Schlagwort-Archive: Bremen

Turnierüberblick Mai 2015

Nach der Saison ist vor den Turnieren. Wer die ligafreie Zeit nicht nur mit Training, sondern auch mit Wettkampfpraxis füllen möchte, dem stehen im Mai folgende Turniere in der Region (Umkreis ca. 100 km) zur Auswahl:

16. Offene Lippstädter Stadtmeisterschaften
Veranstalter: LTV Lippstadt
Datum: 8. bis 10. Mai
Entfernung: 90 km
Ranglistenbezug: 11.02.
Mehr Infos: Hier

28. Internationales Sparkassenturnier
Veranstalter: TTV Mettingen
Datum: 13. bis 16. Mai
Entfernung: 20 km
Ranglistenbezug: 11.02.
Mehr Infos: Hier

10. Emsland-TT-Open
Veranstalter: SV Union Meppen
Datum: 15. bis 17. Mai
Entfernung: 85 km
Ranglistenbezug: 11.02.
Mehr Infos: Hier

65. TT-Pfingstpokal-Turnier für Zweier-Mannschaften
Veranstalter: TSG Dissen
Datum: 22. bis 24. Mai
Entfernung: 30 km
Ranglistenbezug: 11.02.
Mehr Infos: Hier

42. Paderborner Tischtennis-Stadtmeisterschaften
Veranstalter: SC GW Paderborn
Datum: 29. bis 31. Mai
Entfernung: 100 km
Ranglistenbezug: 11.02.
Mehr Infos: Hier

44. Tischtennisturnier des ESV Bielefeld
Veranstalter: ESV Bielefeld
Datum: 30. bis 31. Mai
Entfernung: 60 km
Ranglistenbezug: 11.02.
Mehr Infos: Hier

Marßel Open 50 Jahre SG Marßel Bremen
Veranstalter: SG Marßel Bremen
Datum: 30. bis 31. Mai
Entfernung: 135 km
Ranglistenbezug: 11.02.
Mehr Infos: Hier

Ein Wochenend-Dreier (2/2)

Die drei Musketiere freuen sich.

Die drei Musketiere freuen sich, beim Pre Contest Cup in Bremen dabei zu sein.

Nachdem wir vor wenigen Tagen bereits über den ersten Teil eines famosen Wochenendes dreier Tischtennis-Verrückten berichteten, folgt heute der zweite Teil.

Am Sonntag morgen ist die Verwirrung zunächst groß – zu welcher Zeit haben wir uns noch mal verabredet? Ist der Berlin-Schlüssel dabei? Wo müssen wir eigentlich hin? Irgendwie meistern die drei Chaoten jede dieser Herausforderung, auch wenn die Halle eine Stunde später nur durch das Überklettern eines Absperrgitters erreicht werden kann – ob das wirklich der richtige Weg war? Nun gut, zumindest sind wir zeitig da und auf das obligatorische Dehnen kann durch unsere Klettereinlage verzichtet werden. Die Auslosung bringt allerdings eine unschöne Überraschung mit sich. Eike und der Autor dieser Zeilen stehen in einer Gruppe, es wartet also ein internes Duell. Aber zum Glück ist das Turniersystem hier etwas anders als gewöhnlich – es gibt 6er Gruppen, in denen die ersten drei weiter kommen, so dass immer noch alle Chancen bestehen.

Weiter geht’s unter lesen. Weiterlesen

Pre Contest Cup 2014 in Bremen

Werden Ende August wieder nebeneinander sitzen: Jan-Eike und Justus (Foto vom Spiel OSCII gegen Nortrup am 5.3.2010)

Werden Ende August wieder nebeneinander sitzen: Jan-Eike und Justus (Foto vom Spiel OSC II gegen Nortrup (9:5) am 5.3.2010)

Ein Tischtennis-Turnier zur Saisonvorbereitung, das ist es doch, worauf sich ein Großteil der Tischtennisspieler ab Mitte August freut. Ein solches Turniere findet am letzten August-Wochenende in Bremen statt. Und der OSC wird vertreten sein: am Sonntag (31.08.) werden ein ehemaliger (Jan-Eike) und zwei aktuelle OSC‘ler (Justus und Marvin) dort um 12.30 Uhr aufschlagen. Weitere Interessierte können gerne mitkommen, meldet euch bei uns 🙂
Die Website zum Turnier findet sich hier. Hier die wichtigsten Details für euch:

Allgemeines:
Veranstalter: ATSV Hattenhausen
Datum: 30.08.2014 – 31.08.2014
Ort: Hinni-Schwenker-Halle, Bunnsackerweg 4, 28279 Bremen
Konkurenz: Einzelkonkurenzen
Austragungssystem: Vorrunde in 5er/6er Gruppen (!!), danach einfaches KO-System
Startgeld (Damen / Herren): 7 Euro
Meldung: meldung@precontestcup.de

Wettbewerbe:
Schüler/Innen A I (bis 3000 QTTR): Sa, 30.08, 9.00 Uhr
Schüler/Innen A II (bis 1150 QTTR): Sa, 30.08, 9.00 Uhr
Jugend  I (bis 3000 QTTR): So, 31.08, 9:00 Uhr
Jugend II (bis 1400 QTTR): So 31.08. 9:00 Uhr

Damen (bis 3000 QTTR): Sa, 30.8., 12.00 Uhr

Erwachsene I (bis 3000 QTTR): So, 31.08., 14.00 Uhr
Erwachsene II (bis 1850 QTTR): Sa, 30.08., 14.00 Uhr
Erwachsene III (bis 1700 QTTR): So. 31.08., 12..30 Uhr
Erwachsene IV (bis 1550 QTTR): Sa. 30.08., 11.00 Uhr
Erwachsene V (bis 1400 QTTR): So. 31.08., 11.00 Uhr

German Open: Pascal, Katrin und Stefan mittendrin!

v.l.n.r.: Timo, Stefan, Katrin & Pascal

Anfang November gab es mal wieder in Bremen Tischtennis vom Feinsten zu sehen.

Denn die German Open machten in diesem Jahr in der ÖVB-Messearena halt und waren mit 120.000 Dollar dotiert.

Ein Grund für die Welt-Elite (außer China) in der Hansestadt aufzulaufen.

Pascal Beckmann und ich hatten es dank der Hilfe von Katrin Pech komplett für lau auf den Finaltag am Sonntag geschafft. Katrin war dort alle vier Tage als Volontär tätig und betreute im Adidas Test-Center-Bereich diejenigen, die das Tischtennisabzeichen erringen wollten. Auch wir versuchten uns daran. Treffsicherheit, Schnelligkeit, Ballgefühl waren gefragt und wir wussten durchaus zu gefallen. 🙂

Außerhalb von Katrins Bereich ging es an den Ballroboter. Einmal um innerhalb einer Minute soviele Ziele wie möglich auf der Platte zu treffen, beim anderen um die höchste Geschwindigkeit beim Vorhandschuss zu erzielen. Aber wie schafft man bitte mit abgewrackten Adidas-Schlägern 100 km/h? 😀

Weiter ging’s und man bekam langsam Hunger/Durst. Die Essen- und Getränkepreise der Messe waren schon ziemlich deftig (wie erwartet), und so versuchten wir mit einem Budget von 10 € pro Person über die Runden zu kommen. Wollte man sich nämlich weiteres Geld vom Bankautomaten in der Messehalle holen, so wurden schlappe 4,99 € fällig. Die Herstellerstände waren da schon günstiger und so konnte Pascal gleich aktiv werden und für Doppelkollege Johannes Walter einen neuen Revo Fire erwerben. Butterfly wurde von uns konsequent ignoriert, so ein Preismanagement sollte nicht unterstützt werden. 🙂

Doping- und Schlägerkontrolle wie immer ein Thema!

Ab ging es in die Halle und Timo Boll überragte in seinem Halbfinale gegen Ning Gao (4:0), während Dimitrij Ovtcharov im zweiten Halbfinale Matchbälle gegen den „Lokalmatador“ Chih-Yuan Chuang abwehren musste, um dann doch noch ins Finale einzuziehen. In diesem beherrschte Timo Boll die Partie die ersten zwei Sätze ganz deutlich. Im dritten schien es ähnlich zu laufen, bei hohem Rückstand nahm Dima dann eine Auszeit, die es in sich hatte. Danach lief alles für ihn und Timo Boll fand nicht mehr ins Spiel zurück (4:2).

Das Highlight waren jedoch die beiden Spiele von Sabine Winter und Petrissa Solja im Doppelwettbewerb. Besonders Solja wusste zu überzeugen. Sie gewann bereits im Einzel den U21-Wettbewerb und wird bestimmt auch noch in der Zukunft von sich hören lassen. Dass die beiden im Finale gegen die favorisierten Lee und Jiang aus Hongkong so dominierten, war schon sensationell.

Die nächsten German Open finden übrigens im nächsten Jahr in Berlin in der Max-Schmeling-Halle statt! Ein großes Danke Schön nochmal an Katrin, ohne die das ganze nicht möglich gewesen wäre!