Schlagwort-Archive: Alexander Shibaev

Eklat beim European Top 16-Turnier

Tischtennis ist ja berühmt für stetes Fairplay. – Zumindest wird das immer behauptet. 😉 Hier mal ein prominentes Gegenbeispiel.

Warum genau der Russe Alexander Shibaev dem Franzosen Simon Gauzy den Handschlag verweigert, weiß ich noch immer nicht so genau. Aber Gauzy ist mal so richtig sauer und das Publikum gleich mit. Allerdings verwundert letzteres eher weniger, denn das Turnier fand in Frankreich statt. – Wie dem auch sei, am Ende gewann mal wieder Dimitrij Ovtcharov das Turnier, obwohl der heftig erkältet war.

Timo Boll trägt bei der Eröffnung die Flagge für das deutsche Olympiateam

Timo Boll

Trägt morgen in Rio die Fahne des deutschen Teams: Timo Boll (Foto: nicht angegeben, Timo Boll, CC BY-SA 3.0)

Große Ehre für Timo Boll: Er wird morgen bei der Eröffnungsfeier die Flagge des deutschen Olympiateams tragen. Zu verdanken hat er das einer Abstimmung unter Fans und den Mitgliedern der Olympiamannschaft.

Wie ich finde eine wirklich gute Wahl, denn Timo Boll war und ist, auch wenn er mit 35 Jahren und nach einigen Verletzungen mittlerweile vielleicht nicht mehr absolute Weltklasse ist, ein tolles Aushängeschild für unseren Sport: Topleistungen über viele Jahre und dabei immer ein fairer Sportler ohne Skandale und Allüren.

Weniger schön für Timo: Die Auslosung für den Einzelwettbewerb. In der Runde der letzten 32 könnte er auf den Russen Alexander Shibaev stoßen. Gewinnt er gegen den, könnte es anschließend gegen den starken Taiwanesen Chuang Chih-Yuan gehen. Geht auch das gut aus wäre der nächste Gegner aller Wahrscheinlichkeit Ma Long, seines Zeichens Topfavorit auf die Goldmedaille.

Für Dimitrij Ovtcharov, im Einzelwettbewerb an drei(!) gesetzt, wird es auch nicht leicht. Tiago Apolonia oder Vladimir Samsonov könnten im Viertelfinale warten. Kommt „Dima“ dort weiter erwartet ihn im Halbfinale vermutlich Zhang Jike.

Wenn es mal nicht so läuft…

Wer kennt es nicht? Es steht ein wichtiges Spiel an und es läuft einfach nicht, egal was man versucht… So oder so ähnlich muss es wohl Alexander Shibaev im Champions League Viertelfinale zwischen dem Französischen Hennebont und dem russischen Meister UMMC ergangen sein, in dem er mit 7:11 7:11 0:11 seinem Gegenüber Dmitrij Prokopcov unterlegen war.

Eher ungewöhnlich (zumindest auf Profiebene) ist aber der danach folgende Ausraster, der natürlich promt auf YouTube zu finden ist.

p.s. Wer genau hinschaut sieht, dass ein Teil des Tisches(?) kaputt geht. Also dies bitte nicht an entsprechend wutanfällige Spieler unseres Vereins weitergeben 😉