7. Herren: Endspurt gegen VfR Voxtrup III und SV Atter II

Sausage race finish line

7. Herren: Endspurt zum Abschluss der Hinrunde (Foto: jimcchou, CC-BY-2.0, via Wikimedia Commons)

Montag, 24.11.2014 vs. VfR Voxtrup III

Am Montag ging es am vorletzten Spieltag der Hinrunde gegen den VfR Voxtrup III vor heimischem Publikum. Laut Tabelle stand der Favorit fest, unsere Aufgabe war es nun dieser Favoritenrolle auch gerecht zu werden, um weiter oben angreifen zu können.
Das Spiel begann wieder einmal wie gewohnt: Patric und Daniel verloren wie schon des öfteren im fünften Satz gegen das bessere Doppel Heinrich/Funke (dazu später mehr!) und Julian und Thomas konnten ihr Doppel gegen das untere Paarkreuz Trentmann/Scheipering für sich entscheiden.

Mit 1:1 ging es also in die Einzelrunde. Im Doppel durften Patric und Daniel schon Bekanntschaft mit Heinrich machen, der einen nach dem anderen Topspin sauber platzierte. Thomas musste dies leider auch im Einzel hinnehmen, sodass Heinrich den zweiten Punkt für seine Mannschaft einfahren konnte. Patric konntejedoch relativ schnell ausgleichen und gewann gegen Funke mit 3:1. Unten konnten sowohl Daniel als auch Julian dann zwei Punkte einfahren. Daniel gewann nach anfänglichen Schwierigkeiten (0:7 im ersten Satz!) am Ende doch sehr klar mit 3:0 gegen Trentmann und Julian konnte Scheipering auch deutlich mit 3:0 besiegen. – Zwischenstand: 4:2

Fast identisch sah dann auch die zweite Einzelrunde aus. Patric hatte wenig Chancen gegen Heinrich einen Satz zu holen und verlor ebenfalls mit 0:3, wohingegen Thomas Funke mit 3:0 von der Platte fegen konnte. Unten konnten jedoch dann wieder zwei Punkte eingefahren werden, Julian mit einem 3:1 gegen Trentmann und Daniel mit einem 3:0 gegen Scheipering und somit der Endstand von 7:3 besiegelt werden.

Donnerstag, 04.12.2014 vs. SV Atter II

Am Donnerstag dann das letzte Spiel in der bis dato durchaus erfolgreichen Hinrunde für die 7. Herren. Es ging für uns am letzten Spiel nach Atter, die bis dahin noch ungeschlagen waren. [[Aber jede Serie hat auch ein Ende – …] Dieses Spiel mussten wir zum ersten Mal in dieser Hinrunde mit Ersatz spielen, da Thomas seinen Mannschaftsgeist abgeschaltet hatte und seine treuen Kameraden eiskalt im Stich ließ. Danke nochmal Thomas! 😀 Spaß bei Seite, tatkräftig unterstützte uns Thomas natürlich von der Zuschauerbank aus, da er leider für dieses letzte Spiel hochrücken musste (näheres möchte ich an dieser Stelle nicht erläutern). Joachim spielte für Thomas, weshalb Julian in das obere Paarkreuz rutschte. In den Doppeln bewiesen Patric und Daniel wieder einmal ihre unglaubliche Stärke in fünf Sätzen und verloren 2:3 nach einer 2:0 Führung gegen Haut/Hartung. Julian und Joachim konnten gegen Meyer/Schlagetter leider auch nicht gewinnen und somit ging es mit 0:2 in die Einzel.

In dieser Runde zeigten wir aber, dass wir uns nicht geschlagen geben. Oben bewies sich Julian wieder als Edeljoker und konnte Meyer mit 3:2 schlagen. Auch Patric holte für uns einen Punkt, indem er nach starkem und langem Spiel Haut mit 3:1 schlug. Unten ging es dann 1:1 aus. Daniel konnte Schlagetter mit 3:1 schlagen und Joachim verlor nach starkem erstem Satz letztlich doch mit 0:3 gegen Hartung.

Zwischenstand 3:3 und somit gute Aussichten für die weiteren Spiele.

Doch die zweite Einzelrunde ging leider genau andersherum aus. Wo wir die erste noch mit 3:1 für uns entscheiden konnten, verloren wir die zweite Einzelrunde mit 1:3.
Patric konnte nach erneut sehr starkem Spiel auch gegen Meyer mit 3:1 gewinnen, die anderen drei Einzel gingen jedoch verloren. Julian verlor realtiv deutlich mit 0:3 gegen Haut und auch Daniel verlor zumindest laut Papier deutlich mit 0:3 gegen Hartung (-9 ; -8; -9). Dass Hartung hier bei entscheidenden Punkten das Quäntchen Glück hatte, tröstet dabei auch nicht, vor allem auch wegen der Tatsache, dass das Glück, anders als im Kreisligaspiel zwischen dem OSC VI und dem SV Atter I, heute deutlich auf unserer Seite war. Joachim konnte Schlagetter einen Satz stehlen, musste sich dann aber mit 1:3 geschlagen geben.

In den Abschlussdoppeln mussten sich Patric und Daniel dann wieder einmal im fünften Satz geschlagen geben und Atter konnte auch heute seine weiße Weste behalten. 0:3 [0:4] in den Doppeln ist dann leider doch zu wenig, um gegen solche Mannschaften zu punkten. Trotzdem eine gute Leistung der 7. Herren in der Hinrunde, der Abschlussbericht folgt… [Aber jede Serie hat auch ein Ende – … – leider nur nicht heute]].