Archiv für den Monat: Oktober 2013

2. Herren: Fremdschämen dank S. Härtel!

osc-dissen-tischtennis

Krüger an 3 oder 4?

Kuriositäten pur am Montag in der Halle B.

Unsere Spieler treffen verhältnismäßig „überpünktlich“ ein, sodass wir „top vorbereitet“ und eingespielt in das wichtige Derby gegen den TSG aus Dissen gehen können.

Gefühlte 15 Zuschauer lassen sich auf den Erstliga-Stühlen der Panthers nieder und werden uns später zum Sieg „klatschen“. Captain Thomas Levien kann nicht nur „Hinnersmann“, er kann auch Härtel vor Krüger und von der Haar sowie Kretschmer als neues Stardoppel definieren.

Gut, dass wir unseren Tobias haben, der die Situation auf dem Spielblock blitzartig erkennt und uns vor einem 0:9 bewahrt, bevor überhaupt die Partie Ihr erstes Match gesehen hat.

Eine Randnotiz, wenn es um falsche Aufstellung geht:
Vorbildlich agierte unsere 3. Herren im Heimspiel gegen den Favoriten vom SVC Belm Powe. Einzel- und Doppelaufstellung von Belm waren nicht der Spielerreihenfolge entsprechend aufgestellt und hätten unserer Dritten ein 9:0 eingebracht. Pascal Beckmann als Kapitän der Dritten reagierte vorbildlich, wies auf beide Fehler hin. Am Ende trennten sich beide Mannschaften mit einem Unentschieden. Unsere Dritte hatte zwar so einen Punkt (gegen den Abstieg) verloren, aber an diesem Abend ganz großes Fair Play gezeigt und wahre Größe bewiesen. Weiter so!

Zum Spielverlauf: Dissen muss sehr sehr kurzfristig auf Ihre Nummer Eins Uwe Heitz verzichten. Marco Görlich, der an diesem Abend nicht eingeplant ist, springt ein. Christian Geis, Neuzugang aus der Hamburger Landesliga, feiert zudem sein Debüt in der Bezirksliga und geht in der Mitte an den Start!

osc-dissen-tischtennis-pereira-vs-aprile

Oli holt gegen Miguel den neunten Zähler!

Ein 9 zu 2 wird am Ende den Spielblock zieren. Wie angekündigt, laufen Tobias Krüger und Dominik von der Haar an diesem Abend heiß und zeigen Bezirksliga-Niveau mit Siegen über Görlich und Zeppenfeld in den Einzeln. Sauberst!

In den Doppeln starten wir wie gegen Papenburg mit einem 2:1. Einzig unser Doppel 2 mit Tobias und Mirko (mit Siegchancen) lassen Punkte gegen Miguel Pereira und Christian Geis liegen. Danach werden zur Überraschung aller, alle Einzel in der ersten Halbzeit gewonnen. Für ein bisschen Gesprächsstoff sorgt Stefan, der gegen Neuzugang Geis immer hinten liegt und letztlich mit viel Kampf und viel viel Ballon(abwehr) seinen Gegner zur Verzweiflung treibt. Da ist Fremdschämen unserer Mannschaft angebracht, die den Punkt eher beim Gegner sehen und sich offiziell schon während des Matches durch Captain Levien für diesen Affront entschuldigen. 😉

Tommy Levien ist der einzige, der am Montag Abend sein Einzel herschenkt. Im ersten Satz geht’s gut los. 9:0-Führung und entspannter Satzerfolg. So soll es aber nicht weiter gehen, und Wolfgang Pilz zwingt Thomas in den Fünften, wo unsere Nr. 1 eine 9:7-Führung nicht nach Hause bringt. So darf Oli Aprile gegen Miguel Pereira den Sack zumachen.

Einen großen Dank für die tolle Unterstützung während des Matches! Ihr seid Spitze!

Zwei Siege in zwei Spielen – der Start kann sich in der Bezirksliga sehen lassen!

Und das dritte Match lässt nicht lange auf sich warten. Bereits am morgigen Freitag geht es in der Halle B gegen den VfL Emslage um Spitzenspieler Christoph Schepers. Zeitgleich kommt es zum Duell zwischen unserer Fünften und dem TSV Venne.

Schaut gerne vorbei!

Spitzenspiel am heutigen Mittwoch in der 1. Kreisklasse: Unsere 8. Herren empfängt die Zweite vom VfL Osnabrück!

1998-köln römer

Ob die achte Herren sie aufhalten kann?

Betracht man die Q-TTR Werte in der 1. Kreisklasse, dann sind es Teams wie die Zweite und Dritte vom VfL Osnabrück, unsere siebte Herren und der VfR Voxtrup, die ganz weit vorne stehen müssten.

Weitesgehend wird das Ganze aktuell tabellarisch auch bestätigt.

Nur ein kleines gallisches Volk abseits der Grenzen von Rom leistet Widerstand und mischt sich in die Politik der Großen ein.

  Rang Mannschaft Begegnungen S U N Spiele +/- Punkte
  1 Osnabrücker SC VII 5 3 2 0 33:20 +13 8:2
  2 VfL Osnabrück II 4 3 1 0 27:13 +14 7:1
  3 Osnabrücker SC VIII 3 2 1 0 20:11 +9 5:1
  4 VfR Voxtrup II 5 2 1 2 25:26 -1 5:5
  5 VfL Osnabrück III 3 2 0 1 18:9 +9 4:2
  6 SV Atter II 2 1 0 1 10:11 -1 2:2
  7 SV Hellern II 4 1 0 3 17:24 -7 2:6
  8 Piesberger SV II 2 0 1 1 7:13 -6 1:3
  9 SV Rot-Weiß Sutthausen II 3 0 0 3 9:21 -12 0:6
  10 SSC Dodesheide II 3 0 0 3 3:21 -18 0:6

Die Protagonisten heißen Michael Jans, Thomas Kessler, Captain Julian Rickmann sowie Daniel Belz und freuen sich als Achte darauf dem nächsten Favoriten ein Bein zu stellen.

Mutig und ohne Rüstung geht’s ins Match gegen den VfL!

Heute kommt es am vierten Spieltag für unsere Mannen um 20 Uhrzum Showdown gegen den Aufstiegsanwärter vom VfL Osnabrück.

Die Zweite vom VfL gewann bereits das interne Duell gegen die Dritte und sorgte für zwei Überraschungen gegen den Piesberger SV, indem sie erst 2:6 hintenlagen um am Ende dank eines starken unteren Paarkreuz und Doppelattacke ein Unentschieden zu erzielen.

Wir sind gewarnt und freuen uns auf diese Aufgabe! (Möge Gallien unsere Achte weiterhin mit Zaubertrank von Gerda beliefert werden! ;))

6. Herren: Sieg in Gretesch

Battle of Hastings 7

OSC 7. Herren: So martialisch ging es beim Sieg über Gretesch natürlich nicht zu. Im Gegenteil anschließend wurde noch gemeinsam gegessen. (Foto:Antonio Borrillo, Quelle: commons.wikimedia.org)

Am letzten Freitag stand das Spiel TSG Burg Gretesch III gegen den OSC VI auf dem Plan. Dabei profitierten wir davon, dass die Gretescher Nr. 1 Morwinski seit letztem Freitag nun fester Bestandteil der zweiten Mannschaft aus Gretesch ist und daher nicht mitspielte. Dafür kam Jürgen Hinze zur Mannschaft hinzu.

Die Doppel zu Beginn sprachen eine deutliche Sprache, zumindest was den Endstand angeht. Zwei Doppel wurden im Fünften gewonnen und so ging es mit einer 3:0-Führung in die Einzel, nachdem wir zwischenzeitlich noch Sorge haben mussten, dass Anton Große die Halle nicht mehr finden würde, doch auch das dritte Doppel konnte nach einer 20-minütigen Verspätung starten. 😉

Auch in den Einzeln verließ uns die Nervenstärke zunächst nicht. Sowohl Belz als auch Große siegten in Fünf, Schiemann hatte gegen Seßmann leider relativ deutlich das Nachsehen. Danach riss die Serie. Stahmeyer verlor nach einigen spannenden Ballwechseln ebenfalls in Fünf, dafür konnte unser unteres Paarkreuz wie schon im Spiel zuvor zuverlässig punkten. Dabei sei erwähnt, dass Markus Herbermann am selbigen Tag erst um 7 Uhr morgens aus dem Urlaub zurückkehrte. Klasse Leistung!

Zwischenstand: 7:2

Der zweite Spielabschnitt begann wieder hoffnungsvoll als Belz mit 3:0-Sätzen über Seßmann den Sieg holte und so auf 8:2 erhöhte. Es fehlte nur noch ein Punkt. Nachdem Schiemann wiederum sehr unglücklich mit einem Netzroller zum 11:9 im Fünften verlor und Stahmeyer ebenfalls den Kürzeren gegen Niemann zog, siegte dann Große relativ souverän gegen Lammert und bestätigte seine gute Frühform.

So kam ein 9:4 heraus, also ein durchaus überzeugender Auswärtssieg, der vor allem durch die starken Doppel am Anfang getragen wurde.

Im Anschluss gönnten wir uns ein kühles Getränk und zogen mit den Mitspielern aus Gretesch weiter zum Griechen, wo wir gutes Essen genießen konnten und einen unvergesslichen Karaokeabend zu sehen bekamen. 😉

Nächstes Spiel: auswärts beim VfR Voxtrup am 31.10.2013.

4. Herren nach Sieg in Engter Tabellenführer

High Five – fünter Sieg im fünften Spiel für die vierte Herren. Quelle: By MissChatter [CC-BY-2.0], via Wikimedia Commons

 Mit dem dritten Spiel innerhalb von acht Tagen wartete am vergangenen Freitag der TuS Engter auf die vierte Herren. Im fünften Spiel laufen wir an diesem Tag zum fünften Mal mit einer unterschiedlichen Aufstellung auf. Mit Uli Kasselmann ist unsere Nummer eins noch einmal dabei, daneben reisen Christoph, Marvin, Justus, Jens und Sebastian nach Engter. Ganz anders die Situation in Engter. Die Nummer Eins Sören Petermann verletzte sich kurzfristig, außerdem muss Altmeister Wilhelm Schubert sein Spiel im unteren Paarkreuz verletzt schenken.

Nach diesen Ereignissen im Vorfeld liegt die Favoritenrolle bei uns, aber wer schon einmal auswärts in Engter gespielt hat, der weiß, dass man dort nicht im Vorübergehen gewinnt. Genauso schwer tun wir uns in den Doppeln: Uli und Jens können das ungeschlagene Spitzendoppel aus Engter nicht besiegen, Justus und Marvin gehen in den fünften Satz, sehen dort bei 2:6 wie der sichere Verlierer aus. Eine Auszeit wendet aber noch das Blatt und so geht der Satz mit 11:7 an uns. Da Christoph und Sebastian sich letztlich souverän in vier Sätzen durchsetzen können, gehen wir mit einem 2-1 in die Einzel.

Das Obere Paarkreuz ist mit Uli und Christoph an diesem Nachmittag bärenstark. Uli hat im ersten Spiel gegen Thorsten Schubert zu kämpfen, kann sich aber in fünf Sätzen durchsetzen. Im zweiten Einzel gewinnt er dann souverän 3-0. Christoph knackt zunächst Friedhelm Krämers Noppe und behält auch im zweiten Einzel die Oberhand. Super Leistung!

Die Mitte spielt heute ausgeglichen. Marvin kann sich gegen den von unten in die Mitte hoch gerückten Günther Stetefeld in drei Sätzen durchsetzen. Bei Justus geht es gegen Stefan Renzenbrink in den fünften Satz, wo er sich mit aller Macht gegen eine drohende Niederlage stemmt, am Ende jedoch knapp gratulieren muss.

Unten bekommt Sebastian sein Spiel geschenkt, während Jens mit Ersatzmann Carsten Menkhaus alle Mühe hat, am Ende jedoch die Oberhand behält. So steht am Ende ein verdienter 9-2 Auswärtserfolg, der sicherlich ohne die Personalsorgen bei Engter nicht so deutlich ausgefallen wäre. Mit nun 10:0 Punkten stehen wir an der Spitze der 2. Bezirksklasse OS-Nord, wobei wir mit dem VfL Osnabrück, TSV Wallenhorst und SV Nortrup noch drei Spitzenteams vor der Brust haben. Dennoch freuen wir uns über unsere Position, über die kleine Pause und auf das nächste Spiel, am Donnerstag, 14.11., 20.00 Uhr beim VfL Osnabrück.

7. Herren mit Heimsieg gegen Hellern – geteilte Freude ist Doppel-Freude

7. Herren: Geteilte Doppel-Freude (Foto: Jürgen Kurlvink, via Flickr.com, CC-Lizenz)

7. Herren: Geteilte Doppel-Freude (Foto: Jürgen Kurlvink, via Flickr.com, CC-Lizenz)

Die 7. Herren hatte gestern die Mannschaft von Hellern II zu Gast.

Für den ausgefallenen Julian Dierker sprang dabei spontan quasi vom Nachbartisch Matthias Upmeier ein, um uns später entscheidende Punkte zu bringen.

Aus den Doppeln gehen wir mit einer 2:0-Führung hervor. Sogar Markus und Patric kommen diesmal gleich aus dem Knick und lassen in drei Sätzen ganze zehn Gegenpunkte zu.

7. Herren in Aktion

7. Herren in Aktion: Vorne links Tom, hinten rechts Markus (Foto: S. Härtel)

In den Einzeln kommen dann von Tom zwei und von Patric und Matthias jeweils ein Punkt dazu.

Oben fehlt Markus das letzte Quäntchen Glück.

Unten ist der Noch-Jugendspieler Noah Kersting mit seinem druckvollen Angriffsspiel an diesem Tag für Matthias und Patric nicht zu bezwingen.

Wir führen also vor den Abschlussdoppeln 6:4. Matthias und Tom spielen anschließend erneut grandios auf und machen den Sack zum 7:4 zu.

Fazit: In den Einzeln ausgeglichen, aber alle Doppel gewonnen – passt auch!

2. Herren: Das Derby am Montag mit Heimvorteil!

Persepolis fans

Ob so viele rot-weiße OSC-Anhänger auch zum Derby vorbeischauen?

So durfte es in der Bezirksliga losgehen. Unsere 2. Herren hatte sich Ende September mit einem 9:5-Auswärtsieg im 150 Kilometer entfernten Papenburg einen guten Start in die Saison verschafft.

Besonders Mirko Kretschmer, Oliver ‚Hinnersmann‘ Aprile und Thomas Levien zeigten sich in „Frühform“ und blieben an diesem Spieltag unbesiegt.

Oliver Aprile kann einem leid tun, denn so richtig wollen seine Mannschaftskollegen seinen neuen Namen nicht akzeptieren. Ständig (auch die Saison davor) finden sich Aufstellungen auf den Blöcken wieder, angesagt von unterschiedlichsten Teammitgliedern, wo sein früherer Nachname zu lesen ist.

Ob es Arndt Kallmeyer geb. Flaspöhler vom BSV Holzhausen da ähnlich geht?

Tobias und Dominik gingen ihr Bezirksligadebüt noch mit ein wenig zuviel Respekt und „Kniegeschlotter“ an  und fanden erst nach und nach ins Spiel hinein. Umso mehr freuen sich die beiden auf das Derby gegen den TSG Dissen am kommenden Montag Abend, um ihr Können unter Beweis zu stellen.

Um 20:15 Uhr empfangen wir die Truppe um Georg ‚Zeppy‘ Zeppenfeld (Uwe Heitz, Wolfgang Pilz, Marco Görlich, Miguel Teixeira Pereira, Holger Dreß und Georg Zeppenfeld) in der Halle B!

Dissen hat neben dem weiteren Osnabrück-Vertreter Riemsloh (Riemsloh mit falscher Doppelaufstellung & einer nachträglich korrigierten 9:0-Niederlage) einen nicht ganz glatten Start erwischt. Gegen Papenburg noch komplett agierend und erfolgreich, musste man danach gegen Brandlecht kampflos 0:9 abgeben und einen Tag später gegen Emslage „ersatzgestärkt“ durch Atti Diekmann eine 3:9-Schlappe hinnehmen. Umso mehr müssen wir aufpassen, dass nicht ausgerechnet unser Spiel eine Art Wiedergutmachung für die TT-Kollegen aus Dissen wird.

*UPDATE*: Die Dissener haben die Aufstiegskandidaten aus Bawinkel mit 9:6 aus der Halle gefegt!

Wir hoffen und freuen uns auf Eure Unterstützung!

Unsere Sechste und die Unberechenbarkeit der Kreisliga!

Ein Kandidat für die vorderen Plätze: Der SV Rot-Weiß Sutthausen wird nicht wie hier zu sehen, immer so abwesend sein! (Foto: S. Härtel)

„In dieser Kreisliga kann jeder jeden schlagen …“

Diesen Satz wird man bestimmt schon des Öfteren von diversen Spielern unterschiedlicher Teams aus der Osnabrücker Stadt-Kreisliga zu hören bekommen haben.

Und wenn man sich die Tabelle und Spielausgänge in dieser Saison anschaut, muss man denjenigen erst einmal Recht geben.

Bis auf den SV Atter (erst zwei Partien bestritten) können bisher alle Vereine einen Sieg auf ihrem Punktekonto verbuchen.

*UPDATE*: Mit Spitzenspieler Stefan Lauxtermann haben sich die Atteraner durch den 9:2-Sieg gegen Hellern vom letzten auf den siebten Platz katapultiert. Somit hat bereits jedes Team einmal das Gefühl des Erfolges genossen und damit für einer ausgeglichene Anfangskonstellation gesorgt.

Der Piesberger SV, jedes Jahr auf neue ein Kandidat für ganz oben, verzeichnet nach vier Spielen eine unerwartet negative Bilanz von 2:6 Punkten. Es setzte zwei knappe Niederlagen gegen die Mannen aus Voxtrup und Hellern. Dazu kam ein 2:9 gegen den Absteiger aus der 2. Bezirksklasse, dem SSC Dodesheide um Urgestein Jürgen ‚Mo‘ Moldenhauer.

Rang Mannschaft Begegnungen S U N Spiele +/- Punkte
Aufsteiger 1 SSC Dodesheide 4 3 1 0 35:15 +20 7:1
Relegation 2 VfR Voxtrup 4 2 0 2 25:31 -6 4:4
3 TSG Burg Gretesch III 2 1 1 0 17:11 +6 3:1
4 SV Rot-Weiß Sutthausen 1 1 0 0 9:4 +5 2:0
5 Osnabrücker SC VI 2 1 0 1 14:15 -1 2:2
6 SC Schölerberg II 2 1 0 1 12:16 -4 2:2
7 SV Atter 3 1 0 2 18:20 -2 2:4
8 Piesberger SV 4 1 0 3 25:30 -5 2:6
9 SV Hellern 4 1 0 3 21:34 -13 2:6

Die TSG Burg Gretesch hat mit Manuel Morwinski einen äußerst zufriedenstellenden Transfer erzielt und konnte den Favoriten vom SSC schon ein Unentschieden abknüpfen. Neben Gretesch ist ein weiterer Kandidat auf Platz 2 der SV Rot-Weiß Sutthausen um „Starspieler“ Joe ‚Joachim Böhm‘ Beckenbauer, der erst vor Kurzem seinen 50sten Geburtstag zelebrieren durfte und nun nach Höherem streben wird. 😉 Von dieser Stelle aus nochmal alles Gute (beste Gesundheit und und und) an Dich!

Warum Sutthausen soweit oben landen könnte? Mit Stefan Osterfeld ist die Mitte gestärkt worden, Linkshänder Jens Melcher sollte zudem im unteren Paarkreuz nicht allzuviele Spiele abgeben. Man darf gespannt sein wie der SC Schölerberg den kurzfristigen Ausfall Ihrer Nummer 1 des Vereins, Elmar-Georg Hauf (alles Jute für Dich!), kompensieren kann und ob sich dadurch Veränderungen in der ersten und zweiten Mannschaft ergeben.

Eine große Unbekannte ist auch unsere Sechste! 😉 An einem guten Tag wird sich unsere Truppe vor niemanden verstecken müssen. So wird es auch im nächsten Top-Match laufen, das an diesem Freitag Abend um 20 Uhr auswärts bei der TSG Burg Gretesch stattfindet.

Möge der Satz, mit dem dieser Artikel eingeläutet wurde, sich aufs Neue bestätigen! 🙂

Unsere Brücke, die einhundertvierundsiebzigste Ausgabe

bruecke_174_pic

Der TT-Bericht im neuen Brückenheft

Die neue Ausgabe unserer Vereinszeitschrift ist seit Ende letzter Woche erhältlich.

Die Nummer 174 gibt es beim OSC an den üblichen Orten und demnächst hoffentlich auch in der Komplettversion online auf den Download-Seiten des Hauptvereins.

Wer es gar nicht erwarten kann, für den haben wir, dem Druckhaus Levien sei Dank, einen besonderen Service:
Den Bericht der Tischtennisabteilung gibt es hier als separate Online-Ausgabe als PDF-Datei zum Herunterladen!

Klickt einfach *hier* und schon steht Eurem Lesevergnügen nichts mehr im Wege. 😉

4. Herren: Knapper Siege gegen Venne II macht Wochenende perfekt

Marvin schlägt zum Matchgewinn gegen Venne II auf. Justus (im Hintergrund) wartet gespannt auf den langen Aufschlag. Quelle: Pierre-Yves Beaudouin (Eigenes Werk) [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Nach einem erfolgreichen Freitag Abend galt es für die 4. Herrenmannschaft des OSC, 20 Stunden später erneut fit an den Tischen zu erscheinen.

Was für hochbezahlte Fußballprofis ein Ding der Unmöglichkeit darstellen würde, absolvierten wir dank unserer guten Fitness mangelnder Spieltermine ohne zu murren. Als Gast erwarteten wir die hochgehandelte Mannschaft vom TSV Venne II. Kapitän Justus schickt an diesem Tag folgende sechs Helden ins Rennen: Christoph, Marvin, Justus, Maik, Jens und Sebastian.

Tom darf nach dem anstrengenden Spiel gegen Gretesch seinen Rücken schonen. Venne hat mit Verletzungssorgen zu kämpfen: „Papa“ Decker und Reinhold Erhard können nicht antreten und müssen durch Nils Meyer-Holtkamp und Werner Elstrodt ersetzt werden.

Trotz der Verletzungssorgen gilt Venne noch immer als ein Aufstiegsaspirant, haben sie mit den beiden Decker-Brüdern doch eines der besten oberen Paarkreuze. Wir sind also gewarnt, wollen die Punkte natürlich dennoch in den heimischen Hallen behalten.

Weiterlesen

4. Herren: Erfolg gegen Gretesch II

Fotothek df roe-neg 0006303 034 Zuschauer bei einem Motorradrennen

Viele Zuschauer fanden sich Freitag Abend in Halle B ein und mussten ihr Kommen nicht bereuen. (Quelle: Deutsche Fotothek‎ [CC-BY-SA-3.0-de] via Wikimedia Commons)

Ein Doppelspieltag wartete vergangenes Wochenende auf die 4. Herrenmannschaft. Während am Freitag Abend die zweite Vertretung aus Gretesch bei uns zu Gast war, begrüßten wir am Samstag Nachmittag die Zweite aus Venne. Mit zwei hart umkämpften und knappen Spielen konnte gerechnet werden, aber kommen wir zunächst zum Freitagabendspiel gegen Gretesch.

Freitagabend, 20.15 Uhr, eine brechend volle Halle B. Parallel mit dem Spielbeginn der ersten Mannschaft gegen Warsingsfehn (wir berichteten) begrüßt Justus, Mannschaftskapitän der vierten Herren, die Mannen aus Gretesch. Unser Gast muss auf Christian Hinze und Dierk Buntrock verzichten und ersetzt diese durch Manuel Morwinski und Marcel Neff. Wir spielen mit Christoph, Marvin, Tom, Justus, Maik und Jens und versuchen uns an einer neuen Doppelkombination: Christoph und Tom als Doppel 2. Die Strategie schlägt ein, wir können die ersten beiden Doppel für uns entscheiden und müssen lediglich das Doppel 3 deutlich weggeben.

Weiterlesen

Weiterer Sieg in der Landesliga Weser-Ems

Alexander Dubs zeigte sowohl im Doppel wie auch im Einzel eine super Leistung und hatte einen großen  Anteil am Sieg.

Alexander Dubs zeigte sowohl im Doppel wie auch im Einzel eine super Leistung und hatte einen großen Anteil am Sieg (Foto: S. Kerssen)

Einen weiteren Sieg in der Landesliga Weser-Ems konnte die 1. Herren-Mannschaft des OSC am vergangenen Freitag gegen den Aufsteiger aus Warsingsfehn verbuchen.

Das Sextett um Mannschaftsführer „Frankie De Markus Frankenberg“ sicherte sich bereits nach den Doppeln eine 2:1 Führung. Doppel 1 (Dubs/Kersenfischer) und Doppel 3 (Frankenberg/Mötsch) konnten sich jeweils durchsetzen.

Im oberen Paarkreuz überzeugte Alexander wieder mit einer sehr souveränen Leistung und gewann beide Einzel jeweils klar mit 3:0. Kersi hingegen musste dem an Nummer 1 spielenden Schüler nach einer starken Leistung (1:3) gratulieren; gewann aber sein zweites Einzel mit 3:1 gegen Heselmeyer.

Das mittlere Paarkreuz spielte ingesamt ausgeglichen. Matthias und Sebastian gewannen gegen den an 3 aufschlagenden Schulz (3:1 / 3:0), verloren aber beide gegen Dr. Wollenhaupt mit 1:3 und 2:3.

Im unteren Paarkreuz konnten Dirk und Markus jeweils einmal punkten. Beide konnten gegen Siemens in 5 Sätzen gewinnen, verloren aber gegen Huismann auch jeweils im 5. Satz.

Weiterlesen

In dieser Woche wieder reichlich Spiele in Halle B

Bears in huddle at Colorado at Cal 2010-09-11 1

So voll wird es am Montag in Halle B hoffentlich nicht. (Foto: BrokenSphere, Quelle: commons.wikimedia.org)

Bitte denkt daran, dass auch in dieser Woche der Trainingsbetrieb wegen einiger Punktspiele leider nochmal etwas eingeschränkt ist.

Montag, 21.10.13

Heute Abend ab 20:15 Uhr spielt die 7. Herren gegen SV Atter II und die 9. Herren gegen VfR Voxtrup III.

Ein kleiner Trost für alle „Frühaufsteher“: Montags kann ja neuerdings schon ab 18:30 Uhr trainiert werden. Kommt also, wenn Ihr könnt, früh, dann habt Ihr ausreichend Gelegenheit den Schläger zu schwingen.

Mittwoch, 23.10.13

Am Mittwoch spielt die 7. Herren dann erneut ab 20:15 Uhr. Dieses Mal geht es gegen SV Hellern II.

Schon um 17 Uhr spielen unsere beiden Schülermannschaften, und um 18:30 Uhr ist die Jungen-Mannschaft an der Reihe.

Freitag, 25.10.13

Am Freitag gibt es, oh Wunder, kein einziges Punktspiel in Halle B. Das ist Eure Chance, etwaige entgangene Trainingseinheiten ganz in Ruhe nachzuholen.

Update!!! Leider kein Wunder, denn die Halle B ist ab Freitag bis einschließlich Sonntag gesperrt. Also kein Tischtennis in Halle B am Freitag. (Danke an Axel für die Information!)

(Dauer-)Alternative Eversburg

Wem das nicht ausreicht, der kann zu beinahe jeder Tages- und Nachtzeit in Eversburg trainieren. Für alle, die es noch nicht wissen: Der neue Fußbodenbelag ist mittlerweile auf der Empore verlegt. Den Schlüssel für das Tor und die Halle bekommt Ihr bei Markus Frankenberg oder Uli Kersenfischer.