Archiv für den Monat: Oktober 2010

Wochenbilanz 5. Herren: Zwei Spiele, ein Punkt

Nicht nur die 4. Herren kann nach Sätzen gewinnen und das Spiel verlieren. Am Freitag hat die 5. Herren knapp mit 7:9 gegen RW Sutthausen verloren. Axel Schiemann, Vitali Belz und Tom Ziemann mussten in teils unglücklich verlorenen Spielen den Gegnern gratulieren, Markus Möller, Patric Bachert und auch Thomas Kessler konnten dagegen punkten. Den siebten Punkt erzielten wir im Doppel, leider aber auch nicht mehr. Bei jetzt 3:5 Punkten müssen wir versuchen, in der kommenden Woche gegen Gretesch IV noch Punkte zu sammeln. Ein starker Gegner, aber die Kreisliga ist in dieser Saison bereits für einige Überraschungen gut gewesen.

Zweite Herren: Ohne Chance in Riemsloh

Am gestrigen Freitag musste die Zweite Herren eine heftige Niederlage einstecken. Mit 2:9 wurde die Mannschaft nach ca. 2 Stunden aus der Halle gefegt.

Die Doppel verliefen gewohnt ungünstig, nur Lauenstein / Nebel machten ihre Sachen gut und sorgten dafür, dass sich Norbert Maas und Hink nicht einspielen konnten (indem sie einfach vorher den Ball ins Netz schlugen… 😉 ). Doppel 3 etwas unglücklich – 0:3

Die uneingespielten Maas und Hink mussten sich dann Olli und Stefan deutlich geschlagen geben. Ansonsten war nicht viel zu holen, der Autor ohne Chance, aber im zweiten Spiel immerhin mit Einsatz und Spaß dabei, Tobi ohne Fortune, Philipp im schönsten Spiel des Abends mit einer knappen Niederlage und Tom mit einem 0:3, was auch anders herum hätte laufen können. Olli veror nochmal in fünf, dann wars (endlich) vorbei und wir konnten uns der dritten Halbzeit widmen, die von Teilen der Mannschaft sehr ausgiebig genutzt wurde.

Uns erwartet jetzt eine Pause bis zum 17.11. bevor wir dann in einem Heimspiel (nach gefühlten 10 Auswärtsspielen) die zweite Mannschaft aus Burg Gretesch erwarten.

Es rappelt dreimal im Karton!

Heute Abend ist es mal wieder soweit und wir entsenden zwei Herren Mannschaften in Richtung auswärtige Areale. Zum einen trifft die 1. Herren, noch unbesiegt in der Bezirksliga, auswärts auf den SV Union Meppen. Das letzte Mal hatten wir mit dem Gastgeber auf der Relegation zur Bezirksliga Süd zu tun. Meppen lud auch damals ein und schenkte uns nichts. In einem unglaublich mitreissendem Match holten wir ein Unentschieden heraus. Die Punkte machten damals Markus Frankenberg, Mirko Kretschmer (2), Michael Hüls und Uli Kasselmann (2). Hier der Bericht dazu: *klick* . Nur der anschließende Sieg gegen den SV Bawinkel und damit der 1. Platz brachten uns den hundertprozentigen Aufstieg.

Das zweite Auswärts-Match führt die 2. Herren nach Riemsloh. Die Jungs sind gerade erst aus der 2. Bezirksklasse aufgestiegen. (Und das respektablerweise gegen den SV Oldendorf, der zum damaligen Zeitpunkt der haushohe Favorit in der Relegation war). TSV Riemsloh hat sich ideal verstärkt und spielt somit im oberen Paarkreuz mit dem Neuzugang Björn Wolski (vorher Landesliga oben beim SV Oldendorf) und Norbert Maas. Wir werden mal wieder „ersatzverstärkt“ an die Platte treten und unser Bestes geben. Dennoch bleibt Riemsloh der haushohe Favorit und neben Niedermark und Wissingen Kandidat für den Aufstieg in die Bezirksliga.

Im dritten Match des Abends empfängt die 5. Herren den SV Rot-Weiss Sutthausen um Kapitän Joachim Böhm. Nach dem verdienten Unentschieden gegen Gretesch, wird unser Team die zwei Punkte nicht einfach so abgeben. Wir sind gespannt wie sich die Jungs heute schlagen werden.

5. Herren mit Unentschieden bei Gretesch V

Die 5. Herren trennte sich gestern Abend mit einem insgesamt gerechten Unentschieden von der TSG Burg Gretesch V. Nach einem 1:2 in den Doppeln und einem 4:6-Rückstand hatten wir bei 8:7 sogar eine Chance zum Sieg. Als „Bank“ zeigten sich einmal mehr Vitali Belz und Markus Möller mit je zwei Einzelsiegen. Axel Schiemann, Tom Ziemann und Patric Bachert waren je einmal erfolgreich. Thomas Kessler und Vitali mussten im Abschlussdoppel nach fünf spannenden Sätzen leider den „Altstars“ von Gretesch V gratulieren, worauf der von den Greteschern bereitgestellte Siegestrank ergebnisgerecht geteilt wurde.

VfL Osnabrück mit neuer Halle!

Wir gratulieren dem VfL Osnabrück zur Einweihung seiner neuen Halle. Die alte Backhausschule wurde vor einem Jahr dem Erdboden gleich gemacht. Nun steht also der Neubau und der VfL konnte seine erste Trainingseinheit am gestrigen Dienstag durchführen.

Wie das ganze aussieht, könnt Ihr dem Bericht auf der Homepage vom VfL entnehmen:
Hier der Link: *klick*

4. Herren siegt nach Sätzen gegen den Piesberger SV …

… aber die beiden Punkte nahmen die Pyer dennoch mit. 🙁

4. Mannschaft gegen Pye

4. Mannschaft gegen Pye

Gestern abend ging es in eigener Halle gegen Stefan Brockmann & Co. Wie fast immer sollte es eine spannende Begegnung werden. Diesmal hatten leider die Pyer das bessere Ende für sich und gewannen mit 9:6.

Nachdem die Eingangsdoppel mit 2:1 an uns gingen, gingen im oberen Paarkreuz beide Einzel verloren. Die Mitte blieb ebenso wie das untere Paarkreuz ausgeglichen, so dass es mit einem 4:5 Rückstand in den zweiten Durchgang ging. Leider  musste Justus Treubel in einem tollen Spiel nach fünf Sätzen gegen Kreisliga-Spitzenspieler Stefan Brockmann gratulieren. Lasse Treger gewann sein zweites Einzel gegen Günther Bodi. Anton Große verlor im fünften Satz knapp gegen Jürgen Prätzel. Das gleiche Schicksal ereilte Stefan Fangmeier (nach einer 2:1 Satz- und 6:0 Punkteführung im vierten Satz!), so dass es an Burkhardt Arends war, das Spiel noch offen zu halten, um vielleicht doch noch ein Unentschieden zu erreichen. Leider lief es auch bei ihm nicht. Er verlor gegen Tobias Mählmann, so dass es am Ende 6:9 für Piesberg hieß.

Fazit: Die Favoritenrolle sind wir nun los und werden ab sofort die Gegner vor uns her treiben. Das neue Saisonziel lautet nun „Klassenerhalt“!

Klarer Sieg für die 6.

Beim heutigen Spiel gegen die 1. vom SF Darum konnte die 6. den ersten klaren Sieg einfahren. 🙂
Während die ersten Doppel noch ausgeglichen waren, konnten Gregor Oehlschläger, Raphael Walter und Joachim Kruse in allen Einzeln punkten. So stand es nach 1,5 Stunden 7 : 3 gegen die ersatzgeschwächten Darumer und wir haben nun die Chance uns von einem Abstiegsplatz zu entfernen.

1. Herren vs. Dissen: Hier ist das Video dazu!

Was für ein Wochenende für unsere 1. Herren Mannschaft. Mit dem 8:8 gegen den TSG Dissen und einem 9:2 Erfolg über TSV Venne ist man weiterhin gut im Rennen. Kommen wir auf das Spiel am Freitag den Dissen noch einmal zu sprechen. Es war Dramatik pur und am Ende wohl ein gerechter Lohn für alle, dass Fortuna jede Mannschaft mit einem Punkt bedachte. Zu Spitzenzeiten verfolgten 50 Zuschauer das Match, das lag besonders auch daran, dass die Jungs aus Dissen Mitglieder und Sympathisanten vor Ort hatten und somit wohl auch bei den Fangesängen ungefähr Gleichstand existierte.

Bis zum zwischenzeitlichen 3 zu 5 für Dissen war unserer Kameramann zugegen, der die Spiele: Uli Kersenfischer gegen Guido Söcker, Jörg Kuhlmann gegen Wolfgang Pilz und Markus Frankenberg gegen Uwe Heitz, vor die Linse bekam.

Hier noch einmal 10 Minuten Tischtennis pur, mit ein paar ansehnlichen Ballwechseln auf beiden Seiten. 🙂 Viel Spaß beim Gucken!

Ein unfassbares Spitzenspiel für Nachteulen

Zunächst wenig Spektakuläres: Am Samstag Nachmittag gewinnt die 1. Mannschaft 9:2 gegen TSV Venne, schnelles Spiel, schnelles Getränk und schließlich die 3. zum Sieg gegen Fürstenau geschrien, Punkt.

Was allerdings tags zuvor passierte bis 0.40 Uhr, ging auf gar keine Kuhhaut. Von allen Seiten sehnsüchtig erwartet, bestens vorbereitet mit allerlei Köstlichkeiten, geputzten Platten, vielen Zuschauern und Trainingssonderschichten heißt es um 20.20 Uhr endlich Anpfiff zum Spitzenspiel der Bezirksliga-Süd: OSC gegen Dissen. Gleich ist Feuer und Emotion in der Bude, Dissen holt sich den Doppelvorsprung mit 2:1. Oben setzt es gleich Spitzenduelle, Linkspfote Kersi gegen den unorthodoxen Allround-Söcker 2:0 nach Sätzen, dann mit Fortsetzungsschwierigkeiten und einem knappen 2:3, Kuhli punktet. Die Mitte fasst sich ein Herz, Frankie punktet gegen Heitz, Brinkötter gegen Levien zu sicher, 3:4. Inzwischen haben sich auch einige Dissener versammelt, die über das untere Paarkreuz ins Entzücken geraten, Verstärkung Oliver Hinnersmann 1:3 gegen Görlich, Uli führt 2:0, hat Matchbälle, verliert den 3. Satz zu 18 !!!!!! und die anderen beiden auch, Zwischenstand 3:6. Geht da noch was?

Ja, Kersi in 5 gegen Pilz zum Ausgleich, Kuhli liegt 1:2 und 6:10 gegen Söcker hinten und……dreht das Ding noch!!! Wie geht das denn!! Nachdem dann auch noch Thomas Heitz schlägt, scheint auch die Stunde des OSC geschlagen zu haben, 6:6, ist das die Wende zum Heimsieg? Nein, frankie passt gegen Brinkkötter und auch Uli wieder nach 2:0 Führung gegen Görlich, 6:8, das wars wohl!!

Doch das eigentliche Hammermatch folgt nun: Hinnersmann gegen Perreira. Perreira führt 2:1 und 10:6, das heißt vier Matchbälle zum Sieg und zum 9:6 für Dissen. Fränkie sagt unter Zeugen zu Zuschauern: „Das Ding ist noch lange nicht vorbei!!!“ Er sollte (wie immer) Recht behalten, 7:10, 8:10, 9:10, 13:11 für Oliver, Satzausgleich 2:2. Doch der Ritt am Rande des Nervenzusammenbruchs geht erst richtig los: Oli führt im entscheidenen Satz 10:7, dann 10:11!!!!!! Er packt es doch, 13:11, es geht ins Abschlussdoppel.

Kersi und Kuhli mühen sich nicht schlecht, natürlich 5. Satz, 4:6, Auszeit, am Ende noch mal Gas gegeben und tatsächlich das 8:8 gerettet. 4 Stunden und 20 Minuten gespielt, alles um einen herum ausgeblendet, Gänsehautatmosphäre, hervorragende Unterstützung von den Nachteulen bekommen, ihr seid toll!!! Die nächsten Aufgaben werden nicht leicht mit Meppen und Laxten, dann weiß man entgültig, wo man steht. In dem Sinne, OSC – hier erlebt ihr richtig!!

3. Mannschaft mit Kampf zum ersten Saisonsieg!

Die Dritte Mannschaft hat es endlich geschafft! Mit 9:6 besiegten sie die erste Mannschaft aus Fürstenau und sicherten sich somit ihren ersten „Zweier“.

Weiterlesen

5. Herren macht mit Auswärtssieg Riesensatz nach vorn

Ist der erneute Aufstieg jetzt überhaupt noch zu verhindern? Die 5. Herren überzeugte gestern mit einem 9:2-Auswärtssieg beim VfR Voxtrup und machte mit einem beeindruckenden Punktestand von nunmehr 2:2 damit sage und schreibe fünf Plätze in der Tabelle gut.
Nach drei souveränen Doppeln zeigte sich insbesondere Vitali Belz in Topform und gab in zwei Einzeln nur insgesamt einen Satz ab. Axel Schiemann, Tom Ziemann, Markus Möller und Patric Bachert gewannen nervenstark in jeweils fünf Sätzen, während Thomas Kessler sich nach hartem Kampf Andre Beckmann vom VfR geschlagen geben musste. In der zweiten Runde gab Axel Schiemann noch ein Einzel ab, bevor Vitali Belz den Siegpunkt einfuhr. Die freundlichen Voxtruper zeigten sich anschließend sehr gastfreundlich und spendierten noch Flüssiges – vielen Dank hierfür an dieser Stelle.

Das ganze Wochenende: Beim OSC ist was los!

Nachdem mein Vorschreiber hier bereits auf die immens wichtige Partie der ersten Herren gegen Dissen II am heutigen Freitag, 22.10. hingewiesen hat, bleibt es nun mir überlassen, auf die übrigen Ereignisse an diesem Wochenende hinzuweisen 🙂

Zunächst einmal sei da das 2. Bundesliga Spiel des VFL Osnabrück gegen Energie Cottbus erwähnt. Ab 18.00 Uhr geht es für die Männer von Trainer Karsten Baumann um drei weitere Punkte für den Klassenerhalt. Für alle, die dem „Spektal“ nicht im Stadion beiwohnen können, sei einmal mehr der Sportlertreff empfohlen.
Ab 20.30 Uhr wartet dann der Klassiker der Fußball Bundesliga auf, der HSV empfängt den FC Bayern München.

Nicht mithalten kann dieses Match jedoch mit dem parallel statt findenden TOPMATCH der Bezirksliga Süd. In Halle B wird einige Stunden lang dem 40mm großen Zelluloid-Ball hinterhergehechtet, dabei geflucht, angefeuert und gefreut. Wir hoffen auf ein erfolgreiches „Hammerspiel“ der ersten Herren. Wohlfühlatmosphäre und Verköstigung wurde versprochen, das Kommen lohnt sich also in jedem Fall 😉

Am Samstag, 23.10. geht es sogleich weiter. Ab 16.00 Uhr kämpft die 1. Herren in einem weiteren Heimspiel um zwei Punkte gegen den TSV Venne II. Hier wird sich zeigen, wie die Mannen um Markus Frankenberg das Tags zuvor Kräfte zehrende Spiel verkraften.
Parallel spielt die 3. Herren gegen die Spvg. Fürstenau . Nach der einen oder anderen unglücklichen Niederlage, wäre es für die Mannen um Justus Treubel mal wieder an der Zeit, einen glücklichen Punktgewinn einzufahren. Vielleicht gelingt die Überraschung ja gegen den Absteiger aus der 1. Bezirksklasse.
Auch wenn das Clubhaus ab 16.00 Uhr besetzt ist, sickerte aus unterrichtenden (kein Rechtschreibfehler) Kreisen durch, dass das Bier nach dem Spiel nicht in Gefahr ist!
In der 1. Fußball Bundesliga müssen zeitgleich u.a. Werder Bremen, Hannover 96 und VFL Wolfsburg ran (um nur die Namen der umliegenden Vereine zu nennen). In Halle B werden für alle Anwesenden und Interessierten mit Hilfe neuester Medien die aktuellen Zwischenstände durchgegeben.

Abgerundet wird das Wochenende am Sonntag, 24.10. mit dem Spiel der 1. Damen beim SV Hesepe/Sögeln II. Am ungeliebten Tischtennis- Sonntag wollen die Damen um Karen Hehnke ihren bisher positiven Auftakt bestätigen.

Insgesamt gilt also Langeweile gibt es nicht und: OSC- Hier erlebt ihr richtig! Damit auf ein erfolgreiches Wochenende!
Prost!