Archiv des Autors: Stefan Fangmeier

4. Herren lässt es langsam angehen

Auftakt

4. Herren: Aufholjagd bei SC Schölerberg (Foto: pixabay.com, CC0-Lizenz)

Am Donnerstag ging es für die 4. Herren zum SC Schölerberg II. Nach dem nervenzerfetzenden Auftakt gegen die 3. Herren das erste echte Auswärtsspiel der Rückserie.

Vorab die übliche Suche nach sechs spielfähigen Aktiven. Diesmal passt der Kapitän kurzfristig höchstpersönlich, lässt es sich aber nicht nehmen, sich um Top-Ersatz in Person von Daniel Belz zu kümmern. Auch Lasse und Klaus sind heute nicht mit von der Partie.

Los geht’s (eher nicht)!

So treffen sich kurz vor Spielbeginn Henrik, Jürgen, Daniel, Hartmut, Sebastian und Stefan in der Halle der Jellinghaus-Schule, um sich mit einer echten Youngster-Truppe um die Routiniers Michael Kull und Klaus El-Khechen auseinanderzusetzen.

Doch bevor es losgehen kann, müssen die Doppel noch bestimmt werden. Ein Experiment, das man, gemessen am anschließenden Spielverlauf, durchaus als komplett gescheitert betrachten kann. 😉

Henrik und Stefan als Doppel 1 retten sich zwar in den fünften Satz gegen Herb/Westendorf, doch da geht dann gar nichts mehr und die Schölerberger können sich über den ersten Punkt freuen. Daniel und Hartmut geht es gegen Kull/Buschmann nicht anders, und auch unser Doppel 3, Jürgen und Sebastian, muss ich Satz 5 die Segel streichen. 0:3 nach den Doppeln, das gab’s schon lange nicht mehr.

Im Anschluss macht es Jürgen trotz seiner Aversion gegen gelbe Bälle gegen Michael Kull spannend bis zum Schluss. Er hat in Satz 5 gleich mehrere Matchbälle, doch am Ende geht Michael als Sieger vom Tisch. 0:4. Betretene Gesichter in den Reihen des OSC. Das läuft ja mal richtig rund. Droht die zweite Niederlage in Folge?

Geht’s jetzt denn los?

Um das zu verhindern, muss nun dringend eine Aufholjagd gestartet werden. Gott sei Dank behält Henrik gegen Mattis Buschmann die Übersicht und holt den ersten Punkt für den OSC. Das beflügelt Hartmut, Daniel und Sebastian. Drei weitere Punkte für den OSC. Ausgleich 4:4. Das sieht schon gleich viel besser aus.

Der Autor tanzt leider aus der Reihe. Gegen das sichere Spiel von Max Westendorf findet er keine Mittel, und so gehen die Schölerberger wieder in Front.

Jetzt geht’s aber wirklich los

In der zweiten Einzelrunde demonstriert der OSC dann aber mannschaftliche Geschlossenheit par excellence. Henrik gewinnt auch sein zweites Einzel, behält so seine weiße Weste und zeigt deutlich, dass die Kreisliga für ihn nur eine Durchgangsstation auf dem Weg in höhere Klassen sein sollte.

Jürgen kann diesmal seinen Gelbe-Bälle-Ekel besser kontrollieren und punktet ebenfalls. Daniel spielt zum zweiten Mal an diesem Abend groß auf und holt mit seinem zweiten Einzelsieg den siebten Punkt. Auch Hartmut spielt extrem clever und gewinnt. 8:5 aus OSC-Sicht. Fehlt noch ein Punkt zum Sieg. Den kann dann der Autor beisteuern.

Fazit

Trotz des Doppelfiaskos zu Beginn ein 9:5-Sieg nach einer tollen Aufholjagd. Henrik bleibt weiter ungeschlagen, die bärenstarke Mitte trumpfte diesmal groß auf, und auch der Rest der Truppe trug seinen Teil zum doppelten Punktgewinn bei. So macht das Spaß.

Die Schölerberger haben dank ihrer guten Nachwuchsarbeit einige echt talentierte Jungs, die ihnen in den nächsten Jahren sicher auch im Herrenbereich noch viel Freude machen werden.

Großer Dank gebührt Daniel, der sich kurzfristig als Ersatzmann zur Verfügung stellte und als Top-Joker wesentlichen Anteil an diesem Sieg hatte.

Heimspiele im Februar 2018

Tag Datum Uhrzeit Mannschaft Heim Gast
Mo 05.02.2018 20:15 Herren OSC VII VfR Voxtrup III
Mi 07.02.2018 18:00 Schüler OSC VfR Voxtrup II
Mi 07.02.2018 18:00 Jungen OSC I TSV Riemsloh
Sa 10.02.2018 16:00 Herren OSC II TSV Riemsloh II
Mo 12.02.2018 18:30 Jungen OSC II SV Rot-Weiß Sutthausen
Mo 12.02.2018 20:15 Herren OSC V SV Rot-Weiß Sutthausen II
Mo 12.02.2018 20:15 Herren OSC II TSG Dissen III
Mi 14.02.2018 18:00 Jungen OSC I SuS Buer
Mi 14.02.2018 20:00 Damen OSC SF Oesede II
Fr 16.02.2018 20:00 Herren OSC II Blau-Weiß Hollage
Fr 16.02.2018 20:00 Herren OSC VI SV Rot-Weiß Sutthausen II
Mo 19.02.2018 20:15 Herren OSC III SV Atter
Mi 21.02.2018 20:00 Herren OSC IV SSC Dodesheide II
Fr 23.02.2018 20:00 Herren OSC VII SV Rot-Weiß Sutthausen II
Fr 23.02.2018 20:00 Herren OSC I SV Concordia Belm-Powe
So 25.02.2018 12:00 Herren (BP) OSC III TSV Ganderkesee
So 25.02.2018 14:00 Jungen OSC I Spvg. Oldendorf
Mo 26.02.2018 18:30 Jungen OSC II TSG Burg Gretesch
Mo 26.02.2018 20:15 Herren OSC VI VfR Voxtrup II
Mi 28.02.2018 17:30 Schüler OSC TSG Burg Gretesch II
Mi 28.02.2018 20:00 Herren OSC V SV Hellern II

Kommt gut rein

Werte Leserschaft,
die Redaktion wünscht Euch einen guten Jahreswechsel und ein glückliches und gesundes neues Jahr.

Фейерверк в морском порту Сочи 9 мая 2015 года

Feuerwerk im Hafen von Sotschi (von Илья Бунин (Eigenes Werk) [CC BY-SA 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], via Wikimedia Commons))

34. Internationales TT-Turnier des Hundsmühler TV am 13. und 14. Januar 2018

In diesem Jahr findet in Hundsmühlen am 13. und 14. Januar die 34. Auflage des internationalen Turniers statt.

Bis nach Hundsmühlen sind es ca. 110 km. Mindestens 90 Minuten Fahrzeit solltet Ihr also für die Anreise einkalkulieren.

Zieladresse für Euer Navi:
Sporthalle Querkanal 
Diedrich-Dannemann-Straße 85
26203 Hundsmühlen

Sonnabend, 13. Januar 2018

  • 09:30 Uhr: Herren E Q-TTR bis 1350
  • 09:30 Uhr: Herren D Q-TTR bis 1500
  • 12:30 Uhr: Herren C Q-TTR bis 1650
  • 15:00 Uhr: Damen C Q-TTR bis 1350
  • 15:30 Uhr: Herren B Q-TTR bis 1800

Damen ab einem QTTR-Wert größer 1350 können entsprechend ihrem Wert in den Herren-Klassen starten.

Sonntag, 14. Januar 2018

  • 09:00 Uhr: Schüler A, B und C
  • 10:00 Uhr: Mädchen, Schülerinnen A, B und C
  • 11:00 Uhr: Jungen
  • 14:00 Uhr: Klasse S/A offen
  • 15:00 Uhr: Mixed offen (Gruppenspiele)

Die komplette Ausschreibung mit allen Einzelheiten zum Turnier gibt es auf den Seiten des HTV als PDF-Download.

Zum 43. Mal: Der Goldene Schläger von Schledehausen (5.-7.1.2018)

Gewinne, Gewinne, Gewinne! (Foto: privat)

Was wäre des neue Jahr ohne den Goldenen Schläger von Schledehausen gleich zu Beginn? Richtig, kaum vorstellbar. 🙂

Hansi Schmidt und Team vom SV 28 Wissingen laden deshalb auch 2018 wieder in die Waldsporthalle nach Schledehausen ein.

Und es gibt wie jedes Jahr gute Gründe hinzufahren:

  • nette Atmosphäre
  • eingespieltes Organisationsteam
  • viele Bekannte aus Stadt und Land
  • zügiger Turnierablauf
  • leckeres Essen und Trinken

Tischtennisherz, was willst Du mehr? – Natürlich sind dort auch wieder TTR-Punkte zu holen, um sein Konto aufzubessern.

Informationen zum Goldenen Schläger von Schledehausen 2018:

Einteilung der Turnierklassen Q-TTR-Wert vom 11.12.17 Start
Damen S/A bis 3000 Freitag, 5.1., 19:00
Damen B/C bis 1350 Freitag, 5.1., 19:00
Herren A bis 2100 Samstag, 6.1., 15:00
Herren B bis 1850 Freitag, 5.1., 18:30
Herren C bis 1700 Samstag, 6.1., 13:00
Herren D bis 1600 Sonntag, 7.1., 11:00
Herren E bis 1450 Samstag, 6.1., 10:00
Herren F bis 1300 Sonntag, 7.1., 13:00
Jungen A QTTR > 1250, Jahrgang 2000 und jünger Sonntag, 7.1., 10:00
Mädchen Jahrgang 2000 und jünger Sonntag, 7.1., 10:30
Jungen B QTTR <= 1250, Jahrgang 2000 und jünger Freitag, 5.1., 17:00
Schüler A Jahrgang 2003 und jünger Samstag, 6.1., 09:00
Schülerinnen Jahrgang 2003 und jünger Samstag, 6.1., 09:30
Schüler B Jahrgang 2005 und jünger Sonntag, 7.1., 09:00

Meldeschluss ist Donnerstag, der 4. Januar 2018 um 22:00 Uhr!

Meldungen und Informationen:
Hans-Joachim Schmidt, Am Findling 39, 49143 Bissendorf
Telefon: 05402-983493, Mobil: 0172-3188496
Email: goldenerschlaeger@gmx.de

Ausführlichere Infos gibt es natürlich auf der Wissinger Homepage:
<http://www.sv28wissingen.de/tischtennis/aktuelles/goldener-schlaeger/ausschreibung/>

Die Ausschreibung zum Herunterladen findet Ihr hier: *klick*

Frohes Fest

Schöne Feiertage (Foto: privat)

Allen Leserinnen und Lesern unseres Blogs wünscht das Redaktionsteam schöne Weihnachten.

Habt erholsame Feiertage, lasst Euch reichlich beschenken und esst nur soviel, wie Ihr auch im neuen Jahr wieder abtrainieren könnt.
Faustregel: Wirklich nur soviel essen, wie mit aller Macht reingeht. 🙂

Apropos abtrainieren: Das erste Training im neuen Jahr findet am Mittwoch, den 3. Januar (18-22 Uhr) statt. Da in dieser Woche noch Schulferien sind, haben wir nur den Mittwoch. Freitag ist die Halle bereits anderweitig vergeben.
Mit Schulbeginn geht es ab Montag, den 8. Januar dann im gewohnten Modus weiter.

Der Staffeltag für alle Mannschaften, die auf Kreisebene spielen, findet übrigens am 10. Januar im OSC-Sportlertreff statt.

Man liest sich,

Stefan und Stefan

2. Herren: Sieg in Dissen

Alegoria nadziei - Wojniakowski

2. Herren: Nach dem Sieg in Dissen Hoffnung für die Rückrunde (Kazimierz Wojniakowski [Public domain], via Wikimedia Commons)

Ein Bericht von Hajo Holst

An einem Donnerstagabend ging es zum vorletzten Spiel nach Dissen. Nach den knappen und
unglücklichen Niederlagen in den letzten Wochen musste endlich ein Sieg her, wollten wir im Rennen um den Klassenerhalt nicht schon in der Vorrunde zurückfallen. Dass dies auch gelang, lag an einer Klasse Mannschaftsleistung – obwohl der Start in den Doppeln nicht nach Plan verlief. Nur Phil und Vitali konnten punkten. Patrick und Justus verloren als Doppel 1 unglücklich 10-12 im 5. Satz, Jan-Hendrik und Hajo in vier Sätzen.

In den Einzeln konnten wir das Spiel allerdings drehen. Oben gelangen Patrick zwei deutliche Siege. Fast hätte Jan-Hendrik im Familienduell auch noch Görlich geschlagen. Trotz starker Leistung musste er sich am Ende in fünf Sätzen geschlagen geben. Noch besser lief es in der Mitte. Phil knüpfte nahtlos an seine überragende Form der letzten Wochen an. Zwei Siege gegen Dreß und Zeppenfeld sprechen hier eine deutliche Sprache. Vital konnte immerhin Zeppenfeld schlagen, so dass der Rückstand aus den Doppeln aufgefangen war. Und auch unten behielten wir Oberhand. Hajo konnte endlich einmal zwei Siege einfahren, Justus machte dann nach einer Niederlage gegen Lippold im letzten Spiel gegen Wörner den Sack zu.

Fazit: Zwei verdiente Punkte, die uns Hoffnung für die Rückserie geben.

Zwischenbilanz nach der Hinrunde

Ohanian Rauchwaren-Kommission, Inventuren und Bilanzen, Auseinandersetzungsbilanz 30. September 1947 (5)

Zwischenbilanz der OSC-Teams nach der Hinrunde (By Rifra (talk) 11:01, 26 March 2016 (UTC) (Collection G. & C. Franke) [Public domain or Public domain], via Wikimedia Commons)

So, nachdem die 1. und die 8. Herren am Freitagabend die letzten beiden Spiele der Hinrunde absolviert haben, ist es Zeit für eine kleine Zwischenbilanz.

    Für den eiligen Leser:

  • 🙂 Ein erster Platz, vier zweite Plätze,
  • 😐 zwei dritte Plätze, ein vierter Platz,
  • 🙁 ein achter Platz, drei neunte Plätze und ein zwölfter Platz.

Die 1. Herren hat sich nach dem Abstieg und dem personellen Aderlass in der Bezirksoberliga mit 9:9 Punkte prima geschlagen und steht derzeit auf Platz 4.

Die 2. Herren überwintert in der 1. Bezirksklasse mit 6:14 Punkten auf Platz 9 und schwebt damit weiter in akuter Abstiegsgefahr. Allerdings ist das rettende Ufer noch immer in Reichweite und mit etwas mehr Glück und Konstanz in der Rückrunde ist noch alles drin.

Unsere Damenmannschaft liegt nach dem freiwilligen Rückzug aus der Bezirksliga in der Bezirksklasse auf Platz 2 und nur einen Punkt hinter dem Spitzenreiter. Das läuft gut.

Die dritte Herren dominierte die (Schmalspur-)Kreisliga in der Hinserie nach Belieben. Mit weißer Weste überwintert das Team auf Platz 1 und darf zur Belohnung auch im Bezirkspokal antreten.

Die vierte Herren hat in derselben Klasse nach zwei Auftaktniederlagen noch eine kleine Siegesserie hingelegt, die sie am Ende auf Platz 2 geführt hat.

In der 1. Kreisklasse tummeln sich gleich drei OSC-Teams. Die 5. Herren befindet sich mit einem Punkt Rückstand auf den Platz an der Sonne in aussichtsreicher Position.
Die 6. Herren blieb bislang ein wenig hinter ihren Möglichkeiten zurück und führt die „Kellerteams“ der Klasse an Platz 9 an.
Die 7. Herren konnte hingegen noch kein Erfolgserlebnis verbuchen und steckt deshalb leider am Tabellenende fest.

Die 8. Herren belegt in der 3. Kreisklasse mit einem ausgeglichenen Punkteverhältnis Platz 3. Mit etwas mehr personeller Konstanz geht hier sicher auch noch mehr.

Im Nachwuchsbereich liegt die 1. Jugend nach ihrem Aufstieg in die Bezirksliga nur einen Punkt hinter den Nichtabstiegsplätzen. Mit etwas mehr Glück bei den knappen Spielen sollte in der Rückrunde der Klassenerhalt durchaus möglich sein.

Die 2. Jugend steht in der Kreisliga ganz prima da. Nur wegen des schlechteren Spielverhältnisses liegt man punktgleich hinter dem Spitzenreiter aus Gretesch auf Platz 2.

Die neuformierte Schülermannschaft musste in der Kreisliga noch reichlich Lehrgeld zahlen. Bisher gab es leider noch kein Erfolgserlebnis, aber das junge Team trainiert weiter fleißig und irgendwann klappt es dann bestimmt auch mit dem ersten Punktgewinn.