Schlagwort-Archive: Deutsche Meisterschaft

Düsseldorf sichert sich Meistertitel Nr. 25

Und noch ’ne Borussia, die Meister ist! – Timo Boll, Christian Süß und Patrick Baum ließen gestern den Herausforderern aus Saarbrücken (Monteiro, Steger, Tokic) keine Chance.

Timo Boll gewann gegen Monteiro und Tokic, Süß schlug Steger und nur Baum verlor sein Spiel gegen Tokic. Das war’s: 3:1 stand es am Ende für die Düsseldorfer, die damit einmal mehr triumphieren konnten.

Die Hightlights des Abends kann man sich hier noch mal anschauen: *klick*.

2. Herren: Gretesch attackiert, OSC rettet sich!

Unsere 2. Herren hat den Hals nochmal aus der Schlinge ziehen können. Am vergangenen Montag begrüßten wir die zweiten Herren vom TSG Burg Gretesch in heimischen Gefilden.

Das Team um Kapitän Dierk Buntrock trat dabei mit Stammlineup an, in dem sich auch zwei ehemalige Bundesligaspieler vom VfL Osnabrück (damals „Oberliga“ ) befinden. Die Rede ist natürlich von Lutz Wolf (Kontergott) und Reinhard Michel (Aufschlaggenie), letzterer spielte unter anderem mit Bernt Jansen zusammen. Hier ein kleiner historischer Ausschnitt:

1966 konnte man nicht nur den Nordtitel gewinnen und sich damit für die neugegründete Tischtennis-Bundesliga qualifizieren, sondern durch einen 9:7-Finalsieg gegen den SV Moltkeplatz Essen in der Aufstellung Hans Micheiloff, Ernst Gomolla, Herbert Gomolla, Lutz Wolf, Reinhard Michel und Helmut Sandmann auch erstmals den Deutschen Meistertitel an die Hase holen. Zwei Jahre später gelang der Coup erneut: Opernsänger Micheiloff, Youngster Bernt Jansen (inzwischen vom Lokalrivalen Osnabrücker TB gekommen), die Gomolla-Zwillinge, Reinhard Michel sowie Dieter Lippelt und Karl-Heinz Dependahl sicherten sich am vorletzten Spieltag durch einen 9:7-Erfolg gegen DJK TuSA 06 Düsseldorf den zweiten Deutschen Meistertitel. Die 1.200 Zuschauer in Osnabrück bedeuten damals Bundesligarekord.

Von 1.000-2.000 Zuschauern träumen heute alle Vereine in der Tischtennis Bundesliga um Timo Boll und co. Reinhard Michel und Lutz Wolf habens erlebt und brachten Ihre Routine auch im Spiel gegen uns zum Tragen.

Lutz Wolf und Dierk Buntrock räumten unser Einser Doppel mit Mirko Kretschmer / Stefan Härtel ab (3:2). Wir hatten es unserem starken Zweier- und Dreierdoppel zur verdanken, dass wir schließlich doch noch mit 2:1 aus den Doppeln gingen.

Weiterlesen

Wenn schon nicht Einzelweltmeister, dann auf jeden Fall …

… Deutscher Mannschaftsmeister! Das dachte sich wahrscheinlich Timo Boll als er am Samstag im Finalhinspiel gegen Ochsenhausen in Stuttgart mit zwei Einzelsiegen der Konkurrenz noch einmal zeigte, wer das Maß der Dinge in der Bundesliga ist.

In nur 50 Minuten besiegten Boll, Baum und Süß die Ochsenhausener, die mit Apolonia, Freitas und Kishikawa angetreten waren, mit 3:1 und haben damit eine hervorragende Ausgangsposition für das Rückspiel übernächsten Sonntag, am 5. Juni um 13 Uhr in Düsseldorf.

Nach dem Gewinn des nationalen Pokals und dem 3:0-Hinspielsieg im Champions Leage-Finale gegen Orenburg riecht es schon sehr nach dem zweiten Double-Triple (= Mannschaftsmeister, Pokalsieger und Champions League-Gewinner)  in Folge. – Bisschen langweilig, aber schon beeindruckend. 😉

Aus der Region: Andre Kritzmann ist Deutscher Meister

Im April fanden die Deutschen Tischtennis Meisterschaften für stehend behinderte Sporter in Greifswald statt. Daran nahm Andre Kritzmann vom benachbarten Club TTC Lengerich teil, mit dem wir auch schon so manches Match auf naheliegenden TT-Turnieren bestritten hatten.

Bereits in den Jahren 2005 und 2007 gelang ihm das Kunststück am Ende ganz oben auf dem Treppchen zu verweilen und auch in diesem Jahr sollte ihm das verdientermaßen gelingen. Im Halbfinale setzte sich die Nummer 1 des TTC Lengerich (Bezirksliga) gegen den ebenfalls mehrfachen deutschen Meister Matthias Freytag durch und liess auch im Finale gegen Jannik Schneider mit einem 3:0 Sieg nichts mehr anbrennen.

Herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg!

Tischtennis-Triple: Timo tanzt

Diese Alliteration im Titel, virtuos zum Tautogramm gesteigert, ist es doch allein schon wert gebloggt zu werden, oder? – Da lacht das Herz eines jeden Deutschlehrers. 😉

Darauf gekommen bin ich anlässlich dieser Meldung aus dem Online-Portal von „Der Westen“ mit dem inspirierenden Titel „Timo Boll tanzt die Triple-Samba auf der Platte„.

Mit Borussia Düsseldorf deutscher Pokalsieger, Champions League-Sieger und nun auch noch deutscher Mannschaftsmeister. Dazu nebenbei auch noch Vizemannschaftsweltmeister! Das nenne ich mal eine akzeptable Saisonleistung, oder, wie der Westfale im Zustand höchster Erregung vermutlich sagen würde: „Kann man nix von sagen!“  – Da darf dann auch gerne mal vor Freude auf der Platte getanzt werden. So sind sie halt, die Süddeutschen. 😉

In jedem Fall: Glückwunsch nach Düsseldorf.

Wusstet Ihr schon, dass..?

Wusstet Ihr schon, dass unser Mitglied Markus ‚Maggi‘ Möller neben seiner Profession Tischtennis auch noch Minigolf spielt? Seit seiner Jugend geht er dem „Sport“ nach .. und das nicht gerade schlecht.

Vor Kurzem gelang ihm die Qualifikation zur Deutschen Minigolfmeisterschaft 2010, wo sich die besten 100 Spieler aus ganz Deutschland über mehrere Tage bekriegen werden. Übrigens: 20 Millionen Deutsche spielen jedes Jahr Minigolf.

Wie es der Zufall will findet die DM2010 in Osnabrück statt. Bevor sie vom 12.-17. Juli im Nettetal startet, könnt Ihr also die Bahnen noch selbst ausprobieren.

Unter www.minigolf-nettetal.de & www.vfb-osnabrueck.de erhaltet Ihr weitere Eindrücke und Auskünfte die ihr benötigt.