Englische Woche für die 6. Herren – Teil 1/2

Auf nach England (Foto: unbekannt, Public Domain, Quelle: Pixabay)

Auf nach England (Foto: unbekannt, Public Domain, Quelle: Pixabay)

Zweieinhalb Wochen nach dem internen Duell 5. gegen 6. in der Kreisliga ging es für die 6. Herren mit einer englischen Woche weiter. Am vergangenen Montag empfingen wir in Arena Halle B das 3. Ensemble der TSG Burg Gretesch, die bis dato nur 1 Punkt aus 3 Spielen auf dem Punktekonto verbuchen konnten. Für den krankheitsbedingt ausfallenden Hartmut Stiehl gab sich Thomas Kessler ein weiteres Mal die Ehre in der Kreisliga. Beim bereits um 18.30 Uhr ambitionierten Warmspielen von Anton Große und Jan-Hendrik Mons, verletzte sich Anton an der Achillessehne, konnte das Match aber nach diversen Behandlungsmaßnahmen antreten.

Aus den Doppeln gingen wir erneut mit einem 1:2 Rückstand in die Einzel. Links-Rechts-Kombination Martin Pilath und Jan-Hendrik konnte sich gegen die 1 und 2 von der Burg, Seßmann/Piepmeyer, in vier Sätzen durchsetzen. Anton und Thomas schickten das Doppel 1 um Julian Fleer und Reinhard Türke im 1. Satz noch mit 11:1 auf die Turnbank, mussten sich in den folgenden drei Sätzen aber jeweils knapp geschlagen geben. Unsere zweite Links-Rechts-Kombination Andreas Stahmeyer und Tom Ziemann kämpfte sich nach einem 0:2 Satzrückstand in den Entscheidungssatz, blieb hier jedoch ohne Chance und gratulierte dem über 100-Jahre-Duett Niemann/Lammert.

Im oberen Paarkreuz ließ Martin beim 3:0 gegen Wolfgang Seßmann nichts anbrennen. Jan-Hendrik behielt in knappen Sätzen gegen Christoph Piepmeyer die Oberhand. Auch unser mittleres Paarkreuz zeigte sich von seiner besten Seite. Achilles-Anton gegen Benno Niemann in 4, Tom gegen Julian Fleer in 3 Sätzen. 5:2 Führung. Im unteren Andreas- Paarkreuz musste unser Badberger Captain sein viertes von bisher 4 Spielen in dieser Saison über 5 Sätze bestreiten, am Ende Günter Lammert nach hartem Fight aber doch zum Sieg beglückwünschen. Edeljoker Thomas stellte anschließend aber mit einem lupenreinen Satzhattrick gegen Reinhard Türke die alte 3-Spiel-Führung wieder her. 6:3. Die Arena Halle tobte. BH’s flogen in Richtung Thomas.

Im zweiten Durchgang musste Martin leider seine erste Saisonniederlage hinnehmen. Christoph Piepmeyer verbuchte nach 4 hart umkämpften Sätzen damit wieder einen Punkt für die Gretscher Auswahl. Ebenfalls 4 Sätze spielten Wolfgang Seßmann und Jan-Hendrik, hier allerdings mit dem besseren Ende für den OSC. 7:4. Vielleicht sogar die Partie des Abends legten dann Julian Fleer und Anton aufs Parkett. Nach wechselseitigem Satzgewinn musste der 5. die Entscheidung bringen. Trotz Handicap zeigte uns Anton, dass neben Tischtennis auch Bandenhochsprung eine seiner Paradedisziplinen ist. Nach diversen Matchbällen hieß es am Ende aber leider 16:18. Die Sprungeinlagen taten Antons Achillessehne allerdings nicht besonders gut, so dass er das Spiel am vergangenen Mittwoch gegen Pommes Rot-Weiß Sutthausen zu dem Zeitpunkt schon absagen musste. Gute Besserung Anton! Und 3x 1x dürft Ihr raten, welchen Brennkessler wir wieder mit an Board haben sollten…

Zurück zum Spiel. 7:5 zu diesem Zeitpunkt. Tom konnte sein 2. Spiel nach 5:8 Rückstand im 5. Satz noch überragend mit 11:8 gewinnen. 8:5. Andreas, wie sollte es anders sein, entschied sich erneut dazu, die Zeit am blauen Tisch voll auszukosten, blieb heute jedoch schlussendlich etwas glücklos und trug die 2:3 Niederlage mit Fassung. 8:6. Aber es kommt ja noch Thomas, der Günter Lammert in 4 Sätzen wenig Chancen ließ und den Sack clever für den OSC zumachte.

2. Sieg im 2. Spiel. So kanns weitergehen. Teil 2 der englischen Woche folgt…

(Spielbericht: OSC VI – TSG Burg Gretesch III)