Schlagwort-Archive: Nachwuchs

Spieltermine der OSC-Nachwuchsteams in der Hinrunde 2017/18

Jugend 1: Bezirksliga

Nr. Tag Datum Uhr Heim Gast Ergebnis
1 Mo. 04.09.17 18:00 Hellern/Voxtrup (SG) OSC I 7:7
2 Fr. 08.09.17 17:30 TSV Riemsloh OSC I 8:5
3 Sa. 16.09.17 11:00 OSC I Bad Bentheim/Gildehaus (SG)  
4 Mo. 18.09.17 18:30 OSC I VfL Osnabrück  
5 Sa. 14.10.17 14:00 SF Oesede OSC I  
6 Fr. 27.10.17 18:30 SuS Buer OSC I  
7 So. 05.11.17 15:00 Spvg. Oldendorf OSC I  
8 Mi. 15.11.17 18:00 OSC I TSV Riemsloh II  
9 Sa. 02.12.17 11:30 Bad Bentheim/Gildehaus (SG) II OSC I  
10 Mi. 06.12.17 18:00 OSC I SC Schölerberg  

Jugend 2: Kreisliga

Nr. Tag Datum Uhr Heim Gast Ergebnis
1 Mo. 11.09.17 17:45 SV Rot-Weiß Sutthausen OSC II

0:7

2 Mi. 27.09.17 18:00 OSC II SC Schölerberg II  
3 Mi. 25.10.17 18:00 OSC II TSV Widukindland  
4 Fr. 27.10.17 17:30 TSG Burg Gretesch OSC II  
5 Mi. 08.11.17 18:00 OSC II SSC Dodesheide  
6 Mi. 22.11.17 18:00 OSC II TSG Burg Gretesch II  

Schüler: Kreisliga

Nr. Tag Datum Uhr Heim Gast Ergebnis
1 Mi. 06.09.17 18:00 OSC VfL Osnabrück 2:6
2 Mo. 25.09.17 17:45 SV Hellern OSC  
3 Mi. 18.10.17 18:00 OSC SC Schölerberg  
4 Fr. 27.10.17 17:30 TSG Burg Gretesch II OSC  
5 Do. 09.11.17 18:00 VfR Voxtrup II OSC  
6 Mo. 13.11.17 18:00 OSC TSG Burg Gretesch  
7 Mo. 20.11.17 18:00 OSC VfR Voxtrup  

Klaus Jansen in der Neuen Osnabrücker Zeitung

Auch wenn das Thema „Nachwuchsmangel im Tischtennis“ kein schönes ist, Klaus Jansen hat sich am Rande des (ausgefallenen) Mini-Kreisentscheides in einem Gespräch mit NOZ-Mitarbeiter Lennart Albers dazu geäußert:

<https://www.noz.de/deutschland-welt/os-sport/artikel/892249/tischtennis-jansen-sorgt-sich-um-seinen-sport>

Unser Nachwuchs bei der Bezirkvorrangliste

Während die meisten von uns heute einen schönen Sommersonntag im Freien genießen konnten, war unser Nachwuchstrainer Phil Lauenstein mit Nuria Brockfeld und Ivan Stahlke auf dem Bezirksvorranglistenturnier in Spelle-Venhaus aktiv.

Nuria Brockfeld bei der Bezirksvorrangliste

Nuria bei der Bezirksvorrangliste (Foto: Philipp Lauenstein)

Nuria und Ivan hatten sich ja am letzten Wochenende bei der Kreisrangliste OS-Stadt im Schülerinnen bzw. Schüler B-Feld qualifiziert (wir berichteten).

In Spelle-Venhaus startete Nuria in einem 13er-Feld. Die Vorrunde wurde in zwei Gruppen gespielt. Die ersten beiden jeder Gruppe spielten dann die Endrunde unter sich aus.

Nuria spielte prima, hatte allerdings Pech, denn das entscheidende Spiel zum Weiterkommen verlor sie im fünften Satz 11:13. – Schade, denn ein Sieg in diesem Spiel hätte die Qualifikation für die Bezirksendrangliste bedeutet. Macht aber nichts. Das war in jedem Fall eine tolle Leistung, Nuria.

Ivan, der ab 1. Juli offiziell ein OSCler ist, ging in der Schüler B-Konkurrenz für den SV Atter in einem 19er-Feld ins Rennen. Zweiter Stadtvertreter war dort der von Max Kempe betreute Gleb Chistov vom VfL Osnabrück.

Ivan und Gleb bei ihrem Einsatz in Spelle-Venhaus (Foto: Philipp Lauenstein)

Ivan und Gleb bei ihrem Einsatz in Spelle-Venhaus (Foto: Philipp Lauenstein)

Beide Jungs gaben alles und spielten gegen starke Konkurrenz gut mit. Am Ende stand für Ivan eine 3:6-Bilanz auf dem Ergebnisblock. Gleb gewann sogar noch ein Einzel mehr.

Für ein Weiterkommen reichte das leider für beide nicht. Doch das ist kein Grund geknickt zu sein, sondern hoffentlich Ansporn, weiter fleißig zu trainieren.

Saisonrückblick Nachwuchs

20150520_165513 Ein Bericht von Philipp Lauenstein

Durchaus zuversichtlich kann das Jugendtrainerteam vom OSC auf die vergangene Saison zurückblicken, denn mit einem zweiten und einem sechsten Platz in der Schülerkreisliga haben sich die Mädchen und Jungen nicht nur gut verkauft, sondern durch gute Trainingskontinuität bewiesen, dass die Abteilung in absehbarer Zeit vielleicht mal wieder Wettkampfspieler der Eigenmarke in die Erwachsenenmannschaften eingliedern könnte.

Allen voran Niklas Dohmann, der sich mit stetigen Training die Krone des besten Spielers der Liga aufsetzen konnte. Mit seinen Teamkameraden Bo Li, Sebastian Heinecke und Timon Brand erreichten die Jungs einen tollen zweiten Platz in der Schülerkreisliga. In gleicher oder ähnlicher Besetzung werden die Jungs in der kommenden Spielzeit in der Schülerkreisliga an den Start gehen.

Doch auch im Schatten der 1. Mannschaft lässt sich Positives vermelden. Mit einem stolzen sechsten Platz behauptete man sich in der Kreisliga. Hier stachen besonders die Spieler Lennard Hofmann und der stark verbesserte Leon Meyer hervor.

2_osc_nachwuchs_2015Die Mädels hielten sich nach Einschätzung der Trainer in der Rückrunde etwas zurück (aufgrund des höheren Spielniveaus der neuen Spielklasse), doch ist es nicht unwahrscheinlich, dass die Abteilung in der kommenden Saison eine Mädchenmannschaft ins Rennen schicken kann. Dies steht jedoch noch in den Sternen.

Bis dahin wird weiterhin fleißig trainiert.

Der Nachwuchs zu Gast beim OSC

Doppelt abgeräumt: Ben-Ole Jansen vom SC Schölerberg

Am letzten Samstag war es wieder soweit. Die Tischtennisabteilung des OSC veranstaltete nach einjähriger Pause zum dritten Mal das alljährliche Nachwuchs-Kreisranglistenturnier für den Kreisverband Osnabrück-Stadt.

Ein bisschen Statistik vorweg

48 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 9 und 17 Jahren aus insgesamt neun Stadtvereinen spielten in diesem Jahr in vier Altersklassen die Stadtbesten aus. Die zwei jeweils besten Spielerinnen und Spieler jeder Klasse erhielten das Startrecht für das Bezirksvorranglistenturnier Weser-Ems Süd am 27./28. Juni in Spelle.

Das größte Spielerkontingent stellte diesmal der Nachwuchs des SV Hellern mit gleich neun Spielern.

In den acht Stunden, die das Turnier insgesamt ungefähr dauerte, wurden an zwölf Tischen insgesamt 175 Spiele absolviert. Ein echtes Mammutprogramm für Spieler, Betreuer und Organisatoren.

Schüler C

Bei den jüngsten Aktiven (Schüler C, 10 Jahre und jünger) siegte Leon Klink vom TSV Widukindland mit einer makellosen Bilanz von sechs Siegen aus sechs Spielen vor seinem Vereinskameraden Nils Westendorf.
Für die Bezirksvorrangliste der Mädchen dieser Alterklasse qualifizierten sich außerdem Leni Bartneck und Mira Jurcic vom SV Atter.

Schüler B

Voller Fokus auf das Zelluloid-Geschöpf!

In der Schüler B-Klasse (12 Jahre und jünger) war Johann Janßen vom VfR Voxtrup an diesem Tag unbesiegbar. Platz 2 belegte Lennart Flottemesch vom TSV Widukindland.
Bei den Mädchen qualifizierten sich Anita Christin Kuritsch vom VfL Osnabrück vor ihrer Vereinskameradin Melissa Ziegle-Jemenez für die Bezirksvorrangliste.

Schüler A

Die meisten Spieler meldeten sich für die Schüler A-Konkurrenz (14 Jahre und jünger). Hier benötigten die 20 Teilnehmer insgesamt 69 Spiele, bis sich am Ende in einem echten Endspiel der Favorit Ben-Ole Jansen vom SC Schölerberg gegen seinen Bruder Jan-Luca, der für die TSG Burg Gretesch startete, durchsetzen konnte. – Schön übrigens, dass es mit Henry Baumann auch ein OSC-Talent bis in die Endrunde schaffte.

Jugend

In der Klasse der Jugendlichen (17 Jahre und jünger) gingen 14 Spieler an den Start. Hier erntete einmal mehr der SC Schölerberg die Früchte seiner seit Jahren hervorragenden Jugendarbeit. Lukas Lampe, Ben-Ole Jansen und Jens Ole Heyen belegten erwartungsgemäß die drei ersten Plätze, bevor mit Christian Zimmann vom SV Hellern der erste Nicht-Schölerberger einen achtbaren vierten Platz erreichte.

Und sonst?

Hervorzuheben ist die Leistung von Ben-Ole Jansen, der obwohl für die Schüler B bereits vorqualifiziert, in gleich zwei Klassen (Schüler A und Jugend) startete und so insgesamt 22 Spiele absolvierte, von denen er nur ein einziges verlor. Das ist umso bemerkenswerter als er es ausschließlich mit älteren Gegnern zu tun hatte.

Kein Teilnehmer ging leer aus. Manch einer mit Extra-Ping-Pong-Tom-Gutschein und Medaille!

Fazit

Auch wenn das Turnier für den ein oder anderen Nachwuchsspieler vielleicht nicht ganz so erfolgreich wie erhofft verlief, so gab es doch wie im Tischtennissport üblich faire Wettkämpfe in freundschaftlicher Atmosphäre. – Und dank zahlreicher von Sponsoren gestifteter Preise ging auch kein Teilnehmer mit leeren Händen nach Hause.

Sponsoren-Ehrentafel

Für die gestifteten Preise bedanken sich die Organisatoren in diesem Jahr ganz herzlich bei:

Und zu guter Letzt …

… gebührt natürlich allen OSClern, die beim Aufbau am Freitag und/oder während des Turniers am Samstag an allen Fronten tatkräftig geholfen haben und/oder Kuchen für die Cafeteria gespendet haben, ein Riesendank für die Unterstützung. Das hat wieder ganz prima geklappt.

Tischtennis in der Süddeutschen Zeitung

Es kommt ja nicht alle Tage vor, dass über Tischtennis auch überregional etwas ausführlicher berichtet wird. – Man denke nur an das bisschen Berichtererstattung vom letzten Wochenende im TV anlässlich der TT-Mannschaftsweltmeisterschaften in Moskau, obwohl die deutschen Teams dort fantastisch abgeschnitten haben. 🙁

Deshalb hier der Link zu einem interessanten Artikel von Thomas Hahn in der Online-Ausgabe der Süddeutschen (SZ) mit dem bezeichnenden Titel „Lauter Chinesinnen“.
Und, wer weiß, wenn es mit unserer Tischtennis-Abteilung weiter so aufwärts geht, haben wir demnächst vielleicht ähnliche Diskussionen. 😉