Archiv für den Monat: Juli 2014

Endlich Sommerferien

Schauenburg Kinderschar 1935

Sinnvolle Alternative zum TT-Training in den Ferien? (Foto: Rudolf Flury, via commons.wikimedia.org, Lizenz CC-BY-SA-3.0)

Wer (noch) nicht wegfährt, der kann natürlich weiter trainieren, denn der OSC ist immer für Euch da. 🙂

Auf vielfachen Wunsch hier nochmal eine Übersicht über die Trainingsmöglichkeiten während der Ferien.

Die Halle B steht uns ab dem 4. August Immer montags und mittwochs zur Verfügung. Am Montag von 18 bis 22 Uhr und am Mittwoch von 20 bis 22 Uhr.

Ab 1. September haben wir dann, obwohl die Sommerferien ja noch bis zum 10.9. dauern, unsere gewohnten Trainingstermine am Montag (18:30-22:00), Mittwoch (16:00-22:30) und Freitag (19:45-22:30).

Für Euren Terminkalender hier die komplette Liste unserer Trainingszeiten in Halle B in den niedersächsischen Sommerferien.

August

  • Montag, 4.8., 18:00 bis 22:00
  • Mittwoch, 6.8., 20:00 bis 22:00
  • Montag, 11.8., 18:00 bis 22:00
  • Mittwoch, 13.8., 20:00 bis 22:00
  • Montag, 18.8., 18:00 bis 22:00
  • Mittwoch, 20.8., 20:00 bis 22:00
  • Montag, 25.8., 18:00 bis 22:00
  • Mittwoch, 27.8., 20:00 bis 22:00

September

  • Montag, 1.9., 18:30 bis 22:00
  • Mittwoch, 3.9., 16:00 bis 22:30
  • Freitag, 5.9., 19:45 bis 22:30
  • Montag, 8.9., 18:30 bis 22:00
  • Mittwoch, 10.9., 16:00 bis 22:30

Am 11. September beginnt die Schule in Niedersachsen wieder.

WM-Tippsiel Eilmeldung: Heute Preisverleihung

Tippspiel-Banner
Liebe TeilnehmerInnen unseres Tippspiels zur WM 2014 in Brasilien,
Am heutigen Mittwoch wird die Preisverleihung für die besten TipperInnen stattfinden, und zwar um 19.00 Uhr im Clubraum des OSC. Es warten sensationelle Preise auf die Top 5, sowie Ruhm und Anerkennung auf den Sieger. Ein Kommen ist also Pflicht, zumal danach eifrig trainiert werden darf 😉


Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik meldet euch bitte bei Marvin Nebel: m.nebel @ tischtennis-osc.de (Leerzeichen vor und nach dem ‘@’ entfernen)

Die Jugend von heute

„Früher war alles besser!“ Das hört man ja öfter, vor allem von Älteren. Ob das so stimmt, wird auch gerne mal angezweifelt, vor allem von Jüngeren. 😉

Einigen können wir uns vielleicht darauf, dass früher vor allem eines war, nämlich früher. Und wozu jetzt diese pseudophilosophische Einleitung? Im Grunde nur, um zu zeigen, dass es im TT-Nachwuchsbereich, zumindest auf europäischer Ebene durchaus Hoffnung gibt.

Hier mal ein kleiner Zusammenschnitt von den diesjährigen Jugend-Europameisterschaften am Gardasee:

Ein Ballwechsel wie aus dem Bilderbuch

Gut, der ein oder andere Leser hat solche Ballwechsel natürlich schon dutzendfach selbst gespielt, aber dummerweise war da nie eine Kamera dabei. 🙂

Da hatten die Sportskameraden Ma Long und Fan Zhendong mehr Glück. Nur deswegen, quasi stellvertretend für alle tischtennisspielenden Leser dieses Blog, hier ein Ballwechsel aus ihrem Halbfinalspiel von den diesjährigen China Open.

Ralf Schrick macht weiter

Als Vorsitzender wiedergewählt: Ralf Schrick vom SC Schölerberg

Als Kreisvorsitzender wiedergewählt: Ralf Schrick vom SC Schölerberg

Am letzten Mittwoch fand der Kreistag des TT-Kreisverbands Osnabrück-Stadt im Clubhaus der TSG Burg Gretesch statt. Dazu hatte unser Vorsitzender Ralf Schrick alle Vertreter der mittlerweile leider nur noch zwölf Osnabrücker Tischtennisvereine eingeladen. Dieser Kreistag findet alle zwei Jahr statt und einer der wichtigsten Tagesordnungspunkte ist die Neuwahl des Vorstands.

Hier in aller gebotenen Kürze das Wahlergebnis, damit Ihr wisst, wer künftig für was in unserem kleinen, aber feinen Kreisverband verantwortlich ist:

  • Vorsitzender: Ralf Schrick (Schölerberg)
  • Stellvertretenden Vorsitzender: Ingo Nilsson (Gretesch)
  • Damenwart: Sigrid Knust (Sutthausen)
  • Jugendwart: René Zietz (Widukindland/Voxtrup)
  • Pressewart: Johannes Welslau (Gretesch)
  • Rechtsausschuss: Ralf Wöstmann (VfL)
  • Kassenprüfer: Ernst Hehemann (Pye), Stefan Härtel (OSC)

Merkt Euch bitte schon mal den 27./28. September vor, denn an diesem Wochenende sollen die Stadtmeisterschaften stattfinden. Die Organisation übernimmt erneut der RW Sutthausen. Allerdings freuen sich Thomas Herrschaft & Co. über hoffentlich zahlreiche weitere helfende Hände, egal aus welchem Verein. Von einem Verein alleine ist so eine Veranstaltung nicht zu stemmen.

Tischtennis beim Familienfest des Landkreises

TT auf dem Familienfest des Landkreises (Foto: Holger Straede)

TT auf dem Familienfest des Landkreises (Foto: Holger Straede)

Wie unlängst berichtet war auch unser aller Lieblingssport auf dem Familienfest des Landkreises vertreten.

Dank der Initiative von Ute Höhle hatte der TT-Kreisverband OS-Land das Schnuppermobil des DTTB für das Fest gebucht, so dass es am letzten Sonntag am Kreishaus Schölerberg für die zahlreichen großen und kleinen Gäste des Festes ausreichend Gelegenheit gab, zum Schläger zu greifen.

Neben einer großen, zwei Midi- und einer Mini-Platte, die zum freien Spiel einluden, war der Geschwindigkeitsmesser die Hauptattraktion. Ein Ballroboter servierte in regelmäßigen Abständen passgenau Bälle, die zum Schmettern einluden. Wer den Ball richtig traf und ihn dabei auf mehr als 30 km/h beschleunigte, durfte zur Belohnung seine aktuelle Höchstgeschwindigkeit auf einem großen Display ablesen. Während es die meisten Kinder locker nahmen, kamen so einige ambitionierte Erwachsene auf der Jagd nach einem Rekord doch ganz schön ins Schwitzen.

TT-Frühförderung auf dem Familienfest (Foto: Holger Straede)

TT-Frühförderung auf dem Familienfest (Foto: Holger Straede)

Wieviele Kinder und Erwachsene diese Gelegenheit nutzten, kann ich nur vermuten. In den vier Stunden, in denen ich vor Ort war, waren es aber gefühlt alle 30.000 Festbesucher, denn die Warteschlange an der Platte riss so gut wie nie ab. 😉

Wie das Ganze aussah, hat Holger Straede  in schönen Bildern festgehalten. Seine komplette Fotogalerie findet ihr hier: *klick*

Auch wenn das Helferteam um Ute Höhle und Sabine Kameier in der Sommerhitze beim Bälleeinsammeln ganz schön ins Schwitzen kam, hatten doch alle ihren Spaß. Und wer weiß, vielleicht „verirrt“ sind das ein oder andere Jungtalent ja spätestens nach den Sommerferien zum Training in die Halle eines Vereins in seiner Nähe.

Auf jeden Fall ist das Schnuppermobil des DTTB in Kombination mit engagierten Helferinnen und Helfern von Ort eine tolle Möglichkeit, unseren Sport öffentlichkeitswirksam zu präsentieren.

Übrigens: Wenn in den Berichten über Tischtennis als „der schnellsten Rückschlagsport der Welt“ oft von Ballgeschwindigkeiten von bis zu 180 km/h die Rede ist, würde ich gern mal wissen, wer das geschafft hat und vor allem mit welchem Material. – Nach den gestrigen Erfahrungen sind Geschwindigkeiten von über 80 km/h selbst für geübtere Spieler nicht leicht zu erreichen. – Bis zum Beweis des Gegenteils behaupte ich mal „die Höchstgeschwindigkeit des Balls (von) etwa 180 km/h“ entstammt eher einem Märchenbuch als einer genauen Messung.