit bitterer Niederlage gestarteten Peus zunehmends, während der Autor es Thommy nachmacht und ebenso wenig Mittel gegen Langnoppe Meinders findet. Als dann noch Marian und Matze das Ding nicht wuppen können, schwant den Beteiligten schon Übles, denn bei 8:7 geht es doch noch (nach 8:4) ins Abschlussdoppel.

schlussdoppel-vs-molbergen-tischtennis-osc

Highlight des Abends: Abschlussdoppel zwischen Kevin Kurbjuweit/Frederik Stadler und Matthias Elsen/Florian Henke. (Foto: privat)

Das Abschlussdoppel ist dann das Sahnehäubchen des Abends und durchaus auf Oberliganiveau. Ein Ballwechsel nach dem anderen übertrifft sich an Intensität, die Halle kocht und es gibt standing ovations. Am Ende reicht es tatsächlich und die 1. Herren schraubt ihr Punktekonto auf 5:5 Punkte mit zwei Siegen in Folge, schon etwas überraschend. Dank an alle Zuschauer, die mitgefiebert haben, besonders auch Freddies Schulcrew.

Jetzt geht es Schlag auf Schlag: Am nächsten Freitag wartet der verlustpunktfreie Spitzenreiter Spvg. Oldendorf in der OSC-Halle auf, ein Spiel ohne Druck für den OSC, auch mal ganz nett. 🙂

Freitag in Halle B: Spannung im Doppelpack

Salzstreuer im Doppelpack

1. und 2. Herren – Doppelpack in Halle B: Hoffentlich mit Happy End. (Foto: Erkaha (Eigenes Werk), CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons)

Am kommenden Freitag, dem 13. November wird die Halle B zur Arena, wenn die 1. und die 2. Herren dort ihre Heimspiele parallel austragen.

Die 1. Herren, frisch motiviert durch den ersten doppelten Punktgewinn gegen den TSV Venne vom letzten Wochenende, empfängt ab 20:15 Uhr  den SV Molbergen.

Die 2. Herren, derzeit Tabellenführer mit 10:2 Punkten, versucht sich weiterhin in Tiefstapelei im Abstiegskampf der Bezirksliga. Gegner ist ab 20:30 Uhr der VfL Emslage.

Angesichts dieser hochkarätigen Paarungen sollte klar sein, dass am Freitag in Halle B definitiv kein Training möglich ist. Wer diesbezüglich Bedarf hat, der sollte nach Eversburg ausweichen.

Ansonsten freuen sich die Jungs der Ersten und Zweiten natürlich sehr über Eure Unterstützung.

Relegationsergebnisse, Teil 2

Wurst (Kochwurst)

Relegationswürste: Darum ging es am letzten Wochenende (Quelle: commons.wikimedia.org)

Hier wie versprochen Teil 2 der Ergebnisse vom Wochenende.

Bezirksoberliga Süd

Gastgeber Vorwärts Nordhorn startete gegen Riemsloh mit einem 9:3-Sieg. Im zweiten Spiel trennten sich Riemsloh und Molbergen Unentschieden. So sprach vor dem letzten Spiel eigentlich vieles für die Nordhorner, zu denen übrigens auch der gelegentliche OSC-Trainingsgast Florian Schuhmann gehört.

Doch es lief anders. Die Molberger überrollten die Grafschafter mit 9:4 und sind damit in der nächsten Saison in der Bezirksoberliga sicher dabei.

Landesliga Weser-Ems

Die Relegationsteilnahme hätte auch unsere 1. Herren treffen können, doch die zog ja bekanntlich im letzten Moment noch den Hals aus der Schlinge, so dass es die Oeseder Nachbarn traf.

Sie empfingen die Concorden aus Belm und den TB aus Oldenburg. Das Auftaktspiel bestritten die Oeseder gegen die diesjährigen Abo-Relegationsteilnehmer 😉 aus Belm. Die Belmer traten dabei allerdings ohne Denis Stern und Udo Rah an und verloren mit 4:9. Im zweiten Spiel machten die Belmer es besser. Sie besiegten den Oldenburger TB mit 9:4.

Auch in ihrem zweiten Spiel ließen die Oeseder nichts anbrennen und gewannen gegen die Oldenburger mit 9:3. Der zweite Sieg im zweiten Spiel. Damit ist die nächste Saison in der Landesliga gesichert. Glückwunsch an die Nachbarn.

Verbandsliga Nord

In der Verbandsliga-Relegation konnte sich der Landesliga-Vizemeister TV Hude II mit zwei Siegen gegen Geestemünde und Hittfeld durchsetzen.

Oberliga Nord-West

Im Kampf um den Platz in der Oberliga standen sich die TSG Dissen und der SSV Neuhaus aus der Nähe von Wolfsburg gegenüber. Leider waren die Dissener Jungs hier chancenlos: Endstand 0:9. Allerdings ändert auch dieses Ergebnis nichts mehr an dem geplatzten Wechsel von Fynn Pörtner zur 2. Herren des OSC. 🙂

Rele-Rückblick #2: Bezirksliga bis Bezirksoberliga

Nachdem wir euch am gestrigen Tage über die Ausgänge der Relegationsspiele von der 2.BK & 1.BK berichtet haben, folgen die Ergebnisse von Bezirksliga bis Bezirksoberliga:

In der Bezirksliga Süd sah es lange so aus, als würde der TTC Eintracht Nordhorn in den sauren Apfel beissen & als Gastgeber für die Relegation fungieren. In der Rückrunde wurde dann Spitzenspieler Gert Heinrich an 1 reaktiviert, sodass am Ende ein drei pünktiger Vorsprung auf den SV Union Meppen herausgespielt wurde und sich dazwischen noch der TSV Venne mit Spielern wie Björn Büttner, Reinhold Erhard & Sebastian Decker einreihte.

Als zweiter Club neben dem SV Union Meppen kam der zweitplatzierte der 1. Bezirksklasse EL/NOH, namentlich SV Bawinkel, hinzu. Sie mussten einzig der Spvgg. Brandlecht-Hestrup den Vortritt lassen und hatten frühzeitig den zweiten Tabellenplatz sicher. In der Hinserie noch hinter dem TSG Dissen und SSC Dodesheide eingereiht, konnte die 1. Herren vom OSC in der 1.BK OS/OSL noch rechtzeitig das Ruder in die richtige Richtung reissen. In der Rückserie gab es zu Anfang einen knappen 9:6 Erfolg über den Tabellenletzten TSV Wallenhorst und danach vier Unentschieden in Folge (Belm, Oldendorf, Schledehausen, Niedermark). Dadurch dass auch die Konkurrenz stolperte und man danach wieder das Siegen erlernte, konnte nach langjährigem Kampf gegen den Abstieg nun einmal der Antritt zur „Entscheidungsschlacht“ um den Aufstieg in die Bezirksliga Süd gesichert werden.

Weiter gehts unter Lesen!

Weiterlesen