Schlagwort-Archive: Ma Lin

Nationale chinesische Meisterschaften 2012

Hier bekommt man eine leise Ahnung davon, wie unglaublich groß das Reservoir an fantastischen Spielern in China ist.

Denn wer stand diesmal im Einzelfinale der nationalen Meisterschaften? Die Nummer 1 der Welt, Zhang Jike? Oder die Nummer 2, Ma Long? Die Nummer 3, Xu Xin? Wang Hao, die Nummer 4? Nummer 6, Ma Lin? Nummer 9, Wang Liqin? …

Nö, keiner von denen. Nachdem die oben Genannten alle ausgeschieden waren, blieben nur noch Fang Bo (Nr. 69) und Zhou Yu (Nr. 85) übrig. Und die lieferten sich ein Finale mit fantastischen Ballwechseln.

Hier das ganze Spiel ohne die Pausen zwischen den Ballwechseln.

Tischtennis WM 2012: China against the World

Die Tischtennis Weltmeisterschaften in Dortmund sind vorüber, Deutschland holt Platz 2 bei den Herren, die Damen kämpfen sich auf Rang 7 vor.

Damit Ihr diese WM nicht so schnell vergesst, bekommt Ihr in den nächsten Tagen noch so einige Videos mit auf den Weg. Heute fangen wir an.

Und so einige Stars der Tischtennis-Szene kommen zu ihrem Einsatz:
Wang Hao, Ma Lin, Ma Long, Kalinikos Kreanga, Jörgen Persson und Kristian Karlsson.

Wang Hao vs. Kalinikos Kreanga

Weitere Videos gibt’s unter Lesen!

Weiterlesen

Von China lernen, heißt siegen lernen

Kingkey-100-1Dass China in unserem Sport das Maß der Dinge ist, ist ja wahrlich nichts Neues. Doch die Gründe dieser Dominanz liegen, allen Spekulationen zum Trotz, doch eher im Dunkeln.
Letzte Woche ist allerdings etwas „durchgesickert“, das zeigt, dass innovative Trainingsmethoden definitiv dazugehören. Und da uns ja – nach dem heutigen Weihnachtsturnier – eine kurze Feiertagspause bevorsteht, wäre für die ambitionierten OSC-Spieler nun genügend Zeit, den chinesischen Cracks nachzueifern.

Was war passiert?

Liu Guoliang, der chinesische Nationaltrainer, hatte neulich ein prima Idee. Er besuchte mit seinen Jungs das höchste Gebäude der 12-Millionen-Metropole Shenzhen, den Kingkey 100. Dieses „Türmchen“ ist immerhin über 440 Meter hoch und hat 100 Stockwerke!

Und um das Gebäude richtig kennenzulernen, lag es selbstverständlich nahe, auf den Aufzug zu verzichten, denn Treppensteigen ist ja auch viel gesünder, so dass Ma Lin, Wang Hao und die anderen auf „Wunsch“  ihres Trainers die Gelegenheit bekamen, sich als Gipfelstürmer auch außerhalb der Halle mal so richtig warmzumachen, um am Ende dann die schöne Aussicht zu genießen. 😉
Wer dazu mehr wissen möchte, schaut am besten bei Tabletennista vorbei.

Und was will uns der Autor damit sagen?

Wie oben schon angemerkt, sollte es unser Ziel als lokaler Top-Verein mit „dichter Breite an der Spitze“ (Berti Vogts) sein, uns stufenweise dem chinesischen Niveau anzunähern. Und das beginnt natürlich beim Training.
Nun gibt es in Osnabrück zwar (noch) keinen „Kingkey 100“, aber wir können ja auch erstmal mit dem Iduna-Hochhaus beginnen. Das hat immerhin 20 Stockwerke und ist damit das höchste Gebäude der Stadt. Ich bin auch gerne bereit, den Aufzug zu blockieren, während die Top-Athleten der 1. und 2. Herren sich im Treppenhaus auf den Weg machen. Damit das nicht zu leicht ist, nimmt natürlich jeder eine volle Kiste Bier mit nach oben. – Am besten wir besprechen die weiteren Einzelheiten heute abend in aller Ruhe nach dem Weihnachtsturnier beim Wichteln. 🙂

Skandal: Hat Ma Lin bei Kersi geklaut?

Jeder Gegner fürchtet sie, die fiesen Trickaufschläge von Kersi. Sie haben schon so manchen Kontrahenten in tiefste Verwirrung und anschließende Selbstzweifel gestürzt, denn welcher Schnitt und wieviel davon in den Aufschlägen steckt, merken viele erst, wenn der Ball beim Rückschlag wahlweise unkontrolliert die Box verlässt oder sich ganz gemächlich ins weiche Netz schmiegt. Wer dann anschließend noch Ulis mitleidiges Lächeln zu sehen bekommt, hat den ersten psychischen Knacks bereits weg, bevor ihm der zweite Aufschlag dann endgültig den Rest gibt. 🙂

Das hat sich nun offenbar bis nach China herumgesprochen. So hat es für mich jedenfalls den Anschein, denn das hier (s. u.) sieht mir doch nach einem üblen Fall von Plagiat aus, oder?

Vereinsführung präsentiert neue Tischtennis-Waffe!

Die OSC-Vereinsführung zerbricht sich bereits seit mehreren Tagen in den OSC-Katakomben (genau unter der Halle A) bei Wasser und Brot den Kopf, wie man in Zukunft noch mehr aus den Tischtennis-Athleten herausholen kann.

Gedanken über gemeinsame Trainingslager (siehe Newsartikel: TT-Camp auf Sylt), Einschleusen von Erwachsenen beim Jugendtraining von Pascal und Danica bis zur Suche nach dem heiligen TT-Gral wurden zerschlagen.

Eine neue Wunderwaffe ist bereits gefertigt!

So wird man in Zukunft keine einfache Ansprache gegenüber den Gegner formulieren. Denn etwas viel anspruchvolleres in von den OSC-Führungskräften entwickelt worden (abgeguckt beim Chinesischen Tischtennis-Verband) .

Lasst die OSC-Hymne mit gemeinsamer Kehle trällern bis der Gegner in Furcht erstarre!! ATTACKE! 😉

Die Chinesische Herrennationalmannschaft um Ma Lin, Wang Liqin, Ma Long und Wang Hao machens vor!

China vs. World 2011: Videos online

Gestern berichteten wir über die Packung der Weltelite gegen das mächtige China. Da die Videos nicht fehlen dürfen, haben wir uns einige für euch rausgesucht. Mit von der Partie Ma Long, Timo Boll, Xu Xin, Jun Mizutani und co.

Viel Spaß beim Videoschauen!

Timo Boll vs. Xu Xin

Weitere Videos gibts unter Lesen!

Weiterlesen

Die Deutschen sterben aus …

Diese demographische Tatsache, die außerhalb Deutschlands vermutlich weitaus gelassener gesehen wird als im Inland ;-), zeigt sich nun auch in bei der Tischtennis-WM in Rotterdam wieder unbarmherzig.

Wie gestern schon kurz gemeldet, erwischte es im Laufe des Tages BaumFejer-Konnerth und kurze Zeit später dann auch Steger, der gegen Ma Lin, einen der WM-Favoriten, auf verlorenem Posten stand.

Immerhin überstanden Boll und Ovtcharov diese Runde mit ihren 4:0-Siegen souverän, müssen nun allerdings heute im Achtelfinale um 17:15 Uhr gegeneinander spielen. 🙁

Wer Zeit, Lust und eine gute Internet-Anbindung hat, kann auf den ITTF-Seiten den Streaming-Service nutzen und das Spiel live verfolgen.

TT-Videos: Rückblick auf German Open

Timo Boll konnte durch die erfolgreiche Teilnahme an den German Open seinen Platz auf dem Weltranglistenthron verteidigen. Einzig im Finale gegen den 6ten der Welt, Zhang Jike, sah er chancenlos aus. Damit auch ihr noch einmal die Möglichkeit erhaltet mitzureden, hier einmal die Halb- und Finalspiele von Deutschlands Besten(m) ;).

Halbfinale: Timo Boll vs. Ma Lin

Finale: Timo Boll vs. Zhang Jike

Timo zeigt wie’s geht: Vorhand-Topspin aus der Seitenlage

Nach seinem Sieg gegen Ma Lin beim Volkswagen Cup in Braunschweig ist Timo Boll erneut die Nummer 1 der Weltrangliste. Das Spiel gibt’s auch bei YouTube zu sehen.

Und da man bekanntlich nur von den Besten lernen soll, gibt es jetzt auf den Butterfly-Seiten ein wenig Nachhilfe von Timo zum Thema „Vorhand-Topspin aus der Seitenlage„.

Klar, nicht jeder kann ein genialer Linkshänder sein, aber weniger begnadete Rechtshänder können ja den Monitor vor den Spiegel halten, um die Bewegungsabläufe einzuüben. 😉

TT-Videos: Aufschlag/Service will gelernt sein

Hallo Freunde der TT-Videos,  heute gibt es mal wieder was zu sehen. Wie immer wenig Worte von uns und dafür viele schnelle Bilder gepaart mit Tipps zur Erreichung eines vernünftigen Aufschlags.

Die Frage nach Unterschnitt, Überschnitt, Sidespin und Kombinationsaufschlägen werden euch hier evtl ;)beantwortet. Bekannte Spieler wie Timo Boll, Ma Lin, Werner Schlager & Ryu Seung Min sind ebenfalls vertreten.

Viel Spaß beim Video schauen!

10 services – The answers

Weitere Videos gibts unter Lesen!

Weiterlesen

Kuwait Open 2010: Neue Videos online!

Bei den Kuwait Open haben die chinesischen Tischtennis-Profis erneut ihre Vormachtstellung in dieser Sportart demonstriert. Liu Shiwen und Xu Xin setzten sich am Samstag in den Finalspielen des mit 300.000 Dollar dotierten Turniers in Kuwait-City durch.

Der Weltranglisten-15. Xin triumphierte im Endspiel mit 4:3 (10:12, 11:8, 10:12, 13:11, 5:11, 13:11, 12:10) über seinen Landsmann Ma Lin. Im Damenfinale behielt die Weltranglistenerste Shiwen gegen die Japanerin Ai Fukuhura ebenfalls mit 4:3 (11:7, 20:18, 6:11, 11:4, 8:11, 11:13, 11:3) die Oberhand.

Die deutschen Starter Bastian Steger, Steffen Mengel und Patrick Franziska hatten in Kuwait den Achtelfinal-Einzug verpasst. (Quelle: spox.com)

Wir liefern euch zu diesen Wettkämpfen die passenden Videos:

Ma Lin vs. Ryu Seung Min

Mehr Videos gibts unter Lesen!

Weiterlesen