Schlagwort-Archive: Hinrundenabschluss

Zwischenbilanz nach der Hinrunde

Ohanian Rauchwaren-Kommission, Inventuren und Bilanzen, Auseinandersetzungsbilanz 30. September 1947 (5)

Zwischenbilanz der OSC-Teams nach der Hinrunde (By Rifra (talk) 11:01, 26 March 2016 (UTC) (Collection G. & C. Franke) [Public domain or Public domain], via Wikimedia Commons)

So, nachdem die 1. und die 8. Herren am Freitagabend die letzten beiden Spiele der Hinrunde absolviert haben, ist es Zeit für eine kleine Zwischenbilanz.

    Für den eiligen Leser:

  • 🙂 Ein erster Platz, vier zweite Plätze,
  • 😐 zwei dritte Plätze, ein vierter Platz,
  • 🙁 ein achter Platz, drei neunte Plätze und ein zwölfter Platz.

Die 1. Herren hat sich nach dem Abstieg und dem personellen Aderlass in der Bezirksoberliga mit 9:9 Punkte prima geschlagen und steht derzeit auf Platz 4.

Die 2. Herren überwintert in der 1. Bezirksklasse mit 6:14 Punkten auf Platz 9 und schwebt damit weiter in akuter Abstiegsgefahr. Allerdings ist das rettende Ufer noch immer in Reichweite und mit etwas mehr Glück und Konstanz in der Rückrunde ist noch alles drin.

Unsere Damenmannschaft liegt nach dem freiwilligen Rückzug aus der Bezirksliga in der Bezirksklasse auf Platz 2 und nur einen Punkt hinter dem Spitzenreiter. Das läuft gut.

Die dritte Herren dominierte die (Schmalspur-)Kreisliga in der Hinserie nach Belieben. Mit weißer Weste überwintert das Team auf Platz 1 und darf zur Belohnung auch im Bezirkspokal antreten.

Die vierte Herren hat in derselben Klasse nach zwei Auftaktniederlagen noch eine kleine Siegesserie hingelegt, die sie am Ende auf Platz 2 geführt hat.

In der 1. Kreisklasse tummeln sich gleich drei OSC-Teams. Die 5. Herren befindet sich mit einem Punkt Rückstand auf den Platz an der Sonne in aussichtsreicher Position.
Die 6. Herren blieb bislang ein wenig hinter ihren Möglichkeiten zurück und führt die „Kellerteams“ der Klasse an Platz 9 an.
Die 7. Herren konnte hingegen noch kein Erfolgserlebnis verbuchen und steckt deshalb leider am Tabellenende fest.

Die 8. Herren belegt in der 3. Kreisklasse mit einem ausgeglichenen Punkteverhältnis Platz 3. Mit etwas mehr personeller Konstanz geht hier sicher auch noch mehr.

Im Nachwuchsbereich liegt die 1. Jugend nach ihrem Aufstieg in die Bezirksliga nur einen Punkt hinter den Nichtabstiegsplätzen. Mit etwas mehr Glück bei den knappen Spielen sollte in der Rückrunde der Klassenerhalt durchaus möglich sein.

Die 2. Jugend steht in der Kreisliga ganz prima da. Nur wegen des schlechteren Spielverhältnisses liegt man punktgleich hinter dem Spitzenreiter aus Gretesch auf Platz 2.

Die neuformierte Schülermannschaft musste in der Kreisliga noch reichlich Lehrgeld zahlen. Bisher gab es leider noch kein Erfolgserlebnis, aber das junge Team trainiert weiter fleißig und irgendwann klappt es dann bestimmt auch mit dem ersten Punktgewinn.

Dritte mit Punktgewinn zum Hinrundenabschluss

Die dritte Herren, von links nach rechts: Dominic, Justus, Marvin, Christoph, Lars, Lasse

Letzten Freitag beendete die dritte Mannschaft ihre Hinserie mit einem Punktgewinn in Glandorf und feierte somit einen gelungen Abschluss der Halbserie. Im vierten Versuch gelang es uns damit erstmals, etwas Zählbares aus der Fremde mitzubringen. Und das, obwohl anfangs alles ganz anders aussah …

Der Fehlstart

Zunächst: Wir das sechste mal in Folge mit Bestbesetzung – super Jungs! Diesmal allerdings mit einem späten Auto (5 Minuten vor Anpfiff), die werdenden Väter dieses Landes werden es uns irgendwann danken. 😉
Die Doppel sollen heute mal wieder nicht unser Prunkstück sein, lediglich das Doppel 3 sticht. Oben ist in der ersten Runde auch nichts zu holen. Christoph findet einfach nicht in sein Spiel, während Dominic zwar etwas näher dran ist, seinem Gegenüber aber auch in vier Sätzen gratulieren muss. Zuschauergast Stefan Härtel ist entsetzt: „Ihr spielt ja so, als hättet ihr schon verloren …“. Als dann auch noch Lasse nach drei Sätzen gratulieren muss, scheint bei einem Zwischenstand von 1:5 das Spiel schon fast gelaufen.

Die Kehrtwende

Aber nicht zuletzt dank Stefans Anfeuerungen können wir uns an den eigenen Haaren aus dem Sumpf ziehen (*pling*).  Marvin, Lars und Justus gelingen kollektive 4-Satz-Siege und so steht es plötzlich nur noch 4:5.
Nun also wieder das obere Paarkreuz, Christoph kann sich zunächst gegen einen starken Reinhard Lefken nicht durchsetzen. Aber Dominic mit einem starken 3:0-Sieg über Jürgen Peters. Sehr clever dabei die Auszeit bei 9:9 im 2. Satz (Endstand 11:9). 🙂

Die Mitte wieder 1:1, Christian Engler ist gegen Lasse erfolgreich, während sich Werner Witte mit seinem Unterschnitt gegen Marvin nicht durchsetzten kann. – Es steht 6:7. Nun aber wieder das super untere Paarkreuz. Justus und Lars spielen sich nahezu in einen Rausch und können gegen Jörg Mennemann und Burkhard Borgmeyer in je drei Sätzen brillieren – bärenstark! Leider schaffen es Christoph und Lars trotz super kämpferischer Leistung und einiger Chancen (8-8 und Aufschlag im ersten Satz, Satzball nach 6-Punkte-Rückstand im zweiten Satz) nicht, im Abschlussdoppel zu punkten, so dass wir in der Summe mit dem Unentschieden gut leben können.

Das Nachspiel

Nach der brüderlichen Punkteteilung, wurde auch das Bier gemeinschaftlich geteilt, danke dafür. 🙂 Trotz berechtigter Angst, die Glandorfer würde Stefan abwerben, verließen wir den Ort des Geschehens aber recht zügig, um uns auf den Weg ins Balou zu machen und dort mit der sechsten Herren zusammenzutreffen. Unterwegs fast von der Mafia überfallen, wurde unser fünfter Punkt dann ausgiebigst gefeiert, mit Fortsetzung im Jäger und abschließenden Duellen am Kickertisch.

In den nächsten Wochen wird die dritte Mannschaft also in den Winterschlaf fallen, freut euch aber dennoch noch auf eine kleine Hinrundenzusammenfassung in einigen Wochen. 🙂

Wir verabschieden uns mit einem top motivierten OS …  C