Schlagwort-Archive: BW Hollage

Vorschau auf das Wochenende

No-nb bldsa 3e018

Das Wochenende ist in Sicht. (von Unbekannt [Public domain], via Wikimedia Commons)

An diesem Wochenende sind die OSC-Teams gleich sechsmal gefordert: drei Damen- und drei Herrenspiele; dreimal auswärts und dreimal im OSC-Sportzentrum.

Freitag, 2. Dezember

Am Freitag erwartet unsere 4. Herren die 1. Herren aus Voxtrup um 20 Uhr in eigener Halle zu einem echten Spitzenspiel in der Kreisliga Stadt.
Beide Teams sind bislang noch ungeschlagen, doch der Druck liegt eindeutig bei den Aufstiegsfavoriten aus Voxtrup, die mit Tobias Krüger, Mirko Kretschmer und Marc Scheundel gleich drei Ex-OSCer im Aufgebot haben, die zudem schon in höheren Gefilden erfolgreich gespielt haben. OSC-Kapitän Sebastian Otten und seine Jungs freuen sich über Unterstützung und haben nach Spielende sicher auch ein Bier für die Fans übrig. 😉

Die seit Saisonbeginn von Ausfällen geplagte 3. Herren muss zu einem Kellerduell nach Engter und versuchen dort, den Anschluss an die Nichtaufstiegsplätze der 2. Bezirksklasse nicht zu verlieren.
Das dürfte schwer genug werden, denn die Engteraner sind gerade zu Hause eine Macht und im Abstiegskampf erfahren. Davon kann so mancher OSC-Alt-Internationale ein Lied singen. 😉 – Viel dürfte davon abhängen, wen Kapitän Jan-Hendrik Mons aufstellen kann.

Unsere noch ungeschlagene 2. Damenmannschaft fährt an diesem Abend nach Wissingen, um dort um 20:15 Uhr die 7. Mannschaft des SV 28 in der Kreisliga herauszufordern.

Samstag, 3. Dezember

Am Samstag geht es für die 2. Damen um 16 Uhr gleich weiter. Dann führt ihr Weg nach Hollage, wo sie auf die Zweitvertretung der Blau-Weißen treffen. Mit zwei Siegen aus diesen beiden Spielen würde sogar die Tabellenführung winken. Doch das ist natürlich erstmal nur Wunschdenken.

Ab 17 Uhr geht es dann in der Halle B richtig rund. Louisa Brieskorn und ihre 1. Damen erwarten die Bezirksliga-Konkurrenz aus Wellingholzhausen, während in der anderen Hallenhälfte die 2. Herrenmannschaft von Kapitän Justus Treubel auf den Tabellenletzten der Bezirksliga Süd, SV Concordia Emsbüren, trifft.

4. Herren: In Hollage chancenlos

Bahnübergang 2677

So dumm lief’s schon zweimal auf dem Weg nach Hollage (von Harald Bischoff (Eigenes Werk), CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons)

Schon die Anreise nach Hollage verheißt am Freitagabend nichts Gutes: Auf dem Hinweg von Hellern über Eversburg stehen Hajo und der Autor gleich mal gefühlte Ewigkeiten vor beiden geschlossenen Bahnübergängen, um reichlich Passagier- und elendlange Güterzüge passieren zu lassen. – Wenn das mal nichts zu bedeuten hat …

Selbst das Auffinden des Haupteingangs der Haselandhalle erweist sich als unerwartete Hürde. Der jedenfalls, den wir dafür halten, ist es dummerweise nicht. Nur eine Hallenumrundung später ist auch das geschafft.

Immerhin sind Axel, Carsten und Vitali schon in der Halle. Wer noch fehlt, ist unser Kapitän. Der hat zwischenzeitlich wenig ermutigende Verkehrsmeldungen („Stau vor Münster“) via Whatsapp auf seinem Weg von Mainz in Richtung Hollage abgesetzt. Doch kurz vor Spielbeginn kommt auch er wohlbehalten, aber mit 400 Autobahnkilometern in den Knochen und noch voller Adrenalin in Hollage an.

Auf Lasse müssen wir krankheitsbedingt erneut verzichten, so dass sich die Mannschaft von selbst aufstellt. Die Doppel laufen so lala. Carsten und Axel sind gegen Biemann/Zang erwartungsgemäß chancenlos. Hajo und ich können nach dem Katastrophendoppel gegen Engter hier endlich gegen Placke/Recker den ersten Sieg einfahren. Vitali und Burkhardt gewinnen zwar den ersten Satz, doch nachdem der zweite Satz in der Verlängerung weggeht, ist’s das leider. Da hilft auch die Unterstützung durch Edelfan und Allesfahrer Thomas Kessler nicht. 🙂

Nach den Doppeln besteht natürlich noch berechtigte Hoffnung auf weitere Punkte. Doch Hajo zieht gegen Biemann in einem tollen Spiel nach fünf Sätzen den Kürzeren, und Carsten kann gegen Zang nichts ausrichten.

Bei Burkhardt läuft’s besser? Na ja, zumindest zu Beginn. Leider reicht seine 2:0-Führung gegen Placke aber nicht und das nervt unseren Kapitän sichtlich. Vitali spielt gegen Sprehe nicht schlecht, doch mehr als ein Satz springt für ihn nicht heraus. Axel geht es gegen Lücking ganz genauso. Auch mir klebt das Pech am Schläger. Mit tadellosem Spiel in den ersten beiden Sätzen und im dritten gut dabei, scheint der Rest nur noch Formsache. Doch Pustekuchen, plötzlich geht kurz vor Ende des dritten Satzes nichts mehr und nach fünf Sätzen ist auch dieses Einzel verloren. Carsten muss zum zweiten Mal ran, doch gegen den starken Biemann ist an diesem Tag nichts zu wollen.

Endstand 1:9. Zwar besser als die 4. Herren der letzten Saison (0:9), aber irgendwie auch kein Grund zum Jubeln. – Das nächste Mal wird einfach am ersten geschlossenen Bahnübergang umgedreht. 😉

Nächsten Samstag geht es in eigener Halle um 17 Uhr weiter gegen den SV Nortrup.

4. Herren: Im neuen Jahr das alte Spiel

Maria Tudor1

4. Herren: Auch die Queen ist „not amused“ über den Start in die Rückrunde (Bild: Antonis Mor, Quelle: commons.wikimedia.org)

Spiel 1: OSC IV – TuS Bramsche

Es wäre schön, wenn ich im neuen Jahr etwas positiveres zu berichten hätte, aber leider ist das Gegenteil der Fall. Wir hatten gleich zu Beginn der Rückrunde ein Endspiel gegen unsere Gegener aus Bramsche, die zuvor eine bittere Niederlage gegen Dodesheide einstecken mussten und daher unter Druck standen. Zudem fehlte die etatmäßige Nummer 3 (Wippermann), was jedoch alles nichts half.

Zum Spiel:

Die Doppel verlaufen wie fast jedes Spiel, wir gehen mit ’nem 1:2 Rückstand in die Einzel.

Oben:

Super Leistung im oberen Paarkreuz, insgesamt 2:2. Sowohl Michael als auch HP glänzen gegen Mausolf und müssen sich Koschnik geschlagen geben, der nicht umsonst zu den Top-Spielern der Klasse gehört.

Mitte:

Insgesamt zu wenig, das muss man leider festhalten. Vitali holt sein erstes Einzel im mittleren Paarkreuz gegen Wulfhorst und verliert schülerhaft gegen Pernutz, der nur eine einzige Aufschlagvariation braucht, um Vitali das ganze Match zu beschäftigen und am Ende mit 11:9 im fünften Satz zu gewinnen. Höppi erleidet gegen Pernutz das gleiche Schicksal und gegen Wulfhorst reicht die Puste dann nicht mehr aus.

Unten:

Auch hier bestätigte sich das 5-Satz Dilemma unserer Mannschaft. Michael verlor in Fünf gegen Rickhaus und auch Markus wurde in Vier geschlagen. Da half dann leider auch der Einzelsieg von Markus gegen Steininger nicht mehr viel.

Ergebnis:

Am Ende gab es eine 5:9 Niederlage und das Fazit, dass uns noch immer drei Siege fehlen, um ansatzweise eine Chance auf den Klassenerhalt zu haben.

Spiel 2: Blau-Weiß Hollage – OSC IV

Kurz und bündig, es gab eine Klatsche! Es fehlte Michael Rutemöller, dadurch rutschten alle eine Position hoch, was bestimmt kein Vorteil war. Danach gab es drei Doppel- und sechs Einzelniederlagen in Folge. Zusammengefasst 9:0 für den Gastgeber. Der Autor hat sowas bisher noch nie erlebt. – Premiere, Glückwunsch! 😉 Wir hoffen jetzt auf unsere Mannschaften in der Kreisliga und geben die Hoffnung nicht auf, dass wenigstens da einer aufsteigt!

Landesmeisterschaften Jugend und Schüler B am Wochenende in Dissen

Table Tennis Riocentro Pan 2007

Ganz so wird es bei den Meisterschaften in Dissen wohl nicht aussehen (Foto: Wilson Dias, CC-BY 3.0 br via commons.wikimedia.org)

Wer sich einen Eindruck davon verschaffen will, wie es um den niedersächsischen TT-Nachwuchs bestellt ist, der muss dafür am kommenden Wochenende nicht weit fahren. Die TSG Dissen richtet nämlich am 24. und 25. Januar in der „Neuen Sporthalle des Schulzentrums Dissen“ (Bergstraße 8, 49201 Dissen) die Landesindividualmeisterschaften aus.

Starter aus unserer Region sind auch ein paar dabei.

Gleich vier bei der weiblichen Jugend:  Gina Henschen und Niina Shiiba von der Spvg. Oldendorf und Leonie Krone sowie Lena Niekamp vom SV 28 Wissingen.

In der männlichen Jugend Nico Henschen von der Spvg. Oldendorf und Oliver Tüpker von den SF Oesede.

Bei den Schülerinnen B ist es Linn Hofmeister aus Oldendorf und bei den Schülern B sind dabei der Oldendorfer Bastian Althoff, Ricardo Klostermann vom BSV Holzhausen sowie Julian Recker von BW Hollage.

Doppel wird natürlich auch gespielt. Am Samstag geht es ab 11 Uhr los. Am Sonntag soll bis 14 Uhr alles entschieden sein.

Die gesamte Ausschreibung findet man selbstverständlich bei Click-TT: *klick*

Heute: Doppelspieltag in Eversburg

Julie Andrews Rex Harrison Robert Coote My Fair Lady

Wer wird heute Grund zum Jubeln haben? Hollage oder OSC VI? Nortrup oder OSC IV? Auflösung folgt. Quelle: Richard Maney/Photo by Friedman-Abeles via Wikimedia Commons

Heute Nachmittag kommt es zum letzten mal in dieser Saison zu Sonntagspartien in Eversburg. Dabei empfängt die 6. Mannschaft (nach Abschluss des Punktspielbetriebs noch im Pokal dabei) um 15 Uhr zunächst die Erstvertretung von Blau-Weiß Hollage. Man darf gespannt sein, ob es unseren Männern gelingt, eine weitere Runde zu überstehen, nachdem zuvor der SV Grün-Weiß Mühlen II bezwungen wurde.

Ab 16 Uhr steigt dann das Relegationsduell in der 2. Bezirksklasse Nord zwischen dem OSC IV und dem SV Nortrup. Ein Punkt würde unserer Truppe genügen, um Platz 2 zu sichern, bei einer Niederlage müsste ein Sieg in Belm am Freitag gelingen. Daran wird heute aber noch nicht gedacht, sondern mit allen Mitteln versucht, die Mannen um die Spitzenspieler Stefan Neßlage und Heiner Lüvolding in Schach zu halten. Zuschauer sind sehr Willkommen und werden garantiert belohnt 😉

Zweimal „Sport am Sonntag“

Sport am Sonntag

Zweimal Sport am Sonntag heute. (Quelle: ORF (TVthek.orf.at) via Wikimedia Commons)

Am heutigen Sonntag geht es für den OSC gleich zwei mal zur Sache. Während andere sich einen freien Tag gönnen, muss die erste Damen bereits um 11 Uhr in Halle B antreten. Gast ist Blau-Weiß Hollage II. Nachdem vergangene Woche bereits der Rückrundenauftakt mit einem Sieg über SV Hesepe/Sögeln III geglückt ist, wird die Mannschaft um Kathrin Sandkämper sicherlich motiviert sein, diese „Serie“ auszubauen.

Etwa zur gleichen Zeit werden sich wohl unsere Starspieler aus der ersten Herrenmannschaft auf den weiten Weg nach Warsingsfehn machen müssen. Um 14 Uhr beginnt dort zwar erst das Spiel, aber eine Strecke von knapp 180 Kilometern will erst einmal überbrückt werden. Ob die Bahn für diese Auswärtspartie einen Sonderzug für die Fans bereitstellt, konnte zu diesem Zeitpunkt nicht ermittelt werden. Eventuell müssen die Mannen um Markus Frankenberg jedoch beweisen, dass sie auch ohne die sonst so zahlreiche Unterstützung in der Lage sind, den derzeitigen 7. der Tabelle in Schach zu halten. Dass dies keine leichte Aufgabe wird, hat nicht zuletzt das knappe Hinspiel gezeigt, dass nach langem Kampf mit 9:6 an den OSC ging. Man darf gespannt sein, mit wie viel Punkten im Gepäck die Jungs von dieser Auswärtsfahrt zurückkehren.

Kreismeisterschaften 2012 OS-Land in Hollage

2009-0320-NCAAs-002-NDSU-KU

Foto: von Bobak Ha’Eri, Quelle: commons.wikimedia.org

Hier ein wichtiger Hinweis für die Blog-Leser aus den Vereinen des Landkreises

Natürlich veranstaltet auch der Kreisverband Osnabrück-Land wie jedes Jahr seine Kreismeisterschaften. Diesmal am 22./23. September. Das Ganze findet statt in der Haselandhalle (Uhlandstraße, 49134 Wallenhorst-Hollage). Ausrichter ist in diesem Jahr der BW Hollage, der übrigens auch ’ne ganz schicke Abteilungshomepage hat.

Meldeschluss ist der 20.09., 22 Uhr. Anmelden kann man sich online, per E-Mail oder telefonisch. Ansprechpartner ist Hans-Joachim „Hansi“ Schmidt. Nachmeldungen sind noch bis kurz vor Turnierbeginn möglich.

Alle weiteren Informationen zu der Großveranstaltung wie Klasseneinteilungen, Austragungsmodus, Startzeiten usw. findet Ihr bei Click-TT, wenn Ihr *hier* klickt. Wir wünschen allen Teilnehmern viel Spaß und/oder Erfolg. 😉