Schlagwort-Archive: SG SW Oldenburg

Achtungserfolg in Oldenburg

Nach einer von den Ergebnissen her fast als desolat zu bezeichnenden Saison zeigt die erste Herren in den letzten Spielen nun doch noch einmal Kampfgeist und ergattert in einem heißen Match gegen SW Oldenburg II einen weiteren Ehrenpunkt.

Nachdem das erste Mal in dieser Saison gleich alle drei Doppel an den OSC gehen, folgt zunächst eine kleine Schwächephase. Florian unterliegt der gegnerischen Nummer 1, Daniel Bock, mit 1:3 und Markus muss sich Jan Huster geschlagen geben.

Auch in der Mitte gratulieren Matze (2:3) und Stefan (2:3)  ihren Gegnern nach zwei knappen Spielen. Das untere Paarkreuz mit Sascha und dem nachgerückten Marian glänzte hingegen und dreht das zwischenzeitliche 3:4 in eine 5:4 Führung.

Die kann dann allerdings zunächst wieder von den Oldenburgern ausgeglichen werden, bevor Florian mit einem Sieg gegen Huster den OSC erneut in Führung bringt.

Das muntere Hin und Her setzt sich dann mit zwei erneuten Niederlagen in der Mitte  weiter fort. Doch auf Marian und Sascha ist Verlass. Die beiden drehen den Rückstand erneut, sodass bei einem Punktestand von 8:7 vor dem Schlussdoppel sogar ein Sieg möglich scheint.

Das „i-Tüpfelchen“ können Stefan und Sascha diesem erfolgreichen Tag dann leider nicht mehr setzen, aber ein 8:8 bei der 2. Mannschaft aus Oldenburg ist nach diesem Spielverlauf eigentlich auch das gerechteste Ergebnis.

1. Herren unterliegt Oldenburg III

Duisburg, Landschaftspark Duisburg-Nord, Erzbunker -- 2016 -- 1229-35

Nix drin für die 1. Herren (Dietmar Rabich / Wikimedia Commons / „Duisburg, Landschaftspark Duisburg-Nord, Erzbunker — 2016 — 1229-35“ / CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons)

Für die erste Herren startet das neue Jahr so, wie das alte zu Ende ging: Mit einer Niederlage gegen Oldenburg – genauer gesagt, in diesem Fall gegen Oldenburg III.

Mit 2:9 mussten sich die Männer um den durch eine Erkältung angeschlagenen Captain Stefan gegen die trotz Schnee und Glatteisregen angereisten Spieler aus dem Norden geschlagen geben.

Die in dieser Saison fast schon traditionelle Schwäche in den Doppeln setzte sich auch in diesem Spiel fort und so stand es schnell 0:3. Gegen das starke obere Paarkreuz konnten sowohl Markus, als auch der wieder eingesetzte Tomasz nichts ausrichten.

Florian und Matthias brachten dann mit den ersten beiden  Punkten für die Osnabrücker wieder den Hauch einer Hoffnung zurück in die Halle an der Härm-Grupe Straße, doch nach weiteren Niederlagen in allen drei Paarkreuzen, mussten die Spieler realisieren, dass heute nicht mehr als zwei Punkte für den OSC drin waren.

Rückrundenauftakt in Halle B

Antu appointment-reminder

Samstag, 14 Uhr in Halle B (von Fabián Alexis (https://github.com/fabianalexisinostroza/Antu) [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons)

Nicht vergessen!

Bereits am Samstag um 14 Uhr startet unsere 1. Herren in die Rückrunde der Landesliga Weser-Ems. Kapitän Stefan Härtel und sein Team erwarten die 3. Mannschaft der SG Schwarz-Weiß Oldenburg, die mit fünf Punkten aus der Hinrunde ebenfalls noch gegen des Abstieg spielen. Es könnte also eine spannende Begegnung werden.

Also: Wer am Samstag nicht auf dem Turnier in Schledehausen spielt, der ist natürlich in Halle B ein gern gesehener Gast, denn ein wenig Unterstützung können unsere Jungs gut gebrauchen.

Verspäteter Trainingsauftakt zu Jahresbeginn

Munich subway station Dülferstraße

Erste Januarwoche: Nix los in Halle B. (By Martin Falbisoner (Own work) [CC BY-SA 4.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], via Wikimedia Commons)

In der ersten Januarwoche, also von Montag, dem 2.1. bis Freitag, den 6.1. kann in Halle B noch nicht trainiert werden, denn es gilt beim OSC noch der Ferienplan mit diversen Sonderbelegungen. – Ab Montag, den 9. Januar gelten dann wieder die üblichen Trainingszeiten in Halle B.

Wem also nach diversen üppigen Festmahlen nach körperlicher Aktivität ist, der muss sein Tischtennisambitionen um eine Woche nach hinten verschieben, oder aber auf Eversburg ausweichen. Dort kann nahezu jederzeit auf der Empore an zwei Tischen gespielt werden.

Hallenschlüssel gibt es derzeit bei Markus Frankenberg oder mir.

Nicht vergessen!

Am Samstag, den 7. Januar gibt es dann schon in Halle B das erste Punktspiel der Rückrunde. Die 1. Herren empfängt um 14 Uhr die SG Schwarz-Weiß Oldenburg III.

Über zahlreiche Unterstützung würden sich die Jungs von Kapitän Stefan Härtel sicher sehr freuen.

1. Herren: Aufholjagd ohne Happy End

Men don't cry

Leider kein Happy End gegen Oldenburg. (By Ben Newton from Australia (24) [CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0)], via Wikimedia Commons)

Zum letztes Spiel der Hinserie in der Landesliga standen sich am Samstag die Herrenmannschaften OSC I  und SW Oldenburg II gegenüber. Vor heimischem Publikum legte der OSC mit 0:3 nach den Doppeln einen klassischen Fehlstart hin. Leider setzte sich dieser Negativtrend in den anschließenden Einzeln zunächst fort.

Im folgenden Einzel konnte der OSC mit einem 3:1 Erfolg über die gegnerische Nummer 2 durch Stefan Härtel zunächst wieder etwas Hoffnung schöpfen. Die folgenden Niederlagen von Markus, Florian, Matthias und Sascha ließen dann aber den Vorsprung der gegnerischen Equipe schnell auf ein uneinholbar scheinendes 1:7 anwachsen.

Erst durch den für den ausgefallenen Tomasz in die Mannschaft gerückten Marian gelang schließlich die Trendwende. Nach einem harten und sehenswerten 5-Satz Sieg gegen Alexander Oleinicenko hielt Marian die Resthoffnung auf den zweiten Punktgewinn der Hinserie am Leben.

Und abgesehen von Stefans Niederlage gegen die sehr starke gegnerische Nummer 1, folgten die anderen Spieler Marians Beispiel und gewannen jeweils alle ihre zweiten Einzel.

So hieß es nach knapp vier spannenden Stunden im OSC-Sportzentrum bei einem Stand von 7:8 : Schlussdoppel! – Florian und Matze empfingen im  letzten, entscheidenen Spiel des Tages die Combo „Bock, Huster“.

Nach Anlaufschwierigkeiten in den ersten beiden Sätzen ging der dritte Satz an die Spieler aus der Hansestadt. Es schien, als würde das zunächst eindeutige Spiel doch noch gedreht werden können. Doch nach insgesamt sechs(!) vergebenen Satzbällen im vierten Satz, konnte die Chance auf den entscheidenden „fünften“ nicht genutzt werden und Oldenburg gewann das Doppel und damit das Spiel mit 9:7. Schade, da wäre durchaus mehr drin gewesen.

Die anfängliche Enttäuschung über die am Ende doch noch gescheiterte Aufholjagd, sollte aber schnell der Motivation für die Rückserie weichen.

Nach dem Spiel sagte Mannschaftskapitän Stefan Härtel:

„Geschwächt durch zwei Abgänge im oberen Paarkreuz vor der Saison und den Ausfall von Tomasz nach der Hälfte der Spielzeit war zu erwarten, dass wir uns eher Richtung Keller der Tabelle orientieren müssen.
Auch wenn wir viele Spiele sehr eindeutig verloren haben, zeigt ein Unentschieden beim Tabellenzweiten und ein knappes 7:9 bei der letztes Jahr noch in der Verbandsliga aufschlagenden 2. Mannschaft aus Oldenburg, dass in unserer Mannschaft Potenzial steckt und wir trotz der schweren Ausgangslage immer 100% geben.
Auch wenn wir in der Rückrunde weiter von Punkt zu Punkt denken und es nicht wahrscheinlich erscheint, dass die Klasse noch gehalten werden kann, würden wir uns über tatkräftige Unterstützung bei den Heimspielen freuen.“

1. Herren: Starker Hinrundenabschluss gegen Oldenburg

Jörg Kuhlmann (rechts) sorgte mit Thomas Levien für maximale Ausbeute im mittleren Paarkeuz.

Weiter alles drin.

Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung hat sich die 1. Herren in eigener Halle mit einem Sieg über die direkte Konkurrenz aus Oldenburg Luft im „Abstiegskampf“ verschafft.

Für die Punkte sorgten Kevin Kurbjuweit (2), Tomasz Filas, Jörg Kuhlmann (2), Thomas Levien (2), Markus Frankenberg (1) und die Kombination Kurbjuweit/Filas.

In den Doppeln hätte man durchaus mit 0:3 hinten liegen können. Kurbjuweit/Filas zogen noch einmal den Kopf aus der Schlinge, dafür verspielten Frankenberg/von Oy eine 10:7-Führung im fünften Satz.

Die ersten vier Einzel gewannen unsere Jungs jeweils im Fünften und sorgten dadurch für eine mehr als positive erste Halbzeit mit 6:3. In der zweiten Hälfte waren es dann Defensivspezialist Kurbjuweit, Kurznoppe Levien und PingPongMan Kuhlmann, die den vierten Saisonerfolg unter Dach und Fach brachten.

Dieser Sieg war mehr als wichtig, da wir dadurch den Abstand auf die direkten Abstiegsplätze auf fünf Punkte erhöhten. Zwei Punkte Vorsprung beträgt der Abstand zum Relegationsplatz, da zeitgleich die Molbergener den Tabellenzweiten Hundsmühlen mit 9 zu 5 überrannten.

Eine spannende Rückrunde ist garantiert!

Rang Mannschaft Begegnungen S U N Spiele +/- Punkte
Aufsteiger 1 Spvg. Oldendorf 9 7 1 1 77:39 +38 15:3
Relegation 2 SV Union Meppen 9 5 1 3 69:51 +18 11:7
3 Hundsmühler TV 9 5 1 3 64:60 +4 11:7
4 SV Warsingsfehn 8 4 2 2 62:53 +9 10:6
5 Osnabrücker SC 9 4 2 3 67:61 +6 10:8
6 SF Oesede II 8 4 1 3 53:52 +1 9:7
7 TSV Venne 9 4 1 4 61:62 -1 9:9
Relegation 8 SV Molbergen 9 3 2 4 65:66 -1 8:10
Absteiger 9 SG Schwarz-Weiß Oldenburg III 9 2 1 6 55:73 -18 5:13
Absteiger 10 TSG Dissen II 9 0 0 9 25:81 -56 0:18

Ein prall gefülltes TT-Wochenende

Eichhörnchen Düsseldorf Hofgarten edit

Neugierig auf das TT-Wochenende? (Foto: Ray eye, Quelle: commons.wikimedia.org)

Es geht mit Riesenschritten auf das Saisonende zu. Deshalb ist an diesem Wochenende in Sachen Tischtennis für die OSC-Teams auch richtig was los. Insgesamt sechs Partien stehen an, drei davon daheim in Halle B.

Freitag, 22. März

Los geht’s am Freitag, wo die Dritte in Nortrup gegen den dortigen SV um Ausnahmekönner Stefan Neßlage ab 20 Uhr nach dem letzten Strohhalm im Abstiegskampf in der 1. Bezirksklasse greifen will.
Hier hilft eigentlich nur ein Sieg, ansonsten hat das darauffolgende Spiel am Samstag in Oldendorf wohl nur noch statistischen Wert. – Jungs, haut rein!

Auch die 7. Herren will am Freitag ihre letzte Chance im Abstiegskampf nutzen. Um 20:15 Uhr empfängt sie in Halle B die Jungs vom Piesberger SV, die mit Stefan Brockmann den stärksten Spieler der Kreisliga (Bilanz bisher 21:1!) in ihren Reihen haben. Trotz aller Sympathien werden die Pyer sicher nichts zu verschenken haben. Deshalb ist für dieses wichtige Spiel jede Unterstützung willkommen.

Ein Kommen lohnt übrigens nicht nur wegen der Spannung im Kreisliga-Abstiegskampf. Es gibt ein weiteres Schmankerl/Add-On/Einlagespiel. 😉 Denn zeitgleich treffen auch eine 3er-Abordnung unserer letzten Sonntag – also noch vor Ostern! – wiederauferstandenen 1. Herren und eine Auswahl des Verbandsligateams der SG SW Oldenburg im Bezirkspokal (Herren A) aufeinander.

Das verspricht Tischtennissport auf hohem Niveau. Der Sieger dieses Spiel nimmt übrigens an der Finalrunde in Hude teil.

Samstag, 23. März

Samstag gibt es drei weitere Punktspiele für OSC-Teams. Dabei trifft der bereits feststehende Meister der 2. Bezirksklasse, unsere 4. Herren, ab 15 Uhr in der Backhaus-Arena auf den Gastgeber vom VfL Osnabrück. Um viel geht es für beide nicht mehr. Spannend ist allein die Frage, ob es der Vierten gelingt, die Saison verlustpunktfrei zu beenden.

Bereits eine Stunde später, also ab 16 Uhr, geht es hingegen wieder um sehr viel. Hier trifft die 1. Herren in Halle B auf die Reserve vom TV Hude. Dem Team aus Hude ist als derzeitigem Tabellenzweiten in der Landesliga der Relegationsplatz, der zur Teilnahme an der Aufstiegsrunde in die Verbandsliga berechtigt, zwar nicht mehr zu nehmen, aber vermutlich hoffen sie noch auf einen Ausrutscher des Tabellenführers aus Laxten, um vielleicht doch noch direkt aufsteigen zu können. Dafür dürfen sie sich auch bei einem vermeintlich leichten Gegner wie dem OSC keine Blöße geben.

Für unsere Erste geht es zwar weiterhin gegen den Abstieg, aber gegen den klaren Favoriten TV Hude II haben sie nichts zu verlieren. Vielleicht gibt ihnen das die nötige Lockerheit, um gegen die Huder den ein oder anderen Punkt mehr als im völlig verkorksten Hinspiel (0:9!) zu holen, der in der Endabrechnung im direkten Vergleich mit den anderen Teams aus dem Tabellenkeller unter Umständen Gold wert sein kann.

Das dritte Spiel habe ich eingangs bereits erwähnt. Die Dritte wird ab 18 Uhr in Oldendorf von der heimischen 3. Mannschaft der Spielvereinigung erwartet. Für die Oldendorfer geht es in der 1. Bezirksklasse eigentlich um nichts mehr, und ob es für unsere 3. Herren noch spannend ist, hängt maßgeblich vom Ergebnis des Spiels am Vortag in Nortrup ab.

Wir drücken allen Teams die Daumen und hoffen natürlich sehr auf Eure Unterstützung vor Ort. Schließlich ist für reichlich Spannung gesorgt.

1. Herren mit Fan-Kolonne Richtung Oldenburg!!

Ob uns die Oldenburger nochmal in den Abstellraum verfrachten?

Nach den unerwarteten Siegen von Oesede und Rastede grüßt unsere 1. Herren vom Abstiegsplatz in der Landesliga.

Eine komfortable Situation durch die sich unsere Mannen nicht aus der Ruhe bringen lassen. Auch die Anhängerschaft lässt sich von so einer Tabellenkonstellation nicht beeinflussen und unterstützt die Erste mit einem vollen (in jeglicher Hinsicht) T5 Multivan powered by Autohaus Härtel.

Wir erinnern uns: Bisher hat die Erste mit dem zusätzlichen Fan-Bulli noch keine Niederlage verzeichnet und das soll gerne so bleiben.

Für unsere Erste samt Fans geht es nach dem Spiel noch weiter in die Oldenburger Innenstadt (Alstadt), wo man nach einigen Umtrünken in einem nahegelegenden Hotel in die Bettchen fallen wird.

Ausgeruht für den nächsten Tag, wo uns in der Eishockey o2 Arena die Hamburg Freezers empfangen werden, um den Puck gegen EHC Red Bull München flutschen rollen zu lassen.

Ein guter Italiener, Dittsches Pommesbude, eine Besichtigung bei der Tagesschau und ein Live-Auftritt beim NRD Sportstudio (schaltet ab 21:45 Uhr ein) bilden den weiteren Tagesablauf.

Auf ein schönes Wochenende! 🙂

Rele Showdown *UPDATE*: 1. Herren vs. Oldenburg 5:9 !!

Wir berichten heute live aus Oldenburg, wo sich ab 16 Uhr zwei Giganten Freunde des Tischtennissports gegenüberstehen.

Die Rede ist vom Gastgeber SG SW Oldenburg II und unserer 1. Herren.

Mit unterschiedlichen Vorzeichen gehen die Mannschaft heute in diese Partie.

Wir sind glücklich mit Tobias Krüger noch sehr sehr kurzfristig einen Ersatzmann gefunden zu haben. Unsere Nr. 4 Oliver Hinnersmann hatte sich schwer beim Training am Meniskus verletzt, wurde dann kurzfristig operiert und tauscht nun die Krücken gegen sein Holz ein. Gute Besserung an dieser Stelle an Oliver!!!

Einen Vorabbericht zum Relegationsmatch gibt’s übrigens hier zu finden.

Sollten wir keine Internet-Probleme vor Ort haben, wird einer Liveticker Berichterstattung nichts im Wege stehen.

Um die Ergebnisse zu aktualisieren, einfach auf die Taste F5 drücken damit die Seite neu geladen wird.

Wer sich entschliessen sollte noch kurzfristig vorbeizuschauen, hier einmal die Adresse: Auguststraße 78, 26121 Oldenburg

Hier die Aufstellungen:
SG SW Oldenburg II: Daniel Bock, Jochen Röben, Heinrich Enneking, Jürgen Malohn, Albrecht Schachtschneider und Ansgar Ungermann
Osnabrücker SC: Jörg Kuhlmann, Ulrich Kersenfischer, Markus Frankenberg, Dirk Moldenhauer, Thomas Levien und Tobias Krüger

Auf faire und spannende Spiele!

***************************** LIVE – LIVE – LIVE – ES GEHT LOS! *****************************

SG SW Oldenburg vs. Osnabrücker SC [ 9 : 5 ]

Doppel:
Bock/Enneking vs. Frankenberg/Moldenhauer 1:3
Röben/Schachtschneider vs. Kuhlmann/Kersenfischer 3:1
Malohn/Ungermann  vs. Levien/Krüger 2:3

Einzel:
Bock vs. Kersenfischer 3:1
Röben  vs. Kuhlmann 0:3
Enneking vs. Moldenhauer 3:2  (Nach 1:2 Führung für Moldenhauer)
Malohn vs. Frankenberg 3:2 (Nach 7:10 Führung im fünften Satz für Frankenberg)
Schachtschneider vs. Krüger 3:2 (Nach 1:2 Führung für Krüger)
Ungermann vs. Levien 3:2 (6:9 Führung für Levien im Fünften)
Bock vs. Kuhlmann 3:2 (Nach 0:2 Führung für Kuhlmann)
Röben vs. Kersenfischer 1:3
Enneking vs. Frankenberg 3:2 (Nach 1:2 Führung für Frankenberg)
Malohn vs. Moldenhauer 0:3
Schachtschneider vs. Levien 3:2 (Nach 1:2 Führung für Levien)

Glückwunsch an Oldenburg!! Haben verdient gewonnen. Wir haben letztlich zuviele Chancen liegen gelassen.
Jetzt geht’s inne Kneipe! DFB-Pokalfinale :-)!!!

*Zwischenstände von anderen Relegationen*:

Unsere Damen:
OSC vs. Hoogstede 5:8, OSC vs. Oldendorf 0:8 & Hoogstede vs. Oldendorf 1:8

1. Bezirksklasse:
Gretesch verliert gegen Grönegau (3:9) & Nortrup (6:9). Grönegau besiegt Nortrup.

Bezirksliga Süd:
Lohne vs. Laxten 9:3, Laxten vs. Belm 9:4, Belm vs. Lohne 4:9

BOL Süd:
Essen gewinnt gegen Wissingen mit 9:7

Verbandsliga Nord:
Lüneburg vs. Lunestedt 9:6, Jever vs. Lunestedt 9:3 & Jever vs. Lüneburg 9:4

Landesliga-Relegation: 1. Herren vs. SG Schwarz-Weiß Oldenburg II

Heute kommt es um 16 Uhr zwischen dem SG SW Oldenburg II und unserer 1. Herren zum entscheidenden Duell um den Aufstieg in die Landesliga.

Dass wir überhaupt an der RELEGATION partizipieren können, hätter keiner von uns vor der Saison so erwartet.

Nach zwei Aufstiegen in Folge, die jedes Mal hart erkämpft waren …

2009/2010: Platz 2 in der 1. Bezirksklasse hinter Dissen, Relegation gegen Meppen und Bawinkel überstanden

2010/2011: Nach der Niederlage gegen Venne schon auf der Verliererstraße (Platz 3), danach Siegesserie gegen Nordhorn (9:7), Dissen (9:5) und Papenburg (9:7) und Sprung auf Platz 1 gen Bezirksoberliga)

… sahen wir uns am Ende des Tunnels angekommen.

Doch es kam in dieser Bezirksoberliga Saison alles ganz anders …

Am Anfang der Saison überraschten wir beim Aufstiegsfavoriten TV Hude II mit einem 8:8 (nach 8:5 Führung und Matchbällen) und gaben einen sicher geglaubten Sieg vor heimischer Kulisse gegen SF Oesede (6:3 Führung) noch aus der Hand. Als Zweitplatzierter gingen wir in die Halbzeit, doch die Ernüchterung folgte zugleich mit Huderaner Aufrüstung und Dresche am Spieltag Spieltag 2 der Rückrunde (2:9). Zuvor waren wir bereits vom SVC Belm Powe in eigener Halle mit 7:9 demontiert worden (nach 7:3 Führung).

Doch auch die Konkurrenz strauchelte. SF Oesede, in der Hinserie noch unangefochtener Tabellenführer, verspielte seinen Vorsprung mit knappen Misserfolgen gegen Oldendorf, Belm und Hude. So musste der letzte Spieltag in Oesede die Situation um Platz 2 eindeutig klären.

Möge die Macht mit uns sein!

Wir hatten die bessere Ausgangslage, Oesede den Heimvorteil. Waren wir sonst stets nach Doppeln und den ersten Einzeln in Führung gegangen, verhielt es sich am 15. April mehr als anders.

Die Männner um Captain Marius Koch-Hartke drehten wie die Feuerwehr kräftig auf und führten bereits mit 4:1. Jörg Kuhlmann lag mit 0:2 Sätzen gegen Hinrich Buermeyer hinten und die Chancen auf Platz 2 sanken bei Bet and Win gen null. Doch diesmal konnten wir einen Rückstand erfolgreich aufholen und das Zepter in die Hand nehmen. 5:4 zum Pausentee, danach Siege von Jörg über Michael Saffran und von Markus über Nicolas Koch-Hartke.

Ein Punkt musste noch her. Oliver konnte gegen Thomas Knoop alles klarmachen, gab sich jedoch mit 12:10 im Fünften denkbar knapp geschlagen und  auch Dirk musste Marius Koch-Hartke passieren lassen (11:8 im Fünften). Das Zittern ging mal wieder los … Ein Punkt musste her … Thomas Levien durfte es gegen Lothar Schnier gerne entscheiden. Und er tat es! Eine furiose Saison ging damit zu Ende und unsere 1. Herren belohnte sich mit Platz 2.

Die Zugabe ist nun die Relegation im Kampf um den Aufstieg in die Landesliga. Da Blau-Weiß Langförden auf die Relegation verzichtet, kommt es zu einem Zweikampf zwischen der zweiten Herren aus Oldenburg und dem OSC.

Das Los musste entscheiden, Oldenburg bekam den Zuschlag und darf in einem einzigen Spiel (nicht Hin-und Rückspiel wie im Fußball) zuhause unsere 1. Herren empfangen.

Schaut man sich die Statistik an, sollte Oldenburg aufgrund von Q-TTR Werten und Heimspiel in gewohnter Atmosphäre die besseren Karten haben. Nichtsdestotrotz werden wir alles geben und natürlich versuchen einen Platz für andere Mannschaften in der Bezirksoberliga Süd freizumachen. Sollte es nicht klappen freuen wir uns auf eine weitere Saison mit kurzen Anfahrtswegen und dem Antrag auf Namensänderung in Bezirks-OSNA-Liga. (Mit Dissen und Wissingen wären es schon 7 Osnabrücker Teams in der BOL).

Hier einmal noch die Tabelle der benachbarten Bezirksoberliga Nord. Die dritte Herren setzte sich dabei vom Felde ab und sicherte sich die Meisterschaft.

Rang Mannschaft Begegnungen S U N Spiele +/- Punkte
Aufsteiger 1 SG Schwarz-Weiß Oldenburg III 18 15 1 2 155:78 +77 31:5
Relegation 2 SG Schwarz-Weiß Oldenburg II 18 12 4 2 151:97 +54 28:8
3 TuS Eversten 18 9 5 4 140:108 +32 23:13
4 Oldenburger TB 18 7 5 6 125:130 -5 19:17

Für Kurzentschlossene hier einmal die Hallendaten: Auguststraße 78, 26121 Oldenburg.

Freuen wir uns auf ein spannendes und faires Spiel um 16 Uhr!

Liveticker gibt’s ab 16 Uhr in einer separaten News hier auf unserer Homepage!