Schlagwort-Archive: OSC 9. Herren

Rückserie 2015/16: Spielplan 9. Herren

Tag Datum Zeit Halle Liga Heim Gast
Mo. 25.01.16 20:00 B KK3 H Osnabrücker SC IX Piesberger SV II
Do. 04.02.16 20:00 KK3 H VfR Voxtrup VI Osnabrücker SC IX 
Fr. 19.02.16 20:00 B KK3 H Osnabrücker SC IX SF Darum II
Fr. 25.03.16?? 20:15 KK3 H Piesberger SV II Osnabrücker SC IX 
Fr. 18.03.16 20:15 B KK3 H Osnabrücker SC IX VfR Voxtrup VI
Di. 15.03.16 20:00 KK3 H SV Atter IV Osnabrücker SC IX 
Mo. 04.04.16 20:00 Eversburg? KK3 H Osnabrücker SC IX SV Atter IV
Mo. 11.04.16 19:30 KK3 H SF Darum II Osnabrücker SC IX 

Wir ziehen Bilanz – Teil 3 – Unsere 9. Herren

Volles Pfund nach vorne: Andre Mahlke (9. Herren)

OSC 9. Herren – 3. Kreisklasse

Rang Mannschaft Begegnungen S U N Spiele +/- Punkte
1 SV Atter IV 8 7 0 1 53:25 +28 14:2
2 VfR Voxtrup VI 8 5 1 2 48:33 +15 11:5
3 Piesberger SV II 8 4 1 3 41:36 +5 9:7
4 Osnabrücker SC IX 8 2 0 6 25:47 -22 4:12
5 SF Darum II 8 1 0 7 27:53 -26 2:14

Zu den Spielerranglisten geht es weiter unter „Lesen“!

Weiterlesen

Training heute nur eingeschränkt möglich

Sperrung A 57-K 4 Köln stadteinwärts-1949

Halle B am Montag: Training nur eingeschränkt möglich (Foto: Raimond Spekking, CC BY-SA-4.0, via commons.wikimedia.org)

Die Saison läuft auf Hochtouren. Nach den sechs Spielen vom Wochenende – mit fünf Siegen und einem Unentschieden! -, geht es heute gleich mit zwei weiteren Spielen in Halle B weiter. Wer also trainieren möchte, muss eventuell mit Einschränkungen rechen.

War es am Wochenende noch der Nachbar aus Belm, gegen den wir gleich zweimal antreten mussten, ist es heute der SC Schölerberg. Die Schölerberger schicken ihre zweite und vierte Mannschaft in Richtung Innenstadt ins Rennen.

Erwartet werden sie von unserer siebten und neunten Mannschaft. Mit Blick auf die Tabellen der 1. und 2. Kreisklasse dürften das schwere Spiele für unsere Teams werden. Aber entscheidend is‘ schließlich am Tisch.

Und ordentliche Unterstützung wirkt ja manchmal wahre Wunder. Wer also gerade nicht trainieren kann, der darf gerne anfeuern.

9. Mannschaft unterliegt Dodesheide II

9. Mannschaft: Nach harten Kampf leer ausgegangen (Foto: unbekannt, Public Domain via flickr.com)

9. Mannschaft: Nach hartem Kampf leer ausgegangen (Foto: unbekannt, Public Domain via flickr.com)

Ein Bericht von Matthias Upmeier

Die 9. hat am Mittwoch gegen Dodesheide II gespielt. Nachdem beide Doppel knapp verloren gingen, konnte in den darauffolgenden Einzeln zunächst eine ausgeglichene Punkteverteilung erarbeitet werden.

In den darauf folgenden Spielen wurde die Entscheidung oft jenseits der 10:10 gefällt oder sogar bis zum 5 Satz gefightet.

Die Spannung der Spiele hätte auch in Minuten gemessen werden können. Immerhin hat die 9. deutlich länger gespielt als die 2. Mannschaft.

Leider hat es am Ende nicht gereicht, so dass wir uns mit 4:7 geschlagen geben mussten. Beim nächsten Spiel holen wir dafür bestimmt wieder wertvolle Punkte!

Achtung: Heute wird es eng in Halle B!

Bitte denkt daran: Heute Abend tragen die 2. und die 9. Herren zwei Heimspiele aus.

Die 2. Herren trifft auf die TSG Dissen III, während es die 9. Mannschaft mit dem SSC Dodesheide II zu tun bekommt.

Daher dürfte spätestens ab 20 Uhr der Trainingsbetrieb in Halle B nur noch sehr eingeschränkt möglich sein.

Apropos:
Wer immer schnell auf dem Laufenden sein will, wer wann wo in nächster Zeit spielt oder gerade gespielt hat, dem empfehle ich diesen Link zur OSC-Vereinsseite mit Rück- und Vorschau aller Spiele:

*Der OSC aktuell bei Click-TT*

9. Mannschaft siegt zu Hause

9. Mannschaft: Heimsieg gegen Piesberger SV II (Foto: public domain, Quelle: flickr.com)

9. Mannschaft: Heimsieg gegen Piesberger SV II (Foto: public domain, Quelle: flickr.com)

Auf die Auftaktniederlage in Atter hat die 9. Mannschaft von Kapitänin Karen Hehnke schon einen Tag später die richtige Antwort gegeben.

Im ersten Heimspiel am Mittwochabend gegen die Zweitvertretung vom Piesberger SV konnten mit einem 7:3-Sieg die ersten beiden Punkte gesichert werden.

Die Punkte für den OSC holten Elisabeth Jostes (2), Raphael Walter (2), Karen Hehnke (1), Mathias Upmeier (1) und das Doppel Jostes/Hehnke.

Schon am nächsten Mittwoch (24.9.) geht es für die Neunte weiter. Dann erwartet sie die 2. Mannschaft des SV Hellern in Halle B.

 

Auch die 9. Mannschaft stolpert gegen Atter

9. "Herren": Suboptimaler Start in Atter

9. „Herren“: Suboptimaler Start in Atter (Foto: andres.thor, Lizenz: CC BY-NC-SA 2.0, Quelle: flickr.com)

Gestern startete auch die 9. Mannschaft in die neue Saison. Zum Auftakt ging es für Karen Hehnke, Lolo Jostes, Mathias Upmeier und Raphael Walter nach Atter.

Leider gab es für die OSCler dort nichts zu holen. Lediglich Kapitänin Karen blieb es vergönnt, den Ehrenpunkt gegen Atter III zu holen. Endstand 1:7.

Doch für Enttäuschung gibt es erstens keinen Anlass und vor allem zweitens auch keine Zeit, denn schon heute geht es für die Neunte ins nächste Duell in der 2. Kreisklasse.

Gegner ist um 20 Uhr in eigener Halle die Zweitvertretung vom Piesberger SV. Wir drücken die Daumen.

Die 2. Kreisklasse im Fokus

Unsere Aufsteiger aus der 10. Herren dürfen sich in dieser Saison als 9. Herren präsentieren. Die Mischung aus dem letzten Jahr bleibt uns dabei vollständig erhalten.

Matthias Upmeier als Spitzenspieler, Elisabeth ‚Lolo‘ Jostes (Foto), Raphael Walter und Karen Hehnke bilden das Dreamteam.

Die Neunte wird hart zu kämpfen haben, denn die Konkurrenz hat ebenfalls aufgerüstet. Man kann von einem Achtungserfolg sprechen, sollte der Nichtabstieg 2015 gelingen.

PS: Hellern III hat als elftes Team in der Liga zurückgezogen!

Unter „Lesen“ findet Ihr die kompletten Aufstellungen!

Weiterlesen

9. Herren im Herzschlagfinale gegen Gretesch IV auf Nationalmannschaftsniveau

Gabriele Tarquini makes a way for Tiago Monteiro 2013 WTCC Race of Japan (Race 2)

9. Herren: Auf der Zielgeraden noch abgefangen (Foto: Morio, via commons.wikimedia.org, Lizenz: CC-BY-SA-3.0)

Die 9. Herren hatte am vergangenen Freitag im letzten Saisonspiel den Tabellenführer Gretesch IV zu Gast. Die Ausgangslage war wie folgt: Ein 7:4 hätte uns im Fernduell gegen Voxtrup III den Aufstieg beschert, bei einem 7:5 wäre es auf das Satzverhältnis angekommen.

Wir legen – gelegentlich mit etwas Glück und viel Kampf – los wie die Feuerwehr, und es steht zur Halbzeit tatsächlich 6:0! Gegen den Tabellenführer! Es fehlt uns nur noch ein Sieg aus den nächsten fünf Spielen zum Aufstieg, vielleicht reicht sogar ein Sieg im Schlussdoppel. Wir spielen mindestens so gut wie die Fußball-Nationalmannschaft in diesem WM-Qualifikationsspiel. Hier also die Kurzfassung der nächsten sechs Spiele:

6:1,

6:2,

6:3,

6:4,

6:5,

6:6.

Tschüss, Aufstieg. Schade.

Eilmeldung: Schafft die 9. heute den Aufstieg??

*** Höchstspannung heute Abend in Halle B *** Die 9. hat den Spitzenreiter Gretesch zu Gast *** Nur ein klarer Sieg reicht für den Aufstieg *** Die dritte von Voxtrup hofft, dass der OSC schwächelt *** Lässt sich das 7:2 aus der Hinrunde wiederholen? *** Der aktuelle Tarif für einen Upmeier liegt bei einer halben Kiste Bier und einer halben Flasche Rotwein *** Ist er seinen Preis wert? *** Zuschauer sind Willkommen *** Restkarten an der Abendkasse ***

9. Herren gegen Voxtrup III: Aargh#!!

Aargh#!!

Quelle: Wikimedia Commons, Bild: D. Sharon Pruitt

* „The following is a true story
Only the names have been changed
To protect the guilty“

(AC/DC – Ain’t no fun (waiting round to be a millionaire))

Die neunte Herren trat gesten zum vielleicht aufstiegsentscheidenden Spiel beim direkten Konkurrenten VfL Voxtrup III an. Wie es sich für dieses Spiel gehört, natürlich in Bestbesetzung. – Halt, stopp, stimmt ja gar nicht: Wir waren sogar nur zu dritt. Vor der Halle warteten Joachim Kruse, Patric Bachert und Julian Essig vergeblich auf unseren (an diesem Tag) Spitzenspieler Timo Boll*. Jener erscheint aber nicht, da er nicht in Osnabrück weilt. Leider weiß der Rest der Mannschaft davon nichts.

In aller Eile rekrutieren wir kurzfristig den um die Ecke wohnenden Raphael Walter (danke!) und kommen gerade noch rechtzeitig in Voxtrup an. Dort geben wir natürlich alles und können bis zum 4:4 auch gut mithalten. Ein 6:6 hätte uns noch alle Chancen gesichert. Dann greift die große Stärke von Voxtrup III, nämlich das starke untere Paarkreuz. Raphael und Julian müssen sich nach gutem Spiel geschlagen geben, so dass es mit 4:6 aus unserer Sicht in die Doppel geht. Es gewinnen Raphael und Julian gegen die Nummer eins und zwei von Voxtrup, aber Joachim und Patric müssen knapp gratulieren. Unter dem Strich steht ein 4:7, womit Voxtrup III uns den Aufstiegsplatz abgeluchst hat.

Um uns noch eine kleine Aufstiegsschance zu erhalten, müssen wir nun auf jeden Fall Spitzenreiter Gretesch IV schlagen. In der Hinrunde ist dies bereits gelungen, ob es uns hilft, werden wir erst ganz am Ende sehen.

Auf gutem Weg …

So, es wird Zeit, dass es hier auch mal wieder etwas über die 9. Mannschaft zu lesen gibt. Bereits am 20. Januar ging es mit dem Spiel gegen gegen die dritte vom SV Rot Weiß Sutthausen in die Rückrunde und gleich gab es eine Überraschung: „nur“ 6:6 lautete das magere Ergebnis, aber nach deren klaren Sieg gegen Darum waren wir schon ein bisschen vorgewarnt …

Auch bei der 9. gibt es spannende Ballwechsel für die Zuschauer zu sehen...;-)(Foto J.Kruse)

Auch bei der 9. gibt es spannende Ballwechsel für die Zuschauer zu sehen… 😉
(Foto J. Kruse)

Am 30.01. ging es dann zum Auswärtsspiel gegen die 4. von Voxtrup und Patric Bachert hatte seinen ersten, erfolgreichen Auftritt für die 9. Ein 7:4 war das knappe Ergebnis.

Am vergangenen Freitag nun das Heimspiel gegen die 3. vom SC Schölerberg. In der Hinrunde gab es noch eine 4:7 Niederlage … Aber verstärkt durch Jan-Hendrik Mons und Patric Bachert und mit den bewährten Kräften von Peter Drescher (im Doppel), Johann Schmidt und Joachim Kruse konnte eigentlich nicht viel schief gehen und 7:1 war das klare Endergebnis.

So befindet sich die 9. auf einem guten Weg und steht mit zwei Punkten Abstand auf den Tabellenführer TSG Burg Gretesch weiterhin auf den zweiten Tabellenplatz.

Jetzt heißt es warten für die 9. Herren

Am Montag war die 9. Herren unterwegs nach Hellern zu ihrem letzten Spiel in der Hinrunde. Die Ausgangslage war recht klar: Hellern stand mit 5:7 Punkten im unteren Tabellendrittel, während die 9. sich tapfer auf dem 1. Tabellenplatz festgesetzt hatte. Recht deutlich mit 7:0 fiel dann auch das Ergebnis aus. Joachim Kruse, Thilo Tetzlaff, Julian Essig und Jonas Baars waren in guter Form und ließen den Helleranern keine Chance.

Abwarten und Tee trinken muss jetzt die 9. Foto: J. Kruse

Abwarten und Tee trinken muss jetzt die 9.
Foto: J. Kruse

Jetzt heißt es, noch ein bisschen abzuwarten, ob die Mannschaft aus Gretesch der 9. noch den Herbstmeistertitel streitig macht.
Am Mittwoch haben die Gretescher noch die 3. aus Atter zu Gast, und da könnte vielleicht ja noch ein Unentschieden oder sogar eine Niederlage drin sein.

*UPDATE*: Johannes Welslau‘ Truppe macht kurzen Prozess und besiegt Atter mit 7:1

Rang Mannschaft Begegnungen S U N Spiele +/- Punkte
1 Osnabrücker SC IX 8 6 1 1 52:23 +29 13:3
2 TSG Burg Gretesch IV 7 6 0 1 44:21 +23 12:2
3 VfR Voxtrup III 8 5 1 2 50:32 +18 11:5
4 SV Atter III 7 4 0 3 35:28 +7 8:6
5 SC Schölerberg III 7 4 0 3 35:32 +3 8:6
6 VfR Voxtrup IV 5 1 3 1 27:27 0 5:5
7 SV Hellern III 7 2 1 4 22:39 -17 5:9
8 SF Darum 8 1 0 7 18:54 -36 2:14
9 SV Rot-Weiß Sutthausen III 7 0 0 7 22:49 -27 0:14

Aber auch wenn es am Ende nur für den Vizemeister reichen sollte, kann die 9. nach dem Aufstieg in der letzten Saison doch recht zufrieden sein!!