Schlagwort-Archive: Aufstieg

Update: 7. Herren

Lange war über die 7. kein Bericht mehr zu lesen, obwohl es doch Positives zu berichten gab. Vielleicht liegt das an der nicht mehr ganz guten Leistungen des Autors in der Rückrunde. War die Hinrunde noch zufriedenstellend, kann der Autor an seine Leistungen aus der Hinrunde nicht mehr anknüpfen.

Dieses ist aber kein Problem, da er ein starkes Team hinter sich weiß. Namentlich, Lolo, Lennart und Joachim. Alle drei zeichnen sich weiterhin durch starke Leistungen aus.

So konnten wir beispielsweise gegen den Tabellenführer Hellern einen überzeugenden Auswärtssieg erringen.

Mit einen 7:5 bei Schölerberg am letzten Donnerstag konnten wir den Aufstieg perfekt machen.

Sinnbildlich für die Laune der 7. Herren (Foto: privat)

Hinten raus wurde es noch einmal spannend, doch auf die Doppelpaarung Lolo/Lennart war Verlass und so konnte der letzte Punkt klar gemacht werden.

Tabellenführer Hellern verlor zwischenzeitlich in Voxtrup, so dass wir sogar noch die Meisterschaft feiern können.

Dafür bedarf es zweier Siege in Piesberg am kommenden Freitag, sowie eines Heimsiegs gegen die 5. Mannschaft aus Voxtrup.

Wir sind gewillt nochmal die letzten Kräfte zu mobilisieren und diese Chance zu nutzen. 🙂

1. Herren: OSC gratuliert Oldendorf zur Meisterschaft

frankenberg-henschen-osc-oldendorf

Tolle Atmosphäre, packender Kampf. Hier: Henschen vs. Franky.

In einem mehr als spannenden Fight hat sich am gestrigen Tage die Truppe um Benjamin Rotkehl die Meisterschale gesichert.

Zu Beginn wie kurz vor Schluss sah es nach einem Überraschungscoup für unsere 1. Herren aus, die sich jedoch letztlich nicht für ihren tollen Einsatz (wie noch im Hinspiel) belohnte.

Vor rund 40-50 Zuschauern legten wir los wie die Feuerwehr und starteten mit zwei verdienten Doppelsiegen (Kurbjuweit/Remark vs. Hogg/Henschen 3:0 & Frankenberg/Härtel vs. Henke/Niekamp 3:1) in die Partie. Tomasz ‚Tomek‘ Filas putzte mal eben Benny Rotkehl in drei Sätzen. 3:1 Zwischenstand!

oldendorf-meister-tischtennis

So sehen Meister aus! Fünfter Punkt durch Garret Hogg! Rudelbildung in Oldendorf! 😉 (Quelle: SV Oldendorf Facebook)

Kevin hätte gegen Chrzanowski nachlegen können, doch dieser brachte mal wieder ein paar Sahnebälle von ganz hinten auf die Platte (2:3) 😉 .

Als Thomas gegen Niekamp den Dreh raushatte, hatte er gerade mit 9:11 den letzten Satz knapp abgegeben.

Markus spielte gegen den in der Rückserie ungeschlagenen Nico Henschen mehr als gut mit und hätte in zwei von drei Sätzen auch als Sieger den Ring verlassen können.

Florian fand leider nicht in sein gewohntes Spiel und musste Linkshänder Hogg gratulieren (1:3), woraufhin Christoph Chrzanowski jubelnd seinen Kollegen Hogg zu Boden zerrte und alle weiteren Mannschaftsmitglieder das sechsfach-belegte-Jubel-Sandwich komplettierten. Die Meisterschaft war durch das Erreichen des fünften Punktes realisiert! Unsere Truppe gratulierte direkt mit einer Flasche Sekt zum Aufstieg in die Verbandsliga 🙂 .

remark-henke-tischtennis-osc-oldendorf

Tomahawk-Service by Daniel Henke.

Stefan schlug wie im Hinspiel Kfz-Meister Henke und hielt damit die Jungs im Rennen. Zwischenstand: 4:5.

Kevin fand kein probates Mittel gegen den auf Wiedergutmachung getrimmten Rotkehl und durfte schnell gratulieren.

Tomasz biss sich nach seinem Überraschungserfolg über Rotkehl auch bei Chrzanowski fest und drehte das Spiel im fünften Satz zu seinen Gunsten.

Captain Thommy gratulierte artig Nico Henschen nach drei Sätzen, sodass Markus nun gefordert war unser Team im Rennen zu halten. Das geschah mit Bravour. Über den Kampf holte er sich mit dem dritten verwandelten Matchball (14:12 im fünften) gegen Niekamp die Hoffnung zurück.

Diese nährte Stefan mit einem 3:0-Erfolg über Hogg und glich damit die Partie zum 7:7 aus. Nun lag es an Florian an seiner alten Wirkungsstätte für einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf zu sorgen.

oldendorf-tischtennis-aufstieg

Glückwunsch zum Aufstieg in die Verbandsliga!

Henke war jedoch bis in die Fingerspitzen motiviert und spielte seine Stärke über gekonnte Vorhandtopspin-Rallies aus.

Florian ging mit und führte bereits mit 2:1-Sätzen. Doch es sollte nicht sein. Henke schnappte sich den vierten und fünften Satz und lieferte damit die Steilvorlage für das ungeschlagene Einserdoppel Chrzanowski/Rotkehl, die diese Chance eiskalt gegen Remark/Kurbjuweit im Schlussdoppel verwerteten. 7:9 Endstand!

Danach wurde in der Oldendorfer Schankwirtschaft groß mit Freibier & Kaltgetränken aufgefahren, was wir uns natürlich nicht nehmen liessen :).

Nun sind wir am heutigen Sonntag um 15 14 Uhr in der Halle B gefordert. Nur ein Sieg gegen die Sportfreunde aus Oesede reicht zum Verbleib in der Landesliga. Auf gehts!

TSG Dissen: Oberliga – Wir kommen!

tsg-dissen-erste-herren-tischtennis-2012-2013-1

Oberliga: Die 1. Herren vom TSG Dissen hat’s geschafft!

Auch wenn das Ereignis schon ein wenig her ist, so kann man ruhig noch einmal daran erinnern, dass im kommenden Jahr neben den Sportfreunden aus Oesede eine zweite Osnabrücker Mannschaft in der Oberliga aufschlagen wird.

Die Rede ist von der Überraschungsmannschaft aus Dissen, die in der abgelaufenen Verbandsligasaison in der Vorrunde noch zu den Wackel-/Abstiegskandidaten mit 3 Siegen, einem Unentschieden und 5 Niederlagen zählte.

Sagenhafte acht Punkte betrug der Abstand zum Relegationsplatz gen Oberliga.

tabelle-dissen-verbandsliga-2012-tischtennis

In der Rückserie dann eine phänomenale Aufholjagd, in der sich die Konkurrenz dauerhaft die Punkte gegenseitig klaute und die Truppe um Lutz Heitz diese Runde mit 15:3 Punkten als beste Rückrundenmannschaft beendete. Am Ende trennte Platz 2 (Relegation,Aufstieg) und Platz 7 (letzter Nichtabstiegsplatz) glatte zwei Punkte.

Durch den Sieg gegen Ritterhude I am letzten Spieltag und einem 9:4 der Ritterhuder gegen Hittfeld bedeutete es Punktgleichheit und ein ganzes Spiel Vorsprung vor den Ritterhudern. Platz 2 und Relegation war erreicht! Die Relegation wurde zwar deutlich abgegeben, trotzdem langte es aufgrund der neuen Zusammenstellung der Oberligen für den Aufstieg! Herzlichen Glückwunsch!  Wohl wissend wie Jan-Hendrik Gessat auf der Dissener Homepage schrieb, dass man mehr Erfahrungen als Punkte sammeln könnte!

Wir drücken euch wie den Oesedern für die kommende Saison schon einmal die Daumen!

4. Herren: Aufstieg in die 2. Bezirksklasse!!!

Für einen langen Bericht reicht die Puste nicht mehr! Hier der Kurzbericht: Belm schlägt Hesepe/Sögeln mit 9:2. Unsere Vierte schlägt Hesepe mit 9:2. Dann das Spiel der Spiele gegen Belm. 2:1 nach Doppeln für uns, Justus, Lars und Axel punkten in der ersten Hälfte, 5:4 Zwischenstand. Christoph und Lars holen Punkte in der zweiten Hälfte. 7:5 Führung. Belm kommt ran und gewinnt alle restlichen Einzel zur 8:7 Führung. In einem unwahrscheinlich spannendem Match holen Axel und Christoph mit 11:8 den achten Punkt im fünften Satz.

Somit hatten beiden gegen Hesepe mit 9:2 gewonnen und gegeneinander unentschieden gespielt. Da unsere Jungs mehr Sätze in beiden Spielen für sich entschieden hatten, durfte die 4. Herren den umjubelten Aufstieg in die 2. Bezirksklasse feiern.

Alle weiteren Details gibts morgen von Stefan!

Herzlichen Glückwunsch!!!

Hier die Siegermannschaft mit Ihren FANS in Belm!!

7. Herren: Aufstieg perfekt!

Durch die Siege über den SSC Dodesheide (7:1) und den SV Hellern (7:2) hat unsere 7. Herren drei Spieltage vor Ende der Saison 10 Punkte Vorsprung auf den Drittplatzierten, den SV Atter. Damit ist ihnen Platz 2 nicht mehr zu nehmen und unseren Jungs gelingt im ersten Herren Jahr direkt der Aufstieg in die 2. Kreisklasse!

Glückwunsch an Julian, Johannes, Long und Jonas!

Rang Mannschaft Begegnungen S U N Spiele +/- Punkte
Aufsteiger 1 Osnabrücker SC VII 13 12 0 1 88:38 +50 24:2
Aufsteiger 2 VfR Voxtrup V 15 10 2 3 94:56 +38 22:8
3 SV Atter IV 16 9 2 5 93:69 +24 20:12
4 SSC Dodesheide III 16 8 2 6 87:83 +4 18:14
5 SV Hellern III 15 7 1 7 72:75 -3 15:15
6 Piesberger SV III 14 5 2 7 63:81 -18 12:16
7 VfR Voxtrup VI 15 5 2 8 77:82 -5 12:18
8 SV Hellern IV 13 1 4 8 58:80 -22 6:20
9 SF Darum III 15 0 3 12 34:102 -68 3:27
10 SF Darum IV zurückgezogen am 05.11.2010

1. Herren in der NOZ am Samstag!

In der gestrigen Neuen Osnabrücker Zeitung findet man unsere 1. Herren auf Seite 12 wieder. Der Artikel verweist auf den Aufstieg in die Bezirksliga, die Neuzugänge Kuhlmann und Kersenfischer sowie unser 61jähriges mehr als bekanntes Mitglied, Bernt Jansen.
Noch einmal ein großes Danke schön an Bernt, der immer da war, wenn er gebraucht wurde.

1. Herren: Mittwochs-Treff in OSC-Lounge

Morgen wird noch mal kräftig angestoßen aufn Aufstieg, Jungs. Treff in Gerdas Lounge am Abend um neun oder so. Will erst noch gegen unseren TT-Gast aus Trinidad/Tobago ein paar Bälle schlagen. Alle anderen sind selbstverständlich willkommen, besonders unsere Supporters aus Meppen, die im Forum sogar für ihre Arbeit von Externen gelobt worden sind.Unglaublich! Also reingehauen und bis morgen!!!

1. Herren: Es ist vollbracht!! Triumpf in Meppen!!

Nach 26-jähriger (stimmt glaub ich wirklich) Abwesenheit ist es nun dem OSC gelungen, endlich wieder mal in der Bezirksliga aufzuschlagen.Nach einem 8:8 gegen den klassenhöheren SV Union Meppen sowie einem 9:5 Erfolg gegen den SV Bawinkel aus der Parallelstaffel durfte um kurz vor eins gratuliert werden.
Ohnehin lief der Tag genial an. In aller Ruhe ließ sich zunächst der VFL-Liveticker verfolgen, da beim Eintreffen um 15 Uhr es gerade mal läppisch 3:3 hieß. Nicht verwunderlich, da alleine zweimal das Zeitspiel darüber entscheiden musste, wer das erste Spiel gewinnt. Mit dem Abpfiff in Burghausen entlud sich die erste Freude, was vor Ort allerdings nur verwunderte Blicke hervorrief. Rivalität hört halt nicht auf, auch wenn der SV Meppen im Moment gegen Rothenfelde spielt, soviel dazu.
Zurück zum Tischtennis.
1.Spiel: Es geht gegen die Überraschungsverlierer aus Meppen. Wie konnte das passieren? Nach eigenen Aussagen die Bawinkler sonst regelmäßig geschrubbt, aber eben nicht an diesem Tag, 6:9. Also Meppen. Es läuft gut an, Doppel 2:1, Jansen/Levien siegen gegen Doppel 1, Frankenberg/Hüls gegen Doppel 2. Oben bleibt Zaudtke eine Klasse für sich, Frankenberg kann zumindest Rübertus in Schach halten.Berni hat an diesem Tag gesundheitliche Schwierigkeiten, bleibt unter seinen Möglichkeiten.Beim 5:7 scheint die Sache in die falsche Richtung zu laufen. Dann läuft Mirko zur Hochform auf, schlägt nach Friemel auch Kock!!! Respekt!! Hüls schägt Töbermann zum 7:7, Kasselmann gegen Kuhl in 5 zum 8:7, leider versagt das Abschlussdoppel, insgesamt lässt sich mit dem Ausgang aber leben, denn ein Sieg gegen Bawinkel – wie hoch auch immer – würde reichen.
Gegen die uns völlig unbekannten und nicht leicht zu spielenden Bawinkler (3 von 6 spielen mit Material) hagelt es zwei böse Doppelniederlagen, nur erneut Jansen/Levien stechen, ausgerechnet wieder gegen das Doppel 1 der Gäste. Oben geht es gegen Bawinkel besser, 4:0. Der Rest verteilt sich, erneut macht Uli beide und auch Mirko gewinnt ein wichtiges gegen Lübbers zu 13 im 5. Es bleibt dann auch bezeichnend Kasselmann vorbehalten, für das abschließende 9:5 zu sorgen, Respekt für den Juist-Fahrer, der nachts um 3 zu Hause ankommt und gleich weiter fährt in den Urlaub, das ist Einsatz!!
Einsatz brachten auch die Fans, besonderer Dank an Kathrin, Marvin (trotz etlicher neunmalkluger Phrasendrescherei), Hopf, Klaus, Alfred, hoffentlich habe ich keinen vergessen. Seht es mir nach, der Abend wurde nach einem netten Bier mit Meppen, Bawinkel und n paar Gästen (Brandlecht, Schepers..) noch länger> Olle Use, Lagerhalle.Natürlich ist heute nicht an Ausruhen gedacht, VFL-Party am Rathaus ja wohl Pflicht für alle.Wer Frankenberg trifft, kriegt auf den Aufstieg einen ausgegeben.

Alles, was ich vergessen habe, wird die Tage erzählt.