2. Herren: Chancen in Oldendorf vergeben

War wie im Hinspiel mit von der Partie: Andreas Hakemann.

Zum Rückspiel lud der Oldendorfsche Kapitän Christoph Lührmann am vergangenen Sonntag ein.

Wir hatten einen verletzten Paul Willenbring sowie Gastspieler Andreas Hakemann (3. Herren) und Stefan Fangmeier (5. Herren) dabei.

Dazu gesellte sich unser Stamm aus Oli Aprile, Stefan Härtel und Tobias Krüger.

In den Doppeln versuchten wir das D1 (Krüger/Härtel) und D3 (Aprile/Hakemann) zu stärken.

Als Folge blieb das D2 mit Willenbring/Fangmeier kampflos abzugeben. Da bis zu Beginn noch keine Aufstellungen abgefragt waren, und wir uns mit beiden Doppeln noch die letzten fünf Minuten warm spielten, entschied sich Oldendorf aufgrund dieser Erkenntnisse dazu ihr Doppel 1 mit Lührmann/Schlendermann (Freilos) klein zu halten und damit das D2 (Rietzschel/Holtmeyer) und D3 (Klamer/Schneider) zu stärken.

Wir machten den Jungs einen Strich durch die Rechnung und behielten besonders im D3 Nervenstärke. Andreas und Oli holten einen 0:2-Rückstand gegen Klamer/Schneider auf. Tobias und Stefan waren in drei Sätzen erfolgreich. 2:1 für uns!

Im Einzel legte Oli gegen Paul Rietzschel sehr gut los und holte sich verdientermaßen Satz 1 mit 11:9. Danach war es ein auf und ab, das der talentierte Rietzschel im fünften Satz nach hartem Kampf für sich entschied. 2:2!

Paul musste gegen Klamer bekanntlich schenken und Tobias vermochte leider nicht an seine Hinrundenform gegen Lührmann anzuknüpfen. 2:4!

Stefan H. siegte in drei Sätzen minimalistisch gegen den wieder genesenen Stefan Holtmeyer (schön, dass du wieder dabei bist!!). 3:4!!

Stefan F. durfte sich danach mit der Noppenkunst von Oli Schneider auseinandersetzen und hatte am Ende des dritten Satz den Dreh raus.

Leider war da das Spiel gerade vorbei 😉

Bitter für Andreas: Ein Satz 1-Erfolg hätte ihm gegen Till Schlendermann (2.BK mitte) gut zu Gesicht gestanden. Doch er sprang noch von der Kippe und damit glitt das Spiel ihm mehr und mehr aus den Händen. Herrliche Offfensiv-Ballwechsel waren in der Folge zu sehen – Andreas schnappte sich Satz 3 und war im vierten bei 7:7 noch gut im Rennen. Zwei hintereinanderfolgende Aufschlagfehler setzten jedoch dem Ganzen ein Ende. 3:6!!

Paul gab sein Spiel zum zweiten Mal kampflos ab und Oli verlor in vier Sätzen leider 3x zu 9 gegen Klamer. 3:8!

Stefan siegte in einem abwechslungsreichen Ballon-Angriff-Abwehr Spiel gegen Lührmann glücklich mit 21:19 im fünften. 4:8!!

Schade, dass Tobias in drei Sätzen 2x zu 10 gegen Holtmeyer verlor und damit die Match-Akte für diesen Tag zuklappte. 4:9!!

Wenn man die Spiele von Oli, Andreas und Tobi zugrunde legt, wäre durchaus ein Punktgewinn mit einem eingespielten Schlussdoppel (Krüger/Härtel) möglich gewesen.

Schade! Mund abwischen und am Dienstag gegen Bentheim in einem vier Punkte Spiel es besser machen!

Aufsteiger 1 SC Blau-Weiß Papenburg 16 13 2 1 139:75 +64 28:4
Relegation 2 TSV Riemsloh 13 10 1 2 112:63 +49 21:5
3 VfL Emslage 13 10 0 3 104:72 +32 20:6
4 Spvg. Oldendorf II 15 8 0 7 101:105 -4 16:14
5 Osnabrücker SC II 12 7 0 5 84:78 +6 14:10
6 SV Bad Bentheim 14 7 0 7 89:101 -12 14:14
7 SV Vorwärts Nordhorn 14 6 0 8 97:90 +7 12:16
Relegation 8 SV Union Meppen II 13 3 1 9 76:103 -27 7:19
Absteiger 9 SF Oesede III 15 3 0 12 69:119 -50 6:24
Absteiger 10 SC Baccum 15 1 0 14 66:131 -65 2:28