2. Herren: Jürgen Höpfner – eine Legende is back in town

juergen-hoepfner-olaf-flacke-tischtennis-osc-oesede

TT-Virtuose Jürgen Höpfner (hinten) schlug eiskalt zu! 😉

Auch wenn dieses Spiel schon letzten Mittwoch seinen Ursprung hatte, so muss es doch seinen Platz in den Geschichtsbüchern und Newsarchiven des Osnabrücker Sportclubs einnehmen.

Vorletzter Spieltag unserer 2. Herren in der Bezirksliga Süd:

Durch Siege über Meppen und Nordhorn haben wir uns aus den unteren Gefilden geschossen. Danach folgte die „Schmach von Halle B“ 😉 , wo wir gegen den TSV Riemsloh in wiederholter Form (wie in der Hinserie) in den Doppeln eine 0:3-Klatsche und zudem nach gerademal zwei Stunden eine 2:9 Niederlage hinnehmen mussten.

Unsere Zeit für Wiedergutmachung sollte somit im Heimspiel-Derby gegen die Sportfreunde Oesede folgen. Wir wollten uns mit einem Sieg den vierten Platz in der Klasse sichern und schlugen mit Oli Aprile, Stefan Härtel, Tobias Krüger, Uli Kasselmann (3. Herren), Andreas Hakemann (3. Herren) und Jürgen Höpfner (4. Herren) auf.

oliver-aprile-thomas-knoop-tischtennis

Geballte Spin-Power powered by Oliver Aprile!

Die Sportfreunde gaben nach erfolgreicher Mission (Qualifikation für die Relegation am 7./8. Mai) ihrem Topspieler Ulf Pötter eine Auszeit. Dafür lief uns in Form von Andreas Huber ein bekanntes Gesicht über den Weg.

In den Doppeln starteten wir mit einem 2:1 (Tobias/Stefan und Andreas und Uli waren erfolgreich, Höppi und Oli schlugen sich als D2 mit einem Satzgewinn beachtlich).

Im oberen Paarkreuz erzielten wir nach langer Zeit mal wieder ein 4 zu 0. Oli und Stefan sorgten mit ihren Erfolgen über Knoop und Ruder (schön, dass du wieder dabei bist!!) für einen Sahnetag.

tobias-krueger-frank-baller-tischtennis-osc-oesede

Schnittig ging es bei Krüger (links) vs. Baller zu!

In der Mitte spielte Uli gegen Schnier eine klasse Kugel. Doch der Einsatz sollte in keinem der drei Sätze belohnt werden. Eine 10:4-Führung (Satz 1) und Satzbälle in Satz 3 sollten gegen den Oeseder Routinier nicht ausreichen. Tobias streckte sich gegen Baller, der mit unglaublichen Schnittbällen seine Ausrufungszeichen im Spiel gesetzt hatte. Im unteren Paarkreuz holte sich Andreas gegen seinen Namensvetter Huber die nächsten TTR-Punkte.

Dann folgte das Comeback des Jahres: Jürgen ‚Höppi‘ Höpfner (Fußball- und TT-Experte par exellence und langjähriges Mitglied der 1. Herren) stand nach dem Ausfall von Marian von Oy kurzfristig zur Verfügung. Der Schläger musste zwar einmal mehr abgestaubt werden, trotzalledem hatte Höppi nichts von seinem Gefühl für das Zelluloid verloren.

In Satz 1 gegen Olaf Flacke war er voll da und tütete ein 11:9 ein. Die beiden folgenden Sätze wurde Kraft getankt, um im vierten und besonders im fünften Satz das Publikum mit Rückhandpeitschen und gekonnten Vorhandtopspins zum Ausrasten zu bewegen und einen unglaublichen 3:2-Erfolg perfekt zu machen  😉 .

Ein 9:2-Eilsieg, der in dieser Form nicht zu erwarten war.

Einen großen Dank an unsere tollen Reserve und die lebende Legende! 🙂

Morgen folgt die News zum Abschluss der Saison. Die Zweite empfing Tabellenführer Blau-Weiß Papenburg!