Festumzug zum Blogeintrag Nr. 2.500!

Bundesarchiv Bild 102-00531, Treuenbrietzen, 500 Jahre Deutsche Schützen

Da ist er, der Festumzug anlässlich des 2.500sten Blogeintrags. (Bundesarchiv, Bild 102-00531 / CC-BY-SA 3.0 [CC BY-SA 3.0 de (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en)], via Wikimedia Commons)

Ein Beitrag in eigener Sache

Als Stefan Härtel am 25. August 2009 die erste Nachricht auf unserer Homepage veröffentlichte und die Website als Blog zunächst im Alleingang betrieb, hätte ich nicht geglaubt, dass das lange gut gehen würde.

Und ich fand meine Skepsis damals durchaus angebracht. Wieviele ambitionierte und mit viel Enthusiasmus begonnene Web-Projekte sind im Laufe der Jahre sang- und klanglos zugrunde gegangen, weil die Zeit fehlte, der Aufwand auf Dauer zu hoch war, die Motivation der Macher in den Keller ging, es kaum jemand zur Kenntnis nahm und man keine Mitstreiter fand.

Doch Stefan belehrte mich eines Besseren. Nicht nur, dass er beständig neue Nachrichten beisteuerte, es gelang ihm auch weitere Autoren zu gewinnen und mit täglich frischen TT-News eine treue Leserschaft zu gewinnen.

Seit Jahren rufen im Schnitt jeden Tag zwischen 70 und 100 Besucher unsere Seiten auf. – Und das sind längst nicht alles nur OSCler! Kein schlechter Wert für ein thematisch so einseitiges Blog. 😉

Besonders beliebt sind, das zeigen die Klickzahlen, die Spielberichte, die während der Spielzeiten mittlerweile von fast allen OSC-Teams – Ausnahmen bestätigen die Regel – mehr oder weniger freiwillig 😉 abgeliefert werden.

Auch wenn die reinen Ergebnisse bei Click-TT viel schneller abrufbar sind, so sind doch gerade die sehr individuellen Schilderungen der Spielverläufe und des Drumherums das Salz in der Suppe. Und die Kommentare, die man gelegentlich von Spielern anderer Vereine hört, zeigen, dass die Berichte auch andernorts aufmerksam gelesen werden.

Daher an alle Beiträgerinnen und Beiträgern aus den Mannschaften, die in der Vergangenheit fleißig Berichte geliefert haben und das auch hoffentlich weiterhin tun werden, heißen Dank. Ohne Eure Mitarbeit wäre das Blog nicht mal die Hälfte wert. Macht bitte weiter so.

Ach so, nicht dass das untergeht: Stefans Verdienste hatte ich ja eingangs schon erwähnt und hatte auch schon anlässlich des 1.000sten Blogbeitrags eine ultimative Lobhudelei auf ihn verfasst. Die habe ich eben nochmal überflogen und dabei festgestellt, dass es mehr dazu noch immer nicht zu sagen gibt.

Also Stefan, vielen Dank für Deinen unermüdlichen Einsatz und möge die Macht auch weiter mit dir sein. 🙂

Der allergrößte Dank geht aber natürlich an die treue Leserschaft. Ohne Euch hätten wir hier schon längst dichtgemacht.

Danke für’s mehr oder weniger regelmäßige regelmäßige Vorbeikommen mit Smartphone, Tablet oder PC.

Und wenn ihr Lob, Ideen, Kritik oder gerne auch eigene Beiträge und/oder Bilder habt, nur her damit.

Man liest sich
Stefan F.