Schlagwort-Archive: Saisonvorschau

Saisonvorschau Oberliga Herren

sf-oesede-wappenAndreas Scholle, TT-Insider, Pressesprecher und Mitglied der 1. Herren der SF Oesede, hat gerade (s)eine Saisonprognose für die kommende Oberligasaison abgegeben.

Nach der fantastischen Vorsaison (2. Platz) wollen die Oeseder in der neuen Saison natürlich auch wieder ein gewichtiges Wörtchen bei der Vergabe der Meisterschaft mitreden. Helfen soll dabei NRW-Neuzugang Nico Bohlmann, der mit Jannik Hehemann das obere Paarkreuz bildet.

Andreas‘ Einschätzungen finden sich auf der Oeseder Homepage hier: *klicken*

Den Besuch eines Oeseder Heimspiels kann ich übrigens, bei aller Rivalität in den anderen Spielklassen 😉 , nur empfehlen:
Tolle Atmosphäre und richtig gutes Tischtennis!

Vier gewinnt: Das Bauwerk 2. Bezirksklasse

The scaffold

Vier gewinnt auf der Baustelle 2. Bezirksklasse. Ein hoffentlich passendes Bild. Quelle: Christophe81 aus nl, Wikimedia Commons

In Anbetracht der bald beginnenden neuen Tischtennissaison, wird es nun Zeit, dem geneigten Leser hier die einzelnen Mannschaften des OSC etwas näher zu bringen. Damit unsere Fans dieses Jahr bei jedem Spiel zum Anfeuern, Tipps geben und Händchen halten kommen können, machen wir, die Vierte Herren, heute den Anfang diesbezüglich.

 

Mit folgender Aufstellung werden wir dieses Jahr in der 2. Bezirkslasse OS Nord an den Start gehen:

Ulrich Kasselmann, Christoph Gringmuth, Marvin Nebel, Thomas Heiber, Justus Treubel, Maik Suelmann, Jens Wascher, Sebastian Otten.

Was sich zunächst nach einem Spierüberfluss anhört, reduziert sich schnell auf ein Minimum: Uli wird häufig in der Dritten gebraucht, Tom ist wie immer beruflich eingespannt, Christoph turnt neben der Baustelle Bezirksklasse noch auf ganz anderen Baustellen herum… Insgesamt werden wir unsere Gegner also nicht durch Konstanz, sondern durch überraschende, unvorhersehbare Aufstellungen verunsichern, getreu dem

Tom mit seiner liebsten Sitzgelegenheit

Auf dem Rad erfolgreich, wie wird sich Tom in der 2. Bezirksklasse schlagen?

Motto: „Neue Besen kehren gut!

Dieses Sprichwort trifft auf diese neu formierte vierte Herren besonders gut zu, schließlich spielte keiner der acht gemeldeten Spieler letztes Jahr in dieser Mannschaft. Währen Uli (2. Herren), Christoph, Marvin und Justus (3. Herren) runter rückten, rechtfertigten Tom, Maik und Jens mit guten Leistungen den Sprung aus der Kreisliga in die 2. BK. Lediglich Sebastian spielte letztes Jahr bereits in der 2. Bezirksklasse, jedoch in Cloppenburg/Vechta bei seinem ehemaligen Verein TTV Cloppenburg.

Die 2. Bezirksklasse ist dieses Jahr gut besetzt: Während Mannschaften wie die TSG Gretesch III, SV Belm-Powe II, TuS Engter, SC Schölerberg, VfL Osnabrück oder TSV Wallenhorst schon seit einigen Jahren in der  2. Bezriksklasse aufschlagen, bereichert der SV Nortrup um Starspieler Stefan Neßlage diese Liga. Hinzu kommen zwei Aufsteiger, deren Vorzeichen unterschiedlicher wohl nicht sein könnten: Während es für unsere fünfte Mannschaft um Burkhardt Arends wohl nur um den Klassenerhalt gehen kann, wäre für den TSV Venne II alles andere als der Titel wohl eine Entäuschung.

justus-und co-in-niedermark

Wie oft wird er mit seiner Mannschaft jubeln können? Justus Treubel, Kapitän und uneingeschränkte Autorität der vierten Mannschaft.

Für die vierte Herren ist das Ziel dieses Jahr eindeutig: Mit Spaß und guten Leistungen im Mittelfeld landen. Dass das schwer genug werden dürfte, sollte in Anbetracht der starken Konkurenz klar sein. Der Startschuss findet Anfang September statt, wenn wir im Bruderduell auf unsere fünfte Mannschaft treffen. Danach geht es am 28.9. nach Schölerberg, wo mit der Truppe um Elmar Georg Hauf der erste Hochkaräter auf uns wartet. Bis dahin werden wir uns dem Trainingsfleiß nicht verwehren, so dass sich ein Kommen bei unseren Spielen natürlich immer lohnen wird. 🙂

Three is a magic number …

Wird der Teamgeist über der 3. Mannschaft schweben? (Quelle: commons.wikimedia.org)

Saisonvorschau Teil 3 – heute mit den 3. Herren, einer Mannschaft, die im Vergleich zum Vorjahr kaum wiederzuerkennen ist. Lediglich Dominik Kreusch schlug bereits letztes Jahr für diese Mannschaft auf.

Der Großteil dieser Mannschaft besteht aus der letztjährigen vierten Mannschaft, die es als Aufsteiger sensationell auf den dritten Platz in der 2. BK schaffte und im Nachrückverfahren tatsächlich in die erste Bezirksklasse aufstieg. Folgerichtig schafften mit Christoph Gringmuth, Lasse Treger, Justus Treubel und Lars Böwering vier Spieler aus der ehemaligen vierten Mannschaft den Sprung eine Klasse höher. Komplettiert wird die Mannschaft durch Rückkehrer Marvin Nebel.
Weiterlesen

Die „Zweite Geige“ im Fokus

Die Zweite Geige ganz vorne? (Quelle: commons.wikimedia.org)

In unserer Saisonvorschau geht es heute weiter mit der zweiten Herrenmannschaft des OSC. Diese Truppe geht nun in das dritte Jahr in der 1. Bezirksklasse OSS/OSL, in der vor nicht all zu langer Zeit noch die erste Herrenmannschaft des OSC Dauergast war. Während die erste Mannschaft 2009/10 endlich den Sprung in die Bezirksliga schaffte, zog die zweite Herren im selben Jahr nach: es gelang der Aufstieg in die erste Bezirksklasse.

Die Mannschaft wird diese Saison mit folgender Aufstellung an den Start gehen:

Weiterlesen

Saisonvorschau 12/13: Klappe, die „Erste“

Making-of McFit 1 Million Mitglieder (05)

(Foto: Ausseher, Quelle: flickr.com)

Hiermit wird der Startschuss abgegeben zu einer kleinen Vorschau auf die Saison unserer Damen- und Herrenmannschaften. Ganz Gentleman-like fangen wir mit der 1. Herrenmannschaft an:

Nächste Saison – und schon wieder eine andere Liga: Mit dem unerwarteteten Aufstieg in die Landesliga Weser-Ems begibt sich die 1. Herren auf unbekanntes Terrain. Doch einige letztjährige Gegner zogen zumindest mit: Der TV Hude geht mit Patrick Smit (Ex-2. Bundesliga), Patrick Gerken (Landesliga) und Tobias Steinbrenner (Verbandsliga) „leicht“ verstärkt in die folgende Spielzeit und gehört mit Olympia Laxten (Kurbjuweit als Neuzugang) zu den Top-Favoriten der Landesliga. Bezeichnend trennten sich die beiden Teams im Auftaktspiel 8:8. Nominell sind neben Laxten und Hude zunächst noch die Spvg. Niedermark in altbewährter Truppe und der TSV Venne Kandidaten auf das obere Tabellendrittel. Der verletzungsbedingte Verzicht auf Manni Titgemeyer dürfte die Ambitionen der Venner allerdings etwas schmälern.

Dahinter folgt eine große Masse an Unberechenbarem, sprich viele Teams, die eng beieinander liegen: Sei es der BOL-Nordmeister und durch Spieler der 3. Oldenburger Mannschaft verstärkte SW Oldenburg II, sei es der langjährige Landesligist TuS Sande oder die Sportfreunde Oesede mit Neuzugang Appeldorn, die den OSC nach dem packenden Saisonendspurt im letzten BOL-Jahr in die Landesliga begleiten. Auch Union Meppen und der FC Rastede mit neuer Nr. 1 fallen keineswegs ab, sodass es im Grunde keine Gegner gibt, die man mal so eben schlagen bzw. hinter sich lassen kann.

All das hört sich bereits nach einer weiteren anstrengenden und spannenden Saison an. Doch der OSC will mit eigener Physiotherapeutin, vergrößertem kulinarischen Angebot sowie nagelneuem technischen Support eventuelle Defizite in anderen Bereichen (Talent, Trainingsbereitschaft) ausgleichen und ebenfalls überraschen. Auch den beiden Neuzugängen Sebastian Kerssen und Mathias Mötsch wird in der Mitte einiges zugetraut, sodass das Saisonziel eines Mittelfeldplatzes nicht völlig abwegig ist.

Die soeben angekündigten Veränderungen solltet ihr euch unbedingt anschauen, am besten gleich im ersten Heimspiel am Freitag, den 29. September gegen Union Meppen. Bis dahin!!