OSC III – OSV IV

Thalassarche bulleri in flight 1 - SE Tasmania

Die Dritte zieht an der Tabellspitze der Kreisliga weiter einsam ihre Kreise (By JJ Harrison (jjharrison89@facebook.com) (Own work) [CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons)

In der zweiten Auflage des vereinsinternen Duells der Kreisliga trafen sich unsere dritte und vierte Herren am vergangenen Mittwoch in Halle B ein.

Da zudem parallel unsere zweite Herren gegen Schölerberg antrat und auch unsere Jugend in ihrem Spiel in die Verlängerung musste, verschob sich der Spielbeginn um ca. 30 Minuten nach hinten. Ein langer Abend war also vorprogrammiert.

Der Blick auf die Tabelle versprach Tischtennis vom Feinsten: Platz 1 für die Dritte, Platz 2 für die Vierte nach der Hinrunde. Gleich zu Beginn der Rückrunde also das Topspiel der Saison.

In leicht veränderten Aufstellungen traten beide Teams folgendermaßen an: Der „Gast“ spielte mit Neuzugang Hendrik Budde, Daniel Belz (Ja, tatsächlich spielt der „Ersatz-Spieler“ an Nr.2, die neue Wettspielordnung macht’s möglich.), Hartmut, Burkhardt, Klaus und Stefan. Unsere Dritte ohne Neu-Papa Tom Ziemann (Glückwunsch nochmal!) mit H.P., Markus, Martin, Neuzugang und Rückkehrer Alexander Fornol (vielen unter Müller bekannt), Thomas und Axel.

Bei uns tauschten Martin und Markus aufgrund der grandiosen Hinrunde von Markus die Startplätze, sodass Markus ab sofort im oberen, Martin im mittleren Paarkreuz ran darf. Ansonsten bis auf Neuzugang Alexander alles beim alten im Vergleich zur Hinrunde.

Die Doppel gehen mit 2:1 an uns. Lediglich der Autor und Markus müssen dem starken Doppel um Neuzugang Henrik und Stefan gratulieren. H.P./Martin sowie Axel/Alex schaffen es zu punkten.

In den Einzeln geht es dann folglich hin und her und die Spielführung wird von Spiel zu Spiel weitergereicht.

Die erste Einzelrunde geht sehr ausgeglichen 3:3 aus. Dabei holten auf unserer Seite H.P., Thomas und Axel die Punkte. Neuzugang Henrik zeigte wie schon im Doppel direkt in seinem ersten Einzel seine Klasse und gewann sein Spiel klar. Axel musste gegen Klaus in den fünften, konnte dann aber das Spiel zu seinen Gunsten entscheiden.

Die zweite Einzelrunde gab dann mit einem 4:2 den Ausschlag für unseren knappen 9:6 Erfolg. In zum Teil engen Spielen (vier Spiele im fünften Satz) konnten wir unseren nächsten Saisonerfolg gegen unseren bis dahin ärgsten Verfolger feiern.

Mit gleichem Ergebnis wie im Hinspiel profitierten wir aber auch diesmal von einigen Ausfällen der vierten Mannschaft, die mit Verletzungen und Krankheiten mehrere Absagen hinnehmen mussten. Dennoch konnte, wie das Ergebnis auch zeigt, eine mehr als schlagkräftige Truppe aufgestellt werden, sodass der zweite Platz (mindestens!) in dieser Saison weiterhin das Ziel bleiben sollte.

Wir feiern unseren siebten Sieg im siebten Spiel und werden alles daran setzen, diese Serie weiter fortführen zu können. Nächste Gelegenheit in vier Wochen gegen die Atteraner.