Schlagwort-Archive: SV Bawinkel

Saisonauftakt der 1. Damen beim SV Bawinkel

20160911_121002

Die Spielerinnen vom 11.09.2016, von links: Henrike Post mit dem Maskottchen der Maus auf dem Kopf, Ranja Möller, Louisa Brieskorn, Elisabeth Jostes (Foto: privat)

Am vergangenen Sonntag hatte auch die 1. Damenmannschaft des OSC ihr erstes Saisonspiel und war zu Gast beim SV Bawinkel 2.

In den Doppeln spielten Elisabeth Jostes und Louisa Brieskorn als Doppel 1 und Ranja Möller und Henrike Post als Doppel 2 zusammen. Während Lolo und Louisa ihr Doppel 3:1 für sich entscheiden konnten, mussten sich Ranja und Henrike leider in zum Teil knappen Sätzen mit 0:3 geschlagen geben. Mit einem 1:1 starteten die Damen also in die erste Einzelrunde.

Im ersten Spiel traf Lolo auf die Nummer 1 der Gastgeber und verlor im 4. Satz. Zeitgleich spielte Louisa gegen die gegnerische Nummer 2 und gewann in mehr oder weniger knappen Sätzen mit 3:1. Anschließend war Henrike an der Reihe und verlor recht klar mit 0:3, während Ranja ihre Gegnerin mit einem klaren 3:0 besiegte, sodass es einen 3:3-Zwischenstand gab.

In den nächsten beiden Spielen mussten sich sowohl Louisa als auch Lolo mit jeweils 1:3 geschlagen geben, sodass die Damen vom OSC mit 3:5 zurücklagen. Ranja konnte ihren zweiten Einzelsieg feiern und Henrike verlor in einem knappen 5. Satz, sodass es aus Sicht der Gäste 4:6 stand.

In der letzten Einzelrunde war leider nicht mehr viel zu holen. Louisa gewann und sicherte den fünften Punkt für die Osnabrücker Damen. Ranja verlor im fünften Satz gegen die Nummer 1 der Gastgeber, die an diesem Tag ungeschlagen blieb, und Henrike verlor nach vier guten Sätzen mit 1:3.

Somit mussten sich die Damen vom OSC trotz des Mannschaftsmaskottchens (s. Foto) bei ihrem ersten Saisonspiel mit 5:8 geschlagen geben.

Doppel: Brieskorn/Jostes (1:0), Möller/Post (0:1)
Einzel: Brieskorn (2:1), Jostes (0:2), Möller (2:1), Post (0:3)

2. Herren: Im Duell mit dem Zweitplatzierten und dem Direktaufsteiger

nordhorn-gegen-osnabruecker-sc-zweite-herren-tischtennis-2015-001

Beim Pennen erwischt!

Man kann es kurz fassen. Wir waren zwar hoch motiviert, aber letztlich sind die beiden Teams aus Nordhorn und Bawinkel ihrer Favoritenrolle gerecht geworden.

Am Freitag gab es gegen dezimierte Nordhorner (Nr. 5 & 6 wurden von der Kreisligamannschaft gestellt) nach einer 8:7-Führung ein Unentschieden.

Am Samstag kamen wir gut in die Partie und führten zur Halbzeit mit 5:4. Danach war es wie verhext und kein weiterer Punkt sollte noch zur OSC-Seite dazukommen.

Click-TT Bericht: Spiel gegen Nordhorn
Click-TT Bericht: Spiel gegen Bawinkel

Nun heisst es Mund abwischen, weiter Gas geben und Platz 3 verteidigen!

2. Herren: Toller Zusammenhalt, geiles Team, Aufstiegsaspirant Bawinkel ins Wanken gebracht!

Abschlussdoppel: Paul Willenbring & Pascal Beckmann vs. Patrick Kämper & Robert Pieper. (Foto: Stefan Härtel)

Abschlussdoppel: Paul Willenbring & Pascal Beckmann vs. Patrick Kämper & Robert Pieper. (Foto: Stefan Härtel)

Genau vor einer Woche standen sich um 11 Uhr Osnabrücker Zeit der fünftplatzierte der vergangenen Saison, der SV Bawinkel und der Dritte der Tabelle, die zweite Herren vom OSC, gegenüber.

Trennte man sich in der letzten Spielzeit zweimal unentschieden, schienen die Vorzeichen für das aktuelle Spiel doch eher positiv auf den Gast aus dem Emsland ausgerichtet.

So hatte Bawinkel mit Patrick Kämper (1925 Q-TTR Punkte), Robert Pieper (1772) und Jonas Saalfeld (1759) drei Akteure vom TV Meppen aus der Bezirksoberliga verpflichtet. Es rückte die ehemalige Nr. 2 Jens Schultealbert an 6 und Abwehrass Ulrich Burke auf 5. Das Ziel kann somit für die neuformierte Truppe, auch in aller Bescheidenheit, nur der Aufstieg sein.

Vor dem Spiel verteilt Kapitän Stefan zur Motivation noch handsignierte Autogrammkarten an alle Mannschaftskollegen mit persönlicher Widmung vom Weltmeistersieger-Besieger Bernt Jansen, bevor es kurze Zeit später auch schon mit der Begrüßung durch Tagesthemensprecher Tobias Krüger weitergeht.

Außer von Pascal und Stefan hat jeder Kollege heute zwei Kinder im Schlepptau, sodass acht quirlige Kids für Stimmung in Halle B sorgen.

Zur Begrüßung zurück: Tobias erwähnt die zwei heißen Duelle aus der vergangenen Spielzeit, erklärt den Gegner zum absoluten Favoriten, verweist auf die gute Verpflegung für alle Mann und das geniale Wetter, sodass unser Gegner schnellstmöglich zu Ihrem zweiten Spiel gegen Oldendorf kommen soll und wir die Sonne genießen können.

Unser „Glück“, dass der Kontrahent an seinem ersten Spieltag auf Jonas Saalfeld verzichten muss und durch den Vierer der zweiten Herren, Manfred Laudenbach, ersetzt wird. So greifen wir gleich in den Doppeln voll an und erarbeiten uns dank der Erfolge von Pascal und Paul gegen Lübbers/Burke sowie von Uli & Stefan gegen Laudenbach/Schultealbert, ein Übergewicht. 2:1!

Inzwischen sind unsere Fans eingetroffen: Markus Frankenberg, Klaus Jansen, Mirko Kretschmer und Ralph Bödeker geben wertvolle Tipps und feuern uns kräftig an.

Das beflügelt Paul, der gegen Klaus Lübbers ein 11:5, 11:6 und 12:10 einfährt. Pascal ist Patrick Kämper nicht gewachsen und erleidet schnell mit 0:3 Schiffbruch. Umso erfreulicher, dass Oli gegen den „Hackmeister“ Uli Burke gut aussieht (3:1) sowie Stefan und Uli die Niederlage von Tobias ausgleichen und somit mit 6:3 in Führung gehen.

v.l.n.r.: Ulrich Burke, Robert Pieper, Patrick Kämper, Klaus Lübbers, Manfred Laudenbach und Jens Schultealbert.

v.l.n.r.: Ulrich Burke, Robert Pieper, Patrick Kämper, Klaus Lübbers, Manfred Laudenbach und Jens Schultealbert.

Bitter, dass Pascal gegen Klaus Lübbers mehrere Satzbälle gen fünften Satz verspielt und Oli „nur“ ein 9:11 im Fünften gegen Pieper holt. Gott sei dank haben wir Tobias, der zum ersten Mal überhaupt gegen Uli Burke gewinnen kann. Uli macht es mal wieder spannend und verspielt nach gewonnenem ersten Satz ein hohe Führung gegen Laudenbach. Nach 2:5 Rückstand im Fünften dreht Uli urplötzlich auf zieht mit 11:5 davon. 8:7!!

Im Doppel können wir (Pascal/Paul) den ersten Satz nach 10:7 Führung nicht eintüten und gehen recht schnell mit 0:3 baden.

Aber egal, der erste Punkt in der noch jungen Saison ist unser!!

Nach einem schnellen Pilsken verabschieden sich die eingespielten Bawinkler Richtung Melle und werden kurze Zeit später den Aufsteigern aus Oldendorf eine 2:9 Niederlage beifügen. Vielleicht gar nicht so schlecht, dass wir das erste Spiel am Tage hatten :).

2. Herren: Toller Zusammenhalt, geiles Team, keine Punkte!

Dat waren noch Zeiten. Die erfolgreiche Aufstiegstruppe (2010) in die Bezirksliga!

Wie bereits angekündigt, feierten wir am vergangenen Freitag unsere Saisonpremiere und bekamen es mit dem Aufsteiger aus Meppen zu tun.

Gleich zu Beginn sollte sich rausstellen, dass wir noch an an der Kommunikation arbeiten müssen. So wartete der eine Teil wie sonst bei der 2. Herren üblich, am OSC-Parkhaus, während die anderen sich direkt vor der Halle B versammelten :).

Gut gelaunt kamen wir nach dem Passieren etlicher Blitzer an der Halle des SV Union an, wo dem Autor wieder die Bilder aus Relegation 2009/2010 deutlich wurden, als man bis 3 Uhr nachts erbittert kämpfte und sich mit einem 8:8 gegen Meppen und 9:5 gegen Bawinkel den ersten Platz und den Aufstieg in die Bezirksliga sicherte. Es war der Anfang vom Durchmarsch bis in die Landesliga.

Diese beide Teams sollten uns an dem besagten Wochenende nun wieder begegnen.

Zurück nach Meppen: Zwei Relegationsspieler von damals waren in Form von Franz Kock und Jürgen Töbermann anwesend und konnten sich sogar teils noch an die Reli erinnern. 😉

Die Halle machte einen super Eindruck. Neues Licht war vor Kurzem noch installiert worden, der Boden und die Tische (Joola 3000) wussten zu überzeugen.

Top Bedingungen!

Ob Uli es schon kommen sah?

Ob Uli es schon kommen sah?

In die Doppel starteten wir alles andere als optimal. Während Neuzugang Paul mit Pascal zusammen das Abwehrduo Kock/Töbermann mit 3:1 sicherstellte, gelang im vorgezogenen zweiten Doppel mit Uli/Stefan (Doppel 3) am Anfang alles, später dann immer weniger. Bezeichnend war, dass man vier Matchbälle abzuwehren wusste, aber letztlich doch mit 14:12 im vierten Satz die Segel streichen musste. Oli und Tobi gelang ein Satzerfolg gegen die Kombi Loi Loi. 🙂 1:2

In den Einzeln kamen wir dann super rein. Zwar verlor Pascal sein Spiel gegen Mang Loi mit 1:3, doch Paul, Tobias, Oli und Oli wussten zu kontern. Zwischenstand: 5:3 für uns

Doch das Glück sollte einem nicht ewig hold sein. Dauerpatient Stefan kämpfte im Kopf mehr mit seiner Kniescheibe als mit dem Gegner und verpasste es bei 11:6 und 6:2 gegen Abwehrer (in diesem Spiel auch Angreifer) Kupzik den Sack weiter zu zumachen. So war es es bei ihm wie bei Paul (gegen Mang Loi) ein 9:11 im Fünften der zur Niederlage führte.

Danach war die Angelegenheit schnell erledigt, bis auf Tobias konnte keiner mehr einen Sieg erringen, sodass sich die Aufsteiger aus Meppen über einen 9:6 Erfolg freuen durften.

Details zum Spiel: *click*

Wir waren zwar geschlagen, die Stimmung war jedoch dafür blendend und man merkte gleich, dass die Chemie im Team eine hervorragende war (und ist). So tranken wir mit den Gastgebern zusammen noch das ein oder andere Kaltgetränk und machten uns nach einem „Restaurantaufenthalt“ (ein sehr dehnbarer Begriff: heute zählt McD mal dazu) wieder gen Heimat auf.

Wir wussten: Eine Wiedergutmachung für unsere Fans hatten wir noch und das sollte der Sonntag werden! 🙂

2. Herren startet mit zwei Krachern am Wochenende!

Volle Konzentration im Hinblick auf den ersten Saisonsieg! (Foto: Tobias Krüger)

Volle Konzentration im Hinblick auf den ersten Saisonsieg! (Foto: Tobias Krüger)

Am heutigen Freitag steht für unsere zweite Herren das erste Spiel in der Bezirksliga an. Die Liga ist mit dem letzten Jahr nicht mehr zu vergleichen und hat einige starke Spieler dazugewonnen. So wird es für jede Mannschaft schon ein herber Gewinn sein, sollte man sich in dieser Liga den Klassenerhalt sichern.

Für uns geht es gleich in die Vollen. Mit dem SV Union Meppen empfängt uns ein Aufsteiger, der mit seiner Mannschaft durchaus vorne mitspielen wird. Mang Loi, Franz Kock, Florian Kuhl, Alexander Heydt, Kahn(h) Loi sowie Jürgen Töbermann sind teils Landesliga erfahren und werden uns alles abverlangen.

Wir starten mit einer hungrigen, durchgewürfelten Truppe in die BL.

Oben mit Neuzugang Paul Willenbring und „Nachwuchs“ Pascal Beckmann, der im oberen Paarkreuz den Jugendbonus inne hat und somit vor Oliver Aprile und Tobias Krüger in die Saison geht. Unten mit den TT-Cracks um Stefan Härtel und Ulrich Kasselmann.

Eine interessante Konstellation, die sich besonders im Doppel noch finden wird :). Wir sind gespannt!

Sonntag um 11 Uhr empfangen wir dann zum ersten Heimspiel der Saison den absoluten Aufstiegsfavoriten, den SV Bawinkel.

Wir hoffen auf Eure Unterstützung!!

2. Herren verteidigt Platz 3 gegen Bawinkel!

bawinkel-osc-tischtennis

Hat Thommy sich bei Ergebniseingabe zu stark ablenken lassen?

Trotz Ersatz (die ganze Rückserie) hat unsere 2. Herren gegen den viertplatzierten Bawinkel den dritten Tabellenplatz gefestigt.

Ohne Stefan Härtel (fällt den Rest der Rückserie aus) und unsere Nr. 6 (Walter/Kretschmer), dafür mit Feuerwehrmann Uli Kasselmann und Rückhandblockwunder Justus Treubel, zeigten wir wieder ansprechende kämpferische Leistungen.

Im oberen Paarkreuz holte Thommy die Kohlen aus dem Feuer und bestätigte mit zwei Siegen über Klaus Lübbers sowie Jens Schultealbert seine klasse Form. Leider konnte Oli nach Taufe seiner Kinder die Glücksgefühle nicht in gewonnene Spiel ummünzen. Bei 2:0- und 6:2-Führung gegen Schultealbert war mehr möglich. (Kopf hoch :)). 2:2

In der Mitte zeigt Dominik immer mehr wie wichtig er für die Mannschaft ist. Mit Holger Siemers (vorher: 8:2 Bilanz) besiegte er nach Uwe Droppelmann (Ankum) den zweiten Spitzenspieler des mittleren Paarkreuzes. Einzig Uli Burke mussten Dome und Tobias gratulieren. 2:2

Unten ackerten wir unermüdlich. Justus belohnte sich selbst und gewann gegen Christian Philipp mit 16:14 im fünften Satz. Gegen Werner Meer sollte es nicht ganz langen, das machte Uli besser und sorgte für ein 3:1 im unteren Paarkreuz.

Im Hinspiel gab es noch ein Sieg im Abschlussdoppel. In der Rückserie ist es wie verhext. Burke/Lübbers revanchierten sich für die Niederlage und machten das zweite Unentschieden in einer Saison gegen den OSC perfekt.

Um 0:15 Uhr war das Spiel zu Ende, danach gab es Heißwürstchen und kühle Getränke zum Abschluss.

Das nächste Spiel findet am Freitag Abend zuhause gegen die gegen den Abstieg kämpfenden Brandlechter statt. Einen Tag später kommt es dann zum auswärtigen Doppelspieltag gegen Werlte (14 Uhr) und Lorup (18 Uhr).

Ergebnisse vom Wochenende

Die Hängematte

Während der OSC entspannen durfte, war die Konkurenz am Wochenende aktiv. Quelle: Gustave Courbet via Wikimedia Commons

Während alle Mannschaften des OSC an diesem Wochenende spielfrei hatten, waren die Konkurrenten in den jeweiligen Ligen im Einsatz – und das mit teils überraschenden Ergebnissen.

In der Landesliga Weser-Ems triumphiert SV Concordia Belm-Powe dank einer Aufholjagd nach einem zwischenzeitlichen 3:6 Rückstand mit 9:7 über die SG Schwarz-Weiß Oldenburg II (click) und das obwohl Belm mit Denis Stern einen wichtigen Spieler ersetzen musste. Aufgerückt aus der 1. Bezirksklasse nutzte Humair Ali jedoch seine Chance und steuerte einen wichtigen Punkt bei. Belm verlässt somit zunächst die Abstiegszone und rückt unserer ersten Mannschaft auf die Pelle (Tabelle).

In der Bezirksliga Herren Süd steht unsere Zweite in einer guten Position, um den Aufstieg oder die Relegation zu erreichen. Ein Konkurrent, der SV Bawinkel hat in seinem Heimspiel gegen die TSG Dissen III nun gepatzt und musste trotz dreier gewonnener Eingangsdoppel und einer zwischenzeitlichen 6:1 Führung (!!) eine 7:9 Schlappe hinnehmen (click). In der Tabelle nimmt Bawinkel nun den vierten Rang hinter Riemsloh, unserer Zweiten und Ankum ein (Tabelle).

Keine Überraschung gab es in der 1. Bezirksklasse, in der sich der zweitplatzierte SV Concordia Belm-Powe II trotz der Ausfälle von Hubert Brake, Humair Ali, Andreas Lagemann und Klaus Bensmann gegen TTC Topspin Grönegau mit 9:5 durchsetzte (click). Mit Berthold Schlüter, Alfons Stahmeyer und Henrik Kuhlmann konnten auch hier die Ersatzspieler erneut zeigen, dass sie mehr als nur ein Notnagel sind. In der Tabelle verteidigt Belm damit den zweiten Rang hinter Oldendorf und unserer noch ungeschlagenen Dritten (Tabelle).

 

2. Herren in Bawinkel: Wie man den Tischtennissport in Deutschland „nicht“ fördert!

sv-bawinkel-tischtennis

Eingetroffen in Bawinkel. Ein weiter Weg voraus!

„Am Ende war alles gut.“

Nach einem gerechten Unentschieden saßen wir gemeinsam mit den Bawinklern in ihrem neuen, selbst angelegten Clubraum und wurden bestens von Koch Uli Burke mit leckeren Würstchen samt Brötchen und Senf versorgt und hielten noch den ein oder anderen Schnack über Gott und die Welt.

Was jedoch davor passierte, war leider nicht immer das, was man unter einem angenehmen und fairen Spiel versteht.

Kurzfristig wurde am Samstag morgen der Treffpunkt vom Marienhospital (Dome durfte noch arbeiten) auf den OSC-Parkplatz verlegt, da man die Linken-Demo und Parkplatzsituation schlecht einzuschätzen wusste. Stefan sammelte Dome trotz alledem auf der Arbeit und dann Mirko und Tobi beim OSC ein. Die Kollegen von der 1. Herren, die später in Oldenburg brillieren und  sieben von neun Fünf-Satz-Spielen gewinnen werden, wurden auch noch vor Ort begrüßt, bevor sie auf die A1 verschwanden.

Angekommen in Bawinkel und der örtlichen Spielstätte, die erste Entdeckung von Tobias, der ein „Pissoir mit Deckel“ auf dem Männerklo begutachtet. Eine Highline-Ausstattungsvariante, die bisher in anderen Turnhallen nicht zum Tragen kam ;).

Zwei Platten sind in der Halle aufgebaut. Mirko und Tobi machen sich ans Einspielen. Dome und Stefan warten außerhalb des Courts aufs Zocken. Ein Tisch wird nun noch aufgebaut, wo tendenziell mindestens noch eine weitere Platte daneben mit viel Platz stehen könnte. Leider werden wir nicht zum Einspielen an dieser Platte eingeladen, stattdessen steht nun ein Bawinkler an der Platte und wartet darauf, dass der nächste eintreffen wird. Als wir fragen, ob wir uns Einspielen können, wird das verneint. Als wir darum bitten, ob nicht noch eine weitere Platte gestellt werden könnte, kommt die Antwort: „Kein Platz für eine weitere Platte“. Der Konter: „Da ist doch genug Platz“ wird mit „Dann müsst Ihr sie aber selber aufbauen“ verbal unterstrichen. Stefan und Dome schütteln die Köpfe, gehen in den Geräteraum und ziehen sich einen weiteren Tisch heraus. Das Netz wird von uns montiert und wir spielen uns zähneknirschend ein.

Weiterlesen

1. Herren: Kantersieg gegen alten Relegationsgegner

Die 4. Mannschaft des OSC blamiert sich beim VFL bis auf alle Knochen, die 6. Mannschaft spielt zwar, aber ohne Regeln, wie sollte das zum Wochenabschluss noch getoppt werden?
Möglichkeiten schienen dazusein: Der SV Bawinkel als schwieriger Gegner (Relegation 9:5), Ersatz durch Oli Hinnersmann, Ablenkung durch Christmas-Rock-Party, 1:4 Blamage des VFL in FSV Frankfurt, Zeugen und aktive Teilnehmer an der Klatsche der 4. Mannschaft als schlechtes Maskottchen vor Ort….doch all dies konnte an diesem Abend keinen negativen Einfluss nehmen auf eine kompakte Mannschaftsleistung gegen leicht ersatzgeschächte, dafür sehr sympathische Bawinkler.

Nach einem 3:0 Doppelstart, auch Levien/Hinnersmann überzeugen vollends, setzt sich die Serie fort, nur Kersi muss gegen den sehr gut aufspielenden Schultealbers passen, gegen den sich dann Kuhli in 5 knappen Sätzen durchbeißen kann. Die restlichen Spiele gehen relativ überzeugend nach Hause, sodass der Schwerpunkt auf die Getränke gesetzt werden konnte mit anschließendem Besuch der OSC-Party im Clubheim, wo sich dann immerhin noch Burkhard, Thommi, Hüls, Kasselmann und Fränkie einfanden. Nun noch zwei Auswärtsaufgaben in Nordhorn und Papenburg, die erste am kommenden Samstag in der Grafschaft um 16 Uhr, Mitfahrer sind herzlich willkommen, denn wir haben uns an die tolle Unterstützung gewöhnt!!

Erste Ergebnisse in den Ligen!

Es geht wieder los, wir haben für euch die ersten relevanten Ergebnisse der Saison zusammengefasst:

In der Bezirksliga hat der TSG Dissen, Favorit auf den Aufstieg, sein erstes Spiel gegen die Konkurrenz aus Bawinkel bestritten. In einem ausgeglichenen Match setzte man sich am Ende mit 9:5 auswärts durch.

In der 1. Bezirksklasse erspielte sich der SV Wissingen ein 9:2 gegen den SSC Dodesheide, der mit Ersatzmann Elias Murray für Dirk Moldenhauer angetreten war. Bei Wissingen spielte Jost Hagedorn für Thomas Vaupel. Im zweiten Sonntagsspiel ragte Alexander Kammel mit zwei Einzelsiegen gegen das starke obere Paarkreuz (Kilian Fenske / Hansi Schmidt) aus Schledehausen heraus. Am Ende stand ein 9:6 Erfolg für den TSG Burg Gretesch auf dem Papier.

Der TuS Bramsche hat nach seiner Rückkehr in die 2. Bezirksklasse mit einem Sieg über Concordia Belm-Powe begonnen. Das Enddoppel Ralf Koschnik / Andree Wippermann besiegte Thomas Schmitz / Klaus Bensmann mit 3:1 und besiegelte damit das 9:7 für Bramsche. Für den SV Nortrup gab es zu Beginn ein ungefährdetes 9:2 gegen Gretesch.

Click-TT veröffentlicht Ligen-Zusammensetzung

Auch wenn schon ein paar Tage her, möchten wir euch für die einzelnen Klassen die jeweiligen Ligenteilnehmer für die Saison 2010/2011 hier einmal „vorstellen“.

Wir haben natürlich nur die Klassen mit Osnabrücker Beteiligung erwähnt.

2. Bezirksklasse OS-Nord:
SC Schölerberg, TuS Engter, SV Concordia Belm-Powe III, TSV Wallenhorst (Absteiger), TSG Burg Gretesch III, TuS Bramsche (Aufsteiger), Osnabrücker SC III (Aufsteiger), Spvg. Fürstenau (Absteiger), SV Nortrup, Spvg. Fürstenau II (Aufsteiger)

2. Bezirksklasse OS-Süd:
Spvg. Eicken, TSV Riemsloh II, TTC Topspin Grönegau, VfL Kloster Oesede, TTV Stirpe-Oelingen (Aufsteiger), SC Glandorf, Spvg. Oldendorf III (Absteiger), OFV Ostercappeln (Aufsteiger), VfL Bad Iburg (Aufsteiger), TSG Dissen III (Aufsteiger)

1. Bezirksklasse OSS/OSL:
Spvg. Niedermark II, SSC Dodesheide, SF Schledehausen, SV Concordia Belm-Powe II, BSV Holzhausen II (aus der Bezirksliga), SV Wissingen (Aufsteiger), TSV Riemsloh (Aufsteiger), Osnabrücker SC II (Aufsteiger), VfL Osnabrück

Bezirksliga Süd:
TTC Eintracht Nordhorn, TSV Venne II, SC Blau-Weiß Papenburg, SV Olympia Laxten II, SV Union Meppen II, Spvgg. Brandlecht-Hestrup (Aufsteiger), Osnabrücker SC, SV Olympia Laxten III, SV Bawinkel, TSG Dissen (alle Aufsteiger)

Bezirksoberliga Süd:
SV Concordia Belm-Powe, TTV Cloppenburg, BV Essen, SF Oesede II, SV Quitt Ankum (Aufsteiger), Spvg. Oldendorf II, TV Meppen (Aufsteiger), SV Olympia Laxten (Absteiger), TuS Blau-Weiß Lohne (Aufsteiger), TV Hude II

Landesliga Weser-Ems:
MTV Jever II, TuS Sande, SV Warsingfehn, BSV Holzhausen, SG Schwarz-Weiß Oldenburg (Absteiger), TSG Burg Gretesch (aus Oberliga), SV Blau-Weiß Langförden II (Absteiger), SG Schwarz-Weiß Oldenburg II (Aufsteiger), Spvg. Oldendorf, TTSC 09 Delmenhorst II (Aufsteiger)

Verbandsliga Nord:
TuSG Ritterhude, TuS Celle II, TV Hude, TSG Dissen, Neurönnebecker TV, TSV Lamstedt, TSV Eintracht Hittfeld, TTSC 09 Delmenhorst, TSV Venne, Spvg. Niedermark

Oberliga:
SF Oesede, TSV Lunestedt, VfL Oker, TK Berenbostel, MTV Wolfenbüttel, MTV Hattorf, VfL Westercelle, SV Union Salzgitter, TSV Schwalber Tündern, TTS Borssum II, MTV Tostedt, TSV Salzgitter

Rele-Rückblick #2: Bezirksliga bis Bezirksoberliga

Nachdem wir euch am gestrigen Tage über die Ausgänge der Relegationsspiele von der 2.BK & 1.BK berichtet haben, folgen die Ergebnisse von Bezirksliga bis Bezirksoberliga:

In der Bezirksliga Süd sah es lange so aus, als würde der TTC Eintracht Nordhorn in den sauren Apfel beissen & als Gastgeber für die Relegation fungieren. In der Rückrunde wurde dann Spitzenspieler Gert Heinrich an 1 reaktiviert, sodass am Ende ein drei pünktiger Vorsprung auf den SV Union Meppen herausgespielt wurde und sich dazwischen noch der TSV Venne mit Spielern wie Björn Büttner, Reinhold Erhard & Sebastian Decker einreihte.

Als zweiter Club neben dem SV Union Meppen kam der zweitplatzierte der 1. Bezirksklasse EL/NOH, namentlich SV Bawinkel, hinzu. Sie mussten einzig der Spvgg. Brandlecht-Hestrup den Vortritt lassen und hatten frühzeitig den zweiten Tabellenplatz sicher. In der Hinserie noch hinter dem TSG Dissen und SSC Dodesheide eingereiht, konnte die 1. Herren vom OSC in der 1.BK OS/OSL noch rechtzeitig das Ruder in die richtige Richtung reissen. In der Rückserie gab es zu Anfang einen knappen 9:6 Erfolg über den Tabellenletzten TSV Wallenhorst und danach vier Unentschieden in Folge (Belm, Oldendorf, Schledehausen, Niedermark). Dadurch dass auch die Konkurrenz stolperte und man danach wieder das Siegen erlernte, konnte nach langjährigem Kampf gegen den Abstieg nun einmal der Antritt zur „Entscheidungsschlacht“ um den Aufstieg in die Bezirksliga Süd gesichert werden.

Weiter gehts unter Lesen!

Weiterlesen

1. Herren gewinnt Relegation (Stand: 00:33 Uhr)

Am heutigen Samstag findet für unsere 1. Herren Mannschaft die Relegation in Meppen statt. Um 13 Uhr startet sie mit dem Match SV Union Meppen (Gastgeber & Bezirksligist) gegen den SV Bawinkel. Nach diesem Match, prognostiziert auf 16:30 Uhr startet dann die Partie vom OSC gegen den Verlierer der ersten Begegnung. Um 20 Uhr kommt es dann zum letzten Spiel des Abends.

Bei allen Spielen des OSC werden wir euch mit einem Liveticker auf dem Laufenden halten. Das bedeutet: Wenn ein Doppel/Einzel gespielt ist, werden wir diese News mit dem jeweiligen Ergebnis füllen.

Mit der F5 Taste bzw. Aktualisieren im Browser seid Ihr somit immer auf dem aktuellsten Stand.

*UPDATE1*: Wir sind alle zusammen mit dem T5 Bulli unterwegs nach Meppen, wo sich in der Zwischenzeit Meppen & Bawinkel in der Relegation bekriegen. Bawinkel führt nach Doppel nun mit 2:1.

*UPDATE2*: Bawinkel gewinnt gegen Meppen mit 9:6. Somit treten wir als erstes gegen Union Meppen an.

*Liveticker*

SV Bawinkel vs. OSC Osnabrück 5:9

Aufstellung Bawinkel: Burke U., Schultealbert, Lübbers, Siemers, Burke B., Laudenbach
Aufstellung OSC: Frankenberg, Levien, Kretschmer, Hüls, Kasselmann, Härtel

Doppel 1: Burke U./Lübbers vs. Levien/Jansen 2:3
Doppel 2: Siemers/Schultealbert vs. Frankenberg/Hüls 3:0
Doppel 3: Burke B./Laudenbach vs. Härtel/Kretschmer 3:1

Einzel:
Burke U. vs. Levien 1:3
Schultealbert vs. Frankenberg 0:3
Lübbers vs. Hüls 3:0
Siemers vs. Kretschmer 3:0
Burke B. vs. Härtel 0:3
Laudenbach vs. Kasselmann 1:3
Burke U. vs. Frankenberg 0:3
Schultealbert vs. Levien 2:3
Lübbers vs. Kretschmer 2:3
Siemers vs. Hüls 3:0
Burke B. vs. Kasselmann 0:3

SV Union Meppen vs. OSC Osnabrück 8:8

Aufstellung OSC: Frankenberg, Levien, Jansen, Kretschmer, Hüls, Kasselmann
Aufstellung Meppen: Zaudtke, Rübertus, Friemel, Kock, Töbermann, Kuhl

Doppel 1: Frankenberg/Hüls vs. Barloh/Friemel 3:0
Doppel 2: Jansen/Levien vs. Zaudtke/Kuhl 3:1
Doppel 3: Kretschmer/Härtel vs. Kock/Töbermann 1:3

Einzel:
Frankenberg vs. Rübertus 3:1
Levien vs. Zaudtke 1:3
Jansen vs. Kock 0:3
Kretschmer vs. Friemel 3:2
Hüls vs. Kuhl 1:3
Kasselmann vs. Töbermann 3:1
Frankenberg vs. Zaudtke 1:3
Levien vs. Rübertus 1:3
Jansen vs. Friemel 1:3
Kretschmer vs. 3:1
Hüls vs. Töbermann 3:0
Kasselmann vs. Kuhl 3:2
Schlussdoppel: Frankenberg/Hüls vs. Zaudtke/Kuhl 0:3

SV Union Meppen vs. SV Bawinkel     6:9

Aufstellung Union Meppen: Zaudtke, Rübertus, Friemel, Kock, Töbermann, Barloh
Aufstellung SV Bawinkel: Burke U., Schultealbert, Siemers, Lübbers, Burke B., Laudenbach

Rang Mannschaft Begegnungen S U N Spiele +/- Punkte
1 Osnabrücker SC 2 1 1 0 17:13 +4 3:1
2 SV Bawinkel 2 1 0 1 14:15 -1 2:2
3 SV Union Meppen II 2 0 1 1 14:17 -3 1:3