Schlagwort-Archive: Lutz Wolf

„Bernt meets friends“

Alte Bekannte: Tischtennislegenden Lutz Wolf und Bernt Jansen am Rande eines Punktspiels im letzten Jahr

Alte Bekannte: VfL-Tischtennislegenden Lutz Wolf und Bernt Jansen am Rande eines Punktspiels im letzten Jahr

Unter dem Motto „Bernt meets friends“ gibt es Freitag (19.9.) eine nette PR-Aktion des Tischtennis-Shops unseres Vertrauens.

Shopmanager Jörg Kuhlmann ist es gelungen, den ehemaligen Vizeweltmeister Bernt Jansen aus seiner Wahlheimat Berlin wegzulocken und ihn zu einem Besuch in seinem Shop (Rheiner Landstr. 49) zu überreden.

Wenn Ihr Zeit habt, schaut doch mal vorbei. Das könnte ganz nett werden. Zum einen weiß Bernt natürlich noch immer wie man mit dem Ball umgeht, und zum zweiten hat er auch immer einen Sack voll guter Tischtennis-Geschichten dabei.

Hier der Text der offiziellen Pressemitteilung von der Pingpongtom-Facebook-Seite:

„Bernt meets friends“ wird es diesen Freitag heißen, wenn unser ehemaliger deutscher Tischtennis-Spitzenspieler aus den 1960er-/70er-Jahren hier in Osnabrück aufschlägt und einen Stadt-Rundgang bis hin zu Pingpongtom absolviert, um vielleicht mal seinen „alten Hochleistungsschläger“ von damals etwas „upzugraden“ – grüne Beläge sind nämlich nicht mehr erlaubt… 

Bernt wird hier regelkonform ab 17.00 Uhr aufschlagen und einen kleinen Shop-Showkampf gegen seinen ehemaligen Mannschaftskameraden aus der VFL-Osnabrück-Ära, Lutz Wolf, absolvieren. Neben dieser kleinen Einlage wird es ein paar Exponate aus vergangenen Tischtennis-Epochen zu bestaunen geben und der selbsternannte „John McEnroe-des-Tischtennis-Sports“ wird mit Sicherheit ein paar Anekdoten aus seinem Sportlerleben erzählen können.

Eine kleine Getränke-Bar zu Pingpongtom-Konditionen wird es natürlich auch geben. Weiteres dann am Freitag…

Also, kommt vorbei. ::: jK

2. Herren: Gretesch attackiert, OSC rettet sich!

Unsere 2. Herren hat den Hals nochmal aus der Schlinge ziehen können. Am vergangenen Montag begrüßten wir die zweiten Herren vom TSG Burg Gretesch in heimischen Gefilden.

Das Team um Kapitän Dierk Buntrock trat dabei mit Stammlineup an, in dem sich auch zwei ehemalige Bundesligaspieler vom VfL Osnabrück (damals „Oberliga“ ) befinden. Die Rede ist natürlich von Lutz Wolf (Kontergott) und Reinhard Michel (Aufschlaggenie), letzterer spielte unter anderem mit Bernt Jansen zusammen. Hier ein kleiner historischer Ausschnitt:

1966 konnte man nicht nur den Nordtitel gewinnen und sich damit für die neugegründete Tischtennis-Bundesliga qualifizieren, sondern durch einen 9:7-Finalsieg gegen den SV Moltkeplatz Essen in der Aufstellung Hans Micheiloff, Ernst Gomolla, Herbert Gomolla, Lutz Wolf, Reinhard Michel und Helmut Sandmann auch erstmals den Deutschen Meistertitel an die Hase holen. Zwei Jahre später gelang der Coup erneut: Opernsänger Micheiloff, Youngster Bernt Jansen (inzwischen vom Lokalrivalen Osnabrücker TB gekommen), die Gomolla-Zwillinge, Reinhard Michel sowie Dieter Lippelt und Karl-Heinz Dependahl sicherten sich am vorletzten Spieltag durch einen 9:7-Erfolg gegen DJK TuSA 06 Düsseldorf den zweiten Deutschen Meistertitel. Die 1.200 Zuschauer in Osnabrück bedeuten damals Bundesligarekord.

Von 1.000-2.000 Zuschauern träumen heute alle Vereine in der Tischtennis Bundesliga um Timo Boll und co. Reinhard Michel und Lutz Wolf habens erlebt und brachten Ihre Routine auch im Spiel gegen uns zum Tragen.

Lutz Wolf und Dierk Buntrock räumten unser Einser Doppel mit Mirko Kretschmer / Stefan Härtel ab (3:2). Wir hatten es unserem starken Zweier- und Dreierdoppel zur verdanken, dass wir schließlich doch noch mit 2:1 aus den Doppeln gingen.

Weiterlesen

Aufstellungen: Bezirk Weser-Ems

Am heutigen Tage wurden nach der Bezirksliga auch für die 1. und 2. Bezirksklasse die Aufstellungen veröffentlicht.

Kleiner Auszug:

In der Bezirksliga Süd stösst zum SV Bawinkel Alexander Lüken aus der 2. Mannschaft hinzu. In der 1. Bezirksklasse kehren Andreas Günther sowie Lutz Wolf in die 2. Herren vom TSG Burg Gretesch zurück. Christian Hinze und Reinhard Michel gehen in der Rückrunde für die Dritte an die Platte. Elmar-Georg Hauf wechselt  zum VfL Osnabrück und wird an Nummer 3 ins Rennen gehen.

Wie die Aufstellungen im Detail aussehen, erfahrt Ihr unter Lesen!

Weiterlesen

NOZ: 50 Jahre TT – Oldie treffen

In der heutigen Ausgabe der Neuen Osnabrücker Zeitung sind unsere Tischtennis Mitglieder Jürgen Höpfner und Klaus Jansen zu sehen. Berichtet wird über die erfolgreichen 50er und 60er Jahre und dass sich auch heute noch mit alten Weggefährten über die alten Zeiten ausgetauscht wird. (beim Treffen mit dabei waren Spieler wie Manfred Tillmann, Jürgen Buchweitz, Lutz Wolf, Horst Linnemeyer, Norbert Erhardt und unsere beiden OSC Mitglieder)

Hier der Zeitungsartikel – um ihn komplett anzeigen zu lassen, einfach drauf klicken: