Doppelstärke und unteres Paarkreuz retten die 4. Herren

Eisbach Surfer3

4. Herren: Rauher Ritt gegen Dodesheide (By Martin Falbisoner (Own work) [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons)

Am vergangenen Freitag ging es für uns im dritten Spiel in dieser Saison nach zuvor zwei Siegen gegen den SSC Dodesheide II. Eigentlich hatten wir uns vorgenommen, unsere Siegesserie weiter fortzusetzen und den dritten Sieg einzufahren. Aber der Reihe nach:

Nachdem unsere ausfallverseuchte 3. Herren am Mittwoch sich ganze drei Spieler von unserer Mannschaft ausborgen musste, hat sich zu allem Übel unsere Nummer 1 Jürgen bei eben diesem Aushelfen eine fiese Zerrung zugezogen, sodass er für die nächsten Wochen ausfallen wird. Gute Besserung an dieser Stelle! Man darf sich fragen, wie die dritte Herren das wieder gut machen will … Für Jürgen konnten wir jedoch Daniel aus der fünften Mannschaft gewinnen.

Gerade Daniel war ein Grund dafür, dass wir im Spiel gegen Dodesheide doch noch mit etwas Zählbarem nach Hause fahren konnten. Das untere Paarkreuz mit Tom und Daniel holten uns an diesem Tag gegen Grani und Dietzel insgesamt vier Punkte.

Ganz anders sah es in der Mitte und Oben für uns aus. Sebastian und Thomas waren in der Mitte an diesem Tag ein Totalausfall und konnten keinen Sieg holen. Gegen den recht unorthodoxen Burde fanden die beiden zu keiner Zeit eine Lösung, während gegen Bursig beide Spiele leider in Fünf verloren gingen. Im oberen Paarkreuz konnten Markus M. und Hartmut immerhin einen Sieg holen, wobei besonders Schubert an diesem Abend mit ihren beiden deutlichen Siegen glänzen konnte.

Blieben also die Doppel. Hier konnten wir insgesamt wieder glänzen: Am Anfang gingen wir mit 2:1 ins Spiel, wobei das verlorene Doppel von Hartmut/Daniel nur knapp in Fünf an die Dodesheider ging.

Schließlich konnten wir auch das Abschlussdoppel gewinnen, sodass schlussendlich doch noch ein Unentschieden auf dem Papier stand.

Zwar bleiben wir weiterhin ohne Niederlage, aber dafür mit dem Gefühl, an diesem Abend zu wenig geholt zu haben. Nächsten Samstag gilt es in Sutthausen den Schalter wieder umzulegen.