Archiv für den Monat: März 2010

Vierte Herren erreicht Bezirkspokalfinale

Unsere vierte Herren hat sich nach einer hervorragenden Saison mit integriertem Meistertitel ein weiteres Bonbon auf dem Weg in Richtung Kreisliga gegriffen. Auswärts kamen unsere Jungs im Halbfinale des Bezirkspokal zu einem 5:0 Auswärtserfolg über den TV Deichhorst. Somit steht man mit dem TSG Westerstede, SG Bramsche und Hoogstedter SV im Finale, welches am nächsten Wochenende (10./11.04.) beim TV Hude ausgetragen wird.

Click-TT Link: *klick*

Unsere erste Herren hat zusätzlich am Mittwoch die Chance die Fahrkarte in Richtung Hude mit einem Sieg über den BW Emden-Borssum zu ziehen.

German Open 2010: Die Zweite

Erst vor Kurzem hatten wir euch Videos für die German Open zur Verfügung gestellt. Jetzt sind dazu weitere erschienen, die wir euch nicht vorenthalten wollen. Viel Spaß beim Zuschauen!

Timo Boll vs. Petr Korbel

Ma Long vs. Dimitrij Ovtcharov

Weiter gehts unter Lesen!

Weiterlesen

Online-Tipp: Ping Pong Door

Unser Mitglied Stefan hat mal wieder ne lustige Sache im Netz gefunden. Wer es satt hat einfach nur tagtäglich seine Tür zu passieren, kann nun auch zum Schläger greifen und seinem Gegenüber zeigen wer der Herr der Platte / Tür ist. Mal schauen wer demnächst den ersten Tischtennis Verein im eigenen Hause gründet.

Online-Artikel ist auf fubiz.net verfügbar.

Ein Ausblick auf die Relegation

Vor dem letzten Spiel unseren 1. Herren Mannschaft am nächsten Freitag gegen den Tabellenführer TSG Dissen, steht jetzt schon fest, dass unsere Mannen sich als Zweitplatzierter für die Relegationsspiele um den Aufstieg in die Bezirksliga qualifiziert haben.

Nach etlichen Jahren Bezirksklasse scheint es für uns eine gelungene Abwechslung geben zu können.  Doch dafür müssen wir erst einmal den Achten der Bezirksliga und den Zweiten der Bezirksklasse EL/NOH hinter uns lassen. In der Bezirksliga spielt sich das Rennen um/gegen den Relegationsplatz nur noch zwischen zwei Mannschaften ab.

Zum einen wäre dort einmal SV Union Meppen II (7.) mit 11 Pluspunkten aus siebzehn Partien sowie der Achte TTC Eintracht Nordhorn mit 10 Punkten aus fünfzehn Spielen. Für Meppen geht es nur noch gegen den Letzten Sparta Werlte, in dem ein Sieg als Pflicht erscheint, um nicht doch noch eingeholt zu werden. Denn Nordhorn trifft genauso auf Werlte, hat dafür jedoch noch Chancen gegen Papenburg auswärts und Holzhausen zuhause Punkte einzufahren. Während man bei Nordhorn einen von den Bilanzen sehr ausgeglichenen Kader stellt, verfügt Meppen mit Oliver Zaudtke & Patrick Friemel über zwei besonders starke Spieler im oberen und mittleren Paarkreuz.

Der dritte Relegationsteilnehmer steht mit dem SV Bawinkel als Zweiter der Bezirksklasse EL/NOH so gut wie fest. Das Spitzenspiel gegen den Erstplatzierten Spvg. Brandlecht-Hestrup wurde mit 9:1 verloren und der Vorsprung auf die Verfolger aus Schüttorf und Haselünne beträgt solide neun Punkte. Bawinkel konnte sich auswärts bereits im Pokal mit einem Verein aus der Region messen. im Viertelfinale trafen sie auf den SV Wissingen und gingen relativ klar mit 1:5 unter. Jedoch hat der Pokal wie man es aus dem Fußball kennt seine eigenen Gesetze.

Schauen mer mal was noch so passiert. Wir halten euch auf dem Laufendem!

1. Bezirksklasse: TSG Dissen feiert Meisterschaft

Am Mittwoch gab es die Entscheidung im Titelkampf zu sehen. Für den Gastgeber TSG Burg Gretesch ging es um wichtige Punkte gegen den Abstieg, beim TSG Dissen konnte mit einem Sieg oder Unentschieden vorzeitig der Meistertitel gesichert werden. Die Gretescher um Kapitän Dierk Buntrock starteten furios und gingen nach den Doppeln mit 3:0 in Führung. Im oberen Paarkreuz erzielten dann Marc Brinkkötter und Michael Sieb wichtige Punkte für Dissen.

Nach einem zwischenzeitigen 5:3 für Gretesch sammelte Dissen fünf Punkte in Folge. Reinhard Michel mit einem Erfolg über Heinrich Rickmeier und Dierk Buntrock über Holger Drees machten ein Abschlussdoppel möglich, welches jedoch mit 1:3 verloren ging und somit die Dissener den zweiten Aufstieg in Folge feiern durften.

Wir gratulieren den Jungs aus Dissen und freuen uns auf das letzte Spiel in eigener Halle am 09.04.2010. Mehr dazu in einer weiteren News in den nächsten Tage!

MP3 Sammlung leicht gemacht

Am gestrigen Tage brachte die Neue Osnabrücker Zeitung einen Artikel über das PC-Programm „Radio.fx“ heraus, das in der Lage ist bis zu 1.600 Radio-Sender simultan zu empfangen und die jeweilige Sendungen der Stationen und die zwischenzeitig gespielten Songs in deiner Datenbank im Mp3 Format zu speichern. „Ganz übersichtlich werden die erkannten Lieder dann mit Interpret, Titel und Album in einer Liste aufgeführt, wobei die Software auch Texte, Coverbilder und Videos dazuliefert. So entsteht schnell eine persönlich Musiksammlung.

Wir haben schon einmal recherchiert und stellen euch einen Download Link für Radio.fx zur Verfügung. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Download-Link: *klick*

Online-Artikel: Table Tennis Photography

Auch beim OSC ist es in Mode gekommen während des Spieles die Protagonisten mit Bildern via Digicam festzuhalten und dies online auf der eigenen Homepage zu präsentieren.

Wie man „richtig“ fotografiert erklärt euch Greg Letts auf about.com: „An Idiot’s Guide to Table Tennis Photography“. 😉

Online-Link: *klick* (Danke an Stefan Fangmeier für den Link-Tipp)

German Open 2010: Videos online

Unglaubliche Ballwechsel gab es mal wieder bei den German Open 2010 zu sehen, wo ab dem Halbfinale jedoch kein Deutscher Akteur mehr vertreten war und die Chinesen den Titel unter sich ausmachten. Am Ende triumphierte Ma Long im Finale über Wang Hao mit 4:1 Sätzen.

Herren-Einzel, Achtelfinale
Timo Boll – Petr Korbel CZE 4:1 (7, 7, 5, -9, 4)
Dimitrij Ovtcharov – Xu Xin CHN 4:3 (-7, 16, 3, -6, -7, 7, 10)
Christian Süß – Zhang Jike CHN 0:4 (-10, -3, -3,, -1)

Viertelfinale
Boll – Chen Qi CHN 3:4 (-11, 7, 7, -7, -8, 6, -11)
Ovtcharov – Ma Long CHN 0:4 (-7, -9, -5, -6)

Halbfinale
Ma Long CHN – Chen Qi CHN 4:1 (9, -6, 12, 21, 8)
Wang Hao CHN – Zhang Jike CHN 4:0 (8, 9, 7, 9)

Finale
Ma Long – Wang Hao 4:1 (13, -8, 7, 6, 7)

Die ersten Videos stehen euch nun auf unserer Seite zur Verfügung.

Ruwen Filus vs. Yoon Jae Young

Alle weiteren gibts unter Lesen!

Weiterlesen

TT-Gala in Papenburg

SC BW Papenburg wird im Juni ein Tischtennis Turnier der Superlative veranstalten. Acht Spieler werden dabei versuchen den Supercup 2010 für sich zu entscheiden. Von diesen acht Protagonisten werden vier Spieler aus der Region und vier Weltklasse-Akteure an den Start gehen. Mit dem Weltranglisten Dritten Timo Boll, seinem Doppelpartner und frisch gekürten deutschen Einzelmeister Christian Süß, dem mehrfachem Welt- und Europameister Jan-Ove Waldner und Chen Weixing, einem der besten Abwehrspieler der Welt, stehen bereits die Hauptakteure fest.

12. Juni, 18 Uhr sind die Daten die sich gemerkt werden sollten. Wer 10 Karten erwirbt, bekommt die 11te kostenlos dazu.

Weiteres Infos gibts auf www.tt-gala.de

1. BK: Die Spiele am Wochenende *UPDATE*

Dieses Wochenende fanden in der 1. Bezirksklasse drei Partien statt. In der ersten setzte sich der SVC Belm-Powe gegen den Gast TSV Wallenhorst mit 9:4 durch. Wallenhorst musste die Spiele von Jörg Niemeyer im Doppel und Einzel abschenken, sodass man im voraus bereits mit einem 0:3 Rückstand in die Partie ging. Dafür hielten sich die schon sicher abgestiegenen Elftplatzierten mehr als wacker. Martin Czirpek erzielte im Einzel zwei Achtungserfolge über Simon Wächter sowie Andreas Lagemann. Jürgen Czirpek gewann den 5-Satz-Krimi gegen Manfred Siepelmeyer mit 3:2 Sätzen.

In der zweiten Partie des Samstag Abends bekam es die Spvg. Niedermark mit den in argen Abstiegsnöten steckenden Fürstenauer zu tun. Fürstenau noch mit 6:0 Punkten und Höhepunkten mit Siegen über Niedermark/OSC/Buer gestartet bekam danach nicht mehr viel zusammen und erzielte in der Rückrunde nur noch ein überraschenendes Unentschieden gegen die erstplatzierten Dissener. An diesem Spiel hang also die Zukunft, ob man in den kommenden Spielen noch eine realistische Chance auf ein Erreichen des Relegationplatzes haben sollte. Niedermark trat ohne Ewald Kaiser an, ging in den Doppeln mit 2:1 in Führung und baute diese durch zwei Einzelerfolge von Hendrik Witte und Christof Sommerkamp aus.

Hermann Grove mit einem starken Auftritt gegen Ingo Kortkamp (3:1), Olaf Pieperjohanns mit einem Achtungserfolg über Frank Baumann & Ulf Kanwischer mit einem 3:1 gegen Tung-Lam Nguyen brachten die Fürstenauer wieder auf positiven Kurs. Doch am Ende scheiterten sie an den Entscheidungsspielen in fünf Sätzen, vier an der Zahl, die allesamt verloren gingen und damit der Abstieg durch den Niedermarker 9:5 Heimerfolg besiegelt wurde. Ärgerlich besonders deshalb, da man schon vor einer Saison aus der Bezirksliga in die Bezirksklasse weichen musste. Jetzt gilt es die Fairness oben zu halten und auch in den kommenden zwei Spielen alles zu geben.

Zum Ausgang des letzten Matches TSV Wallenhorst vs. Schledehausen gibt es bisher keine Informationen. *UPDATE* Schledehausen gewinnt auswärts mit 9:7.

Impressionen: Relegation vs. Gretesch gesichert

Das Match unserer 1. Herren gegen die TSG Burg Gretesch hätte viele Beschreibungen verdient. In einem knappen Derby setzten wir uns nach 3:6 Rückstand in eigener Halle mit 9:7 durch.

Zu Spitzenzeiten sahen sich zwanzig Zuschauer Ballwechsel der TT-Partien an. An diesem Abend stachen von der TSG besonders Alexander Kammel mit seiner starken Vorhand & Dierk Buntrock mit seiner Noppen-Spin Kombination, hervor. Bei uns war es eine kollektiv abgelieferte kämpferische Leistung, Michael Hüls & Markus Frankenberg waren dabei mit zwei Einzelsiegen erfolgreich.

Zu diesem Spiel haben wir mal wieder ein paar Bilder eingefangen, die wir der Öffentlichkeit nicht vorenthalten wollen.

3. Herren: Fast noch den Sieg verschenkt!!!

Richtig spannend machte es gestern unsere dritte Mannschaft gegen Sutthausen. Nach einem zwischenzeitlichen 7:1 wurde es nochmal ziemlich knapp und erst das Schlussdoppel brachte, angemerkt nach einem 0:2 Satz Rückstand, den ersehnten neunten Punkt.  Wir gingen mit der Mannschaft Schultz. Fangmeier, Treubel, Arends, Möller und Kruse ins Rennen. Anfangs lief noch alles reibungslos.  Wir legten schnell ein 3:0 hin. Die Doppel waren ausschlaggebend für den heutigen 9:7 Erfolg. Alle vier gingen an den OSC. Lediglich Treubel/Möller mussten über fünf. Daran anschließend machten wir weiter Dampf und konnten vier der sechs Einzel für uns entscheiden. Fangmeier musste leider nach 2:0 Satzführung und eigenem Matchball Böhm gratulieren, Arends kam gegen Herrschaft nicht ins Spiel. Schultz, Treubel, Möller und Kruse machten ihre Sache souverän. Mit einem komfortablen 7:2 ging es in die anschließenden Einzel. Irgendwie schief dann jedoch der Wurm im Spiel zu sein. Lediglich Arends schaffte es, drei Sätze für sich zu entscheiden. Schultz machten ein gutes Spiel gegen Böhm, ging aber als Verlierer vom Tisch. Fangmeier blieb unter seinen Möglichkeiten und musste sich Cordes geschlagen geben. Bei Treubel war am heutigen Tag auch nicht mehr drin, er durfte Herrschaft zu recht gratulieren. Möller erwischte auch nicht seinen besten Tag und Kruse unterlag seinem Gegner nach Matchball im Fünften. So musste nun das Schlussdoppel die Fahne hoch halten. Nach 0:2 Satzrückstand und 3:7 im alles entscheidenden fünften, besinnten sich Schultz/Fangmeier auf ihre Stärke und zeigten zu recht, warum wir Tabellenführer sind. Mit einem knappen 9:7 konnten wir unsere weiße Weste wahren und erwarten voller Vorfreude das letzte Saisonspiel am 9.4 in Hellern.