Schlagwort-Archive: Pfingstturnier

Turnierbericht: Weitere Ergebnisse vom Dissener Pfingstturnier | Teil 1/2

Neben den unterirdischen Ergebnissen vom Autor mit seinem Partner beim Pfingstturnier gaben sich noch weitere Vertreter vom OSC beim Zweiermannschaftsturnier in Dissen die Ehre.

In der Damen B Konkurrenz bis 1400 Punkte trat unsere Elisabeth ‚Lolo‘ Jostes gemeinsam mit ihrer ehemaligen Vereinskollegin vom SC Glandorf, Carolin Willenborg, an. In der Klasse starteten am Sonntag, den 24. Mai um 14 Uhr elf 2er-Teams, die auf 3 Gruppen aufgeteilt wurden.

Sowohl Lolo als auch Carolin verloren in Gruppe 3 keines ihrer Einzelspiele, sodass sie sich als Gruppenerster für das Viertelfinale qualifizierten.

Statt Silberpfeil Silbermedaille (Quelle: Pixabay, Foto: matarredona210)

Statt Silberpfeil Silbermedaille (Quelle: Pixabay, Foto: matarredona210)

Hier trafen sie auf die Kombination Ursula Heidemann und Christine Schneider vom SF Darum und es sollte eine wahre Zitterpartie werden. Entgegen der Vorrunde wird in der KO-Runde bis zum 3. Gewinnpunkt gespielt. Lolo gewann ihr erstes Einzel gegen Ursula Heidemann, doch Carolin musste sich knapp mit 2:3 Christine Schneider geschlagen geben. Das anschließende Doppel ging ebenfalls verloren, sodass Lolo und Carolin vor der zweiten Einzelrunde mit dem Rücken zur Wand standen. Carolin gewann ihr Einzel recht souverän. 2:2. Lolo musste, wie Carolin zuvor auch, gegen Christine Schneider ebenfalls über 5 Sätze gehen, hatte am Ende aber das glücklichere Händchen auf ihrer Seite. Halbfinale.

Im Halbfinale kann der Autor leider nur den 3:0 Sieg im Einzel von Lolo in den Ergebnislisten finden. Insgesamt gewannen die Mädels aber auch diese KO-Runde und standen im Finale.

Gegen die Kombination Janina Köster und Louisa Brieskorn vom CVJM Wehrendorf reichte es am Ende aber leider nicht ganz. Sowohl Carolin als auch Lolo hatten gegen Janina das Nachsehen. Louisa Brieskorn machte dann mit einem 3:2 Erfolg über Carolin den Sieg perfekt.

Trotzdem an dieser Stelle noch einmal herzlichen Glückwunsch an Lolo und Carolin für diesen Erfolg in Dissen.

Anmeldung zum Pfingstturnier läuft

Helmholtzschule gym frankfurt hesse germany 1928

Die Vorbereitung auf Dissen läuft bereits (Foto: von unbekannt, Public domain, via Wikimedia Commons)

Jaaa, das neue Jahr geht nun schon in die achte Woche und so langsam aber sicher kann man sich ja mal der Sommer-/Turnierplanung widmen. Und welches Turnier sollte da auf gar keinen Fall fehlen? Richtig! Das Pfingstpokalturnier in Dissen.

Pfingsten ist noch weit weg, denkt ihr jetzt. Aber die TSG hat bereits am Dienstag mit der Anmeldephase begonnen. Unter folgendem Link könnt ihr euch für die verschiedensten Klassen anmelden. *Klick*

Das Turnier verspricht sicherlich auch in diesem Jahr wieder eine Menge Spaß, eine familiäre Atmosphäre und bestimmt auch Sport der Spitzenklasse. Gerade in den oberen Turnierklassen tummeln sich bekanntermaßen diverse Profi-SpielerInnen.

Und der besondere Reiz am Dissener Pfingstturnier neben der tollen Stimmung: Ihr tretet als 2er Team beim Turnier an – doppelt hält ja bekanntlich besser. Die Anzahl an OSClern war im letzten Jahr überschaubar. Also: Anmelden, drauf freuen und vom 22.-24. Mai den OSC würdig in Dissen vertreten.

Den Link zur Anmeldung findet ihr hier:
http://tischtennis-tsg-dissen.de/index.php?aufruf=pfingsten&a1=pf2015

Und natürlich darf auch die Turnierausschreibung nicht fehlen:
http://www.tischtennis-tsg-dissen.de/pdf/ttflyer-2015.pdf

Dissener Pfingsturnier

Ein Beitrag von Henrike Post

Posthorn

Henrike Post und Le Vo auf dem Dissener Pfingstturnier. Bild: Martin Osen (Eigenes Werk) [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Es war einmal …

vor knapp vier Monaten nach einem Spiel der ersten Herren des OSC im Sportlertreff. Die netten Gegner aus Dissen luden uns zum alljährlichen Pfingstturnier ein. Was ich da denn soll, fragte ich…Mixed spielen natürlich, war die logische Antwort vom damals noch blutjungen, 16-jährigen Nam Anh Le Vo. Gesagt getan, Hand drauf und ab geht die Post. Wer hätte gedacht, dass Nam Anh und die Rheinische Post dieses Vorhaben wirklich wahr machen würden.

Aber genauso war es …

Am 6. Juni trafen wir uns abends bei der TSG Dissen, um in der Mixed Offen Klasse Anhzutreten (;)). Nachdem ich beim OSC schon den einen oder anderen nicht jungendfreien Spruch über mich ergehen lassen musste, war meine Motivation zu spielen noch größer. Was „Mixed Offen“ aber tatsächlich bedeutet, wurde mir leider erst kurz vor Spielbeginn deutlich, als ich die Bundeszweitligistinnen beim Einspielen beobachtete. Doch der jugendliche Optimismus (oder war es Leichtsinn?) von Nam Anh war nicht zu bremsen. Dass wir die Gruppenrunde nicht überstehen war klar, aber es blieb uns angesichts eines 19 Punkte zu hohen TTR Wertes von Nam nichts anderes übrig, als uns dieser Mammut-Aufgabe zu stellen. Dritter der Gruppe war sein erklärtes Ziel. Mich neben ihm nicht allzu sehr zu blamieren meines. Und weil ich mich noch nicht fehl am Platz genug gefühlt habe, erzählte man mir dann auch noch, dass unsere Anmeldung im Dissener Anmeldesystem als „verdächtige“ Anmeldung markiert worden sei. Ist ja schließlich total unrealistisch dass 1112 und 1719 Punkte zusammen spielen wollen. Aber angemeldet ist angemeldet … wenigstens konnten meine Gegnerinnen nicht auf viele TTR-Punkte hoffen, wenn sie mich besiegen. 😉

Schon beim Einspielen …

merkten Le Vo, wie er im OSC nur noch genannt wird und ich aber schnell, dass wir zumindest im Doppel die eine oder andere Gelegenheit auf ein paar Pünktchen haben sollten und abgesehen vom Größen (- und Altersunterschied) mit Sicherheit keine schlechte Figur machen würden. Wir ergänzten uns sehr gut und niemand ist dem anderen auf die Füße getreten. Das fluppte, wie man so schön sagt. Und so kam es, dass Nam Anh ein Einzel und wir beide zusammen immerhin auch ein Doppel gewannen. Schon war unser Ziel des Gruppendritten erreicht. Angesichts der Oberliga-Gegner eine ordentliche Leistung und (für mich) in jedem Fall eine spielerische Erfahrung wert.

Wie es sich gehört…

ließen wir den Abend gemütlich bei Würstchen und Kartoffelsalat ausklingen und Nam Anh konnte sich dann auch endlich entspannen. Seine Sorge, wir könnten uns nicht verstehen oder uns den Abend über nur anschweigen hat sich offensichtlich als unbegründet erwiesen.

Ich danke den Dissenern für die nette Aufnahme und Nam Anh für die tolle Integrationsarbeit zwischen Kreis- und (ex-)Landesliga. Bis zum nächsten Jahr!

OSC-Damen beim 63. Pfingstturnier in Dissen

Die erfolgreichen Damen des OSC (v.l.n.r.: Elisabeth Jostes, Karen Hehnke, Julia Oldhafer (in Dissen nicht am Start) und Leonie Bülters)

Die in Dissen erfolgreichen Damen des OSC, v.l.n.r.: Elisabeth Jostes, Karen Hehnke, Julia Oldhafer (in Dissen nicht am Start) und Leonie Bülters

Ein Bericht von Elisabeth Jostes

Beim diesjährigen Pfingstturnier der TSG Dissen haben gleich drei Damen des OSC in der Damen B-Klasse (bis 1400 Q-TTR-Punkte) dem Verein alle Ehre gemacht.

Gespielt wurde in 2er-Teams. Leonie Bülters hatte sich deshalb mit Lea Kalinski von den SF Oesede zusammen getan. Karen Hehnke startete mit Elisabeth Jostes.

In der Gruppe wurden pro Begegnung zwei Einzel und gegebenenfalls ein Doppel gespielt. Bei zwei Gewinnpunkten war das ganze Spiel gewonnen. Der Gruppenerste und -zweite kam weiter, und danach kam das gefürchtete K.O.-System mit drei Gewinnpunkten.

Zehn 2er-Teams traten an, und es wurde gespielt und gespielt bis alle OSC-Damen im Halbfinale angekommen waren. Dabei kam es glücklicherweise zu keinem vereinsinternen Aufeinandertreffen.

Leonie und Lea spielten dann im Halbfinale gegen zwei Damen aus Oldendorf und verloren knapp mit 3:1 Punkten. Auch Karen und Elisabeth hatten schon in der Gruppe gegen diese Kombination mit 3:1 das Nachsehen. Im Halbfinale trafen sie nun auf zwei Damen aus Dissen und Bonames, und es endete ebenfalls mit einer 3:1-Niederlage. – Nach zwölf Spielen pro Person in der Zeit von 14 bis fast 23 Uhr reichte es dann auch. 😉

Insgesamt hat es super viel Spaß gemacht, und das ist wirklich ein tolles Spielsystem, was anscheinend auch viele andere finden, denn insgesamt nahmen 900 Leute(!) an dem Traditionsturnier teil.

Der dritte Platz wurde übrigens nicht ausgespielt, und so belegten alle OSC-Damen plus Lea den dritten Platz und, Ihr werdet es nicht glauben, es gab sogar Preisgeld. Jedes Team bekam 40 Euro! – Das erste Mal mit Tischtennisspielen Geld verdient. 🙂

Ergebnisliste Damen B (10 Mannschaften)

1. Platz Diana Lührmann (Spvg. Oldendorf) und Johanna Schweppe (Spvg. Oldendorf)

2. Platz Melanie Omerovic (TSV 1875 Bonames) und Thanh Le Vo Phuong (TSG Dissen)

3. Platz Leonie Bülters (Osnabrücker SC) und Lea Kalinsky (SF Oesede)

3. Platz Elisabeth Jostes (Osnabrücker SC) und Karen Hehnke (Osnabrücker SC)

Sebastian Kerssen mit Goldmedaille in Dissen!

Sebastian Kerssen, Neuzugang unserer 1. Herren, hat sich mit Andreas Pätzholz vom TTC Lengerich beim 2er Mannschaften-Pokalturnier des TSG Dissen den ersten Platz gesichert.

Im Finale konnten sich die beiden gegen Fynn Pörtner und Marc Brinkkötter vom Gastgeber TSG Dissen durchsetzen.

In den Spielen zuvor gings unter anderem gegen Alexander Baum (TuSG Ritterhude), Andrej Ruder (SF Oesede), Garret Hogg (Spvg. Oldendorf), Dieter Clausing (SVC Belm-Powe), Adrijan Skara (TTV Waltrop), Simon Wächter (SVC Belm-Powe) und Hardy Biermann (TV Welle).

Unter Lesen findet Ihr die Ergebnisse / Podiumsplatzierungen aller Klassen!

Weiterlesen

TT-Pfingstturnier in Dissen

Foto: TSG Dissen Quelle: tischtennis-tsg-dissen.de

Wahnsinn! Die Dissener sind mit ihrem Pfingst-Tischtennis-Turnier weiterhin auf Rekordjagd. Im letzten Jahr verzeichnete man 884 Starter aus ganz Deutschland. Und es haben sich weitere neue Spieler angekündigt, um diesem Event beizuwohnen. Wie mir Doris Diekmann und Miguel Teixeira Pereira berichteten, ist es das Ganze, das das TT-Turnier unter „heißen“ Temperaturen zu etwas besonderem werden lässt.

Bei schönem Wetter die Sonne zwischen den Spielen mit passendem Getränk geniessen, neue TT-Freundschaften über den Alkohol schließen, nach dem Weizen nicht mehr fahren müssen (Zelten vor Ort), Mixed-Konkurrenz stürmen, Party mit Liveband Northern Star rocken und einen gemütlichen Abschluss am heutigen Sonntag Abend im Plitzebramel erleben.

Heute finden auch die letzten Konkurrenzen statt. Wer sich zum Beispiel in der Herren D (TTR bis 1.500) oder Herren B (TTR bis 1.800) Konkurrenz ausprobieren möchte, hat heute nochmal die Chance anzugreifen. Welche Spielklassen sonst noch auf dem Tableau stehen, könnt Ihr in der Ausschreibung nachlesen.

Wir drücken Euch allen und besonders den Organisatoren für den letzten Turnier-Tag die Daumen und haben jetzt schon mal Werbung für das nächste Jahr gemacht :).