Die gute Seele der Abteilung ist nicht mehr da

evelyn_schiemann

Evelyn, wie wir sie kannten (Foto: privat)

Wer von Euch am Samstag in die Zeitung geschaut hat, der weiß es bereits: Evelyn Schiemann ist am 28. Juni im Alter von 81 Jahren verstorben. Die Traueranzeige findet man hier: *klick*.

Mit Evelyn verliert die Tischtennisabteilung ihre gute Seele. Gerade erst hatte sie mit Alfred die Diamantene Hochzeit gefeiert. Auch wenn sie sich in der letzten Zeit aus gesundheitlichen Gründen rar gemacht hatte, so ist sie doch allen, die schon ein wenig länger in der Abteilung sind, noch in bester Erinnerung.

Und denen, die erst später dazu gekommen sind, sei gesagt: Ohne den jahrzehntelangen(!) unermüdlichen ehrenamtlichen Einsatz der „Schiemänner“ würde es die Tischtennisabteilung des OSC wohl schon längst nicht mehr geben.

In all den Jahren hat die Abteilung so viele Spieler kommen und gehen sehen, Evelyn und Alfred waren immer da und sorgten dafür, dass sich jeder wohl fühlte und dass es weiterging. Und so mancher mittlerweile gestandene Erwachsenenspieler hat seine ersten Versuche als Knirps an der Platte unter ihren Augen gemacht.

Obwohl Evelyn nicht aktiv spielte, stand sie Alfred stets zur Seite. Sie half, wo Hilfe nötig war und machte nie großes Aufheben darum. Sie war immer freundlich und fröhlich und selten um einen Spruch verlegen. Ich erinnere mich an so manchen verlängerten Trainingsabend, der erst zu nachtschlafender Zeit in froher Runde im Sportlertreff endete. Für jeden hatte sie ein gutes Wort übrig. Und wenn es sein musste, bemutterte sie zu später Stunde auch noch ausgehungerte Studenten bei sich zu Hause. Wir werden sie vermissen, aber nicht vergessen.

Die Beisetzung hat bereits stattgefunden. Unsere Anteilnahme gilt allen Angehörigen, vor allem natürlich Alfred und Axel.