Schlagwort-Archive: Borussia Düsseldorf

TT-Bundesliga Finale 2016

Der deutsche Mannschaftsmeister heißt – mal wieder – Borussia Düsseldorf. Hatten die in der Hauptrunde mit reichlich Verletzungspech gebeutelten Düsseldorfer zunächst nur mit ganz viel Glück und Schützenhilfe die Playoffs erreicht, gab es dann – Timo Boll sei Dank – einen glatten Durchmarsch bis ins Endspiel.

Am letzten Sonntag fand nun das Finale in Frankfurt statt. Gegner war dort das Team aus Saarbrücken, das mit Bojan Tokic, Tiago Apollonia und Adrien Mattenet absolut kein Kanonenfutter war. Dennoch setzten sich die Düsseldorfer am Ende mit 3:1 durch und feierten damit ihren 66sten (!) Titel.

Wer keine Zeit hatte, sich das ganze Spiel im Livestream bei Sportdeutschland.tv anzuschauen, für den gibt es hier eine Auswahl der besten Szenen, zusammengestellt von „TTBL Selected“.

Timo Boll vs. Bojan Tokic

Gionis Panagiotis vs. Tiago Apolonia

Sharath Kamal Achanta vs. Adrien Mattenet

Produziert von TTLondon2012.

Musik: Safari Sound Lab & big-G Studio

– Copyright: TTBL Sport GmbH –

Düsseldorf ohne Triple Erfolg

Im zweiten und entscheidenden Rückspiel des Champions League Finals verloren die Landeshauptstädter gegen das russische Team um Ovtcharov und Samsonov, Fakel Orenburg, mit 0:3. Dabei standen die Vorzeichen nach dem 3:1 Hinspiel-Erfolg eigentlich ganz gut.

Patrick Franziska musste sich im 1. Spiel mit 1:3 Wladimir Samsonow geschlagen geben.
Auch Timo Boll hatte im 2. Spiel gegen Dimitrij Ovtcharov wenig Chancen und ging 0:3 unter.
Im 3. Spiel mussten Alexej Smirnow (Orenburg) und Panagiotis Gionis über 5 Sätze gehen. Am Ende behielt der Russe die Oberhand.

Düsseldorf verpasst damit nach 2010 und 2011 ihr drittes Triple. Hingegen kann Ovtcharov nach 2012 und 2013 mittlerweile seinen dritten Titel in der Königsklasse feiern.

Nach dem Doppel-Cheeseburger war Schluss (Quelle: pixabay, Lizenz: CC0 Public Domain, Foto: skeeze)

Nach dem Doppel-Cheeseburger war Schluss (Quelle: pixabay, Lizenz: CC0 Public Domain, Foto: skeeze)

 

 

Düsseldorf ist – mal wieder – deutscher Meister

Schade, das Finale um die deutsche Mannschaftsmeisterschaft am Sonntag war dann leider doch nicht ganz so spannend wie erhofft.

Zwar konnte Christian Süß in seinem Abschiedsspiel Patrick Franziska bezwingen und die Fuldaer in Führung bringen, doch Timo Boll egalisierte im nächsten Spiel gegen Wang Xi.

Im Duell der Abwehrer zog Ruwen Filus gegen Gionis Panagiotis den Kürzeren, so dass Düsseldorf mit 2:1 in Führung ging. Timo Boll holte dann trotz 0:2-Satzrückstand gegen Christian Süß, der damit das allerletzte Spiel seiner Profikarriere bestritt, den Siegpunkt für den Abonnementmeister aus dem Rheinland.

Hier die besten Ballwechsel aus allen gespielten Einzeln

Patrick Franziska gegen Christian Süß

Timo Boll gegen Wang Xi

Gionis Panagiotis gegen Ruwen Filus

Timo Boll gegen Christian Süß

TTBL-Finale in Frankfurt

Während wir die Vereinsmeisterschaften als Saisonhöhepunkt am 7. Juni ausspielen, sucht die TT-Bundesliga am 8. Juni ihren Mannschaftsmeister.

Im Finale in Frankfurt stehen sich am 8. Juni ab 13 Uhr Timo Bolls Borussia Düsseldorf mit Mannschaftskollegen Patrick Baum, Sharat Kamal Achanta und Christian Süß und TTC Fulda-Maberzell mit Wang Xi, Shooting Star Patrick Franziska, Ruwen Filus und Philipp Floritz gegenüber.

Und um im Vorfeld ein bisschen Werbung zu machen, ließen Boll und Franziska es sich nicht nehmen, beim „Cup of Legends“ in einem Doppel mit Tennislegenden Ivan Lendl und Mansur Bahrami ein paar Filz- und Zelluloid-Bälle auf dem Centre Court zu spielen. – Wie durch Zufall war eine Kamera dabei und hat die Ereignisse festgehalten. 😉

Ein Ausflug zu den Profis

Ein Blick in die Halle

Ein Blick in die Halle (Foto: J. Kruse)

Natürlich gibt es beim OSC viele gute Tischtennisspieler und auch viele spannende Spiele, aber das lässt sich alles noch steigern. So haben meine Frau und ich am Sonntag mal einen Ausflug zu den Profis gemacht.

In der Halle Berg Fidel in Münster trafen der Zweite der TT-Bundesliga, SV Werder Bremen, auf den Dritten, Borussia Düsseldorf, und, wie die Tabellensituation vermuten lässt, gab es jede Menge spannende Spiele und hochklassiges Tischtennis zu sehen.

Ja, Timo Boll war auch dabei …

Volle Konzentration beim Aufschlag

Volle Konzentration beim Aufschlag (Foto: J. Kruse)

 

Während Timo gegen den Rumänen Adrian Crisan noch klar gewinnen konnte, musste er sich gegen den Taiwanesen Chuang Chih-Yuan – aktuell die Nummer 7 der Weltrangliste – geschlagen geben.

 

 

Chuang Chih-Yuan beim Aufschlag

Chih-Yuan Chuang beim Aufschlag (Foto: J. Kruse)

Der kleine Taiwanese, superschnell in seinen Bewegungsabläufen, hatte vorher schon gegen Patrick Baum 3:0 (11:3, 11:6, 11:8) klar gewonnen.

Auch bei den weiteren Spielen gab es volle Konzentration auf der Düsseldorfer Bank:

Konzentration auf der Bank von Borussia Düsseldorf

v.l.Trainer Danny Heister, Timo Boll, Patrick Baum (Foto: J. Kruse)

Äußerst spannend verlief die Partie zwischen Kamal Achanta (Düsseldorf) und dem Rumänen Constantin Cioti (Bremen), die der Inder knapp für sich entscheiden konnte.

So stand es nach vier Einzeln 2:2, und das Match von Patrick Baum gegen Adrian Crisan musste das Duell entscheiden. Mit einer großen Energieleistung behielt Patrick die Oberhand und siegte schließlich noch 3:1 (9:11, 11:8, 11:8, 12:10). Endstand somit 3:2 für Düsseldorf!!

Alles in allem ein toller Tischtennisnachmittag in sehr entspannter Atmosphäre. Vielleicht ja auch mal was für einen gemeinsamen Ausflug der Tischtennisabteilung des OSC?

 

P.S.: Ach ja, Tischtennis gilt ja allgemein als recht ungefährlich, aber wie man hier sehen kann, kann das durchaus mal ins Auge gehen … 🙂

Das kann schon mal ins Auge gehen ...

Patrick Baum hat’s im Auge (Foto: J. Kruse)

Wer fährt zum TTBL-Finale?

Bundesarchiv Bild 183-H0812-0031-001, Werbung, RFT Color 20, Fernseher

Immer wieder schön: Der Livestream von TTBL-TV (Quelle: commons.wikimedia.org)

Am diesem Sonntag entscheidet sich, wer am 2. Juni in Frankfurt um den Meistertitel in der TT-Bundesliga spielt.

Nachdem sowohl Werder Bremen als auch Ochsenhausen zwei 3:0 Siege in den Hinspielen gegen Serienmeister Düsseldorf bzw. Saarbrücken vorgelegt haben, reicht beiden morgen schon ein gewonnenes Einzel zum Finaleinzug.

Das Ganze ist wie gewohnt im Livestream bei TTBL-TV zu sehen: *click*.

Relegationswochenende

Wer Lust auf Live-Tischtennis hat, bei dem es – diesmal nur für andere – um die Wurst geht, dem empfehle ich einen Besuch der zahlreichen Relegationsspiele in der Umgebung.

Z.B. am Samstag(!) Sonntag ab 11 Uhr in Oesede, wo die heimischen Sportfreunde (2. Herren), die Nachbarn vom SV Concordia Belm-Powe und der Oldenburger TB aufeinandertreffen.

Lust auf Tischtennisgucken?

Nach der erfolgreichen Europameisterschaft und vor den German Open (31.10.-4.11.) in Bremen geht es nun mit einem weiteren Spieltag in der TT-Bundesliga weiter.

Am Sonntag, dem  28.10. gibt es folgende Begegnungen:

  • 14:00 Uhr: Düsseldorf vs.Ochsenhausen
  • 15:00 Uhr: Plüderhausen vs.Ruhrstadt Herne
  • 15:00 Uhr: Grenzau vs. Frickenhausen

Alle Begegnungen werden als Livestream im Internet bei TTBL-TV gezeigt.

Düsseldorf sichert sich Meistertitel Nr. 25

Und noch ’ne Borussia, die Meister ist! – Timo Boll, Christian Süß und Patrick Baum ließen gestern den Herausforderern aus Saarbrücken (Monteiro, Steger, Tokic) keine Chance.

Timo Boll gewann gegen Monteiro und Tokic, Süß schlug Steger und nur Baum verlor sein Spiel gegen Tokic. Das war’s: 3:1 stand es am Ende für die Düsseldorfer, die damit einmal mehr triumphieren konnten.

Die Hightlights des Abends kann man sich hier noch mal anschauen: *klick*.

Heute: Düsseldorf gegen Saarbrücken – Finale im Livestream

Quedlinburg Hölle 1

Hat nichts mit der Frankenhölle zu tun: Die Quedlinburger Hölle. (Foto: Thomas Wozniak, Quelle: commons.wikimedia.org)

Drüben bei mytischtennis.de kann man das Endspiel um die deutsche Meisterschaft, das am heutigen Freitag (25.05.12) in der „Frankenhölle“ Bamberg ausgetragen wird, ab 19 Uhr live im Webstream verfolgen.

Ein prima Service, der auch direkt über ttbl.tv angeboten wird.

Heute entscheidet sich, ob die Düsseldorfer mit Timo Boll, Christian Süß und Patrick Baum sich den fünften Mannschaftsmeistertitel in Folge sichern können, oder ob die Saarbrücker mit Bastian Steger, Joao Monteiro und Bojan Tokic ihren 1. Platz aus der regulären Spielzeit mit dem Titel krönen können. Das dürfte allemal spannend werden.

Hier geht’s zum Livestream: *klick*.

Pokalfinale live im Stream

Acht Mannschaften kämpfen Anfang Januar in der Porsche-Arena Stuttgart um den Tischtennis-Pokal 2011/12. Zu schlagen gilt Borussia Düsseldorf, die in den letzten beiden Jahren das Triple holen konnte. Doch der erfolgsverwöhnte Titelverteidiger schwächelt in dieser Saison ein wenig, so dass der Pokal auch für anderen Mannschaften in greifbare Nähe rückt.

Alternativ zum „Goldenen Schläger„, der ja leider nicht live aus Schledehausen übertragen wird, kann man sich heute und morgen auch das Pokalfinale in Stuttgart im Netz anschauen. – Mit Boll, Apolonia, Karakasevic, Montero, Svensson, Baum & Co. ist die Besetzung dort ja auch nicht so übel. 😉

Ab 15 Uhr spielen heute im Viertelfinale:

  1. 1. FC Saarbrücken – Borussia Düsseldorf
  2. TTC Zugbrücke Grenzau – TTC Fulda-Maberzell
  3. SV Werder Bremen – TTF Ochsenhausen
  4. SV Plüderhausen – TTC Frickenhausen II (!)

Morgen geht es dann um 13 Uhr weiter mit dem Halbfinale und dem Finale.

Zum Stream hier klicken.