Schlagwort-Archive: Axel Schiemann

Vereinsmeisterschaft 2016: Hitzeschlacht in Halle B

„Survival of the fittest“ am Samstag in Halle B. Bei tropischen Temperaturen sind nur die Härtesten angetreten, den Vereinsmeister der Herren A und Herren B auszuspielen.

Nach den Gruppenspielen wird das Feld wie üblich zweigeteilt in das Herren A- und das Herren-B-Klassement.

Bei den Herren A treffen nun in den Halbfinals Tomasz Filas auf Thomas Levien und Vitali Belz auf Sascha Ahlemeyer.

Tomasz und Sascha setzen sich durch und bestreiten das Finale, das Sascha für sich entscheiden kann und sich damit nahtlos in die Tradition des „Wer-neu-im-Verein-ist-der-wird-gleich-mal-Vereinsmeister“ einfügt. – Glückwunsch, Sascha!

vm_2016_endspiel_herren_a

Sascha (links) im Endspiel der Herren A gegen Tomasz. (Foto: privat)

In der Herren-B-Konkurrenz schaffen es Axel Schiemann gegen Mathias Eckardt und Sebastian Heinecke gegen Martin Pilath ins Halbfinale.

Axel setzt sich gegen Mathias durch und Martin kann mit einem Sieg über Sebastian ins Finale einziehen.

Im Finale zeigt Axel wie eigentlich immer seine unerschütterliche Nervenstärke und sichert sich die B-Meisterschaft, die er ja schon weit vor dem Wettbewerb mit der ihm eigenen Bescheidenheit vorhergesagt hatte. 😉

vm_2016_endspiel_herren_b

Endspiel Herren B: Axel (vorn) gegen Martin. (Foto: privat)

Der Joker macht den Unterschied

Ein Bericht von Tom Heiber

Axel Schiemann: Mr OSC und Universal-Joker

Am Donnerstag Abend war die 5. Herren zum ersten echten Auswärtsspiel der Hinserie bei der Zweiten des VfL Osnabrück zu Gast. Da Klaus Jansen gesundheitsbedingt passen musste, war mal wieder die „lange Ersatzbank“ gefragt, die uns mit den Spielern der Sechsten und Siebten zur Verfügung steht. Wir bedanken uns herzlich beim universellen OSC-Joker, denn treffender lässt sich „Mister OSC“ Axel Schiemann wohl nicht bezeichnen (28 Einsätze in der Saison 2011/2012).

Aber nun zum Spiel:
Der VfL in der gewohnten Aufstellung mit Bolgov, Poller, Wöstmann, Lytze, Fricke und Joshi verspricht schon bei der Begrüßung, sich mit allen Kräften gegen den erklärten Favoriten – das müssen wir uns wohl zu recht anhören – zu wehren.

Trotzdem gelingt dem OSC ein famoser Start. Sowohl Beste/Höpfner als auch Heiber/Herbermann gewinnen ihre Doppel ungefährdet 3:0. Gegen das VfL-Spitzendoppel Poller/Wöstmann kämpfen derweil Jens Wascher und „der universelle OSC-Joker“ verbissen um jeden Punkt, und sie kämpfen noch immer, als Heinz-Peter Beste schon sein Einzel gegen Bolgov mit 3:0 gewonnen hat. Verrücktes Spiel im 5. Satz: Über eine 4:0-Führung geraten die OSCler mit 4:7 in Rückstand, um dann bei 7:10 drei Matchbälle abzuwehren und nach nervenzehrendem Hin und Her schließlich mit 14:12 den „Sack zuzumachen“. Danke Jungs, großer Sport und somit eine unerwartete 4:0-Führung.

Die nun kommenden Einzel verlaufen ausgeglichen in den Paarkreuzen; weitere OSC-Punkte machen Tom Heiber gegen Lytze und Markus Herbermann gegen Joshi; Zwischenstand 6:3 nach dem ersten Durchgang.

Eine unschöne Wendung nimmt das Ganze, als unerwartet sowohl HP Beste als auch Jens Wascher im oberen Paarkreuz gratulieren müssen: nur noch 6:5! Greift jetzt „Genosse Trend“ und der VfL biegt die vermeintlich klare OSC-Führung um?

Die einfache Antwort ist „nein“: Tom Heiber und Jürgen Höpfner trotzen dem Trend und setzen sich beide klar mit 3:0 durch. Bei 8:5 gehen Markus und unser universeller OSC-Joker an die Platten. Und natürlich ist auf unseren Axel Verlass: Obschon eine winzige Unebenheit der Platte anfangs sein filigranes Angriffsspiel verhindert, trotzt er diesen Unbilden und auch dem Gegner und holt den erlösenden neunten Punkt.

Fazit: Drei Stunden Tischtennis, danach lecker Bierchen mit dem Gegner und erneut hat die unendlich lange Ersatzbank gestochen. Danke Axel!!! Somit geht die Fünfte als Tabellenführer in eine vierwöchige Punktspielpause und hofft, im November wieder mit Klaus Jansen auflaufen zu können.

Maik Suelmann mit Gold in Schledehausen

Jörg Kuhlmann machte es am Freitag in der Herren B Konkurrenz vor (wir berichteten: *klick*), Maik Suelmann nahm am Samstag die Spur auf und holte sich mit nur zwei Satzverlusten im gesamten Turnier den Herren E Titel.

In der Gruppe traf er bereits auf Horst Hildebrandt vom ESV RW Göttingen und gab den ersten ab. Den zweiten dann im Finale, und wieder hiess der Gegner Horst Hildebrandt!

Bei den Herren C gingen Pascal Beckmann, Johannes Walter, Jens Wascher und Neuzugang Michael Jans (7. Herren) an den Start. Alle erwischten einen guten Start, Pascal musste zwar in der Gruppe gegen den ehemaligen OSCler Ernst-Werner Heinicke mit 2:3 ein Spiel abgeben, gewann jedoch die darauffolgenden zwei Partien und stand damit im Achtelfinale. Jens gewann gegen Asche (Greven) und einen Jugendspieler, was schonmal für Platz 2 in der Gruppe reichte. Im dritten Spiel gab er dann sein erstes Match gegen Moritz Hillebrandt ab, der ihn mit 3:0 in die Schranken wies. Johannes war nicht zu stoppen und schloß als Gruppenerster ab (Er besiegte unter anderem Niedersachsenliga-Spieler Nam Anh Le Vo (TSG Dissen, Jugend)).

Im Achtelfinale stand Pascal dann Daniel Lücking vom Blau-Weiß Hollage gegenüber. In fünf knappen Sätzen musste er am Ende sinnbildlich mit einem Kantenball gratulieren. Lutz Wolf (TSG Burg Gretesch) wartete auf Jens und Herr Wascher kam erst einmal gut ins Spiel, gewann den ersten Satz zu 2. Danach stellte Lutz sein Spiel um und gewann am Ende doch verdient mit 3:1. Johannes traf auf Michael Assmann vom SV Oldendorf (Kreisliga oben) und konnte sich auch in diesem Duell durchsetzen. Im Viertelfinale war dann gegen Timo Klein-Soetebier Schluss, der sich wie Andreas Schubert vom SVC Belm-Powe Platz 3 sicherte. Man mag es kaum glauben, doch am Ende stand ex OSCler Ernst-Werner Heinicke (siehe Foto) und jetziger Schölerberger mit Anti und langer Noppe ganz oben auf dem Podest. Glückwunsch an Ernst! (GNAAARR!!)

Am Sonntag war unsere 2. Herren zum ersten Punktspiel nach Oldendorf unterwegs (wir berichteten: *klick*), zeitgleich gings in Schledehausen mit viel Action weiter. Julian Rickmann, Andreas Stahmeyer, Markus Herbermann, Axel Schiemann und Herren E Sieger Maik Suelmann gingen bei den Herren D an den Start. Maik schied körperlich verausgabt vom Vortag bereits in der Gruppe aus.

Julian und Andreas folgten ihm schmerzlos und nahmen die Matchpraxis für die kommenden Ligaspiele in sich auf. Umso besser lief es bei Axel und Markus die sich tadellos in den Vorrundenspielen anstellten. Umso bitterer als man dann im Achtelfinale die Segel streichen musste. Zu guter Letzt gab es wie im letzten Jahr bei den Herren D noch eine Doppelüberraschung.

Was Burkhardt Arends und Justus Treubel im letzten Jahr konnten, machten Axel Schiemann und sein Doppelpartner Martin Poller vom VfL Osnabrück nach. Die Silbermedaille hinter Daniel Schlefing und Sebastian Wauro vom TTC Rödinghausen war der verdiente Lohn.

In der Vereinswertung holte sich der OSC unter anderem vor TSG Burg Gretesch und SF Oesede einen hervorragenden 6. Platz. Abo-Sieger SV Oldendorf wurde in diesem Jahr vom SV Wissingen abgelöst. Auf Platz 2 folgte der TSV Riemsloh und Position 3 nahm der TTV Mettingen ein.

Jan-Luca Beckmann wurde erfolgreichster Jugendlicher des Turniers. Andrej Ruder holte sich bei den Erwachsenen die begehrte Trophäe.

Alle Ergebnisse vom Goldenenen Schläger (Einzel und Doppel) und die Team-Wertung gibt es im weiteren Verlauf zu sehen!

Weiterlesen

WM-Tippspiel: Spanien Weltmeister – Axel Tippmeister

Mit dem Abpfiff der Fußball Weltmeisterschaft 2010 konnte nicht nur Weltmeister Spanien gekürt werden, auch unser OSC-WM-Tippspiel-Meister 2010 steht nun fest.

Mit stets hervoragenden Tipps und einer sehr konstanten Leistung verteidigte er trotz zahlreicher „Attacken“ anderer Tipper von Anfang bis Ende den ersten Platz und ist damit verdienter Sieger:

Axel Schiemann

Herzlichen Glückwunsch vom gesamten tischtennis-osc.de Team!!!

Auf Platz 2 und am Ende knapp am Sieg vorbeigetippt:
Oliver Blankenstein

Wie knapp der Vorsprung von 3 Punkten war, zeigt sich an einem Ergebnis. Geht das Spiel Brasilien – Nordkorea nicht 2:1, sondern 2:0 aus (Tor in der 89. Minute), dann ist Oliver Sieger des Tippspiels. So aber reichte es zu einem hervorragenden 2. Platz.

Auf Platz 3 tippte sich Burkhardt Arends,

der sich von Anfang an in der Spitzengruppe befand und sich am Ende mit 13 Punkten aus den Sondertipps Bronze sicherte. Auch hierzu Glückwunsch.

Zusammenfassend bleibt eine manchmal spannende und aus deutscher Sicht erfolgreiche Fußball-WM in Erinnerung. Unser Tippspiel bot jedoch zeitweise mehr Spannung, als die Fußballspiele an sich 😉

Vielen Dank für die Teilnahme an alle 30 Tipper! Da kein Tipper leer ausgeht, dürfte sich die Teilnahme in jedem Fall gelohnt haben.

Für alle Freunde der „Was-wäre-wenn-Spiele“ haben wir im Bereich der History ein Excel- Dokument hochgeladen, in dem alle Szenarien durchgespielt und eine Übersicht über alle Tipps und Ergebnisse erlangt werden können.

Zu den Preisen geht es hier entlang: *klick*

Zur Abschlusstabelle: *klick*

Zur History: *klick*

Der Autor verabschiedet sich hiermit in Richtung Urlaub und wünscht allen angenehme Wochen und eine frohe Fußball- und Tischtennisfreie Zeit!

WM-Tippspiel: Axel Schiemann setzt sich ab!

Mit herausragenden 9 Punkten aus den letzten sechs Spielen schaffte es Axel Schiemann abermals, das beste Ergebnis aller 30 Teilnehmer unseres Tippspiels zu erzielen. Mit nun 20 Punkten und einem Vorsprung von 7 Punkten thront der Spieler der 4. Herren nun einsam an der Spitze.

Dahinter hat sich ein dichtes Verfolgerfeld gebildet, angeführt von den punktgleichen Justus und Burkhardt (13 P), gefolgt von Jan-Eike (12 P), sowie Markus Möller und Stefan Fangmeier (11 P). In regelmäßigem ein-Punkte-Abstand folgt das „Hauptfeld“ dicht dahinter.

Insgesamt gestalteten sich die letzten 6 Spiele für unsere Tipprunde weniger erfolgreich, als die ersten Partien.
Während in den ersten acht Spielen ein Durchschnitt von 0,6 Punkten pro Teilnehmer und Spiel erreicht wurde, lag dieser Wert nun bei 0,55.

Dies lag hauptsächlich an den kaum vorhergesehenen Ergebnissen der Spiele

  • Japan-Kamerun 1:0 (insgesamt nur 4 erreichte Punkte)
  • Neuseeland – Slowakei 1:1 (kein Punkt!!)
  • Elfenbeinküste – Portugal 0:0 (5 Punkte)

Welcher Teilnehmer in welchen Spielen wie gepunktet hat erfahrt ihr hier: *klick*
Zu den Tipps der nächsten 6 Spiele, sowie der aktuellen Tabelle: *klick*

Kleiner Tipp: als Investition würden sich eventuell Ergebnis-Wetten gemäß Axel’s Tipps lohnen, immerhin hat er bisher 6 der 14 Spiele exakt korrekt vorhergesagt 😉

WM-Tippspiel: Axel Schiemann setzt sich an die Spitze

Die ersten 8 Spiele dieser Fußball WM sind gespielt und unsere Nationalmannschaft begeisterte die meisten von uns gestern mit einem überzeugenden 4:0 gegen Australien!

Ebenso überzeugend setzte sich Axel Schiemann and die Spitze unserer 30 Treilnehmer umfassenden Tipprunde.
Mit 11 Punkten und damit einem Vorsprung von einem Punkt auf Stefan Fangmeier setzte der erfahrene Tipper ein erstes Ausrufezeiten.

Aber auch das Verfolgerfeld der fünf Drittplatzierten kann sich mit 8 Punkten aus 8 Spielen sehen lassen und wird in den nächsten Spielen versuchen, selbst den Thron zu erklimmen. Nicht zuletzt da sich unter anderem Sabine Schiemann und Felix Fangmeier auf dem geteilten drittenPlatz befinden, scheint es ein kleines Schiemann vs Fangmeier Duell zu geben 😉

Wir sind gespannt auf die nächsten Spiele und erfreuen uns weiterhin täglich an Vuvuzela Klängen, die übrigens demnächst diese Website im Dauerton beschallen werden 🙂

Wie konnte Axel 11 Punkte erreichen? Wer hat als einziger das 4:0 der deutschen Nationalmannschaft vorhergesagt? Wer ahnte, dass die französische Mannschaft nicht über ein Unentschieden hinaus kommen würde? Wie wurden die nächsten Spiele getippt?

Zu der genauen Tabelle und den neuen Tipps bitte hier entlang: *klick*
Informationen zu den vergangenen Spielen gibt es in der History: *klick*
Und hier die History in voller Größe: *klick*