8. Herren: Unglückliche 3:7 Niederlage in Voxtrup

8. Herren: Jonas Baars beim Tomahawk-Aufschlag (Foto: M. Eckart)

8. Herren: Jonas Baars beim Tomahawk-Aufschlag (Foto: M. Eckardt)

Ein Bericht von Mathias Eckardt

Nach der Hinfahrt mit einer angeregten Diskussion über die negative Wirkung der Zion GmbH auf die Kulturszene in Osnabrück erreichten wir gut gelaunt das Spiellokal des VfR Voxtrup.

Für den erkrankten Joachim half Rafael aus der 9. uns aus. Schon in den Doppeln wurde es sehr eng. Julian und Jonas konnten 3:2 gegen das Doppel 1 der Voxtruper Zweitvertretung gewinnen. Dies gelang Rafael / Mathias nach einer unglücklichen 10:12 Niederlage im dritten Satz nach 9:7 Führung, einem 12:10 im 4. Satz, leider im 5. Satz nicht.

Im oberen Paarkreuz endete der Vergleich unentschieden nachdem Julian gegen den stärker einzuschätzenden Hennemann mit 3:2 die Oberhand behielt. Jonas wehrte sich vergeblich gegen die Niederlage. So klar wie Mathias unten sein Spiel gewinnen konnte, verlor Rafael.

Beim nächsten Vergleich im oberen Paarkreuz begann das Pech an unseren Schlägern zu kleben. Julian verlor gegen Beckmann nach einer 8:5 Führung im vierten Satz nach 9:11, 11:9, 11:4 in den vorherigen Sätzen mit 11:13! Danach musste er leider auch den 5. Satz mit 7:11 abgeben. Jonas verlor gegen Hennemann mit 1:3. Dies gibt aber den tatsächlichen Spielverlauf und die Gewinnchance von Jonas kaum wieder.

Nachdem uns nun schon das Pech richtig verfolgte, verlor Mathias im unteren Paarkreuz gegen Oberhage mit 2:3. In den Sätzen war es denkbar knapp mit 6:11, 11:7, 11:7, 10:12 nach einer 6:2 und 10:8 Führung, 9:11 nach einer Aufholjagd von 4:9 bis zum 9:10! Auch Rafael gab sein Bestes, musste sich aber mit 1:3 geschlagen geben.

So kamen wir mit 3:7 etwas unglücklich unter die Räder. Zumindest ein Unentschieden wäre möglich gewesen …