Schlagwort-Archive: SF Darum

Die 8. Herren zum Saisonabschluss

Auch in den letzten zwei Spielen konnten wir in Bestbesetzung antreten. Hier die Ergebnisse:

OSC VIII – Darum

Alexander und Mathias verloren je ein Spiel. Der Rest ging an uns. Endergebnis: 7:2.

OSC VIII – Hellern III

Es sollte ein längerer Abend werden obwohl wir – wie immer in Hellern – an vier Platten gleichzeitig spielten. Mathias/Niklas fanden gegen Homberg/Caldewey nicht ins Spiel und verloren 1:3.

Alexander/Lukas gewannen überzeugend 3:1 gegen Schwarz/Charles. Mathias verlor in einem umkämpften Spiel knapp 9:11, 12:14, 11:9 und 8:11. Alexander schlug Schwarz mit (Rückhandnoppe) 3:2. 8:11, 12:10, 12:10, 8:11 und 12:10. Zwischenstand : 2:2.

Niklas musste sich gegen Charles mit 3:0 geschlagen geben. Lukas siegte sehr deutlich mit 3:1 gegen Caldewey. 4:11, 11:6, 14:12, 11:2. Alexander ist nun endgültig wieder im Wettkampsmodus angekommen. Dies zeigte sich in seinem zweiten Sieg an diesem Abend. 3:1 gegen Homberg. 

Mathias legte mit 3:1 gegen Schwarz ( Diesmal ohne Noppen auf der Rückhand …) nach. Lukas ließ gegen Charles nichts anbrennen und ging mit einem 3:1 von der Platte. Auch gegen Caldewey musste Niklas ein 0:3 hinnehmen. Zwischenstand: 6:4.

Ein Doppel fehlte noch zum Sieg. Bei der bisher so erfolgreichen Paarung Mathias/Niklas lief es an diesem Abend gar nicht. Folge: 2:3 gegen Schwarz/Charles. Dafür hatten Alexander und Lukas keine Probleme mit Homberg/Caldewey. 3:1. Damit konnten wir das letzte Spiel mit 7:5 gewinnen.

Rückblick auf die Saison

Nach einer Hinrunde mit 6:12 Punkten brachte uns die Rückrunde 15:3 Punkte. Die ersten Spiele gegen Gretesch und Voxtrup V endeten 6:6 ohne Alexander und Lukas. 

Ab dem dritten Spiel war Lukas und ab dem fünften Spiel Alexander dabei. Es gelang uns, den Tabellenersten und Meister der Gruppe OSC VII im dritten Spiel mit 7:4 zu schlagen. Auch der Zweite Hellern III wurde in Hellern mit 7:5 besiegt.

Der Tabellendritte Voxtrup IV hatte beim 7:2 gar keine Chance. Nur der Vierte Atter III konnte uns ein 6:6 abtrotzen. Schölerberg IV musste sich auch in stärkster Besetzung mit 7:5 geschlagen geben.

Was wäre nur gewesen, wenn wir Alexander und Lukas schon in der Hinrunde in der Mannschaft gehabt hätten?!

8. Herren: 2 Spiele, 1 Punkt

raphael-walter

Raphael Walter: Schnupperte am Erfolg

gegen Schölerberg IV: 1:7

Die neue Saison begann für die 8. Herren am letzten Donnerstag (10.09) mit einem Auswärtsspiel in Schölerberg.

Das Spiel hätte insgesamt ausgeglichener gestaltet werden können. Sowohl Eilsabeth „Lolo“ Jostes und Wolfgang Lenzen, als auch Niklas Bethke und Felix Meyer verloren die Einstiegsdoppel nach 2:1 und 2:0 Satzführung mit 3.2, so dass fortan einem Rückstand hinterhergelaufen werden musste.

Nur Niklas Bethke konnte sein Einzel gegen Udo Buitkamp mit 3:2 gewinnen , so dass immerhin der Ehrenpunkt raussprang.

gegen Darum 6:6

Einen neuen Anlauf auf Punkte starteten wir dann am 14.09. in Darum. Diesmal konnten beide Einstiegsdoppel gewonnen werden, so dass wir mit einer 2:0 Führung in die Einzel gehen konnten. Niklas Bethke hielt mit 2:0 wieder seine „weiße Weste“ unbeschadet.

Lolo konnte das interne Frauenduell mit 3:1 gegen Christine Schneider für sich entscheiden.  Raphael Walter wurde leider durch Lothar Fryes Diskussion vollends aus dem Konzept gebracht, sodass nach einem knappen 13:15 im 1. Satz, deutlichere Sätze folgten.

Dennoch konnten wir mit einer 6:4 Führung in die Schlussdoppel gehen. Beide Doppel gingen mit 2:3 verloren, sodass am Schluss ein 6:6 heraussprang.

Der Auftrag für die nächsten Trainingseinheiten ist klar…Doppel üben ;). Danke nochmal an unsere Ersatzkräfte Wolfgang Lenzen und Raphael Walter.

10. Herren: Woche mit drei Spielen geht mit zwei Niederlagen zu Ende

Sieg gegen Darum II (7:4)

Gleich zu Beginn der Woche stand in der 3. Kreisklasse das Kellerduell gegen Darum II auf dem Programm.

Nach dem wir nach den Doppeln ein 1:1 herausholten, konnten im Einzel vor allem das untere Parkkreuz mit Wolfgang Lenzen und Hans- Ulrich (kurz „Ulli“) Koch überzeugen. Am Ende des Tages stand ein 7:4 Auswärtssieg für uns zu Buche.

Heimniederlage gegen Voxtrup VI (4:7)

Am Mittwoch sollte sich unsere Heimschwäche fortsetzen.

Voxtrup konnte mit zwei Doppelsiegen aufwarten. Diesen Vorsprung konnten die Voxtruper bis ins Ziel retten. Hervoruzuheben sind hierbei die Leistungen von Ulli Koch und Alexander Mahlke, die jeweils mit 2 Punkten das Spiel eng halten konnten. Auch Niklas Bethke wusste in seinem zweiten Einzel souverän zu überzeugen 3:0.

Deutliche Niederlage gegen Voxtrup V (7:2)

Gegen den Tabellenführer sollten wir keine Chance haben. Die Geschichte um dieses Spiel ist schnell erzählt. Während die ersten fünf Spiele alle an Voxtrup gingen, konnte im oberen Paarkreuz noch einmal Ergebniskosmetik betrieben werden. Ehe der Ex-OSCler Peter Drescher gegen Wolfgang Lenzen in einem knappen 5 Satz-Match den Sack zumachte.

Fazit dieser „power TT- Woche“. Die 10. Herren kann keine Heimspiele. 😉

Time-Out ist gut für Dich! Oder nicht?

Time-Out ist gut für Dich! Oder nicht?

 

10. Herren: Zum Auftakt jeweils zwei deutliche Ergebnisse

Sieg und Niederlage hielten sich zum Rückrundenauftakt die Waage.

10. Herren: Sieg und Niederlage hielten sich zum Rückrundenauftakt die Waage

Die 10. hat bereits zwei Spiele in der Rückrunde absolviert. Hierbei sahen die beiden Spiele jeweils zwei deutliche Sieger. Während wir im ersten Spiel gegen Atter V noch mit 7:2 triumphieren konnten, unterlagen wir leider letzten Mittwoch in eigener Halle mit 3:7 gegen Darum. Aber der Reihe nach:

Auftakt gegen Atter V

Am Dienstag (20.1.) starteten wir in die Rückrunde bei Atter V. Leider mussten wir zu dritt antreten. Dennoch konnte uns das nicht demotivieren. Der Umstand das wir „nur“ zu dritt angetreten waren, schien unseren Gegner mehr zu beeindrucken.

Knapp konnten wir das einzig zu spielende Doppel für uns entscheiden, so dass es nach den beiden Doppeln 1:1 stand. Danach sollte aber nur noch ein Punkt abgegeben werden. „Die drei Musketiere“, Wolfgang Lenzen, Niklas Bethke und Felix Meyer, sollten danach kein Spiel mehr abgeben, so dass wir zu dritt ein „gefühltes zu Null“ nach Hause brachten (Endstand 7:2).

Ende der Glückseligkeit gegen Darum

Dieser Aufwärtstrend sollte sich leider nicht fortsetzen. Diesmal vollzählig angetreten, konnten wir in eigener Halle nicht an die Leistung vom Auftaktspiel anknüpfen. Der starke Lothar Frye sollte sowohl Felix Meyer, als auch Niklas Bethke (nach hartem 2:3-Kampf) nicht den Hauch einer Chance lassen. Kombiniert mit der starken Christine Schneider im unteren Paarkreuz, die ihrerseits ihr ganzes Können gegen Wolfgang Lenzen und Hans-Ulrich Koch aufzeigte, kamen wir nicht über ein 3:7 hinaus.

Fazit

„Böse“ Zungen behaupten, wir sollten jetzt nur noch zu dritt antreten. Aber wir als Mannschaft sind gewillt, auch mit dem kompletten Kader den Auftaktsieg zu wiederholen. 😉

10. Herren verliert ihr erstes Auswärtsspiel in Darum

Karte Osnabrück-Darum (Ersteller: Sinn, Quelle: commons.wikimedia.org)

10. Herren: Niederlage in Darum (Kartenersteller: Sinn, Quelle: commons.wikimedia.org)

Leider musste sich die 10. Herren am Freitag in Darum mit 3:7 geschlagen geben.

Anders als Niklas Bethke, der im oberen Paarkreuz ohne Punktverlust blieb, konnten sowohl der Autor als auch Wolfgang Lenzen und Alexander Mahlke nicht an diese Leistung anknüpfen.

Niklas fand mit seiner „überragenden“ Ballonabwehr 😉 noch die besten Mittel gegen einen etwas unorthodox spielenden Gegner.

Dennoch ist nach dieser Niederlage der Teamgeist noch nicht gebrochen und wir werden uns voller Elan in die nächsten Spiele begeben.

Wieder ganz oben!

Nachdem die 9. Mannschaft für ein paar Tage auf den 2. Tabellenplatz abgerutscht war, hatte sie am Montag die Darumer zu Gast, in der Hoffnung, wieder die Tabellenführung zu erobern.

Höher geht es nicht! :-) Foto: J. Kruse

Höher geht es nicht! 🙂
Foto: J. Kruse

Die Darumer, die bis dahin 2:4 Punkte aufwiesen, erwiesen sich als ein bezwingbarer Gegner.

Die OSC´ler mit Joachim Kruse, Thilo Tetzlaff, Jonas Baars und Raphael Walter hatten wenig Mühe, lediglich Raphael musste sein Spiel abgeben, so dass Thilo noch mal zum Zuge kam und in einem knappen Match im 5. Satz den „Sack zumachen“ konnte.

Nun steht die 9. Mannschaft also wieder ganz oben, guckt aber sehr gespannt auf die Sportfreunde aus Atter, die spät in die Saison gestartet sind. 6:0 ist deren augenblickliche Bilanz und somit wird es am Dienstag sehr spannend, wenn die 9. versucht, den Atterranern eine erste Niederlage beizubringen.

Die 6. berappelt sich…

Vielleicht lag es ja an der zusätzlichen Motivation von Stefan oder vielleicht war auch der Gegner nicht gut genug, jedenfalls hat die 6. Mannschaft gestern die 2. von Darum klar mit 7:1 nach Hause geschickt. Auch wenn der Start etwas holprig war und der Autor und Peter das Eingangsdoppel grandios vergeigt haben (hatten die Darumer vorher überhaupt schon mal ein Doppel gewonnen…?), danach gab es kein Halten mehr, der Rest wurde mehr oder weniger klar gewonnen und wir finden uns nun auf dem 7. Tabellenplatz wieder.
Nun also am Freitag, den 08.04. unserer verschobenes Auswärtsspiel gegen Hellern II und dann können wir hoffentlich ganz entspannt in die Spielpause gehen.

Heute: 6. Herren vs. SF Darum II

Heute Abend geht es für unsere 6. Herren um die Wurst. Derzeit liegt man mit einem Punkt im Hintertreffen und befindet sich auf einem Abstiegsplatz in der  2. Kreisklasse.

Durch einen Sieg gegen den SF Darum II würden sich die Jungs um Kapitän Peter Drescher zwei Punkte nach vorn verbessern und die Abstiegsränge  verlassen.

Wir drücken euch die Daumen!

Heute Abend 20 Uhr!

Gelungener Auftakt für die 6.

Am gestrigen Abend ist die 6. Mannschaft in die Rückrunde gestartet. Gegner war die 1. von Darum. Nach einer schnellen 2:0 Führung nach den Doppeln gingen die ersten beiden Einzel leider verloren. Anschließend konnten jedoch Joachim Kruse, Peter Drescher und der wieder in die 6. zurück gekehrte Gregor Oehlschläger punkten. Durch einen weiteren Sieg von Joachim Kruse stand es vor den Abschlußdoppeln 6:4 für den OSC. Dort mussten sich Kruse/Drescher geschlagen geben, dafür gelang aber Oehlschläger/Schwartz der spielentscheidende Sieg.

Durch diese wichtigen Punkte sind wir nun immerhin ein Stück weit von einem Abstiegsplatz entfernt. 🙂

„Horrorwoche“ beim OSC – Fans blockieren Mannschaftsbus

„Horrorwoche“ beim OSC

Fans haben „die Schnauze voll“

Verantwortliche unter Druck – ist der Materialwart noch zu halten?

Diese oder ähnliche Meldungen würde man bei den Ergebnissen der letzten Woche erwarten, WENN die Tischtennisabteilung des OSC bundesweit bekannt WÄRE 😉 Da wir zum Glück ein lokaler Verein mit sehr loyalen Unterstützern sind, bleiben uns solchen Unannehmlichkeiten erspart, dennoch dient dieser Wochenrück- und Ausblick einer Aufarbeitung der Geschehnisse. Die Woche in 3 Etappen gibt es unter „lesen“.

Weiterlesen

Klarer Sieg für die 6.

Beim heutigen Spiel gegen die 1. vom SF Darum konnte die 6. den ersten klaren Sieg einfahren. 🙂
Während die ersten Doppel noch ausgeglichen waren, konnten Gregor Oehlschläger, Raphael Walter und Joachim Kruse in allen Einzeln punkten. So stand es nach 1,5 Stunden 7 : 3 gegen die ersatzgeschwächten Darumer und wir haben nun die Chance uns von einem Abstiegsplatz zu entfernen.

Vorschau auf die aktuelle Woche

In der heutigen Woche stehen so einige schwere Spiele für unsere Damen und Herren auf dem Programm.

Am Mittwoch wird normales trainieren schwer möglich sein. Denn gleich drei Mannschaften werden zeitgleich an die Platten treten. Unsere Damen treffen um 19:30 Uhr auf SV Oldendorf IV, zeitgleich trifft VfL Osnabrück auf die fünfte Herren vom OSC. Um 19 Uhr kommt es zum Bezirkspokalfight zwischen unserer Ersten und dem BW Emden-Borssum aus der 1. Bezirksklasse.

Wer dieses Spiel für sich entscheidet, darf am Sonntag im Finale in Hude um den Pokal kämpfen.

Am Donnerstag trifft unsere 2. Herren im letzten Spiel der Saison auf den SC Schölerberg und spielt somit um den direkten Aufstieg in die 1. Bezirksklasse. Sollten wir gewinnen oder unentschieden spielen, würde es für die zweite zum Aufstieg reichen.

Freitag geht es für unsere 1. Herren (2.) gegen den Tabellenführer TSG Dissen. Eine gute Vorbereitung auf die Relegationsspiele. Außerdem empfängt die Sechste den SF Darum und die Dritte (Meister) spielt auswärts ihr letztes Match gegen den SV Hellern.