Schlagwort-Archive: Bezirksoberliga

Freitag Abend: 1. Herren empfängt Spitzenreiter Dinklage

TV Dinklage gastiert am Freitag in Halle B!

Ungleiche Vorzeichen und trotzalledem begegnet man sich vom Tabellenplatz her auf Augenhöhe. Der TV Dinklage (1.) gastiert am Freitag Abend beim Landesligaabsteiger vom Osnabrücker SC (2.).

Unsere 1. Herren will nach dem erfolgreichen Auftritt in Emslage gleich nachlegen und für eine Überraschung gegen den Aufstiegskandidaten um Captain Nikolas Dettmer sorgen.

Ihr seid herzlich eingeladen diesen heißen Tanz um 20:15 Uhr beizuwohnen. Wir freuen uns auf Euch!

Staffeleinteilungen für die neue Saison auf Bezirksebene

Die Besetzung der Spielklassen auf Bezirksebene und darüber sind zwar schon etwas länger bei Click-TT zu sehen, hier aber nochmal eine kleine Übersicht aus dem Herrenbereich.

Unsere neuformierte 1. Herren spielt in der Bezirksoberliga. Die 2. Herren hat sich aus der Bezirksliga zurückgezogen und startet in der neuen Saison in der 1. Bezirksklasse.

Bezirksoberliga Süd

  1. BSV Holzhausen
  2. VfL Wittekind Wildeshausen
  3. SV Concordia Belm-Powe
  4. SV Olympia Laxten
  5. SV Quitt Ankum
  6. TV Dinklage
  7. VfL Emslage
  8. Osnabrücker SC
  9. Spvg. Oldendorf II
  10. BV Essen

Bezirksliga Süd

  1. TSV Riemsloh
  2. SV Olympia Laxten II
  3. SF Oesede III
  4. SC Blau-Weiß Papenburg
  5. SV 28 Wissingen II
  6. VfL Kloster Oesede
  7. FC Schüttorf 09
  8. Spvg. Oldendorf III
  9. TSG Dissen II
  10. SV Bawinkel

1. Bezirksklasse Osnabrück

  1. BSV Holzhausen II
  2. SC Schölerberg
  3. TSV Wallenhorst
  4. SV Concordia Belm-Powe II
  5. TuS Bramsche
  6. TSV Riemsloh II
  7. Osnabrücker SC II
  8. Spvg. Niedermark
  9. TSG Dissen III
  10. SSC Dodesheide
  11. Blau-Weiß Hollage

2. Bezirksklasse Osnabrück-Nord

  1. TSG Burg Gretesch
  2. TuS Engter
  3. SV Rot-Weiß Sutthausen
  4. TSV Venne II
  5. VfL Osnabrück
  6. SV Nortrup
  7. TuS Bramsche II
  8. VfR Voxtrup
  9. SV Hesepe/Sögeln
  10. Spvg. Fürstenau

Relegationsergebnisse

Keithb SAUSAGE

Relegationswochenende: Es ging um die Wurst (Foto: By Philenglish (Own work) [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons)

Wie jedes Jahr geht es am Muttertagswochenende noch für einige Vereine in der Relegation um die Wurst. Klassenerhalt oder verspäteter Aufstieg, das ist die Frage.

Hier eine Übersicht der Ergebnisse.

Verbandsliga Nord:
Hude II behält mit zwei Siegen den Platz in der Liga. Zweiter wird der ESV Lüneburg, während die 2. Herren der SF Oesede wohl noch ein weiteres Jahr in der Landesliga spielen werden.

Landesliga Weser-Ems:
Hier fiel die Relegation durch den Verzicht der BOL-Teams von Belm und Warsingsfehn komplett aus. Damit bleiben die Venner kampflos in der Liga.

Bezirksoberliga Süd:
Oldendorf II gewinnt knapp gegen Ankum. Hude III verliert gegen Ankum und Oldendorf schlägt auch Hude. Damit spielt Oldendorf II nächste Saison in der Bezirksoberliga.

Bezirksliga Süd:
Riemsloh setzt sich gegen Oldendorf III und Schüttorf durch und behält den Platz in der Liga. Schüttorf siegt gegen Oldendorf und wird Zweiter.

Bezirksklasse I Osnabrück:
Durch den Verzicht von Sutthausen gab es nur ein Spiel, das Belm II mit 9:6 gegen Glandorf für sich entschied. Damit hält Belm II die Klasse.

Bezirksklasse II OS-Nord:
Gretesch II hatte bereits im Vorfeld auf die Relegation verzichtet. Somit reichte Gretesch I ein Sieg gegen Hesepe-Sögeln, um die Klasse zu halten. Dieser Sieg fiel mit 9:1 recht deutlich aus.

Glandorf geht in die 1. Bezirksklasse

Relegationswochenende, Tag 2

In Niedermark legten die Gastgeber mit einem 9:5 gegen den SC Glandorf schon vormittags den Grundstein für den Klassenerhalt in der 1. Bezirksklasse. Das zumindest glaubten wohl die meisten der dort Anwesenden.

Im Anschluss mussten die Nortruper gegen Glandorf ran. Doch aus dem erwarteten spannenden Spiel wurde nichts, denn die Nortruper mussten ohne ihre etatmäßige Nummern 4 und 6 an die Tische, und auch Stefan Neßlage war nicht 100% fit. Ergebnis 2:9 aus Sicht der Nordkreisler.

Im letzten Spiel des Tages hätte den Niedermarkern dann auch schon ein Unentschieden zum Klassenerhalt gereicht, zumal die Nortruper die Doppel ein weiteres Mal umstellen mussten. Doch es kam ganz anders, denn Uwe Schieferdecker – in seinem allerletzten Spiel für seinen Verein – & Co. gaben diesmal richtig Gas und überfuhren die Niedermarker sensationell mit 9:2! Ein Ergebnis mit dem so wohl niemand gerechnet hatte. Damit ist der SC Glandorf Sieger der Relegationsrunde und startet nächste Saison in der 1. Bezirksklasse.

Und sonst?

In der Verbandsliga-Relegation setzten sich die Luttener mit den Ex-OSClern Alexander Dubs und Sebastian Kerssen durch. In der Bezirksoberliga konnte Ankum seinen Platz in der Klasse durch einen Sieg über den BV Essen verteidigen.

1. Herren: Tickets und Preise

Wie der vorletzte Bericht zeigt, macht sich der eine oder andere tatsächlich noch Hoffnung, an Tickets für die Spiele der 1. Herren in der Bezirksoberliga 2011/12 zu gelangen. Offensichtlich haben einige den Vorverkauf im Juli komplett verpennt oder ignoriert und stehen jetzt mit leeren Händen da. Die Palette umfasst nachwievor die folgenden Angebote:

Freude eines OSC-Mitgliedes nach Erwerb einer Dauerkarte  

Einzelticket Heimspiel: 5 € (Toppzuschlag 2 € für Spitzenspiele)

Einzelticket Heimspiel mit Bierkontakt: 7 €

Einzelticket Heimspiel mit Komplettarrangement(Bier, Backstage, Stuhl): 12 €

Dauerkarte Heimspiele (11 Stück): 80 €

Für Dauerkartenbesitzer gibt es ein PLUS obendrauf: Sie dürfen zu den Auswärtsspielen mitkommen. Das klingt doch verlockend. Kurzum: Wer jetzt noch zugreifen möchte, hat am morgigen Abend und am Mittwoch noch eine letzte Möglichkeit dazu, der Autor nimmt dann noch Bestellungen an.