4. Herren: 4:9 gegen Gretesch II

Über dem Abgrund-9494

Die 4. Herren am Abgrund (Foto: Hedwig Storch, CC-BY-SA 3.0, via commons.wikimedia.org)

Nachdem wir einen Monat pausieren durften, stand am Montag das Spiel gegen Gretesch II auf dem Plan.

Wir, wie zuletzt schon wegen HPs Verletzung, auf Ersatz angewiesen und daher mit Axel an Position 6. Gretesch kommt mit Neff für Lunk.

Die Doppel waren eine Katastrophe und mitentscheidend für die knappe Niederlage. Rutemöller/Jans ließen nach 2:0-Führung leider nach und verloren in fünf Sätzen gegen das bisher sieglose Doppel aus Gretesch.

Das obere Paarkreuz zeigt im Spielverlauf eine gute Leistung. Vitali siegte gegen Routinier Michel in vier Sätzen und zeigte was geht, wenn die nötige Motivation und der Wille da sind. Leider fehlte gegen Steffens dann die nötige Kraft und es stand eine deutliche Niederlage auf dem Papier. Michael schaffte einen klaren Sieg gegen Steffens und holte nach 0:2-Satzrückstand auch einen Sieg gegen Michel. Sein dritter Fünf-Satz-Sieg in den letzten vier Spielen! Das liest sich gut! Oben 3:1.

Die Mitte mit Höppi und Markus zeigte Kampfgeist, der leider nicht belohnt wurde. Drei von vier Spielen gingen in den entscheidenden Fünften. Leider sprang nur ein Sieg dabei heraus, den Markus verdient gegen Morwinski herausspielen konnte. Dabei zeigte Markus auch gegen Buntrock, wie man gegen Material spielen sollte kann. Leider endete der fünfte Satz mit 9:11. Mitte also 1:3.

Unten fanden nur zwei Spiele statt, die beide verloren gingen. Michael hat in der Rückrunde noch gar nicht zu seiner Form gefunden und verlor auch deutlich gegen Neff. Axel zeigte eine gute Leistung gegen Wolf,musste aber nach mehrmaliger Führung dennoch nach vier Sätzen gratulieren. Unten daher 0:2.

Endstand damit 4:9.

Es stehen jetzt noch zwei Spiele an. Der Abstieg ist dagegen schon seit längerer Zeit besiegelt. 😉