Schlagwort-Archive: OSC Nachwuchs

Die OSC- Jugend geht optimistisch in die Winterpause

Unser fleißiger Nachwuchs

Wieder einmal ist ein ereignisreiches Tischtennis- Jahr zuende gegangen. Wenige Tage bevor uns das Christkind mit allerlei schönen Dingen beschert, lohnt es sich, das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen, denn es ist wie immer eine Menge geschehen und es gibt eine Menge für das kommende Jahr zu erwarten.

Ganz besonders erfreulich für die Macher Klaus Jansen, Martin Hoffmann und Philipp Lauenstein ist der Gewinn des neuen Trainers Malte Klusewitz, der vor etwa einem Monat mit eingestiegen ist und sich mit großen Engagement einbringt. Durch diese Verstärkung fällt es leichter, noch individueller mit den ehrgeizigen Jungs- und Mädels zu arbeiten. Dies ist daher von großem Nutzen, da die Jugend in der Spitze wie in der Breite gewachsen ist. Die Mannschaften platzen aus allen Nähten und es gibt eine Handvoll Spieler, die sich darauf vorbereiten, eines schönen Tages den Sprung in eine der Mannschaften zu wagen.

Eine respektable Hinserie spielte die 1. Jugendmannschaft, die in diesem Jahr erstmals auf Bezirksebene eingestiegen ist. Besonders unser oberes Paarkreuz mit Sebastian Heinecke und Ivan Stahlke wusste sich zu behaupten und gehört zu den stärksten der Liga. Das untere Paarkreuz mit Bo Li, Niklas Dohmann und Henry Baumann hat sich nach einer Phase der Akklimatisierung an das Niveau angepasst und es ist zu erwarten, dass die Jungs in der Rückrunde ihren Trainingsfleiß für sich nutzen können. Zum Team dazu stoßen wird Haoka Kashung Shimrah vom TSV Ueffeln, der als neue Nummer 1 den Klassenerhalt sichern soll.

Für Furore sorgte die 2. Jugendmannschaft, die sich in der Kreisliga auf dem 2. Platz wiederfindet, punktgleich mit dem großen Favoriten aus Gretesch. Im direkten Aufeinandertreffen setzte es ein Unentschieden. Daher darf an dieser Stelle das Ziel Meisterschaft ausgerufen werden.

Die Schülermannschaft findet sich auf dem letzten Tabellenplatz wieder, doch wusste hier besonders Rasmus Rienäcker mit einigen sehenswerten Siegen zu gefallen. Für die Rückrunde geht die Schülermannschaft mit drei weiteren Spielern ins Rennen, die die Gesamtbilanz aufbessern können. Ein dickes Lob geht an den Teamspirit des Teams, da sie sich stets angefeuert und motiviert haben. Die Chemie stimmt also, hoffen wir, dass es so bleibt und in der Rückserie endlich erste Erfolge gefeiert werden.

Das Highlight kurz vor Weihnachten waren die Vereinsmeisterschaften, die seit 2014 regelmäßig ausgespielt werden. Bisher gab es immer einen neuen Titelträger und diese Tradition sollte sich fortsetzen: Unter Abwesenheit des vorherigen Siegers Sebastian behielt Ivan die Nase vorn. Im Endspiel schlug er Henry. Den begehrten dritten Platz erkämpfte sich Johannes Stahlke.

Mit diesem tollen Hinrundenabschluss geht es in nun in die verdienten Ferien, bis es im Januar hoffentlich genauso enthusiatisch weitergeht. Frohes Fest.

Mit Klaus Jansen zur Weltmeisterschaft

Ein Bericht von Sebastian Heinecke

Vom 29.5-5.6.2017 fanden die Tischtennisweltmeisterschaften in Düsseldorf statt. Klaus Jansen organisierte eine Fahrt mit einer Gruppe von OSC-Jugendspielern dorthin.

Am 30.5 um 8.30 Uhr trafen sich Timon Brand, Lennard Hofmann, Ivan Stahlke, Niklas Dohmann und Sebastian Heinecke mit Klaus am Bahnhof, dann ging es mit der Bahn nach Düsseldorf und von dort zur Messe Düsseldorf, wo die WM stattfand.

Nach mehreren Sicherheitskontrollen kamen wir in die erste große Halle, in der aber nicht die Profis spielten, sondern die Zuschauer. Gut 100 Tische, normale, kleinere und sechseckige zum Selberspielen. Hier bekam man auch die Chance das Tischtennisabzeichen zu machen. Wenn wir also nach einiger Zeit keine Lust mehr hatten, nur zuzuschauen, konnten wir einfach selber ein bisschen Tischtennis spielen.

Durch eine nächste Tür kamen wir schließlich in die erste Halle, wo die ersten Gruppen- und Qualifikationsspiele stattfanden. An ca. 50 Tischen kämpften Spieler aus der ganzen Welt, um noch in das Hauptfeld des Turniers hinein zu gelangen. Die Zuschauertribünen umgaben nur die eine Hälfte der Tische, denn auf der anderen Seite gab es die Zone, in der sich nur die Spieler, Trainer und anderes Personal aufhalten durften.

Auch in der nächsten Halle gab es weitere Spiele, in dieser Halle wurden ein paar Tage später auch die Endrunden ausgetragen. Allerdings waren diese Tische, welche extra für diese WM angefertigt wurden, von einer ganzen Tribüne umgeben, die man nur durch Stufen erreichen konnte.

Zusätzlich hatten wir in dieser Halle die Möglichkeit Trikots, Hölzer, Schläger und andere Materialien von zahlreichen Tischtennisfirmen wie z.B.: Donic, Andro, JOOLA oder Butterfly zu kaufen.

Dort gab es auch ein kleines Museum in der Schläger, Trikots o.ä. von ehemaligen Weltklassespielern ausgestellt wurden. Wir bekamen auch den ein oder anderen deutschen Spieler zu sehen: Timo Boll ließ sich kurz in der Halle blicken und auch Ex-Doppelweltmeister Steffen Fetzner war unter den Besuchern.

Insgesamt haben bei dieser WM 700 Profis aus 226 Ländern mitgespielt. 50.000 Besucher waren in den Hallen und weitere 400 Millionen verfolgten die WM von zu Hause aus.

Um 20:30 Uhr ging es wieder mit der Bahn zurück nach Osnabrück. Es war ein sehr tolles Erlebnis, das, denke ich, alle von uns angespornt und motiviert hat, nächste Saison wieder voll anzugreifen.

Tolle Erfolge für die OSC- Jugend auf den Stadtmeisterschaften

Sebastian und Henry

Sebastian und Henry

Mit einem 1.- und einem 2. Platz sowie weiteren sehenswerten Leistungen kann das Jugendtrainerteam des OSC vollkommen zufrieden auf die diesjährigen Stadtmeisterschaften zurückblicken.

Allen voran einmal mehr Nuria Brockfeld, die sich ohne Satzverlust als beste Osnabrücker Spielerin durchsetzte und sich nun auf die Bezirksmeisterschaften freuen darf. Diese sind leider noch nicht terminiert, doch ist ihr auch hier einiges zuzutrauen. Hier wird sie bei den Schülerinnen B an den Start gehen.

Grund zum Strahlen hat Nuria

Grund zum Strahlen hat Nuria

In Nichts nachstehen tut ihr unser Youngster Ivan Stahlke, der sich bei den Schülern B lediglich seinem Schulkameraden Nils Westendorf beugen musste. Und weil ihm dieser Erfolg noch nicht genug war, traute er sich zu, auch bei den Schülern A und der männlichen Jugend an den Start zu gehen. Hier schlug er sich wacker, konnte einige Spiele gewinnen und die großen ärgern.

Nicht zu verstecken bei diesem Kreisturnier brauchte sich Sebastian Heinecke, der in der männlichen Jugend an den Start ging. Mit souveränen Siegen spielte er sich ins Viertelfinale vor und bestätigte seinen tollen Leistungssprung in den letzten Monaten. Lediglich die Niedersachsenligaspieler vom SC Schölerberg waren noch eine Nummer zu stark. Wir dürfen auf seine weitere Entwicklung gespannt sein und sind optimistisch, dass er in den kommenden Jahren den Sprung auf die Bezirksebene schaffen wird.

Ivan in Wettkampfstimmung

Ivan in Wettkampfstimmung

Als Marathonspieler stellte sich Henry Baumann heraus, der bei den Schülern A an den Start ging. In drei von fünf Spielen ging es für ihn den 5. Satz und bewies hier Nervenstärke, in dem er zwei bereits verloren geglaubten Spielen die Wende gab. Im Viertelfinale war Justin Berling vom SSC Dodesheide dann aber doch eine Nummer zu stark.

Nicht zu verkennen sind die tollen Leistungen von Timon Brand. Wie Henry zog er ins Viertelfinale der Schüler A- Klasse ein und erfüllte seine Pflichtaufgaben. Besonders wertvolle Erfahrungen durfte er gegen Ben- Ole Jansen sammeln, der das Turnier letztendlich gewann.

Sein erstes Turnier spielte Jens Jerosch, der wertvolle Erfahrungen sammeln konnte. Dieses zusätzliche Training sollte dann beim nächsten Punktspiel belohnt werden. In seinem zweiten Einzel konnte er mit einer tollen Leistung seinen ersten Sieg im Punktspielbetrieb feiern. Wir gratulieren.

Saisonvorschau OSC- Nachwuchs

Ein Teil unserer fleißigen TT- Jugend

Ein Teil unserer fleißigen TT- Jugend

Mit dem Beginn der goldenen Herbsteszeit beginnt nun endlich wieder die Punktspielsaison. Während sich die Erwachsenen im Training noch deutlich zurückhalten (So leer war die Halle lange nicht), blicken die Trainer Martin Hoffmann, Tim Flaeper und Philipp Lauenstein nicht ganz ohne Stolz auf die Entwicklung ihrer Schützlinge. Allen voran natürlich die 1. Jugend, die sich nichts geringeres vorgenommen hat, als in diesem Jahr den Aufstieg in die Bezirksklasse zu feiern. Mit Spitzenspieler Sebastian Heinecke, der mittlerweile an der 1200 Punkte- Marke klopft, Youngster Ivan Stahlke, der bereits auf Bezirksebene aktiv war, den Routiniers Bo Li und Henry Baumann sowie Kapitän Niklas Dohmann soll dieses Ziel angegangen werden. Nicht zu unterschätzen sind jedoch unsere Gegner, die sich das gleiche Ziel vorgenommen haben. Um den Aufstieg werden die Jungs des VfL Osnabrück mitspielen, die von Maximilian Kempe und Vadim Ikhilman betreut werden, ebenso wie das Team vom VfR Voxtrup II. Mit von der Partie ist auch die 2. Jugend vom OSC, die sich einen guten Mittelplatz ausrechnet. Mit Timon Brand, Arthur Frönbling und Nuria Brockfeld, die vor einigen Monaten so grandios auf der Bezirksvorrangliste aufspielte, sowie Tilman Kuck und Malte Busmann , schickt unser Trainergespann eine sehr sympathische und ausgeglichene Mannschaft ins Rennen. Komplettiert werden die OSC- Nachwuchsteams von der 1. SchülerInnen, die sich aus dem Wiedereinsteiger Danial Mesgary, Noppenspezialist Lennard Hofmann und Michelle Rieger zusammensetzt. Zum Team dazu stößt Debütant Jens Jerosch, der sich mit Geduld, Beharrlichkeit und einer sicheren Spielweise stetig an das Niveau der Routinierten herangespielt hat. Außerhalb des Punktspielbetriebs trainieren wir weiter fleißig mit einigen Neueinsteigern, von denen wir gespannt sein dürfen, ob sie uns im kommenden Jahr in den Teams unterstützen werden. Nicht zu vergessen sind an dieser Stelle auch Klaus Jansen, Justus Treubel, Stefan Fangmeier, Markus Frankenberg und alle anderen, die uns stets mit Rat und Tat zur Seite stehen. Vielen Dank dafür.

Martin, Tim und Philipp

Saisonstart für den OSC-Nachwuchs

So startet unser Nachwuchs in die Saison:

Tag Datum Uhr Team Heim Gast
Mo 29.08.16 19:00:00 Jungen Osnabrücker SC I Osnabrücker SC II
Mo 19.09.16 19:00:00 Jungen Osnabrücker SC I TSG Burg Gretesch
Mi 21.09.16 18:00:00 Jungen II Osnabrücker SC II SSC Dodesheide
Mi 21.09.16 18:00:00 Schüler Osnabrücker SC SV Hellern II
Mo 26.09.16 17:30:00 Schüler SV Rot-Weiß Sutthausen Osnabrücker SC
Mo 26.09.16 17:30:00 Jungen SV Rot-Weiß Sutthausen Osnabrücker SC I

„Horrorwoche“ beim OSC – Fans blockieren Mannschaftsbus

„Horrorwoche“ beim OSC

Fans haben „die Schnauze voll“

Verantwortliche unter Druck – ist der Materialwart noch zu halten?

Diese oder ähnliche Meldungen würde man bei den Ergebnissen der letzten Woche erwarten, WENN die Tischtennisabteilung des OSC bundesweit bekannt WÄRE 😉 Da wir zum Glück ein lokaler Verein mit sehr loyalen Unterstützern sind, bleiben uns solchen Unannehmlichkeiten erspart, dennoch dient dieser Wochenrück- und Ausblick einer Aufarbeitung der Geschehnisse. Die Woche in 3 Etappen gibt es unter „lesen“.

Weiterlesen