Schlagwort-Archive: Landesliga

Relegationsergebnisse

Keithb SAUSAGE

Relegationswochenende: Es ging um die Wurst (Foto: By Philenglish (Own work) [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons)

Wie jedes Jahr geht es am Muttertagswochenende noch für einige Vereine in der Relegation um die Wurst. Klassenerhalt oder verspäteter Aufstieg, das ist die Frage.

Hier eine Übersicht der Ergebnisse.

Verbandsliga Nord:
Hude II behält mit zwei Siegen den Platz in der Liga. Zweiter wird der ESV Lüneburg, während die 2. Herren der SF Oesede wohl noch ein weiteres Jahr in der Landesliga spielen werden.

Landesliga Weser-Ems:
Hier fiel die Relegation durch den Verzicht der BOL-Teams von Belm und Warsingsfehn komplett aus. Damit bleiben die Venner kampflos in der Liga.

Bezirksoberliga Süd:
Oldendorf II gewinnt knapp gegen Ankum. Hude III verliert gegen Ankum und Oldendorf schlägt auch Hude. Damit spielt Oldendorf II nächste Saison in der Bezirksoberliga.

Bezirksliga Süd:
Riemsloh setzt sich gegen Oldendorf III und Schüttorf durch und behält den Platz in der Liga. Schüttorf siegt gegen Oldendorf und wird Zweiter.

Bezirksklasse I Osnabrück:
Durch den Verzicht von Sutthausen gab es nur ein Spiel, das Belm II mit 9:6 gegen Glandorf für sich entschied. Damit hält Belm II die Klasse.

Bezirksklasse II OS-Nord:
Gretesch II hatte bereits im Vorfeld auf die Relegation verzichtet. Somit reichte Gretesch I ein Sieg gegen Hesepe-Sögeln, um die Klasse zu halten. Dieser Sieg fiel mit 9:1 recht deutlich aus.

Achtungserfolg in Oldenburg

Nach einer von den Ergebnissen her fast als desolat zu bezeichnenden Saison zeigt die erste Herren in den letzten Spielen nun doch noch einmal Kampfgeist und ergattert in einem heißen Match gegen SW Oldenburg II einen weiteren Ehrenpunkt.

Nachdem das erste Mal in dieser Saison gleich alle drei Doppel an den OSC gehen, folgt zunächst eine kleine Schwächephase. Florian unterliegt der gegnerischen Nummer 1, Daniel Bock, mit 1:3 und Markus muss sich Jan Huster geschlagen geben.

Auch in der Mitte gratulieren Matze (2:3) und Stefan (2:3)  ihren Gegnern nach zwei knappen Spielen. Das untere Paarkreuz mit Sascha und dem nachgerückten Marian glänzte hingegen und dreht das zwischenzeitliche 3:4 in eine 5:4 Führung.

Die kann dann allerdings zunächst wieder von den Oldenburgern ausgeglichen werden, bevor Florian mit einem Sieg gegen Huster den OSC erneut in Führung bringt.

Das muntere Hin und Her setzt sich dann mit zwei erneuten Niederlagen in der Mitte  weiter fort. Doch auf Marian und Sascha ist Verlass. Die beiden drehen den Rückstand erneut, sodass bei einem Punktestand von 8:7 vor dem Schlussdoppel sogar ein Sieg möglich scheint.

Das „i-Tüpfelchen“ können Stefan und Sascha diesem erfolgreichen Tag dann leider nicht mehr setzen, aber ein 8:8 bei der 2. Mannschaft aus Oldenburg ist nach diesem Spielverlauf eigentlich auch das gerechteste Ergebnis.

Da ist er endlich! Erster Sieg der ersten Herren in dieser Saison

Als Schlusslicht der aktuellen Landesliga konnte unsere erste Herrn dieses Jahr noch keinen Sieg verbuchen.

Doch mit dem heutigen Spiel gegen Jever hat sich das geändert. Nach einem positiven Start durch zwei gewonnene Doppel (Matze & Florian sowie Sascha & der für Tomasz eingesprungene Paul) nimmt die Partie zunächst einen spannenden Verlauf.

Markus unterliegt Haltermann in vier Sätzen und Florian muss nach einem knappen 2:3 seinem jüngeren Gegner Mesler ebenfalls gratulieren. Doch zwei Siege im mittleren Paarkreuz durch Stefan und Matze bringen die anfängliche Führung schnell wieder zurück. Auch unten konnten zwei Siege verbucht werden, sodass nach der ersten Einzelrunde eine Führung von 6:3 auf dem Spielberichtsbogen stand.

Im zweiten Einzel unterliegt Markus schließlich Mesler, Florian gelingt ein Sieg gegen Haltermann. Die bereits in der ersten Einzelrunde auftrumpfende Mitte machte dann den Sack zu, sodass am Ende des Tages ein verdientes 9:4 den ersten Sieg des OSC I in dieser Saison bedeutet.

1. Herren unterliegt Oldenburg III

Duisburg, Landschaftspark Duisburg-Nord, Erzbunker -- 2016 -- 1229-35

Nix drin für die 1. Herren (Dietmar Rabich / Wikimedia Commons / „Duisburg, Landschaftspark Duisburg-Nord, Erzbunker — 2016 — 1229-35“ / CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons)

Für die erste Herren startet das neue Jahr so, wie das alte zu Ende ging: Mit einer Niederlage gegen Oldenburg – genauer gesagt, in diesem Fall gegen Oldenburg III.

Mit 2:9 mussten sich die Männer um den durch eine Erkältung angeschlagenen Captain Stefan gegen die trotz Schnee und Glatteisregen angereisten Spieler aus dem Norden geschlagen geben.

Die in dieser Saison fast schon traditionelle Schwäche in den Doppeln setzte sich auch in diesem Spiel fort und so stand es schnell 0:3. Gegen das starke obere Paarkreuz konnten sowohl Markus, als auch der wieder eingesetzte Tomasz nichts ausrichten.

Florian und Matthias brachten dann mit den ersten beiden  Punkten für die Osnabrücker wieder den Hauch einer Hoffnung zurück in die Halle an der Härm-Grupe Straße, doch nach weiteren Niederlagen in allen drei Paarkreuzen, mussten die Spieler realisieren, dass heute nicht mehr als zwei Punkte für den OSC drin waren.

Rückrundenauftakt in Halle B

Antu appointment-reminder

Samstag, 14 Uhr in Halle B (von Fabián Alexis (https://github.com/fabianalexisinostroza/Antu) [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons)

Nicht vergessen!

Bereits am Samstag um 14 Uhr startet unsere 1. Herren in die Rückrunde der Landesliga Weser-Ems. Kapitän Stefan Härtel und sein Team erwarten die 3. Mannschaft der SG Schwarz-Weiß Oldenburg, die mit fünf Punkten aus der Hinrunde ebenfalls noch gegen des Abstieg spielen. Es könnte also eine spannende Begegnung werden.

Also: Wer am Samstag nicht auf dem Turnier in Schledehausen spielt, der ist natürlich in Halle B ein gern gesehener Gast, denn ein wenig Unterstützung können unsere Jungs gut gebrauchen.

Verspäteter Trainingsauftakt zu Jahresbeginn

Munich subway station Dülferstraße

Erste Januarwoche: Nix los in Halle B. (By Martin Falbisoner (Own work) [CC BY-SA 4.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], via Wikimedia Commons)

In der ersten Januarwoche, also von Montag, dem 2.1. bis Freitag, den 6.1. kann in Halle B noch nicht trainiert werden, denn es gilt beim OSC noch der Ferienplan mit diversen Sonderbelegungen. – Ab Montag, den 9. Januar gelten dann wieder die üblichen Trainingszeiten in Halle B.

Wem also nach diversen üppigen Festmahlen nach körperlicher Aktivität ist, der muss sein Tischtennisambitionen um eine Woche nach hinten verschieben, oder aber auf Eversburg ausweichen. Dort kann nahezu jederzeit auf der Empore an zwei Tischen gespielt werden.

Hallenschlüssel gibt es derzeit bei Markus Frankenberg oder mir.

Nicht vergessen!

Am Samstag, den 7. Januar gibt es dann schon in Halle B das erste Punktspiel der Rückrunde. Die 1. Herren empfängt um 14 Uhr die SG Schwarz-Weiß Oldenburg III.

Über zahlreiche Unterstützung würden sich die Jungs von Kapitän Stefan Härtel sicher sehr freuen.

1. Herren: Aufholjagd ohne Happy End

Men don't cry

Leider kein Happy End gegen Oldenburg. (By Ben Newton from Australia (24) [CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0)], via Wikimedia Commons)

Zum letztes Spiel der Hinserie in der Landesliga standen sich am Samstag die Herrenmannschaften OSC I  und SW Oldenburg II gegenüber. Vor heimischem Publikum legte der OSC mit 0:3 nach den Doppeln einen klassischen Fehlstart hin. Leider setzte sich dieser Negativtrend in den anschließenden Einzeln zunächst fort.

Im folgenden Einzel konnte der OSC mit einem 3:1 Erfolg über die gegnerische Nummer 2 durch Stefan Härtel zunächst wieder etwas Hoffnung schöpfen. Die folgenden Niederlagen von Markus, Florian, Matthias und Sascha ließen dann aber den Vorsprung der gegnerischen Equipe schnell auf ein uneinholbar scheinendes 1:7 anwachsen.

Erst durch den für den ausgefallenen Tomasz in die Mannschaft gerückten Marian gelang schließlich die Trendwende. Nach einem harten und sehenswerten 5-Satz Sieg gegen Alexander Oleinicenko hielt Marian die Resthoffnung auf den zweiten Punktgewinn der Hinserie am Leben.

Und abgesehen von Stefans Niederlage gegen die sehr starke gegnerische Nummer 1, folgten die anderen Spieler Marians Beispiel und gewannen jeweils alle ihre zweiten Einzel.

So hieß es nach knapp vier spannenden Stunden im OSC-Sportzentrum bei einem Stand von 7:8 : Schlussdoppel! – Florian und Matze empfingen im  letzten, entscheidenen Spiel des Tages die Combo „Bock, Huster“.

Nach Anlaufschwierigkeiten in den ersten beiden Sätzen ging der dritte Satz an die Spieler aus der Hansestadt. Es schien, als würde das zunächst eindeutige Spiel doch noch gedreht werden können. Doch nach insgesamt sechs(!) vergebenen Satzbällen im vierten Satz, konnte die Chance auf den entscheidenden „fünften“ nicht genutzt werden und Oldenburg gewann das Doppel und damit das Spiel mit 9:7. Schade, da wäre durchaus mehr drin gewesen.

Die anfängliche Enttäuschung über die am Ende doch noch gescheiterte Aufholjagd, sollte aber schnell der Motivation für die Rückserie weichen.

Nach dem Spiel sagte Mannschaftskapitän Stefan Härtel:

„Geschwächt durch zwei Abgänge im oberen Paarkreuz vor der Saison und den Ausfall von Tomasz nach der Hälfte der Spielzeit war zu erwarten, dass wir uns eher Richtung Keller der Tabelle orientieren müssen.
Auch wenn wir viele Spiele sehr eindeutig verloren haben, zeigt ein Unentschieden beim Tabellenzweiten und ein knappes 7:9 bei der letztes Jahr noch in der Verbandsliga aufschlagenden 2. Mannschaft aus Oldenburg, dass in unserer Mannschaft Potenzial steckt und wir trotz der schweren Ausgangslage immer 100% geben.
Auch wenn wir in der Rückrunde weiter von Punkt zu Punkt denken und es nicht wahrscheinlich erscheint, dass die Klasse noch gehalten werden kann, würden wir uns über tatkräftige Unterstützung bei den Heimspielen freuen.“

1. Herren in Oesede auf verlorenem Posten

matthias_cramme_20161204

Matze holte den Ehrenpunkt für den OSC (Foto: Florian Remark)

Auch im vorletzten Spiel der Landesliga Hinserie konnte die erste Herren den Negativtrend der letzten Wochen nicht stoppen und verlor mit 1:9 in Oesede.

Bereits die Doppel liefen alles andere als optimal und wurden allesamt verloren. Von diesem Rückschlag sollte sich das Team um Mannschaftskapitän Stefan nicht mehr erholen.

Mit einer kämpferischen Leistung und wie immer spektakulären Ballwechseln, musste sich Stefan im fünften Satz Jan-Christoph Appeldorn geschlagen geben. Markus scheitere fast ebenso knapp an Hinrich Buermeyer mit 1:3.

sascha_ahlemeyer_20161204

Sascha Ahlemeyer voll konzentriert (Foto: Florian Remark)

In der Mitte folgte dann ein Hoffnungsschimmer durch einen hart erkämpften Sieg von Matze gegen Michael Saffran (3:2). Florian und Sascha unterlagen im Folgenden den beiden Koch-Hartke Brüdern jeweils in fünf Sätzen und auch Dirk musste seinem Gegner schlussendlich gratulieren.

Im letzten Einzel des Tages kämpfte Stefan in einem knappen 4-Satz Spiel leider vergebens, sodass den unterm Strich ein enttäuschendes 1:9 auf dem Spielberichtsbogen stand.

doppel_moldenhauer_frankenberg_20161204

Markus Frankenberg und Dirk Moldenhauer (Foto: Florian Remark)

Nun bleibt unserer Mannschaft noch eine Woche, um sich neu zu motivieren um im letzten Spiel gegen SW Oldenburg II noch einmal voll anzugreifen.

Saisonauftakt für die 1. Herren

2013 Woodstock 126 fala, crowd surfing

So sollte es Samstag aussehen: Begeisterte Fans feiern die 1. Herren (Foto: Ralf Lotys (Sicherlich) [CC BY 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/3.0)], via Wikimedia Commons)

Morgen (Samstag, 10.9.) startet unsere neuformierte 1. Herren in die Landesligasaison 2016/17.

Um 17 Uhr geht Kapitän Stefan Härtel gemeinsam mit Tomasz Filas, Markus Frankenberg, Florian Remark, Matthias Cramme und Sascha Ahlemeyer in Halle B gegen den Verbandsligaabsteiger TuS Sande ins Rennen.

Die Friesen sind in dieser Begegnung ganz klar favorisiert, aber das heißt natürlich nicht, dass keine Überraschung möglich wäre.

Damit da etwas gehen kann, brauchen unsere Jungs aber in jedem Fall Eure Unterstützung. Wäre schön, wenn der ein oder andere am Samstag mal im OSC-Sportzentrum vorbeischauen könnte.

Bis dahin!

Sonntag in Halle B: Der OSC geht zweimal in die Verlängerung

Lisbon (Lisboa) historic elevator Santa Justa Luca Galuzzi 2006

Rauf oder runter? Drei OSC-Teams steigen in den Relegationsfahrstuhl (Foto: Luca Galuzzi (Lucag), CC BY-SA 2.5, via Wikimedia Commons)

Am Wochenende ist es (endlich) so weit: Die Relegationsrunden starten auf Landes- und Bezirksebene. Und diesmal ist der OSC gleich dreimal mittendrin – und hoffentlich nicht nur dabei.

Jugend

Los geht’s am Samstag in Melle-Buer, wo es unsere Jungen um 14 Uhr zunächst mit Oldendorf II und dann mit den Gastgebern vom SuS Buer zu tun haben werden. Wenn es gut läuft, winkt für die neue Saison ein Platz in der Bezirksklasse. Wir drücken die Daumen.

3. Herren

Im Herrenbereich wird es in Halle B am Sonntag Ernst. Die 3. Herren, die sich mit einem fulminanten Schlussspurt in der Rückserie doch noch die Chance erkämpft haben, ihren Platz in der 1. Bezirksklasse zu behaupten, machen den Anfang.

Um 10 Uhr geht es zunächst gegen den Zweitplatzierten der 2. Bezirksklasse Nord, den TuS Bramsche. Die Tuchstädter um ihren Topspieler Ralf Koschnick (20:6 oben) sind nicht zu unterschätzen, denn zum einen kommt mit Stephan Rickhaus (25:4) der Topspieler des mittleren Paarkreuzes der 2. Bezirksklasse zum OSC, und zum anderen wusste auch der Rest der Truppe in der regulären Saison zu überzeugen. Also ein hartes Stück Arbeit für die Mannschaft von Jan-Hendrik Mons.

Abhängig vom Ausgang dieses Spiels geht es für die Dritte um 13:30 Uhr oder um 18 Uhr weiter. Wir hoffen natürlich auf 18 Uhr, denn das hieße, dass das erste Spiel gewonnen wurde. Doch egal ob 13:30 Uhr oder 18 Uhr, der OSC-Gegner heißt im jeden Fall Spvg. Oldendorf IV. Der Zweite der 2. Bezirksklasse Süd ist für den Chronisten ein unbeschriebenes Blatt. – Sollte der OSC erst um 18 Uhr gegen die Oldendorfer spielen müssen, bestünde immerhin ausreichend Gelegenheit, diesen Gegner im Spiel gegen Bramsche zu beobachten. 😉

1. Herren

Auch die 1. Herren „darf“ diesmal Relegation spielen. Nach einer turbulenten Saison, in der 17 Pluspunkte nicht zum direkten Klassenerhalt reichten, geht es nun gegen den alten Lokalrivalen aus Belm, der seine BOL-Saison auf Platz 2 beendete, um die Wurst. Hier gibt es übrigens nur ein Spiel, da der Zweitplatzierte der BOL-Nord, der TTC Remels, auf seine Teilnahme verzichtet hat.

In den Reihen der Belmer steht neben den alten Bekannten Jakob Schütz, Simon Wächter, Axel Kuhnert, Udo Schäffold, Dieter Clausing und Thomas Schäffold mit Pascal Beckmann auch ein Ex-OSCler.

Mit welcher Aufstellung Thomas Levien ins Rennen gehen will, bleibt abzuwarten. Gewissheit gibt es spätestens um 12 Uhr. Spannend wird es ganz bestimmt.

Schön wäre es, wenn möglichst viele von Euch vorbeischauen, denn unsere Jungs brauchen Eure Unterstützung.

Vorletzte Chance auf ein Landesligaheimspiel

UPDATE! Das Spiel findet wegen des angesagten Blitzeises leider nicht statt!!

AFDCM-02-103

Wie geht’s aus? 1. Herren gegen Warsingsfehn (By Photos mainly by H. Graumann and I. Piedade Pó, void of copyright as collective work. Texts by Tenente Mário Costa (1893-1968) still under copyright. [Public domain], via Wikimedia Commons)

Ja, Ihr habt richtig gelesen!

Schon heute findet das zweitletzte Heimspiel unserer 1. Herren in der Rückrunde statt. Nach dem heutigen Spiel müssen die Jungs von Kapitän Thomas Levien tatsächlich sechsmal hintereinander auswärts ran, bevor es im allerletzten Saisonspiel am 10. April noch einmal in heimischen Gefilden gegen die Oeseder Zweitvertretung geht.

Also: Nutzt die Gelegenheit, in Halle B hoffentlich noch einmal spannendes und gutklassiges Landesliga-Tischtennis zu sehen.

Gegner ist um 20:30 Uhr der derzeitige Tabellenzweite SV Warsingsfehn, gegen den es im Hinspiel ein Unentschieden gab.

Man darf gespannt sein, wie es dieses Mal ausgeht. Mit voller Truppe dürfte für den OSC durchaus wieder etwas drin sein.

Rückserie 2015/16: Spielplan 1. Herren

Tag Datum Zeit Halle Liga Heim Gast
Fr. 15.01.16 20:15 B LL H Osnabrücker SC TSG Dissen II
Fr. 22.01.16 20:30 B LL H Osnabrücker SC SV Warsingsfehn
Fr. 12.02.16 20:00 1 LL H SV Molbergen Osnabrücker SC 
Sa. 27.02.16 15:30 1 LL H Hundsmühler TV Osnabrücker SC 
So. 28.02.16 12:00 1 LL H SG Schwarz-Weiß Oldenburg III Osnabrücker SC 
Sa. 05.03.16 16:00 1 LL H SV Union Meppen Osnabrücker SC 
Sa. 12.03.16 15:00 1 LL H TSV Venne Osnabrücker SC 
Sa. 09.04.16 18:00 1 LL H Spvg. Oldendorf Osnabrücker SC 
So. 10.04.16 15:00 B LL H Osnabrücker SC SF Oesede II