Schlagwort-Archive: Ivan Stahlke

Ein Titel und eine Menge Erfahrung

Nuria und Carolin ganz oben auf dem Treppchen

Nuria und Carolin ganz oben auf dem Treppchen

Kaputt und glücklich stiegen unsere beiden Youngster Nuria Brockfeld und Ivan Stahlke am Sonntagabend gegen 21 Uhr aus dem Auto, denn ein ereigisreicher Tischtennis- Tag ging für die beiden zuende. Zur Erinnerung: Die beiden hatten sich auf den diesjährigen Kreismeisterschaften für die weiterführende Runde auf dem Bezirk qualifiziert.

Diese fand in diesem Jahr in Jever statt, daher traf man sich um 9 Uhr morgens auf dem einsamen Parkplatz des OSC, um sich auf die 2- stündige Reise gen Norden zu bewegen. So standen die beiden Athleten mit ihrem Trainer pünktlich um 11 Uhr in der Halle, um sich mit den Gegebenheiten bekannt zu machen. Auch die Suche nach einem geeigneten Doppel- Partner spielte eine Rolle. Mit Carolin Willenborg vom SV Oldendorf und Arne Kameier aus Wissingen war man schnell fündig geworden. Dass diese Stadt/Land Kombinationen zünden würden, sollte sich später zeigen.

In den Einzeln begann Ivan souverän und gewann seine ersten beiden Einzel je mit 3:0. Mit cleveren Blockspiel und ansehnlichem Offensiv- Akzenten bewies er sein Können, bis der an 1 gesetzte Spieler in seiner Gruppe eine Nummer zu groß war (0:3). Dennoch durfte sich Ivan auf die Hauptrunde freuen. Hier startete er im 1. K.O. Spiel gut, ging mit 2:1 in Führung, verlor im 4. Satz jedoch seinen Faden und musste seinem Gegner in einem umkämpften 5- Satzspiel gratulieren. Im Doppel sollte es jedoch besser laufen und Ivan erreichte mit seinem Partner nach einem Freilos und 2 gewonnenen Spielen das Halbfinale.

Dass unsere beiden OSC- Athleten an diesem Tage im Doppel ein glücklicheres Händchen haben sollten, zeigte sich im besonderen bei Nuria. In der Einzelrunde noch sehr unglücklich in der Gruppe ausgeschieden, spielte sie mit ihrer Doppel- Partnerin Carolin ganz groß auf. Dass die beiden ein tolles Duo bilden sollten, erahnte der Coach schon beim ersten gemeinsamen Match, denn das allerwichtigste, die Chemie, stimmte menschlich wie auch spielerisch. Dies zeigte sich dann auch an den Ergebnissen. Nach 2 souverän gewonnenen Doppeln konnten die beiden im Halbfinale einen 1:10 Rückstand egalisieren und für sich entscheiden. Dieser Satzgewinn war enorm wichtig, hätte man sonst mit 0:2 zurückgelegen. Nun war das nötige Selbstvertrauen vorhanden, um den starken Gegnerinnen Paroli zu bieten und nach einem packenden 5- Satzspiel standen Nuria und Carolin im Doppel- Finale der Bezirksmeisterschaften. Voller Euphorie hatten ihre Finalgegnerinnen den beiden nichts entgegenzusetzen und so setzten sie sich im Endspiel klar mit 3:0 durch. Nuria darf sich nun mit ihrer Partnerin Carolin Bezirksmeisterin nennen. Ein toller Erfolg für Verein und Trainer, aber besonders für sie selbst.

Kleiner Vorbericht zu den Bezirksmeisterschaften der Schülerinnen und Schüler

Während der langsam anschleichende Winter zu einem gemütlichen Tag in den eigenen Federn einlädt, finden am morgigen Sonntag die diesjährigen Bezirksmeisterschaften der Schüler- und Jugendlichen im fernen Jever an der Nordsee statt. Mit dabei sind in diesem Jahr Nuria Brockfeld und Ivan Stahlke, die die OSC-Raute würdig vertreten möchten.

Hoch hergehen wird es in der Schüler B-Klasse, in der sich Ivan mit den stärksten Schülerspielern der Region Weser/Ems messen wird. Bemerkenswert sind die maximalen TTR-Punkte der Turnierfavoriten:

Mit über 1500 Punkte spiegelt sich der große Ehrgeiz der Jungs wider, bedenkt man, dass die ältesten Teilnehmer dieser Klasse gerade einmal 12 Jahre alt sind.

Ivan zählt mit seinen 1084- und gefühlten 1150 TTR-Punkten zur stärkeren Hälfte und hat somit gute Chancen, die Gruppenphase zu überstehen. Zu seinen besonderen Stärken zählen vor allem Wille und Trainingsfleiß. Mit Bernd Lüssing an der GSS, Privattrainer Marian von Oy und seinen drei Vereinstrainern hat er die Möglichkeit, mehrmals in der Woche professionell zu trainieren.

Ganz andere Vorzeichen ergeben sich in der Schülerinnen B-Klasse, in der Nuria an den Start gehen wird. Die Klasse ist mit einer maximalen TTR- Zahl von 1182 Punkten in der Spitze gut besetzt, doch fällt das Feld hinter den Favoritinnen schnell ab. Somit kann die sorglose Nuria an einem sehr guten Tag gar zum erweiterten Favoritinnen-Kreis gezählt werden.

Doch ganz egal, wie es ausgeht, wir sind mächtig stolz auf die beiden und drücken die Daumen, dass sie mit einem Lächeln nach Hause fahren werden.

OSC-Nachwuchs überzeugt bei der Kreisrangliste

Sebastian und Henry

Sebastian und Henry

Prima Ergebnisse für den OSC-Nachwuchs und damit auch eine schöne Bestätigung für die gute Arbeit unseren Jugendtrainers Philipp „Phil“ Lauenstein.

Bei der diesjährigen Kreisrangliste des Kreisverbands Osnabrück-Stadt, die vom SC Schölerberg ausgerichtet wurde, schickte Phil mit Michelle Rieger, Nuria Brockfeld, Henry Baumann und Sebastian Heinecke sowie unserem Neuzugang vom SV Atter, Ivan Stahlke, der ab 1. Juli offiziell für den OSC startet, gleich viereinhalb Schützlinge ins Rennen.

Die Mädchen-Konkurrenzen (Jugend, Schülerinnen A und B) wurde in einem Durchgang durchgeführt, und so konnten Nuria und Michelle gleich zeigen, was sie konnten.

Und das taten sie auch: Michelle belegte mit einer 2:3-Bilanz Platz 4 und Nuria zeigte ihre ganze Klasse mit einem 5:0-Durchmarsch ohne Satzverlust. Damit hat sich Nuria auch für die Bezirksvorrangliste am nächsten Wochenende in Spelle-Venhaus qualifiziert. Glückwunsch!

In der Klasse Männliche Jugend starteten Sebastian und Henry. Sebastian landete mit 5:4 Siegen auf Platz 5, Henry musste, trotz heftiger Gegenwehr, mit Platz 10 vorlieb nehmen.

Henry startete außerdem auch noch in der Schüler A-Konkurrenz und belegt dort Platz 5.

IMG_0245

Siegerfoto in der Jungen-Konkurrenz

Bei den Schülern B zeigte Ivan Stahlke gleich mal, dass wir uns auf einen spielstarken Neuzugang freuen können. Mit einer makellosen 7:0-Bilanz holte er sich den Gesamtsieg und ist damit ebenfalls für die Bezirksvorrangliste qualifiziert.